• 19.08.2018, 19:01
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Perplex

Junior Member

Mittwoch, 4. Mai 2011, 08:45

Ja sehr gern ! Ich wollte ihn am Wochenende unter Wasser setzen, aber damit warte ich wohl noch ein wenig Oo Z.Zt läuft er ohne Blende und sogar mit funktionierenden Tasten, nur hübsch ist anders ;)

Mittwoch, 4. Mai 2011, 14:58

Problem bei Lian Li Gehäusen und insbesondere Frontblenden von Lian Li ist, dass diese eloxiert sind und somit (da Eloxal nicht leitet) nicht geerdet sind. Dadurch kann eine solche Frontblende wie eine riesige Touch Fläche arbeiten. Wir empfehlen die Frontblende zu erden. Dies geht am einfachsten durch entfernen des Eloxals rund um eine Prägung an den Raststellen. Meistens reicht es schon diese einige male herauszuziehen oder wieder einzustecken. Herdurch entstehen Kratzer und die Teile sind dann geerdet. Wer ein Multimeter hat, der kann dies einfach überprüfen (Durchgangstest).

Perplex

Junior Member

Mittwoch, 4. Mai 2011, 17:59

Hi Stephan,

es handelt sich bei mir tatsächlich um ein LianLi. Ich werde es , wie von dir beschrieben, mit einer Erdung versuchen. Vielen Dank für deine Hilfe :thumbsup:


/Edit Leider hat die Erdung der Frontabdeckung nicht zum Erfolg geführt. Selbst bei abgenommener LianLi-Front fing der AE5 das Laufen an. Ich habe dann, da ich eine schwarze Blende mitbestellt hatte, diese ein wenig mit der Feile bearbeitet und ein wenig in der Nähe der Tasten nachgearbeitet. Jetzt habe ich endlich Ruhe ! :D

/E2 kaum habe ich das hier geschrieben, fing es wieder an, nachdem aber sicherlich einige Stunden Ruhe war. Das ist zum Mäusemelken :S

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Perplex« (5. Mai 2011, 08:05)

Donnerstag, 5. Mai 2011, 20:34

Problem bei Lian Li Gehäusen und insbesondere Frontblenden von Lian Li ist, dass diese eloxiert sind und somit (da Eloxal nicht leitet) nicht geerdet sind. Dadurch kann eine solche Frontblende wie eine riesige Touch Fläche arbeiten. Wir empfehlen die Frontblende zu erden. Dies geht am einfachsten durch entfernen des Eloxals rund um eine Prägung an den Raststellen. Meistens reicht es schon diese einige male herauszuziehen oder wieder einzustecken. Herdurch entstehen Kratzer und die Teile sind dann geerdet. Wer ein Multimeter hat, der kann dies einfach überprüfen (Durchgangstest).
@ Stephan das mit LianLi gehäuse kann gut sein das hat mir Herr Hanisch auch schon mitgeteilt, leider habe ich ein Thermaltake Armor Plus.. und auch außerhalb des Gehäuses ist das selbe Problem, deswegen ist das Aquaero gerade bei euch ..

Donnerstag, 5. Mai 2011, 21:18

@ Stephan das mit LianLi gehäuse kann gut sein das hat mir Herr Hanisch auch schon mitgeteilt, leider habe ich ein Thermaltake Armor Plus.. und auch außerhalb des Gehäuses ist das selbe Problem, deswegen ist das Aquaero gerade bei euch ..
Das ist in dem fall aber egal,.. es geht darum wenn du Metall Frontblenenden in dem PC hast die keinen elektrischen leitenden Kontakt zum Gehäuse haben, gibt es ein Problem.
Deshalb muß die Blende unter und über dem aquaero mit der Systemmasse verbunden sein.
Normalerweise ist das auch so bei allen Gehäusen so die auch nur irgendwie eine Zulassung als Elektrisches Gerät in Eurpa bekommen wollen. Im Einzelfall passt es aber eben nicht. Deshalb muss man die Blende sofern es keinen Elektrisch leitendenden Kontak zum Gehäuse gibt mit diesem Verbinden.

