• 02.10.2014, 12:25
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

welcher Internet-Router kann 100MBit/sec ?

Friday, April 27th 2012, 9:06pm

Ich habe bei mir bei Unitymedia den Internet-Anschluß von 32MBit auf 100MBit Internet-Geschwindigkeit hochstellen lassen. Nun habe ich festgestellt, daß meine FRITZ!Box Fon 5140 nur eine Downstream Geschwindigkeit von 5,6MByte/sec geraft kriegt. Und das, obwohl sie 100MBit Netzwerkanschlüsse hat. (Also direkt an der Leitung von draußen hängt das Kabelmodem, und die FRITZ!Box Fon 5140 wird als Router benutzt, hängt also als normales Netzwerk-Gerät am Modem.) Weiß jemand, welche Fritzboxen im Moment schon 10MByte/sec schaffen ? (Also wenn ich den PC direkt ans Modem hänge, schaft er 10MByte/sec, aber nicht mit der Fritzbox dazwischen.) Oder gibt es andere preiswerte Internet-Router, die auch echte 100MBit Geschwindigkeit routen können? Eventuell welche mit Gigabit-Anschlüssen? (Besser wäre natürlich ne Fritzbox, weil ich das Voip von der Fritzbox nutzen möchte.)
Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

sikutux

Full Member

Friday, April 27th 2012, 9:45pm

Wir empfehlen darüber hinaus ein aktuelles Betriebssystem wie z.B. Windows XP, Vista, 7 oder Mac OS ab Version 10.5. Der optionale WLAN-Router (n-Standard) sowie - bei Wahl der Telefon Komfort-Option - die AVM FRITZ!Box 6360 Cable, bieten 4 Gigabit-Netzwerkanschlüsse, so dass auch dort die volle Geschwindigkeit per Netzwerkkabel erreicht werden kann (über WLAN abhängig von Konfiguration und lokalen Begebenheiten).

das sagt dein anbieter

kontaktier dein anbieter und bestelle die Fritzboy cabel problem gelöst
vk Org.Shimano Bremsbeläge 4x G03TI Metal Pad BR-M985 M785M666 S700

Friday, April 27th 2012, 9:54pm

wo und auf welcher Seite zu welchem Datum und bei welcher Anschluß-Art? Ich kann die Option auf Unitymedia.de nicht finden. Außerdem nutze ich die Telefon-Optionen von Unitymedia nicht, weil der Anschluß dann statt 25 Eur 35-40Eur im Monat kostet.
Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

Friday, April 27th 2012, 9:58pm

Ich empfehl dir da mal den Linksys E2000... der ist mit 50-60 Euros relativ preiswert, kann mir WRT Betrieben werden und ist relativ Leistungsstark.

Um AVM mach ich nen großen Bogen... das ist Spielzeug...

Sören
A sinking ship is still a ship!
CSC ist mein Twitter!!!

Friday, April 27th 2012, 10:12pm

hm ok gut, also ein Gigabit-Router und die Fritzbox hintendran. Oder kennt jemand einen anderen guten Gigabit-Router, der gute Voip/Sip-Funktionen unterstützt?

Bei dieser WRT-Firmware, lohnt sich das? Was bringt die einem so für Vorteile ein..?

Nachtrag:
Ich glaube ich besorge den TP-LINK TL-WR1043ND,
der soll auch WRT können. Hat der irgendwelche Nachteile gegenüber dem Linksys E2000 ?

Nachtrag2:
Ich hatte noch einen Netgear WNR2000 Router gefunden. Der hat 100MBit Anschlüsse aber halt eben 300MBit WLan Verbindung. Mit dem komme ich auf 8,7MByte/sec statt 10MByte/sec. Also schon sehr nahe dran. Auf Dauer ist die Lösung aber totzdem nicht gut, weil ich dann außer dem Kabelmodem noch einen Router, einen 1000MBit Switch und eine Fritzbox Fon hätte. Mehrere Geräte in einem wären da besser..

Aber für alle, die mal möglichst schnell die volle Geschwindigkeit brauchen, ist so ein Router natürlich eine alternative.

