• 22.02.2019, 03:16
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

23

Full Member

aqua-computer Service Tool RAM Auslastung

Sonntag, 20. März 2016, 19:34

Hallo liebes Forum,

seit meinem Wechsel auf Windows 10 ist mir aufgefallen, dass die aqua-computer Service Tools nach einiger Laufzeit Unmengen an RAM fressen.
Ich verwende schon die Version aquasuite 2016 - 3, aber auch das hat keine Besserung gebracht.



Irgendjemand eine Ahnung was das sein könnte?
Intel i9 7960x | ASUS ROG Rampage VI Extreme | 128 GB G.Skill Trident Z RGB 3600 MHz | ASUS ROG Strix GTX 1080 Ti | Samsung 960 Pro 1 TB | Corsair AX860i

Montag, 21. März 2016, 07:04

Wir haben hier den Service auch immer laufen auch auf rechenr die 24/7 in betrieb sind. Wir konnten das verhalten aber noch nicht beobachten.
Um das problem einzugrenzen brauchen wir mehr infos.
Welche Programme hast du aktiv. Wie werden Daten an den Service weitergegeben. Ohne möglichst Detailierte Daten kann man da wenig machen.
Nach welcher Zeit tritt das Problem auf?
Wir an dem System viel per USB gemacht, (an und abstecken von USB Datenträgern, mäusen,...)?

23

Full Member

Donnerstag, 24. März 2016, 13:37

An Programmen wird genutzt Adobe Photoshop CC, Lightroom CC, Premiere CC, die Office 2016 Professional Plus Suite (Outlook und Excel immer auf, Word und Powerpoint nach Bedarf), Kolor Autopano Giga v4, LRTimelapse, Chrome v48, iTunes v12, foobar 2000, Skype, mIRC und BOiNC (SETI@home).
An Utilities laufen das SSD Dashboard von SanDisk, die Corsair Utility Engine, die nVidia GeForce Experience, iCloud, 3DxWare & Samsung Magician
Der Rechner verfügt über 32 GB RAM vier mal 1 TB SSDs und wird nur alle paar Wochen nach Windows Updates neu gestartet.
Am USB hängen in der Tat eine Menge Geräte (über 20). Zu den Exoten gehören dabei wohl mein 3Dconnexion SpacePillot Pro und das Wacom Intuos5 Tablet. An Datenträgern werden pro Woche ca. 500 GB über meinen SanDisk Kartenleser ausgelesen.
Intel i9 7960x | ASUS ROG Rampage VI Extreme | 128 GB G.Skill Trident Z RGB 3600 MHz | ASUS ROG Strix GTX 1080 Ti | Samsung 960 Pro 1 TB | Corsair AX860i

Donnerstag, 24. März 2016, 14:11

Durch diesen Thread angeregt, habe ich auch mal nachgeschaut und festgestellt, dass ich auch das Problem habe:



Betriebssystem ist Windows 10. Durch die 32 GB RAM ist mir das Problem bislang nicht aufgefallen. Es tritt nur gelegentlich auf, werde es mal weiter beobachten...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wpuser« (26. März 2016, 01:20)

23

Full Member

Montag, 28. März 2016, 12:32

Ich habe Phänomen mal intensiver beobachtet. Auch wenn der Rechner frisch neu gestartet ist, konsumieren die Service Tools über die Zeit immer mehr RAM ohne mein weiteres zutun oder das Programme geöffnet wären. In 8 Stunden etwa 150 MB.
Edit: Wobei ich mich nach oben korrigiere. Gestern Mittag war ich bei 2,3 GB jetzt bin ich 24h später bei 3,4 GB ohne wirklich viel am PC gearbeitet zu haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »23« (29. März 2016, 12:07)

Intel i9 7960x | ASUS ROG Rampage VI Extreme | 128 GB G.Skill Trident Z RGB 3600 MHz | ASUS ROG Strix GTX 1080 Ti | Samsung 960 Pro 1 TB | Corsair AX860i