Perplex

Junior Member

Freitag, 6. Mai 2011, 07:39

Ich verstehe es dennoch nicht. Ich habe die Frontblende jetzt sogar über ein Kabel geerdet und mit dem Multimeter nachgemessen.Die Geräteblenden über und unter der Steuerung haben keinen Kontakt zum AE. Es ist ein Lüftspalt zu sehen und auch ein Blatt Papier steckt derzeit noch dazwischen. Dennoch läuft der AE5 XT um sein Leben

Das andere Problem besteht auch weiterhin. Ab und an ist die "OK-Taste", wenn ich unter Tastenempfindlichkeit eine Taste auswählen will, ohne Funktion.Da hilft nur ein kompletter Reset. In sämtlichen anderen Menüpunkten funktioniert sie tadellos.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Perplex« (6. Mai 2011, 08:45)

Samstag, 7. Mai 2011, 18:08

@Stephan, ich weiß nicht genau, mit wem ich bei AC telefoniert habe, aber mein AE hatte den defekten IR-Sensor und mein Aquaero hat auch das Lian Li Syndrom. Mir wurde auch der Tip gegeben mit dem kratzen an der Eloxalschicht. Das habe ich ganz deutlich bis ins tiefe Alu gemeacht und es hilft leider nichts :( Ich muss die Blende unterhalb der Aquaeros entfernen, sonst passiert es immer wieder. Wenn ich das AE ganz nach oben drücke, damit der Spalt größer ist, geht es einigermaßen, das sieht aber natürlich extrem traurig aus.
Da müssten wir doch wohl noch irgendwie zu einer Lösung kommen, die zufriedenstellend ist ;) Nicht geeignet für manche Lian Li Gehäuse macht sich nicht gut in der Beschreibung :D 8)
Was mir noch bei mir auffällt, ist, dass bei mir die Halterung irgendwie zu weit unten angesetzt ist, so dass ich das Aquaero eh höher ausrichten muss, damit es in der Front gerade ist. Kann ich da noch etwas anderes machen, damit es gerader in der Front sitzt? Gehäuse Lian Li A-77 FB. Foto kommt noch...


Empty your mind. Be formless, shapeless. Like water. You put water into a bottle and it becomes the bottle. You put water in a teapot, it becomes the teapot.
Water can flow or it can crash
...be water my friend!

Perplex

Junior Member

Samstag, 7. Mai 2011, 18:38

Ich habe die Nase voll von dem Geklacker und werde das Teil in nen PRO umtauschen. Das scheint mir die beste und einzige Lösung zu sein :thumbdown:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Perplex« (7. Mai 2011, 18:41)

Samstag, 7. Mai 2011, 23:34

Ich habe die Nase voll von dem Geklacker und werde das Teil in nen PRO umtauschen. Das scheint mir die beste und einzige Lösung zu sein :thumbdown:


Tu, was du nicht lassen kannst. Bleiben mehr für uns andere übrig. Ich hatte auch das Klackerproblem und ich habe eine Info für alle, die nicht regelmäßig das Forum lesen sondern nur rummeckern *keinenanschau*: Das Aquaero kalibriert seinen Touchscreen ständig automatisch nach. Wenn man also den Finger über einer Taste "schweben" lässt, kann das auch zu einer Fehlkalibrierung und zu dem bekannten Klackern führen. Eine Lösung für das Klackern, die ich selbst gefunden habe ist, einen Finger auf einer der Tasten zu lassen, bis das Klackern Maximalfrequenz erreicht. Dann loslassen und die Selbstkalibrierung übernimmt den Rest.

Auch das Auflegen der Hand auf dem Rahmen "verfälscht" die Kalibrierung zeitweise, auch das führt zum bekannten Geklacker.

