• 29.10.2020, 05:32
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Aquaero um Stellerbetrieb erweitern?

Saturday, November 14th 2009, 5:32am

Hallo,
kann man per Firmware oder sonst irgendwie die Aquaero um einen Stellerbetrieb erweitern?
Ich stelle mir das so vor, dass man für jeden Lüfterkanal 2 oder 3 Temperaturbereiche vorgibt und diesen eine fixe RPM bzw. Spannung zuordnet.
Das hätte den Vorteil, dass man in jeder Leistungsstufe von lästigen Nebengeräuschen freie Drehzahlen definieren könnte. Es kommt ja vor, dass Lüfter bei beispielsweise 500 RPM laute Lagergeräusche von sich geben, die bei 520 RPM verschwinden.

Beispiel:
0 - 25 °C -> 0 RPM
26 - 35 °C -> 500 RPM
36 - 45° C -> 800 RPM

PS: Wrd die Ausgangsspannung für die Lüfter eigentlich über PWM oder über Leistungstransistoren erzeugt?

Saturday, November 14th 2009, 7:13am

Hallo,
das ist im moment nicht möglich und im moment auch recht unwarscheinlich das es nachgerüstet wird.
Das aquaero verfügt über 4 Endstufen mit analogausgang von 0-12V. Keine PWM Ausgänge.
Mit der Linearen Regelung kannst du ähnliches erreichen. Du definiertst eine Startemperatur (Minimalldrehzahle) und eine Temperatur für 100%.
Durch die Hysterese verhinderst du ein ständiges Regeln der Lüfter.

Bei allen Endstufen wird das Ausgangssignal von Leistungsstransistoren verstärkt. Unabhängig ob PWM oder Analgendstufe -> aus den Steuersignalen von einem Controller wird das PWM Signal verstärkt oder die Analogspannung.

Saturday, November 14th 2009, 8:14am

Hallo,
ich habe mir die Anleitung noch einmal durchgelesen:

Wenn ich zumindest einen Stellermodus "Aus/An" mit fest definierter Drehzahl programmieren wollte, müsste ich so vorgehen:

1.Anlaufschwelle: 30 °C - „Minimalleistung halten“ aus
2.Volllastschwelle 100 °C - damit diese niemals zur Anwendung kommt
3.Regelungsoption „Sollwert“ 40°C und Hysterese 25°C - damit sich die Drehzahl niemals verändert, wenn der Lüfter an ist
4.Minimalleistung - Drehzahl in Prozent festlegen

Würde das funktionieren oder habe ich einen Denkfehler?
Wenn das klappen würde und man noch die Maximalleistung konfigurieren könnte, hätte ich ja, was mir vorschwebt...

Saturday, November 14th 2009, 9:51am

das geht so nicht.
Warscheinlich wirst du dein Problem so nicht lösen können.
Wenn der PC ständig an ist, kann man mit dem SDK leicht eine PC Basierte Regelung zusammenbauen die das macht was du willst.

Saturday, November 14th 2009, 1:06pm

Schade, ich hätte gedacht, man könnte die Steuerung so eventuell überlisten.

Dann muss ich mal schauen, ob ich mit dem SDK zurechtkomme.
Gibt es vielleicht eine Dokumentation oder ein Tutorial ala "Wir schreiben uns ein lustiges Programm für unsere Aquaero!"?
Ich kann zwar ein wenig PHP und SQL, aber mit C# habe ich mich noch nie beschäftigt - vielleicht ist es ja leichter als es aussieht ...

Saturday, November 14th 2009, 3:11pm

Mir sind noch ein paar letzte Fragen eingefallen - dann gebe ich Ruhe ;-)

Ist die Ansteuerung der Lüfter im manuellen Modus wirklich stufenlos wie bei einer Sunbeam Rheobus?

Kann man zwei Profile zu hinterlegen, die einfach nur unterschiedliche manuelle EInstellungen zur Drehzahl beinhalten?

Wie genau ist die Drehzahlanzeige - macht sie Einzelschritte oder zeigt sie die Drehlzahl in z.B. 30ger Schritten wie ein Scythe Kaze Master?

Ist es tatsächlich möglich, sich ein eigenes Programm zu schreiben, womit die Steuerung exakt mein im Eingangsposting geschildertes Vorhaben erfüllen kann (= Definition von Temperaturberichen mit dazugehöriger fester Lüfterdrehzahl)?

Saturday, November 14th 2009, 4:15pm

die Steuerung der Ausgangsspannung im manuellen Modus ist quasi Stufenlos: 0-100% entsprechen 0-255 als ansteuerwert.
Mit dem SDK sollte sich so etwas in unter einer Stunde machen lassen. Es ist nicht so schwer.
Die Drehzahlmessung ist recht genau, kann aber immer um so 25RPM schwanken. Die Lüfter schwanken auch in Ihrer Drehzahl (1-2%).

Saturday, November 14th 2009, 4:47pm

Danke für die erhellenden Antworten.
Nun werde ich erstmal darüber meditieren, ob mir die Skalierung der Spannung wohl ausreichen wird.

Similar threads