Mittwoch, 30. März 2016, 07:47

also mein Rechner war jetzt 3 tage non stop an und keiner der Anwendungen weder Service noch Suite selber haben mehr als 90 MB Ram verbraucht.

mein system
Asus P 9 x79 delux sockel 2011
Ram cosair dominator DDR3
graka gtx titan

kann eventuell damit zusammen liegen das nicht benötigte Tools mit im System rumwerklen
Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Samstag, 2. April 2016, 02:09

Ich hab auch das gleiche Problem wie "23" das der Dienst unter Windows 10 Pro (64bit US) extrem Arbeitsspeicher verbraucht.

Wobei die knapp 2GB aus dem Screenshot auch noch wenig sind, mein Rekord den ich bemerkt habe lag bei knapp 6GB.

Ich habe auch "nur" eine Aquaero und Aquastream XT Pumpe laufen die direkt mit dem Dienst / Software zusammen hängen könnten.

Edit: Ich kann auch gern DxDiag Daten oder einen Memorydump / X zur Verfügung stellen.

Systemdaten:
Asus Z170 Sabertooth Mark 1
16GB G.Skill Trident DDR4
Intel i7 6700K
GeForce GTX 780TI
»Wild-Wolf« hat folgende Datei angehängt:
  • aqua_service.jpg (26,25 kB - 125 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. November 2018, 13:28)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wild-Wolf« (2. April 2016, 11:13)


[ Wild-Wolf speaks - German - English - Spanish - Fur ]

Montag, 4. April 2016, 10:00

ohne mein weiteres zutun oder das Programme geöffnet wären. In 8 Stunden etwa 150 MB.
Edit: Wobei ich mich nach oben korrigiere. Gestern Mittag war ich bei 2,3 GB jetzt bin ich 24h später bei 3,4 GB ohne wirklich viel am PC gearbeitet zu haben.
Ich habe auch "nur" eine Aquaero und Aquastream XT Pumpe laufen die direkt mit dem Dienst / Software zusammen hängen könnten.
Welche Tools werden als quelle für die Software Sensoren benutzt?
Um das ein wenig einzugrenzen ist es vielleicht einen versuch wert mal testweise alle dll Dateien aus dem Ordner:
C:\Program Files\aquasuite\Plugins
zu löschen oder irgendwo anders hin zu verschieben (Service und aquasuite vorher beenden). (software sensoren gehen dann nicht mehr) Wiederholt sich das dann mit dem hohen RAM verbrauch?

Wir können das Problem aktuell hier nicht nachstellen.

Dienstag, 5. April 2016, 21:13

Hallo Sebastian,

ich habe eben mitbekommen, dass jetzt die Aquasuite 2016-4 raus ist und habe mal ein Upgrade durchgeführt und beobachte mal den Aquasuite Service in dieser Version.

[ Wild-Wolf speaks - German - English - Spanish - Fur ]

Mittwoch, 6. April 2016, 10:42

ich benutze den (OHM) Open Hardware Monitor zum auslesen der Sensordaten meines Systems ansonsten laufen keine weitern Tools auf meinem Sys.

Mfg sikutux
Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Mittwoch, 6. April 2016, 22:37

Hallo sebastian,

habe bei mir das gleiche Problem. Vor dem Update auf 2016-4 lag der Spitzenwert bei knappen 3 GB. Nachdem ich gestern das Update installiert habe viel der Wert erstmal auf 100 MB runter. Innerhalb von knapp 4 1/2 Stunden war er dann gestern abend schon wieder bei 180 MB.
Heute beim starten war er dann schon bei 210 MB und ging innerhalb von 3 Stunden auf 350 hoch.
Was mir dabei aufgefallen ist. Der Wert hat sich ca alle 30 Sekunden um bis 100 MB erhöht.. und viel dann wieder... aber halt nicht mehr auf den Anfangswert. Also z.B. Startwert : 210MB -> 30 Sek Später 305 MB -> Abfall auf 210,5 MB usw.. und das Spielchen läuft wie gesagt in einem 30 Sekunden Rhythmus ab.