Nach meiner Erfahrung wird das Aquaero spätestens bei Kalibrierwerten über 35 zu empfindlich. Bei mir machte da teilweise schon das Auflegen der Hand auf die Gehäuseoberseite einen Unterschied.

Und übrigens:

Zitat

/edit Habe nun die Blende komplett demontiert und Tasten auf 1 gesetzt.
Wenn du das wirklich so gemacht hast und es trotzdem durchläuft, dann hat das Ding IMO definitiv einen weg. Wenn mein Aquaero halbwegs repräsentativ ist, sollten die Tasten bei Empfindlichkeit 1 nicht mal mehr auf einen Blitzeinschlag reagieren können.
Hier geht's zum RGBAmp
Hinweis: Der RGBAmp stammt nicht von AC und wird nicht offiziell supported!
Note: The RGBAmp is not an AC product and isn't officially supported.

Sonntag, 8. Mai 2011, 02:26

Frage an die Experten von AC: Wann genau sollte ich für Lüfterendstufe 2-4 Temperaturwerte kriegen? Muss ich dazu etwas zusätzlich am Aquaero anschließen? (Ich krieg nämlich nur von Lüfterendstufe 1 Werte)
Hier geht's zum RGBAmp
Hinweis: Der RGBAmp stammt nicht von AC und wird nicht offiziell supported!
Note: The RGBAmp is not an AC product and isn't officially supported.

Perplex

Junior Member

Sonntag, 8. Mai 2011, 23:22

Wenn DU aufmerksam lesen würdest,wie du es ja behauptest, dann wäre dir das evtl auch aufgefallen, dass ich seit Tagen versucht habe, das Problem zu lösen. Statt dessen haltlos über andere zu meckern *keinenanschau* ist nicht die feine Art. Und ja, ich tue was ich nicht lassen kann. Dich werde ich dafür aber nicht vorher um Erlaubnis fragen ;)

Wenn du dich aufmerksam mit deinem AE5 beschäftigt hättest, dann wäre dir sicherlich gleich aufgefallen, das unter dem Menüpunkt Sensoren/Temperatursensoren auch die Lüfterendstufen aufgeführt werden. Dort kann man sie einwandfrei kalibrieren und anschliessend auch jeglichem Ausgang zuweisen.

Montag, 9. Mai 2011, 12:04

Wenn DU aufmerksam lesen würdest,wie du es ja behauptest, dann wäre dir das evtl auch aufgefallen, dass ich seit Tagen versucht habe, das Problem zu lösen. Statt dessen haltlos über andere zu meckern *keinenanschau* ist nicht die feine Art. Und ja, ich tue was ich nicht lassen kann. Dich werde ich dafür aber nicht vorher um Erlaubnis fragen ;


Und? Wie läuft sich's damit? Ist er bequem? Drückt's auch nirgends?

Kommando zurück was die Lüfterendstufen angeht, ich hab das Problem gefunden. Das Update-Intervall in der Logverwaltung stand auf "Aus". Man kann den Datensatz dann trotzdem als Datenquelle für eine Anzeige als Diagramm auswählen.
Hier geht's zum RGBAmp
Hinweis: Der RGBAmp stammt nicht von AC und wird nicht offiziell supported!
Note: The RGBAmp is not an AC product and isn't officially supported.

Perplex

Junior Member

Montag, 9. Mai 2011, 15:19

Hast du beim Topfschlagen schon was gewonnen oder sind wir hier nicht auf dem Kindergeburtstag ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Perplex« (9. Mai 2011, 15:21)

