• 18.04.2021, 04:30
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Aszkat

Junior Member

4 Pin Lüfter bringt mich zum Verzweifeln

Thursday, October 3rd 2013, 6:13pm

Ich habe an einem 360er Radiator 5x 4Pin Lüfter angebracht. Jeder Lüfter hat ein zusätzliches Adapterkabel anliegend in das man dann den nächsten 4Pin Lüfter einfügen kann.... Das habe ich dann bei allen 5 Lüftern so gemacht, so das letztendlich nur ein 4pin Stecker am Mainboard angeschlossen ist und alle weiteren 4 Lüfter ebenfalls über diesen einen "4-Pin Mainboard Anschluss laufen". Da ich 4 Radiatoren verbaut habe reicht es absolut wenn die 5 Lüfter einfach leise mitlaufen. Das tun Sie aber nicht, sondern fahren bei Spielen und Anwendungen komplett hoch was einen riesen Lärm verursacht. Zusätzlich zu jedem 4Pin Lüfter hängt noch ein 3 Pin Kabel aus mit je 1x gelben Kabel zum Pin das ich allerdings nicht angeschlossen habe. Ich denke das ist nur um die genaue Drezahl zu ermitteln. Hab schon übers Bios versucht alles zu deaktivieren. Alle Lüfter in der maximalen Drehzahl zu begrenzen aber nichts funktioniert. Ich bin kurz davor mir 5 neue 3 pin Lüfter zu holen weil die schän regelmäßig auf einer Stufe laufen. Mobo ist Asus Rampage iv extreme. Falls jemand einen Lösungsvorschlag hat kann er ja mal seinen Senf dazugeben. Ich will einfach nur das die Lüfter die ganze Zeit über so laut bleiben wir im Idle... Das kann doch nicht so schwierig sein. Oder doch? :D

Pilo

Senior Member

Thursday, October 3rd 2013, 7:28pm

4 Pin-PWM-Lüfter kannst Du ebenfalls als 3 Pin-Lüfter betreiben. Der 4. Pin dient nur als Taktsignal für die Lüfterelektronik. Wird der PWM-Lüfter an nur 3 Pins betrieben, entfällt die Drehzahlregulierung via PWM und der Lüfter läuft automatisch mit maximaler Drehzahl, wie jeder normale 3 Pin-Lüfter auch. Dir wäre also mit einem Auswechseln der Lüfter nicht geholfen, da die 3. Pin-Lüfter ständig auf höchster Drehzahl laufen würden, was dich ja gerade stört. Du kannst jedoch versuchen dein Konstrukt mit einem 5 Volt- oder 7 Volt-Adapter an einen 4 poligen Molex-Anschluß vom Netzteil zu betreiben. Oder auch eine einfache 3-polige Verlängerung benutzen um den 4ten Anschluß unschädlich zu machen. Ob das dann hilft, weiss ich nicht.
Übrigens, dass die Lüfter die am Mainboard angeschlossen sind bei Belastung der CPU hochfahren, ist normal, wenn man aggressive Einstellungen zur Lüftersteuerung im Bios eingestellt hat. Hat Asus nicht auch eine Software zur Kontrolle des Lüfterverhaltens für Windows, ASUS AI Suite II irgendwas? Das ganze mal auf 'LEISE' (oder vergleichbare Einstellung) stellen.

Statt dir 5 neue Lüfter zu kaufen, kauf dir doch ein Aquaero 5 LT, oder ein Aquaero 6 Pro?
Dann kannst Du deine Lüfter auch via PWM ordentlich stufenlos steuern.
->Darin Epsilon - PERSPECTIVES<-
Mr. SuicideSheep @ soundcloud.com
Test Shot Starfish @ soundcloud.com
Professor Kliq @ soundcloud.com

Aszkat

Junior Member

Thursday, October 3rd 2013, 7:58pm

ja mit AL Suite hab ich es schon versucht... Aber irgendwann fährt der die Lüfter trotzdem voll hoch. Ich hab auch mal die Temperatur der CPU beobachtet und muss sagen, dass sich diese durch den Einbau der zusätzlichen Radiatoren und Lüfter eher verschlechtert als verbessert hat was mich schon sehr wundert. Schließlich sind nochmal 1x360 1x280er und 1x140er dazu gekommen (Alle mit "Push" Lüftern verbaut so das permanent Luft durch die Radis geblasen wird... Hab heute auch nochmal den Kryos abgenommen und die Paste nochmal neu aufgetragen aber keine Besserung. auch das spielen am Drehzahl Regler an der D5 bringt keine Besserung. Im Idle sind alle 6 Cores durchschnittlich bei 27 Grad... bei BF4 gehen die bis 58 Grad hoch und da spiele ich gerade mal 10 minuten. Kreislauf ist in sich geschlossen.... 360 - 360 - 280 - CPU - GPU - GPU - 140... Und es ist nichts übertaktet. Kann mir das nicht so richtig erklären...