Hab nun mal getestet was passiert wenn keine Plugins aktiv sind. Also alle Plugins raus.. Aquasuite neu gestartet und siehe da... 8.9 MB Speicherbedarf.. sieht ja gut aus.... Allergings steigt der Verbrauch nun wieder alle 30 sekunden um 0,2 bis 0.3 MB an.. allerdings ohne diese Auf und Ab.. geht jetzt nur noch aufwärts.. nur halt langsamer wie wenn die Plugins mit aktiv sind. Nach 30 Minuten oder so war der Bedarf schon wieder knapp an den 40 MB, länger hab ich das nicht getestet.

Sobald ich auch nur 1 Plugin hinzufüge fängt dieses Auf und Ab wieder an. Und auch das langsame ansteigen des Speicherbedarfs. Je mehr Plugins man aktiviert umso schneller steigt der Speicherbedarf an. Und das ganze "schaukelt" sich immer weiter auf. Am Anfang schwankt der Wert vielleicht um 1MB, aber je höher der Speicherbedarf wird um so größer werden auch die Schwankungen. Wie gesagt bevor ich den Test gestartet habe, waren es Schwankungen um 100 MB. Ich hoffe mal ihr könnt damit was Anfangen. Falls es hilft kann ich euch aus dem Resosurcenmomitor auch noch die Zugeordneten Handles und Module posten.


Achja hier noch mein System:

Asus Maximus VIII Formular
I7-6700k
MSI GTX 770
16 GB RAM

Aquaero 6 Pro
MPS 200
XT Standard

Desweiteren sind noch eine Logitech Maus, Tastatur und Headset am USB Bus

Betriebssystem : Windows 10 Pro 64bitAsus
Tools und Software im Autostart : Aquasuite, HWInfo, coreTemp, MSI Afterburner, Asus AISuite, Asus Sonic Suite 2, Logitech Gaming Software, Display Fusion, Steam, GOG Galaxy Client und Kaspersky
Cpu-Z ist noch installiert aber nicht gestartet

p.s. Während ich das Psoting hier geschrieben hab ist der Speicherbedarf mit allen Plugins aktiv von 15 MB auf 45 Mb angestiegen.


Mfg

Icho

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Icho2000« (6. April 2016, 22:39)

Mittwoch, 6. April 2016, 22:51

deaktiviere mal folgende software:

MSI Afterburner
Asus AISuite
Asus Sonic Suite 2
Logitech Gaming Software
GOG Galaxy Client
Display Fusion



gerade die asus und logitech software ist schon öfter aufgefallen und hat probleme verursacht.
Das der ram verbrauch mit aktiven plugins springt ist normal und auch richtig. gerade wenn im system viel ram frei ist der nicht genutzt wird.

Mittwoch, 6. April 2016, 22:53

Auch bei mir besteht das Problem mit der aquasuite 2016-4 nach wie vor. Aktuell läuft der Rechner seit 20 h und das Aqua Computer ServiceTool belegt derzeit 1 GB. Für die Softwaresensoren nutze ich Hwinfo64.

Habe jetzt mal wie beschrieben die dll-Dateien umbenannt und die aquasuite wie den Service neugestartet. Aktueller RAM-Bedarf: ~ 15 MB. Lasse den Rechner so laufen und berichte dann morgen wie sich der RAM-Verbrauch entwickelt.