Montag, 9. Mai 2011, 19:18

Hallo Miteinander, ich bin neu hier im Forum und habe mein Aquaero XT am Freitag bekommen. Das Aquaero läuft gut und ich bin vom Funktionsumfang sehr begeistert. Manchmal zeigt es aber einen komischen Fehler. Wenn ich meinen Rechner einschalte, (das Aquaero wird die ganze Zeit mit Strom versorgt, auch im "Standby") kommt es manchmal vor, dass die 4 Lüfter des Radioators, welche an den Lüfter-Ausgängen des Aquaeros eingesteckt sind keinen Strom bzw. keine Spannung bekommen. Die einzige Möglichkeit die Lüfter wieder zum Drehen zu bringen ist ein Reset auf die Werkseinstellungen. Ich hoffe der Fehler kann mit einem Update der Firmware behoben werden, ansonsten müsste ich es zurückschicken und ein neues bestellen. :|

Montag, 9. Mai 2011, 19:57

Prüfe erst einmal die Spannungsversorgung des aquaeros (manchmal gibt es bei den PC-Steckern auch Kontaktprobleme). Welche Spannung steht dann bei den Lüftern ? Was passiert, wenn man sie dann manuell regelt und wie sind die Lüfter eingestellt ?

Es gibt noch einen bekannten Bug, dass der Startboost nach einem aufwachen des PCs nicht ausgeführt wird. Dies ist in der nächsten Firmware (kommt sehr bald) behoben.

Montag, 9. Mai 2011, 21:02

Habe schnell den Stecker kontrolliert, und keine Kontaktprobleme feststellen können. Hab das Aquaero 5min vor deinem Kommentar wieder auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und die Lüftersteuerung neu eingestellt, da das Kühlmittel über 40 Grad warm wurde. Ich werde aber nun versuchen den Fehler zu reproduzieren und indem ich den PC ein- und ausschalte :D Nun die Daten der Einstellungen:


Alle 4 Lüfter richten sich nach dem Sollwert 1 mit einem eingestellten Sollwert von 36 Grad (Hysterese =1 Grad; Faktor I=1 ; Faktor P=100, also alles werkseitig). Als Datenquelle hab ich den Punkt aquaero CPU eingestellt (werkseitiger Datenquellen-standard); liegt immer bei ca 39 Grad. Regelmodus=Drezahlgeregelt . Als Minimale Drezahl sind 800rpm eingestell, max. 1300rpm. Minimale Leistung ist auf 35% (werkseitiger Standard), max. ist auf 75%. Nun liegt auf jedem der vier Känäle und den Lüftern 8,9V an. Es fliesst ein Strom von 122-124mA; die programmierbare Sicherung ist auf 500mA eingestellt (aber daran wird es wahrscheinlich nicht liegen, das die Lüfter nicht drehen, da der Einschaltstrom nicht so gross ist). Startboost Leistung ist auf 100%, die Dauer auf 2 Sekunden. Das mit dem Startboost kann ich mir gut vorstellen, die Diagnose für den Fehler könnte man mit einem Multimeter machen, nur habe ich grad keine Klemmen da :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hardware Narr91« (9. Mai 2011, 21:17)

Montag, 9. Mai 2011, 21:20

Als Datenquelle hab ich den Punkt aquaero CPU eingestellt (werkseitiger Datenquellen-standard)
Das ist ein Interner Sensor der nichts mit deiner Wasserkühluing zu tun hat, das ist lediglich für das interne aquaero Hardware monitoring relevant.

Wenn an dem Lüfterausgan 8.9V steht und ein strom von 120mA, dann sollten die Lüfter auch drehen.
Stelle doch erst mal die "einfache" Variante ein ohne Sollwertregler ohne sicherung unw. ich bin mir recht sicher das da ein Konfigurationsfehler gemacht wurde.
Stehen im Eventlog irgenwelche auffälligen Meldungen?

