• 24.05.2018, 21:36
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Samstag, 6. August 2011, 13:26

Die Alarmeinstellung ist für das Tubemeter aber absolut unbrauchbar.

Es besteht weiterhin die Kinderkrankheit, wie auch am Aquaero 4, dass ab und zu die Anzeige für ein paar Milisekunden auf 0% Füllstand sinkt und dann wieder ganz normal die 90% anzeigt. (Aquaero 4 wurde sie in der Aquasuite komplett grau als wäre das Tubemeter nicht angeschlossen).
Daraus resultiert eine Alarmabschaltung, obwohl eigentlich der Alarmwert bei 40% angesetzt ist. Diese Erkenntnis hat mich zich unfreiwillige Neustarts und ein chkdsk gekostet. Auch wenn ich die Alarmeinstellung für das Tubemeter auf "Warnung" setze in Form von einem pulsierenden Summersignal, kann ich den Alarm nicht ausschalten auch wenn ich im Aquaero 5 die Alarmeinstellung des Tubemeters während des Piepsens auf "deaktiviert" setze.

FrankPr

Junior Member

Samstag, 6. August 2011, 16:47

Warum nimmst Du als Übergangslösung, bis das gefixt ist, nicht den Durchfluß als Kriterium für die Notabschaltung? Mache ich seit Jahren so und funktioniert perfekt. Als Grenzen habe ich 40l/h für Warnungen und 20l/h für Alarm eingestellt, da ist immer noch genügend Kühlleistung für ein sauberes Herunterfahren da.

Nach dem "Energie sparen" Modus von Windows drehen die Lüfter auf 100%

Das wiederum gab es auch schon beim AE4. Meist durch eine ungünstige Kombination von Netzteil + fehlerhaftem BIOS verursacht, das entweder die Geräte nach dem Aufwecken nicht korrekt zurücksetzt oder während des Standby abstürzen läßt. Hatte ich z.B. bei allen Sockel 775 Gigabyte Boards, die ich besessen habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrankPr« (6. August 2011, 16:51)

Samstag, 6. August 2011, 18:19

Na klar, dass ich das umgehen kann und wie ich das anstelle ist mir bewusst, ich habe mehrere Parameter als möglicher Alarmauslöser. Im Prinzip reicht natürlich der Durchfluss aus, so werde ich das auf Dauer auch einstellen, aber die anderen Parameter sollten auch vernünftig funktionieren. Meine zahlreichen Fehlermeldungen und Feedbacks sollen ja auch der Fehlerbereinigung dienen.
Eine Warnung bei zu tiefem Wasserstand ist außerdem auch nicht schlecht zu gebrauchen, dazu habe ich das Teil ja. :rolleyes:

Das Problem mit den hoch drehenden Lüftern hatte ich mit meinem Asus Striker Extreme 775 Mainboard und habe es nun mit dem Foxconn Bloodrage Mainboard immernoch trotz inzwischen neuem Netzteil, also so langsam akzeptiere ich die "ungünstige Mainboard Netzteilkombi" als Begründung/Ausrede nicht mehr.

Samstag, 6. August 2011, 21:46

Na klar, dass ich das umgehen kann und wie ich das anstelle ist mir bewusst, ich habe mehrere Parameter als möglicher Alarmauslöser. Im Prinzip reicht natürlich der Durchfluss aus, so werde ich das auf Dauer auch einstellen, aber die anderen Parameter sollten auch vernünftig funktionieren. Meine zahlreichen Fehlermeldungen und Feedbacks sollen ja auch der Fehlerbereinigung dienen.
Eine Warnung bei zu tiefem Wasserstand ist außerdem auch nicht schlecht zu gebrauchen, dazu habe ich das Teil ja. :rolleyes:

Das Problem mit den hoch drehenden Lüftern hatte ich mit meinem Asus Striker Extreme 775 Mainboard und habe es nun mit dem Foxconn Bloodrage Mainboard immernoch trotz inzwischen neuem Netzteil, also so langsam akzeptiere ich die "ungünstige Mainboard Netzteilkombi" als Begründung/Ausrede nicht mehr.


Nur der Durchfluss ist meines erachtens nicht ausreichend. Du solltest das mindestens mit der Wassertemperatur koppeln, da Dir ja auch die Lüfter auf deinem Radiator ausfallen können.
Ich habe zusätzlich noch nen tool das den rechner runterfährt wenn die Kerne wärmer als 70°C werden.

Samstag, 6. August 2011, 22:25

Jaja, lasst das mal meine Sorge sein. :D Es geht hier um Fehlermeldungen/Fehlfunktionen und nicht um meine Konfiguration der Überwachung.