Edit: Ich habe keinerlei Logitech-Produkte (Tastatur und Maus sind von Microsoft) und Asus AISuite ist nicht installiert. Im Autostart ist folgendes: Aquasuite, HWInfo64, Microsoft Band Sync, Microsoft OneDrive, Realtek HD Audio-Manager, Intel Rapid Storage Technology, Nvidia Backend, Windows-Desktopgadgets. Betriebssystem ist Windows 10 Pro.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wpuser« (6. April 2016, 22:59)

Mittwoch, 6. April 2016, 23:16

deaktiviere mal folgende software:

MSI Afterburner
Asus AISuite
Asus Sonic Suite 2
Logitech Gaming Software
GOG Galaxy Client
Display Fusion



gerade die asus und logitech software ist schon öfter aufgefallen und hat probleme verursacht.
Das der ram verbrauch mit aktiven plugins springt ist normal und auch richtig. gerade wenn im system viel ram frei ist der nicht genutzt wird.
Ich hab den Autostart mal rausgenommen bzw im Falle der AISuite komplett deinstalliert. Ich schau dann mal bis morgen Abend was der Speicher bedarf so macht.
Allerdings.... Logitech Gaming Software, GOG Display Fusion und MSI Afterburner sind jetzt nicht gerade Programme auf die ich dauerhaft verzichten könnte ;)

Donnerstag, 7. April 2016, 00:54

also die logitech Software würde ich mal ausschließen die lief auch bei mir immer mit

ich verwende keinerlei MB Tools eventuell kann da ja der sprichwörtliche "Schweinehund " zu finden sein

mfg sikutux
Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Donnerstag, 7. April 2016, 07:05

Logitech Gaming Software, GOG Display Fusion und MSI Afterburner sind jetzt nicht gerade Programme auf die ich dauerhaft verzichten könnte
Wir hatten hier schon den fall das Logitech aktiv am USB "Manipuliert" hat wenn eine Option im Logitech Maustreiber aktiv war. Das hat dann die Kommunikation zu unseren Geräten gestört.

Verzichten musst du darauf nicht. Es geht halt erst mal nur darum eine Testumgebung zu finden mit der man das Problem reproduzieren kann. Nur dann kann der Fehler sicher behoben werden.

Donnerstag, 7. April 2016, 07:38

Habe jetzt mal wie beschrieben die dll-Dateien umbenannt und die aquasuite wie den Service neugestartet. Aktueller RAM-Bedarf: ~ 15 MB. Lasse den Rechner so laufen und berichte dann morgen wie sich der RAM-Verbrauch entwickelt.
Stand 8,5 Stunden später ohne Plugins: Das Aqua Computer ServiceTool belegt jetzt 373 MB.

Donnerstag, 7. April 2016, 09:01

Stand 8,5 Stunden später ohne Plugins: Das Aqua Computer ServiceTool belegt jetzt 373 MB.
falls die aquasuite in der zeit gelaufen ist mache den test noch mal ohne aktive aquasuite. also die aquasuite beim systemstart nicht automatisch starten lassen und auch nicht manuell starten. Vor dem test den pc neu starten.

Donnerstag, 7. April 2016, 16:07

Stand 8,5 Stunden später ohne Plugins: Das Aqua Computer ServiceTool belegt jetzt 373 MB.
Fürs Protokoll: Stand 17 Stunden nach dem Start ohne Plugins: Das Aqua Computer ServiceTool belegt jetzt 730 MB.

Habe jetzt den Autostart der aquasuite deaktiviert und werde gleich neustarten und später erneut berichten...

Donnerstag, 7. April 2016, 20:52

So nach dem der Rechner nun 7 Stunden gelaufen ist, brauch das Service Tool nun wieder knappe 300 MB. Das ganze mit Plugins aber die oben genannte Software weiterhin deaktiviert.
Was ich gerade nicht ganz verstehe... Wenn ich den Rechner runterfahr, brauch das Service Tool direkt nach dem Start wieder genausoviel RAM wie vor dem Neustart. Also derzeit würde das direkt nach Neustart knappe 300 MB belegen und dann weiterhin langsam ansteigen.
Wenn ich allerdings einmal den Dienst beende und wieder neustarte fällt der RAM Verbrauch auf ca 20 MB und steigt dann halt langsam und kontinuierlich wieder an. Speichert oder Protokolliert der Service oder die Suite etwas das einfach permanent in den RAM geladen wird und nicht gelöscht?

Werde nun aber mal den Test machen mit Plugins aktiv und Aquasuite aus.
Melde mich dann später nochmal