This post has been edited 2 times, last edit by "fksystems" (Apr 27th 2012, 11:42pm)

Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

Saturday, April 28th 2012, 1:19am

Ich empfehle an die Hardware - Bastler gerne eine Eigenbau - Lösung im Sinne von nem Dual ITX Atom Board mit kleinem Netzteil sowie ner CF Karte bzw. ner SSD.
Sind relativ stromsparend und können mehr :D
Als Betriebssysteme könnten da infrage kommen:
  • Pfsense
  • M0n0wall
  • Endian Community Firewall
  • IPCop
  • ....

This post has been edited 1 times, last edit by "SMLunchen" (Apr 28th 2012, 1:20am)

Fürchtet den furchtbaren Fluch des Finsterwald-Fuchses!

Saturday, April 28th 2012, 10:59am

@


fksystems
:
Den TP-Link hatte ich vorher und der hat leider nur gestresst... vielleicht hatte ich nen Sonntagsmodell, man weiß es nicht...

Sören
A sinking ship is still a ship!
CSC ist mein Twitter!!!

Saturday, April 28th 2012, 4:00pm

Die 6360 ist ein unausgegorenes Ding, ausser man braucht die Telefonanlage und Dect Funktion. Dann sollte man sich aber damit abfinden das Wlan abzuschalten. Zumindest bei KDG ist die Firmware mindestens 2 Revisionen hinter dem was nach AVM Stand möglich wäre. Die Foren sind voll mit Threads in denen sich auf Dutzenden Seiten die User über die 6360 beschweren. Du solltest allerdings bedenken das wenn du die Telefonie vom Provider nutzen willst du vermutlich nur eine analoge Leitung in die dahinter geschaltete Fritte durchschleifen kannst als "Analoge Amtsleitung".

Router die 100mbit packen gibts haufenweise. Choose your poison.
http://www.smallnetbuilder.com/lanwan/ro…r/74-wan-to-lan

Zitat von »Dino«

...lauter spinner ;)
(wehe, das nimmt jemand in seine sig ;))
dino

Saturday, April 28th 2012, 8:42pm

ich glaube die haben die mir am Telefon sogar angeboten, aber ich glaube wenn man die von denen kriegt, kriegt man eine Version, wo das Voip weggesperrt ist. Da hilft auch kein Entsperren, weil bei denen ja die Box auch gleichzeitig in verschlüsselter Form=BenutzernameundPasswort ist. Deshalb hatte ich es glaubeich dann abgesagt. (Auf der Internet-Seite kann man das aber nach wie vor weiterhin nicht nachlesen, daß man die kriegen würde.) Ich habe mir jetzt den Tp-Router besorgt, ist erstmal ok das Teil. Wlan benutze ich fast nicht. Von den Fehlern habe ich noch nix gemerkt, mal sehen ob die noch auftreten. Der Stromverbrauch bei abgeschaltetem Wlan ist bei mir 3,8-4,3 Watt. Ich glaube insgesamt ist das nicht mehr als bei meinem 1GBit nur-Switch.

Nachtrag:
Der TP nur-Switch verbraucht doch weniger. Nur 0,9-2,5 Watt. Ist schon noch ein Unterscheid. Aber ist glaubeich noch ok für das Teil mit Router.

Weiß eigentlich jemand, was die 6360 Box an Strom aus der Steckdose verbraucht?

This post has been edited 1 times, last edit by "fksystems" (Apr 28th 2012, 8:53pm)

Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

Sunday, April 29th 2012, 10:45am

Öhm also wenn du einen Router suchst der das ganze wirklich macht, dann bist du bei Lancom eher richtig...


ZB: http://geizhals.at/de/576244

der macht neben der Internetverbindung auch noch ein bisschen mehr...



Da ich aber nicht denke, dass du den Gegenwert eines kleines PCs in den Router stecken willst, kann ich dir nur empfehlen: Gerät von einem Hersteller der angibt was der WAN Port schafft. AVM tut dies für alle Fritzboxen, insofern wenn es dann nicht klappt darfst du ihnen das Ding um die Ohren werfen.


Bei Tplink bleibt nur wegschemeissen....

Monday, April 30th 2012, 1:07am

>> AVM tut dies für alle Fritzboxen
aber nur für alle die die auch aktuell verkaufen oder? Ich habe nämlich noch 3 Fritboxen unterschiedlicher Hersteller bei Freunden die man tauschen könnte. Aber da das alles ältere Boxen sind werde ich diese wohl nicht bei AVM nachgucken können..? Gerüchten zufolge kann eine Fritzbox mit nur 2 Lan-Anschlüssen auch höhere Raten, weil hier nur 2 Anschlüsse verarbeitet werden müssen.

