• 20.06.2019, 05:10
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

drdeath

Senior Member

high flow usb oder mps flow?

Sunday, July 10th 2016, 10:58am

Hallo Kollesche,

da ich immer Durchflussprobleme habe (ja, schon wieder, und ich schwöre alles was in meinem System irgendwie eng ist ist sauber), habe ich mir mal überlegt, mir einen neuen Durchflusssensor zu kaufen, um festzustellen, ob ich die Probleme überhaupt wirklich habe oder ob das eine Fehlanzeige ist.

Jetzt meine Frage: Ich kenne bisher nur den guten alten high flow (den analogen) aus eigener Erfahrung. Was sind die Vor- und Nachteile des neuen vs. des alten Systems? Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?

Gruß, der Doc.
Hier geht's zum RGBAmp
Hinweis: Der RGBAmp stammt nicht von AC und wird nicht offiziell supported!
Note: The RGBAmp is not an AC product and isn't officially supported.

sikutux

Senior Member

Sunday, July 10th 2016, 7:59pm

hatte mal den mps flow 200 war nicht zufrieden mit den ausgegebenen werten bin dann auf den alten High flow Sensor umgestiegen und seit her keine Probleme mehr. werte lassen sich zuverlässig auslesen


Mfg sikutux
Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Sunday, July 10th 2016, 9:37pm

Ja, bei den MPS Flow musst halt aufpassen, dass man keine Winkelstücke dran hat und das es nicht direkt hinter der Pumpe sitzt damit die Verwirbelungen den Wert nicht verfälschen. Am besten wäre das an nem langen, geraden Schlauchstück. Bei dem High Flow ist das alles egal.
Muss zwar sagen, dass ich momentan selbst noch keinen habe. Aber ich werde mir wohl auch den High Flow zulegen :)

wpuser

Full Member

Monday, July 11th 2016, 12:12am

Vorteile der mps-Sensoren: Der Durchfluss wird nicht abgebremst, kompakte Bauform, kein mechanischer Verschleiß
Nachteil der mps-Sensoren: Sie sind gegenüber der Verschlauchung sehr empfindlich, d. h. vor und nach dem Sensor muss ein langes Stück gerader Schlauch sein. Die Kalibrierkurve ist zudem auf DP abgestimmt, d. h. andere Kühlmedien verfälschen das Ergebnis (man kann die Kurve anpassen). Des Weiteren muss ein zum Durchfluss passender Sensor erworben werden (Messbereich 20-100 l/h ODER 40-200 l/h ODER 80-400 l/h).

mps-Sensoren können über ein aquaero (5 oder 6) ausgelesen werden und/oder per USB. Sie haben einen internen Temperatursensor und ein weiterer Temperatursensor kann zusätzlich angeschlossen werden. Es kann ein Tachosignal an das Mainboard weitergeleitet werden, welches sich im Fehlerfall ausschaltet (Achtung: Das Tachosignal entspricht nicht dem Durchfluss!) oder eine LED angeschlossen werden.

Vorteile des high flow: Sehr zuverlässige Messung, Medium ist egal, Verschlauchung auch, der Meßbereich reicht von 40 l/h bis unendlich.
Nachteile des high flow: recht groß, Flügelrad kann durch Verschmutzung hängen bleiben, der Durchfluss wird etwas ausgebremst.

Unterschied zwischen "Durchflusssensor high flow G1/4 für aquaero, aquastream XT ultra und poweradjust" und "Durchflusssensor high flow USB G1/4": Der erste kann nur mit einem aquaero (jede Version), einer aquastream oder einem poweradjust ausgewertet werden. Er kann nicht alleine betrieben werden. Außerdem muss das Kabel extra erworben werden. Den gleichen Funktionsumfang bietet auch der Durchflusssensor mit 5,6 mm Düse, G1/4 , sieht allerdings unschön aus und bremst den Durchfluss zusätzlich, da das Wasser mit Winkeln herangeführt werden muss.
Der "Durchflusssensor high flow USB G1/4" hat mehr Auswertungstechnik. Er kann am aquero (5 oder 6) und/oder per USB betrieben werden. Ein Betrieb an einer aquastream oder einem poweradjust ist nicht möglich. Zusätzlich kann noch ein externer Temperatursensor angeschlossen werden und ein Tachosignal an das Mainboard weitergeleitet werden, welches sich im Fehlerfall ausschaltet (Achtung: Das Tachosignal entspricht nicht dem Durchfluss!) oder eine LED angeschlossen werden.

Ich persönlich habe einen mps-Sensor, würde ihn aber nicht nochmal kaufen und werde wohl bald auf einen high flow umsteigen... (hatte früher einen Durchflusssensor mit Rädchen von einem anderen innovativem Hersteller, der aber zweimal schnell kaputt ging :thumbdown: Hoffe sehr, dass der von aquacomputer länger hält...)

This post has been edited 2 times, last edit by "wpuser" (Jul 11th 2016, 7:48am)

drdeath

Senior Member

Monday, July 11th 2016, 10:50pm

ich glaube, was die Mechanik angeht wirst du mit einem high flow SEHR zufrieden sein. Die Konstruktion ist robust und fehlertolerant wie ein sowjetischer Panzer. Nach dem was ihr mir über den mps erzählt habt, werde ich mir wohl eher den high flow USB anlachen - wenn überhaupt, denn mittlerweile hat sich auch der Schuldige für die ständigen Verstopfungen rausgestellt: in meiner Wakü grünt und blüht es scheinbar. Offenbar ist dieses Mayhems-Zeug was ich da drin hab nicht das Gelbe vom Ei was den Bioschutz angeht. Selbst schuld, wäre ich bei meiner bewährten Mischung geblieben, müsst ich jetzt nicht alles zerlegen.
Hier geht's zum RGBAmp
Hinweis: Der RGBAmp stammt nicht von AC und wird nicht offiziell supported!
Note: The RGBAmp is not an AC product and isn't officially supported.

Tuesday, July 12th 2016, 12:16am

Ich weiss ja nicht was du für Ansprüche an die Flüssigkeit hast und welches du momentan drin hast. Falls du auf normales durchsichtiges aus bist, kann ich nur DP-Ultra empfehlen :D