• 18.12.2017, 09:40
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Donnerstag, 6. April 2017, 09:52

Jetzt gerade erst gesehen. Meinen gestern erstellten Thread einfach ohne Kommentar zu löschen ist nicht grad die feine Art seine Kunden zu behandeln. Nur so am Rande.
Was doppelt ist wird gelöscht. Und hier hast du ja das gleiche Problem schon mal gepostet.

raven1

Junior Member

Donnerstag, 6. April 2017, 10:00

Sach mal kannste mal von deinem hohen Ross runterkommen? Eure Software ist die einzigste Weltweit die nicht läuft!! Und das hat weder mit dem Windows Update noch mit DX noch mit dem Grafiktreiber zutun ENDE!!! So was lächerliches wie ihr euer Unvermögen auf den User oder andere Software Hersteller abschieben wollt ist ein Witz³ denk mal drüber nach wieso alle andere egal woher einwandfrei läuft nur euer Zeug wieder nicht...

Donnerstag, 6. April 2017, 10:54

Ich habe leider das gleiche Problem! Vor dem Creators Update hat alles einwandfrei funktioniert.

Alle anderen Programme funktionieren einwandfrei nur die Aquasuite startet nicht.
Nach der Deinstallation, lässt sich keine neue Installation mehr ausführen.

Hat bereits jemand das DX neuinstalliert?

Donnerstag, 6. April 2017, 11:32

Da wir das hier nicht reproduzieren könnnen benötigen Wir ein paar weitere Informationen:
1. Welches Mainboard + CPU wird genutzt
2. Ist der Rechner übertaktet?
3. Wie sah der Upgradepfad eueres Systems aus: zb. (Win7 - Win8 - Win 10)
4. welche grafikkarte ist im System verbaut

Donnerstag, 6. April 2017, 11:47

Sach mal kannste mal von deinem hohen Ross runterkommen? Eure Software ist die einzigste Weltweit die nicht läuft!! Und das hat weder mit dem Windows Update noch mit DX noch mit dem Grafiktreiber zutun ENDE!!! So was lächerliches wie ihr euer Unvermögen auf den User oder andere Software Hersteller abschieben wollt ist ein Witz³ denk mal drüber nach wieso alle andere egal woher einwandfrei läuft nur euer Zeug wieder nicht...

Es ist ja nicht so, dass wir in der Vergangenheit nicht schon häufiger Probleme hatten, die nicht auf unserem Mist gewachsen sind. Fehlerhafte G-Sync Implementierung im NVIDIA Grafiktreiber, WMI durch Windows-Update zerschossen (das waren eine Menge damals beim Windows 8 -> 10 Wechsel), verstellte USB-Settings durch Razer-Treiber oder ASUS AI Suite, seltsame Funktionsaufrufe durch Logitech-Treiber, Fehler im .NET Framework nach Updates usw.

Im Endeffekt haben wir den Übeltäter immer irgendwie gefunden und das wird sich auch hier im Laufe der Zeit sicherlich wieder so ergeben. Meldungen wie "läuft nicht" bringen uns jedoch kein Stück weiter so lange wir den Fehler auf keinem unserer Systeme nachstellen können.

Zudem sei noch ausdrücklich erwähnt, dass die aquasuite nach dem Creators Update bei anderen Usern auch weiterhin funktioniert.

Donnerstag, 6. April 2017, 13:27

Ich ignoriere das gegenseitige Angebashe hier drin und liefer mal was produktives:

- Win 10 Anniversary Update (cleane installation im NOV) -> Creative Update
- i7 4790k / z87 MSI Mpower / Asus Strix 1080 -> Treiber alle aktuell und kein verbasteltes System
- Logitech Options / HWInfo / Roccat Maus Software / Adobe CC / MSI Afterburner + Rivertuner SS laufen im Hintergrund

Logitech Options und Co laufen ebenfalls als 3D Prozess ab und werfen keine Fehler.