>> Den TP-Link hatte ich vorher und der hat leider nur gestresst...
ich sehe hier gerade die ersten Fehler:
einmal Verbindungsabbrüche in Chatroulette
und gerade eben DNS-Server wird von der Box nicht verarbeitet nachdem ich unter Firewall SPI ausgeschaltet habe (kein Neustart erforderlich)

Mal gucken ob die Fehler nach dem Firmware Update wegbleiben.

This post has been edited 1 times, last edit by "fksystems" (Apr 30th 2012, 1:11am)

Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

Monday, April 30th 2012, 9:12pm

Öhm also wenn du einen Router suchst der das ganze wirklich macht, dann bist du bei Lancom eher richtig...


ZB: http://geizhals.at/de/576244

der macht neben der Internetverbindung auch noch ein bisschen mehr...



Da ich aber nicht denke, dass du den Gegenwert eines kleines PCs in den Router stecken willst, kann ich dir nur empfehlen: Gerät von einem Hersteller der angibt was der WAN Port schafft. AVM tut dies für alle Fritzboxen, insofern wenn es dann nicht klappt darfst du ihnen das Ding um die Ohren werfen.


Bei Tplink bleibt nur wegschemeissen....


Welcher "normale" Privatmensch stellt sich bitte nen Lancom für fast 500€ hin?!

Zitat von »Dino«

...lauter spinner ;)
(wehe, das nimmt jemand in seine sig ;))
dino

Monday, April 30th 2012, 11:09pm

Also es sieht jetzt so aus:

Trotz Abschaltung der Firewall-Zusatzoptionen im Router und Firmware-Update:
alter Router/Fritzbox=alles ok
neuer Router=Verbindungsabbrüche im Chatroulette

weitere Ergebnisse kenne ich noch nicht. Was andere Nutzer mit Ihren PCs an meinem Internet tuen, ist mir egal, aber schlimmer stelle ich mir das vor, wenn der Router plötzlich einen Verbindungsabbruch in meinem Lieblingsstrategie-Spiel verursacht.

Ich werd aber nochmal den alten Router testen, ob es tatsächlich vom neuen Router kommt.
Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

homer_j

Full Member

Monday, April 30th 2012, 11:44pm

Öhm also wenn du einen Router suchst der das ganze wirklich macht, dann bist du bei Lancom eher richtig...


ZB: http://geizhals.at/de/576244

der macht neben der Internetverbindung auch noch ein bisschen mehr...



Da ich aber nicht denke, dass du den Gegenwert eines kleines PCs in den Router stecken willst, kann ich dir nur empfehlen: Gerät von einem Hersteller der angibt was der WAN Port schafft. AVM tut dies für alle Fritzboxen, insofern wenn es dann nicht klappt darfst du ihnen das Ding um die Ohren werfen.


Bei Tplink bleibt nur wegschemeissen....


Welcher "normale" Privatmensch stellt sich bitte nen Lancom für fast 500€ hin?!
Ich hab mir den 1781A von Lancom gekauft und bereue es nicht .Das Ding läuft jetzt schon seit 1 1/2 jahren ohne irgendwelche Mucken .Zudem kann man mit sonem Teil Sachen machen da träumt man bei AVM nur von :-)

PS :Und der Support von Lancom ist erste Sahne .Die rufen einen sofort zurück wenn man ein Problem hat .Und Ahnung hat derjenige dann auchnoch :thumbup:

Gruss
Stefan
Athlon XP1700+@XP2600+ auf Soyo KT333 Dragon Ultra Platinum Edition im Server Cube (Yeong Yang) Asus V7700 (Geforce 2GTS) 2x Seagate :40 und 80 GB NT :120mm Papst Mod

Tuesday, May 1st 2012, 12:56am

Naja wir wollen es mal nicht übertreiben. Im Grunde genommen muß das Ding nur funktionieren. Habe es jetzt mal noch mit einem Netgear-Router getestet, passiert dort auch das Problem. Liegt also nicht generell am Tp-Link Router. Ich guck jetzt mal, ob es auch passiert wenn ich die alte Fritzbox wieder dranmache. Aber dem Nutzer zu folge, der das an meinem Anschluß getestet hat, tritt das Problem auf, seitdem ich die Geschwindigkeit von 32.000 auf 100.000 hochstellen lassen habe und seitdem ich das neue Cable-Modem von Cisco statt irgendwas anderem dran habe (Providermäßig vorgegeben).
Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

Friday, May 4th 2012, 11:02am

Hey^^

Ich hab nur gesagt: Wenn man Ruhe haben will dann so! Danach muss es gehen, wenn nicht kümmert sich Lancom drum wäre aber neu, dass etwas nicht geht was die dran schreiben...