FrankPr

Junior Member

Samstag, 6. August 2011, 22:50

Daß alles so funktioniert, wie es gedacht ist, sollte natürlich schon sein. War auch eher als Notbehelf gedacht.
Du solltest das mindestens mit der Wassertemperatur koppeln, da Dir ja auch die Lüfter auf deinem Radiator ausfallen können.

Daß alle Lüfter gleichzeitig ausfallen, sollte eher unwahrscheinlich sein. Und der MO-RA 3 sollte selbst in dem Fall genug Leistung für einen "Notbetrieb" haben.
Mir zumindest reicht also, den PC nur bei einem absoluten Totalausfall der Kühlung herunterzufahren.
70° Kerntemperatur sind ja nun auch nicht so besorgniserregend, daß man den Rechner gleich abwürgen muß. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrankPr« (6. August 2011, 22:51)

Sonntag, 7. August 2011, 14:13

mir ist schon ein paarmal passiert das die AS abstürzt wenn man ein weiteres USB gerät ansteckt
desweiteren habe ich das problem das wenn man unter "lüfter" von zb Fan1 auf Fan 2 klickt, die werte der Max Leistung mit übertragen werden auf Fan2

Sonntag, 7. August 2011, 14:57

Ich versteh das nicht, bei mir funktionieren seit gestern die Lüfterausgänge 3 und 4 nicht mehr.... ?( liegt das an der Firmware oder habe ich irgendwo eine Einstellung verbockt? Habe auch schon andere Lüfter getestet, schiebe Leistungsregler in der Aquasuite 2012 auf maximum aber nichts passiert. Lüfterausgang 2 funktioniert tadellos mit den 5 Papst Lüftern, Ausgang 1 fungiert als Durchflussmesser 2.

Edit: Bin gerade auf die Idee der Sollwertregelung gekommen, funktioniert. Also die Leistungssteuerung der Lüfter funktioniert bei mir nicht mehr.

Edit2: Sobald ich in der Aquasuite 2012 die Einstellung bei den Lüftern des Airplex "Minimalleisung halten" ändere, ändert sich ungewollt aber absolut reproduzierbar die Frequenz der Pumpen von "manuelle Frequenz" auf "Automatische Frequenz"!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jogibär« (7. August 2011, 16:12)

Sonntag, 7. August 2011, 16:32

Daß alles so funktioniert, wie es gedacht ist, sollte natürlich schon sein. War auch eher als Notbehelf gedacht.
Du solltest das mindestens mit der Wassertemperatur koppeln, da Dir ja auch die Lüfter auf deinem Radiator ausfallen können.

Daß alle Lüfter gleichzeitig ausfallen, sollte eher unwahrscheinlich sein. Und der MO-RA 3 sollte selbst in dem Fall genug Leistung für einen "Notbetrieb" haben.
Mir zumindest reicht also, den PC nur bei einem absoluten Totalausfall der Kühlung herunterzufahren.
70° Kerntemperatur sind ja nun auch nicht so besorgniserregend, daß man den Rechner gleich abwürgen muß. ;)


Nun ich würge den Rechner ja nicht ab, der fährt ordentlich runter ;)

Wenn Du, so wie ich, deinen Lüfter über ein Pa2 laufen lässt, können die schon auf einmal stehen bleiben. Stichwort "UbaStrom" ;) Und nein, der MoRa3 9x140 reicht bei mir passiv nichtmal ansatzweise aus ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »multisaft« (7. August 2011, 16:33)

FrankPr

Junior Member

Sonntag, 7. August 2011, 17:08

Was kühlst Du denn damit?
Meinen i7-2600K@5GHz und die GTX 580@1GHz schafft der LT 4x180 unter den kritischen Temperaturen und somit absturzfrei zu halten, wenn auch alles ungewohnt warm wird. Getestet mit dem FAH V7 Client, ein Slot mit der GPU, ein Slot mit allen CPU Cores + HT.
Natürlich waren die Temperaturen alles Andere als berauschend, aber es kam zu keinerlei Abstürzen und weder CPU noch GPU haben gethrottelt. Wassertemperatur ist dann natürlich auf 42° bei 21° Zimmertemperatur gestiegen.
Und wie man sieht, barauche ich auch kein PA2, die paar Lüfter, nur die 4 auf dem Radi, schafft das AE, der einzige Gehäuselüfter wird vom Board gesteuert. Auf eine Lüfterüberwachung kann ich also getrost verzichten.
Edit2: Sobald ich in der Aquasuite 2012 die Einstellung bei den Lüftern des Airplex "Minimalleisung halten" ändere, ändert sich ungewollt aber absolut reproduzierbar die Frequenz der Pumpen von "manuelle Frequenz" auf "Automatische Frequenz"!