Interessant ist, dass ein anderer User mit einem cleanen Creative Update System (kein Update) keinerlei Probleme hatte BIS er von einem Spiel DirectX mit installiert hat. Also die gängigen Pakete die mit ausgeliefert werden. Seit dem hat er die selben Probs. Leider sagt er nicht welches es war.

Donnerstag, 6. April 2017, 13:39

Wie kann ich Euch helfen?

Mein System: (läuft seit 2015 absolut stabil ohne Absturz etc.)
i7 5820k 4,2Ghz OC
32 GB Corsair DDR42666 CL13
GTX1080
Alles wassergekühlt bei maximal 50 Grad CPU und 45 Grad GPU.

Mein Windows 10 wurde im Herbst 2016 neu aufgesetzt und lief bisher ohne Probleme.
(ebenfalls die Aquasuite am Aquaero 6)

Donnerstag, 6. April 2017, 14:02

MSI Afterburner, Rivertuner SS, Asus AI Suite können eventuell Probleme verursachen.

Dem Problem auf der Spur

Donnerstag, 6. April 2017, 14:56

MSI Afterburner, Rivertuner SS, Asus AI Suite können eventuell Probleme verursachen.
Moin. Es funktioniert. Nachdem ich den Rivatuner und den MSi Afterbuner beendet habe startet die Aquasuite wieder und läuft ohne Probleme. Der Service lief bei mir auch vorher ohne zicken weiter.
Wenn man dann die Suite gestartet hat reagiert er ganz normal wie immer. Startet man dann wieder den Riva-tuner oder MSI-Afterburner, sei es einzeln oder beides und versucht die Suite aus dem Systemicon oder aus der normalen Minimierung weider aufzurufen schmiert sie ab.
Mit der AI-Suite von Asus habe ich keinerlei Probleme, habe aber auch nur den AI-Charger davon installiert.

So nun zur vorübergehenden Lösung des Problems bis ein evtl. Fix kommt. Der Fehler liegt in der OSD-Anzeige vom MSI-Afterburner bzw. Rivatuner. Wenn man das "Application detection Level" im Rivatuner ausschaltet, also auf "None" stellt kann man alles wieder Parallel laufen lassen ohne das es Ärger gibt.
Natürlich ist das etwas ärgerlich da die Software dann nicht mehr automatisch erkennt wann man ein Spiel startet und die Anzeigen nicht eingeblendet werden, doch dieses braucht man ja nur wenn man etwas testen möchte. Also eh nur beim Overclocking evtl. Benchmarks und Stabilitätstests,
da es beim normalen Spielen ja eher hinderlich ist einen Teil seines Bildschirms mit Zahlen gefüllt zu haben. Somit liegt es wohl daran das der Rivatuner die Aquasuite als Anwendung erkennt, in der er meint, sein OSD ist dort von Nöten.


Sicher.......... wer hat noch nicht davon geträumt die Aquauite stabil mit 1000 FPS "zocken" zu können xD

Hier noch mein System falls es hilft:

OS: Windows 10 Pro Version 1703 Build 15063.13
Prozessor: i7 4770K atm @stock um instabilität auszuschließen
Mainboard: Asus Maximus VI Formula z87
Ram: G.Skill Ripjaws DDR3 1866
Graka: MSI GTX 1070 Sea Hawk EK X

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Fossidabaer« (6. April 2017, 15:12)

Donnerstag, 6. April 2017, 15:32

Das klingt doch gut. Werds heute - spätestens morgen - testen und hier mit bestätigen.

Kannst du auch kurz testen, ob mit dem "Workaround" das Setup starten wieder möglich ist?

Donnerstag, 6. April 2017, 15:39

Das klingt doch gut. Werds heute - spätestens morgen - testen und hier mit bestätigen.

Kannst du auch kurz testen, ob mit dem "Workaround" das Setup starten wieder möglich ist?
Ja auch das Setup lässt sich dann wieder ausführen. Gerade getestet.

Donnerstag, 6. April 2017, 15:41

So, habs schnell hier im Büro nachgestellt (ohne vorhandener Hardware).