Montag, 9. Mai 2011, 21:59

Ja ich weiss, das mit der Datenquelle nicht der Prozessor meines PC's sondern der vom Aquaero gemeint ist, ich hab das nur als Beispiel eingestellt, weil ich meinen CPU ohne Aquasuite 2011 ja noch nicht als Datenquelle angeben kann beim Sollwertregler :P . Das Eventlog zeigt nichts merkwürdiges an (Systemstart, Spannung Ein, Spannung Aus...).Ja im Moment läuft auch alles (8,9V), aber nur weil ich einen Reset auf die Werkseinstellungen gemacht habe und das Aquaero nochmals neu eingestellt habe (5min vor Stephans erstem Post auf meine Antwort hab ich das Aquaero geresetet weil das Wasser sonst zu heiss geworden wäre). Der von mir genannte Fehler ist also im Moment gar nicht vorhanden, weil ich einen Reset gemacht habe. Sofort nach dem Reset fangen die Lüfter wieder an zu drehen. Ich versuche den Fehler gerade zu reproduzieren, indem ich den PC wie gesagt ein- und ausschalte.Der Fehler tratt 3 Mal am Wochenende und 1 Mal Heute auf. Ob die Lüfter zum Zeitpunkt des Auftretens des Fehlers Spannung hatten, habe ich nicht geschaut, aber die Rpm-Anzeige war auf Null und die Lüfter haben sich nicht gedreht. Ich werde dann, wenn der Fehler wieder auftritt wieder die Spannung kontrollieren. Zusätzlich habe ich das Profil das ich neu Eingestellt habe (mit den genannten Einstellungen) im Profilplatz 1 und 2 gespeichert. Wenn der Fehler wieder auftritt check ich dann die Spannungen durch und nachher wechsel ich von dem momentanen Profil 1 auf Profil 2 (wo die selben Einstellungen gespeichert sind wie in Profil 1) und schaue ob sie dann wieder Drehen. Und später werde ich es auch mit den Reglern--> Regelwert und Zweipunktregler versuchen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hardware Narr91« (9. Mai 2011, 22:20)

Montag, 9. Mai 2011, 22:18

Ja ich weiss, das mit der Datenquelle nicht der Prozessor meines PC's sondern der vom Aquaero gemeint ist, ich hab das nur als Beispiel eingestellt, weil ich meinen CPU ohne Aquasuite 2011 ja noch nicht als Datenquelle angeben kann beim Sollwertregler :P
was noch sie weniger sinn macht,.. suche einfach mal im forum.

Wenn das Problem wieder auftritt,.. prüfe ob die einstellungen die du gemacht hast noch so eingestellt sind. Um die einstellungen Explizit zu speichern solltest du einmal in das menü gehen und dann das menü per "zurück" wieder verlassen. Dann sichert das aquaero die einstellungen.
Eventuell gibt es bei dir auch ein problem mit den Profilen. Lade das erste profil und dann mache alle einstellungen. Zum test PC ausmachen (eventuell vom strom trennen) und wieder einschalten.

Montag, 9. Mai 2011, 22:56

Tut mir Leid, ich meine die Aquasuite 2012 :pinch: Ich habe nun genau das gemacht was du gesagt hast, dann ausgeschaltet(nicht vom strom getrennt) -->5sec gewartet -->eingeschaltet --> das Profil war immer noch da und unverändert. Nochmals ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt--> 10 Sekunden gewartet ---> wieder eingesteckt und das Netzteil eingeschaltet--> gewartet bis die Visualisierung auf dem Display zu Ende ging---> PC Eingeschaltet ---> das Profil war immer noch im Speicher vorhanden, ausser natürlich die Uhrzeit und das Datum, die werden ja gelöscht beim trennen vom Netz, wie ich hier im Forum gelesen habe. Ich werde einfach mal die "einfachen" Einstellungen beibehalten und warten was das erste Firmware-Update bringt,denn ich bin eigendlich sehr zufrieden mit dem Gerät. Vielleicht liegt es ja auch an den Einstellungen die ich getätigt habe wie du gesagt hast Sebastian. Es ist übrigens super das ihr so spät Abends noch Antworten schreibt :thumbsup: (so ein Support ist nicht selbstverständlich). So ich will euch nicht länger um diese Uhrzeit belästigen das ist mein letzter Post für heute.