Passiert bei mir nicht. "Minimalleistung halten" habe ich in meinen beiden Silent Profilen aktiviert, in beiden läuft die Pumpe im manuellen Modus. Eventuell ein Problem mit dem Aquabus?
Als Krücke, bis die neue Aquasuite die Pumpe unterstützt, kannst Du ja die alte Aquasuite parallel installieren und die Pumpe auf Steuerung über USB umstellen. Die Pumpenüberwachung mit dem AE5 über den Aquabus funktioniert dann trotzdem.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »FrankPr« (7. August 2011, 17:14)

Sonntag, 7. August 2011, 17:38

Korrekt, wenn ich die Konfiguration in der alten Aquasuite für beide Pumpen auf USB ändere, passiert die ungewollte Takterhöhung nicht. Scheint eine Aquabusfehlfunktion zu sein.

Sonntag, 7. August 2011, 21:30

Was kühlst Du denn damit?
Meinen i7-2600K@5GHz und die GTX 580@1GHz schafft der LT 4x180 unter den kritischen Temperaturen und somit absturzfrei zu halten, wenn auch alles ungewohnt warm wird. Getestet mit dem FAH V7 Client, ein Slot mit der GPU, ein Slot mit allen CPU Cores + HT.
Natürlich waren die Temperaturen alles Andere als berauschend, aber es kam zu keinerlei Abstürzen und weder CPU noch GPU haben gethrottelt. Wassertemperatur ist dann natürlich auf 42° bei 21° Zimmertemperatur gestiegen.
Und wie man sieht, barauche ich auch kein PA2, die paar Lüfter, nur die 4 auf dem Radi, schafft das AE, der einzige Gehäuselüfter wird vom Board gesteuert. Auf eine Lüfterüberwachung kann ich also getrost verzichten.


2600k, 2x 580GTX. Ich will nichmal ansatzweise auf 40°C Wasser bei 21°C Lufttemperatur kommen ;) ebenfalls nicht über 60°C Kerntemperatur beim Prozessor unter Prime oder Lin2 oder whatever ^^

demhei

Junior Member

Donnerstag, 18. August 2011, 11:33

Info!!!

nach letzten update bis jetzt keine probleme mit Überstrom bekommen in verbindung mit laing pumpe.

nice hin bekommen, danke....
Intel® Core™ i7-3770K +XSPC RayStorm / MSI Z77 MPOWER /Corsair 8GB Kit DDR3-1866 Dominator Platinum /
XSPC RX360 & RS120 / Zotac GTX 780 Ti / aquaero5PRO / AuzenTech X-Fi Forte / Win7 64-Bit /
2xCorsair Force Series GT 120GB SSD SATA3 / ENERMAX Platimax 850W / Cosmos S RC-1100 White...

Donnerstag, 18. August 2011, 11:50

nach letzten update bis jetzt keine probleme mit Überstrom bekommen

In der Tat, das Problem scheint gelöst. Vielen Dank.

Mac_
ASUS Rampage Maximus IX, Intel Core i7 -7700K @ 4.20 GHz, GSKILL DDR4 16GB @ 3600, Sapphire R9 Fury X 4096bit
Aquacomputer cuplex kryos HF .925 silver edition, EK Waterblocks EK-FC R9 Fury X

dirkrs

Junior Member

Sonntag, 21. August 2011, 14:35

Gestern habe ich das neue Aquaero5 Pro eingebaut und die Aquasuite 2012 5´64 bit installiert.

Was mir auffällt:

- Wo sind die " Profile" geblieben? Beim Aquaero4 hatte ich 2 verschieden Profile zum speichern...einmal " Silent" für Dauerbetrieb und einmal " Gaming" da liefen alle Lüfter sehr schnell.
- Übersichtsseiten sind leer ...wie bekomme ich da was angezeigt?
- Stelle ich bei " Lüfter" auf "drehzahlgeregelt" kann ich trotzdem nur Voltzahl einstellen
- habe den Aquacomputer High Flow Durchflussmesser...wie und wo stelle ich ein das die Aquasuite alle Lüfter nach diesem Wert regelt ? Sprich das Wasser im System wird wärmer so werden auch die Lüfter dementsprechend geregelt?

gruß
dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dirkrs« (21. August 2011, 14:49)

Rante

Junior Member

Mittwoch, 24. August 2011, 13:22

Hi ich nutze die Beta 6 und habe eine Frage. Da ich meinen PC nach dem Ausschalten komplett vom Netz trenne, geht natürlich auch die Uhrzeit flöten und er steht bei Jahr auf 2009. Kann man das irgendwie so einstellen, das er die Uhrzeit automatisch aus dem Bios zieht oder aktualisiert sobald Windows hochgefahren ist?