Kann somit bestätigen, dass das Rivatuner OSD daran schuld ist.
Sobald dies deaktiviert ist, funktioniert die Aquasuite samt Setup Datei wieder.

Mystery solved, Aquacomputer kann nix für und wir ham uns alle wieder lieb.
Nun preiset die Lösung und erfreut euch aneinander :)

Danke an die letzten paar produktiven Posts :P

Donnerstag, 6. April 2017, 15:56

Habe evtl. noch eine Kompromisslösung gefunden.

Wenn man im Rivatuner, die Aquasuite (die aquasuit.exe) mit einem eigenen Profil hinzufügt und dort auf None stellt und in der Global Einstellung auf Low detection stellt, läuft es auch. Nur mit den anderen detection Einstellungen habe ich noch Probleme, die betrafen dann aber komischer weise nicht mehr die Aquasuite sondern
dann die MSI OSD x64 Anwendung die dann ihren dienst quittiert. Also braucht man nur die Anwendungen in denen man das OSD haben will Manuell hinzufügen, seine Einstellungen vorzunehmen und mann kann weiter machen.

Komischer weise trat dieses Problem vor dem Creators Update nicht auf. Die Softwareversionen waren und sind immer noch die selben. Das Problem ist also nicht ausschließlich auf die Software zurückzuführen sondern auch auf das Windows Update selbst.

Ich werde die Tage noch ein bissel rumprobieren, aber hier scheint mit 99,99% der Hund begraben zu liegen.

Schönen Tag noch

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fossidabaer« (6. April 2017, 16:00)

Donnerstag, 6. April 2017, 16:06

Interessant wärs jetzt noch, wie sich die Geschichte mit anderen Overlays verhält.
Mir fällt jetzt aber auf die schnelle keins ein, was ich bei der Suite forcieren könnte.

Donnerstag, 6. April 2017, 16:24

Das Problem ist also nicht ausschließlich auf die Software zurückzuführen sondern auch auf das Windows Update selbst.
Gewagte These weil:
Und das hat weder mit dem Windows Update noch mit DX noch mit dem Grafiktreiber zutun ENDE!!!
:whistling: :D

Zumindest wissen wir jetzt, wo es herkommt, so dass man es auch mal analysieren kann.
Vielleicht kommt jetzt auch noch jemand auf die Idee bei MSI zu pöbeln, dass deren Software die aquasuite crasht ;)

Donnerstag, 6. April 2017, 16:55

Interessant wärs jetzt noch, wie sich die Geschichte mit anderen Overlays verhält.
Mir fällt jetzt aber auf die schnelle keins ein, was ich bei der Suite forcieren könnte.
Also die OSD's von Nvidia Shadow-Play noch das neue Windows-Game-Mode Overlay machen Ärger. Fraps habe ich noch nicht getestet, da auch nicht installiert, da wird sich aber bestimmt einer finden^^

Nochmal zu Rivatuner: Unter Global einfach auf Medium detection Stellen, ohne irgendein weiteres Profil und es läuft ohne mucken alles sauber, zumindest bei mir. Das Problem mit der Aquasuite tritt somit bei mir nur unter dem High detection Setting auf.
Die vorher genannten OSD's mache wie gesagt null Probleme.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fossidabaer« (6. April 2017, 16:57)

Donnerstag, 6. April 2017, 18:31

Bei mir das selbe: Mit Windows 10, Version 1703 Build 15063 beißen sich die aquasuite und der RivaTuner etwas.
Wessen "Schuld" das nun ist, sei mal dahin gestellt. Aber immerhin wurde das Problem nun deutlich eingegrenzt und bei AC kann man mal gezielter analysieren, woher das kommt und ob sie vielleicht etwas finden, was man dagegen tun könnte ;)

@Fossibaer
Ich muss es bei mir auf "None" stellen. In allen anderen Einstellungen stürzt die aquasuite direkt beim Start ab.
Ich habe es jetzt bei mir so gemacht: Global wieder auf "Low" und dann ein neues Profil für die aquasuite angelegt und für dieses Profil "None" eingestellt -> funktioniert astrein.