Bestes Beispiel ist die Fritzbox 7390, auf dem Papier toll, super, genial. In der Praxis hat man Mühe das Menue zu bedienen wenn man 2 VPN Tunnel mit jeweils 10 Verbindungen auf hat^^


Ist die Frage was will man, was braucht man und ganz wichtig: Was ist einem das Wert.

Die 500eur für den Lancom mögen übertrieben sein, aber dafür funktioniert das Ding, inklusiver lustiger Dinge wie: UMTS Backup via USB, Vlan Tagging usw...

homer_j

Full Member

Friday, May 4th 2012, 6:38pm

Hey^^

Ich hab nur gesagt: Wenn man Ruhe haben will dann so! Danach muss es gehen, wenn nicht kümmert sich Lancom drum wäre aber neu, dass etwas nicht geht was die dran schreiben...


Bestes Beispiel ist die Fritzbox 7390, auf dem Papier toll, super, genial. In der Praxis hat man Mühe das Menue zu bedienen wenn man 2 VPN Tunnel mit jeweils 10 Verbindungen auf hat^^


Ist die Frage was will man, was braucht man und ganz wichtig: Was ist einem das Wert.

Die 500eur für den Lancom mögen übertrieben sein, aber dafür funktioniert das Ding, inklusiver lustiger Dinge wie: UMTS Backup via USB, Vlan Tagging usw...

Genau DAS war auch der Grund für mich etwas mehr Geld auszugeben .In meinen knapp 15 Jahren mit DSL hatte ich schon einige Router durch .Waren zwar keine Fritzboxen dabei ,lagen aber preislich nicht weit darunter .Jeder konnte nicht das was ich wollte oder er hing sich immerwieder mal auf .Der Lancom läuft nun seit gut 1 Jahr ohne einen einzigen Hänger .

PS :Ne gescheite Fritzbox ist auch nicht so viel günstiger .
Athlon XP1700+@XP2600+ auf Soyo KT333 Dragon Ultra Platinum Edition im Server Cube (Yeong Yang) Asus V7700 (Geforce 2GTS) 2x Seagate :40 und 80 GB NT :120mm Papst Mod

Saturday, May 5th 2012, 1:12pm

naja ich habe jetzt mal ein paar Tage weiter gewartet und es treten wohl keine weiteren Fehler mehr auf. Ich glaube ich bin mit dem TP-Link Router im Moment zu frieden. Wichtig war hier halt der Tip, daß man einfach nur einen 1000MBit Router nehmen muß, um die 100MBit erreichen zu können. Auch ein extrem schlechter 1000MBit-Router wird warscheinlich die 100MBit schaffen.. :)

Ich brauche dringend umbedingt die Voip/Sip-Telefonie Option. Deshalb brauche ich auch gleichzeitig immer ein Telefonie-Gerät oder eine Fritzbox. Den Preis für die teuren Fritzboxen finde ich echt etwas teuer. Aber ich habe auch schon viele Geräte gesehen, die bei der Voip-Telefonie nicht richtig funktionieren oder Ärger machen, ich brauche sozusagen also auch die Fritzbox. Ich glaube die Lösung aus einem aktuellen guten billigen Router und einer guten völlig alten Fritzbox, die man bei ebay echt mitlerweile zu Niedrigspreisen kriegen kann, ist die beste im moment für mich. Dann habe ich zwar 2 Geräte, die unter Umständen etwas mehr Strom verbrauchen, aber sie sind beide im Falle des Defektes oder wenn sie zu alt werden, leicht neu beschaffbar, ohne daß ich mir dafür den Hals verrenken muß.

Eure Vorschläge werde ich berücksichtigen falls es nochmal Ärger gibt.. :)
Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.