Mittwoch, 24. August 2011, 13:54

Hi ich nutze die Beta 6 und habe eine Frage. Da ich meinen PC nach dem Ausschalten komplett vom Netz trenne, geht natürlich auch die Uhrzeit flöten und er steht bei Jahr auf 2009. Kann man das irgendwie so einstellen, das er die Uhrzeit automatisch aus dem Bios zieht oder aktualisiert sobald Windows hochgefahren ist?



Dafür gibts ein tool das das regelt. schau in den stickys nach, ich kann das per smartphone nur umständlich verlinken.

demhei

Junior Member

Mittwoch, 24. August 2011, 14:51

Hi ich nutze die Beta 6 und habe eine Frage. Da ich meinen PC nach dem Ausschalten komplett vom Netz trenne, geht natürlich auch die Uhrzeit flöten und er steht bei Jahr auf 2009. Kann man das irgendwie so einstellen, das er die Uhrzeit automatisch aus dem Bios zieht oder aktualisiert sobald Windows hochgefahren ist?



Dafür gibts ein tool das das regelt. schau in den stickys nach, ich kann das per smartphone nur umständlich verlinken.
was ist stickys? würde mich auch interessieren welche lösung es dafür gibt??? ;)
Intel® Core™ i7-3770K +XSPC RayStorm / MSI Z77 MPOWER /Corsair 8GB Kit DDR3-1866 Dominator Platinum /
XSPC RX360 & RS120 / Zotac GTX 780 Ti / aquaero5PRO / AuzenTech X-Fi Forte / Win7 64-Bit /
2xCorsair Force Series GT 120GB SSD SATA3 / ENERMAX Platimax 850W / Cosmos S RC-1100 White...

Inkster

Junior Member

Mittwoch, 24. August 2011, 17:05

Hi ich nutze die Beta 6 und habe eine Frage. Da ich meinen PC nach dem Ausschalten komplett vom Netz trenne, geht natürlich auch die Uhrzeit flöten und er steht bei Jahr auf 2009. Kann man das irgendwie so einstellen, das er die Uhrzeit automatisch aus dem Bios zieht oder aktualisiert sobald Windows hochgefahren ist?



Dafür gibts ein tool das das regelt. schau in den stickys nach, ich kann das per smartphone nur umständlich verlinken.
Hallo,
ich hoffe das hilft weiter:

Zitat

NEU: Zeit Synchronisations Tool

Im Installationsordner der aquasuite befindet siche eine aquacomputerTimeSync.exe, wenn die aufgerufen wird, dann wird die zeit des pc auf das aquaero synchronisiert.

Theoretisch reicht es wenn man die eine Verknüpfung in den Autostart
legt. das Programm beendet sich sofort nach der Synchronisierung selbst.

Das Programm Synchronisiert aquaero 5 und aquaero 4

Mit dem Parameter -delay:[time], [time] = zeit in Millisekunden wird die
Synchronisierung verzögert, das kann hilfreich sein wenn im Windows
noch nicht alles geladen ist.

Donnerstag, 25. August 2011, 08:44

Wo sind die " Profile" geblieben? Beim Aquaero4 hatte ich 2 verschieden Profile zum speichern...einmal " Silent" für Dauerbetrieb und einmal " Gaming"
Erst mal nur am Gerät direkt im Menü System. Da hast du dann 4 Profile die Komplett im Gerät verwaltet werden können.
Übersichtsseiten sind leer ...wie bekomme ich da was angezeigt?
Die musst du Dir selbst erstellen. Eine neue Seite anlegen und dann auf der Seite auf das "Plas" Zeichen klicken und elemente hinzufügen. Da muss man sich mal ein bisschen einarbeiten.
Stelle ich bei " Lüfter" auf "drehzahlgeregelt" kann ich trotzdem nur Voltzahl einstellen
Bei den Lüftern direkt stellt man nur die Eigenschaften dieser ein. Der Rest passrt in den Reglereinstellungen.
habe den Aquacomputer High Flow Durchflussmesser...wie und wo stelle ich ein das die Aquasuite alle Lüfter nach diesem Wert regelt ? Sprich das Wasser im System wird wärmer so werden auch die Lüfter dementsprechend geregelt?
Das ging noch nie und wird auch nicht in zukunft implementiert werden, da es einfach keinen sinn macht einen Durchflusswert als Reglereingang zu nutzten.