Donnerstag, 6. April 2017, 18:35

Die aquasuite macht direkte gar nichts mit Direct3D oder DirectX. Das sind Funktionen die das Net 4.6 Framework je nach System automatisch benutzt.

So wie es aussieht hat Microsoft einiges an den Schnittstellen geändert und nun behindert der Rivatuner einige Funktionen.

Freitag, 7. April 2017, 09:05

Infos zum Problem Creators Update und aquasuite Absturz

Das Problem haben wir jetzt an Hand von RivaTuner mal etwas tiefgreifender analysieren können. Der Knackpunkt scheint zu sein, dass
Riva Tuner als x86 Anwendung sich in unsere x64 aquasuite einklinken will, was prinzipiell schon Windows selbst an einigen Stellen blockiert.
Den MSI Afterburner betrifft es ebenso da er Riva Tuner mit an Board hat.

Unser Test-Szenario besteht aus Windows 10 64 Bit mit Creators Update (Build 15063) und RivaTuner Statistic Server 6.6.0 oder der aktuellen 6.7.0 Beta 1 mit jeweils den Profilen Low/Medium/High.
In dieser Kombination crasht jede .NET WPF Anwendung wenn diese mit 64 Bit ausgeführt wird - so wie auch unsere aquasuite.
Hierbei muss die Compiler-Option "Prefer 32 Bit" auf deaktiviert eingestellt sein. Standardmäßig steht diese auf enabled, weshalb die meisten .NET Anwendungen erst mal nicht betroffen sind. Für uns ist das allerdings keine Option da die Performance vor allem bei Daten-intensiven Vorgängen wie den Charts oder dem Datenlogger dann spürbar leidet.

Wir haben das Problem mit allen Compiler-Einstellungen an Hand einer einfachen Hello World Anwendung durchgespielt:

WPF 64 Bit Anwendung (Default Renderer, GPU beschleunigt) = Absturz
WPF 64 Bit Anwendung (Software Renderer, keine GPU Beschleunigung) = funktioniert
WPF 32 Bit Anwendung = funktioniert (da auch Riva Tuner x32 ist)
Windows Forms 64 Bit Anwendung (keine GPU Beschleunigung) = funktioniert
Windows Forms 32 Bit Anwendung (keine GPU Beschleunigung) = funktioniert

RivatunerBug.zip

Bei Riva Tuner muss das Application Detection Level auf high stehen die Demo Anwendung kaum etwas rendert und bei den niedrigeren Leveln quasi unter dem Radar von Riva Tuner bleibt

Der Bug ist im Endeffekt darin zu suchen wie sich Riva Tuner als x32 Programm in eine x64 Anwendung einklinkt und/oder auch in Windows selbstda das Problem erst jetzt mit dem Creators Update zum Vorschein gekommen ist.

Vorläufig kann man die aquasuite als Ausnahme hinzufügen damit Riva Tuner diese nicht mehr triggert. Ansonsten muss man hoffen, dass das Problem bei Riva Tuner oder Microsoft behoben wird. Wir haben da keinen Einfluss.

Die Sache, dass bei einigen der Service nicht mehr automatisch startet, ist einfach zu lösen: die aquasuite einfach nochmal neu installieren (alte Daten übernehmen, keine komplette Neuinstallation). Dabei wird auch der Service neu installiert, was im Endeffekt die Lösung ist.

Freitag, 7. April 2017, 14:08

Bei mir funktionieren Aquasuite und RiverTuner 6.6. zusammen unter dem Creators Update.

Ich benutze nicht das globale Profil vom RT. Habe das "application detection level" nur für die Aquasuite exe auf "none" gestellt.

Anbei ne kleine Anleitung.
»thiloke« hat folgendes Bild angehängt:
  • RT und Aquasuite.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thiloke« (7. April 2017, 14:13)

Ähnliche Themen