sikutux

Senior Member

Thursday, October 3rd 2013, 8:28pm

das deine CPu temp 58 grad ereich ist nicht schlimm kann meine rechner 2 stunden unter voll last laufenlassen und die cpu bleibt bei 55 -59 °
das mit den lüfter ist so ne sache die mainbord steuerung ist fürn ar... gerade wenn du mehrer lüfter an einem anschluss hängst ne ordendliche Lüfter Steuerung finde ich ist noch immer die beste wahl


Mfg sikutux
Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Aszkat

Junior Member

Thursday, October 3rd 2013, 8:41pm

Was die Temperatur betrifft merke ich auch gerade, dass Core Temp und AL Suite da 10 Grad unterschied haben... Also bei AL bin ich im IDLE bei der Untergrenze von 20 Grad... Wo ich bei Core Temp noch bei 30 hänge... Kp. Wird wohl gehen aber das ich die Lüfter nicht kontrolliert bekomme ist echt der hammer... 2 Tage zum PC aufbauen und jetzt noch ein Tag um die Lüfter in den Griff zu kriegen.. Arrrgh

EnigmaG

Senior Member

Thursday, October 3rd 2013, 9:27pm

Bei meinen Asus Bord ist das im Bios unter Monitor:
CPU Q-Fan Control=Ein
CPU Fan Profile Hand
und dann Max und Min Temperatur und Drehzahl festlegen

Pilo

Senior Member

Thursday, October 3rd 2013, 9:30pm

Ich denke mal das Mainboard steuert die Lüfter nach Auslastung des Prozessors und nicht nach dessen Temperatur. Ich habe auch ein paar Lüfter im Gehäuse an mein Asus P8Z68 Deluxe Mainboard angeschlossen und wenn der Prozessor ordentlich Last bekommt, dann drehen die auch höhrbar hoch. Jedoch nicht sonderlich laut, erreichen eh nur max. 1000 RPM. Die Anschlüsse sind auf das leise Profil im Bios gestellt.
->Darin Epsilon - PERSPECTIVES<-
Mr. SuicideSheep @ soundcloud.com
Test Shot Starfish @ soundcloud.com
Professor Kliq @ soundcloud.com

Aszkat

Junior Member

Thursday, October 3rd 2013, 10:46pm

Pilo bei mir bringt das leider nichts leise einzustellen... Ich kann sogar benutzerdefiniert alles runter regeln und die Lüfter machen was sie wollen... Enigma die Einstellungen im Bios hab ich auch schon vorgenommen. Aber auch das bringt nichts. Ich denke es wird wohl daran liegen, dass ich 5 Lüfter an einem 4PIN angeschlossen habe... ich hab zwar jetzt auch die 3 pin fürs signal eingesteckt und kann die drehzahlen ablesen aber regeln lassen sie sich trotzdem nicht. :cursing:

Pilo

Senior Member

Friday, October 4th 2013, 6:18am

Wenn du schon den Verdacht hast, dass es an zu vielen Lüftern an einem Kanal liegt, dann probier doch einfach mal nur einen Lüfter. Könnte ja sein, es ist eine Schutzschaltung auf dem Mainboard integriert, welche automatisch hochregelt, damit die Endstufen bei zu hoher Belastung und bei Drosselung, nicht durchbrennen?
->Darin Epsilon - PERSPECTIVES<-
Mr. SuicideSheep @ soundcloud.com
Test Shot Starfish @ soundcloud.com
Professor Kliq @ soundcloud.com

Aszkat

Junior Member

Friday, October 4th 2013, 2:22pm

Ich hab das ganze jetzt umgangen in dem ich den ersten 4 pin an dem die anderen 4 Lüfter hängen auf nen 3pin adapter gesteckt habe. Den hab ich dann an nen weißen (glaube 5v oder so) molex 3 pin adapter angesteckt. hängt jetzt kein Lüfter mehr am Mainboard und alles wäre schön leise... Wenn jetzt nicht das Problem wäre, dass mein Netzteil bei voller Belastung mit gefühlten 9000rpm einen Krack macht der sich gewaschen hat. Corsair HX 1050H... aber ist schon ein neues von seagate bestellt worden. :D Ich will endlich ruhe und einfach das die kiste rennt... man man man :thumbsup:

Similar threads