• 16.11.2019, 03:01
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Jaymz18

Full Member

kVA?! wer kennt sich damit aus?

Sunday, November 24th 2002, 8:55pm

servus männers,

ich will mir demnächst einen stromerzeuger leisten, allerdings geben manche leute die leistung in kVA an?!
was bedeutet das und wie kann ich das umrechen, d.h. der erzeuger leistet 5 kVA wieviel watt sind das?

danke euch

jaymz

Kinky

Senior Member

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Sunday, November 24th 2002, 9:15pm

hi

ich glaube das heißt kilo Volt Amper
Volt Amper = Watt

also kiloWatt

also 5000Watt

kinky

ps: glaube ich

noid

Unregistered

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Sunday, November 24th 2002, 9:28pm

*nochmal nachgedacht*

sind definitiv 5000VA

nutzbare watt bei nem leistungsfaktor von ca 80% : 4000W


P = U * I ; [w] = [v] * [a] <- stimmt trotzdem

wenn man in eile ist ;)

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Sunday, November 24th 2002, 9:30pm

jep heisst es
weil leistung=spannung x strom
also Watt= Volt x Ampere
und das k bedeutet kilo 10³

alle klarheiten beseitigt? ;D ;)

ädid: mist zu langsam ::)

Jaymz18

Full Member

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Sunday, November 24th 2002, 9:50pm

ääää alles klar ;)

merci jungs

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 6:23am

das geben sie bei trafos und so nem krams immer in VA oder VAr an, weil das irgendein schein/blindleistungs-blabla ist, und die machen das deshalb, weil sie doof sind!

ich habe deshalb im letzten test sogar minus-punkte gekriegt, weil ich statt VAr W hingeschrieben hab.
Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

noid

Unregistered

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 9:21am

Quoted from "fksystems"

das geben sie bei trafos und so nem krams immer in VA oder VAr an, weil das irgendein schein/blindleistungs-blabla ist, und die machen das deshalb, weil sie doof sind!

ich habe deshalb im letzten test sogar minus-punkte gekriegt, weil ich statt VAr W hingeschrieben hab.


ähm, eigentlich is VAr _nur_ blindleistung. VA is scheinleistung ( also wirkleistung W + Blindleistung VAr ). da würde ich als lehrer auch punkte abziehen ;)

Triniter

Senior Member

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 11:28am

Es besteht durchaus ein sehr großer Unterschied zwischen W und VA und VAr, auch wenn die Einheit jedesmal Watt ist.

Das liegt daran, daß sich ein Kondensator (VA) und eine Spule (VAr) im Wechselstromkreis anders verhalten als ein Widerstand. Und das Wirkleistung blus Blindleistung Scheinleistung ergibt ist auch falsch.
Wenn es jemand genauer wissen will, soll er sich melden. Ich bin gern bereit etwas "nachhilfe" zu geben. 8)

hus

Senior Member

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 12:08pm

Ganz einfach zusammengefaßt ist es so:
Wir reden über Wechselstrom. Wechselstrom heißt so, weil die Spannung wechselt, und zwar üblicherweise sinusförmig und mit wechselndem Vorzeichen. Im Falle einer ohmschen Last gilt auch hier einfach I=U/R. Wenn sich aber z.B. Spulen oder Kondensatoren im Stromkreis befinden, wird der Verlauf der Stromkurve gegenüber dem der Spannung verschoben. Da der Sinus eine Winkelfunktion ist, wird diese Verschiebung als Winkel angegeben und heißt phi (der griechische Buchstabe). 360 Grad entspricht einer Vollwelle.

Nun gilt für jeden Punkt P = U*I, aber mit der Komplikation, daß durch die Verschiebung Strom und Spannung stellenweise unterschiedliches Vorzeichen haben und dadurch die Leistung negativ wird.

Multiplikation der Nennwerte für Strom und Spannung, genannt VA, gibt die Scheinleistung an, die einer Aufsummierung ohne berücksichtigung des Vorzeichens entspricht. Das ist die Leistung, die z.B. der Motor eines Stromerzeugers liefert.
Dem Verbraucher zur Verfügung steht dagegen nur die Wirkleistung zur Verfügung, der Teil, in dem Strom und Spannung das gleiche Vorzeichen haben.

Stromerzeuger basieren üblicherweise auf Spulen, die schon gleich für eine Verschiebung sorgen, mit cos(phi) so zwischen 0,7 und 0,8. An ein Aggregat mit 1kVA kann man also keinen 1kW-Strahler anschließen.

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit, aber die generelle Richtung sollte stimmen...)
Real stupidity beats artificial intelligence every time. T. Pratchett, "Hogfather"

noid

Unregistered

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 12:42pm

Quoted from "Triniter"

Es besteht durchaus ein sehr großer Unterschied zwischen W und VA und VAr, auch wenn die Einheit jedesmal Watt ist.

Das liegt daran, daß sich ein Kondensator (VA) und eine Spule (VAr) im Wechselstromkreis anders verhalten als ein Widerstand. Und das Wirkleistung blus Blindleistung Scheinleistung ergibt ist auch falsch.
Wenn es jemand genauer wissen will, soll er sich melden. Ich bin gern bereit etwas "nachhilfe" zu geben. 8)


ja ich melde mich, und ich bin mir 100% sicher, dass die Blindleistung die durch einen idealen Kondensator bzw Spule im Wechselstromkreis entstehen _immer_ ( sprich : IMMER !!!!! ) in [VAr] angegeben werden. und auch für die Scheinleistung gilt, dass wenn man Wirkleistung und Blindleistung vektoriell zusammenzähl ( also Betrag und Phase ) eben die Scheinleistzung erhält.
Bevor ich hier alle meine Unterlagen einscanne oder im Netz suche beweis du mir das Gegenteil.

vielleicht liegt deine Annahme, dass meine Aussage darin, dass ich oft vergesse, dass nicht jeder immer bei Leistung an Phasenverschiebung usw denkt, und deswegen zu einem falschen Ergebnis kommt, wenn er sie addiert.
aber falsch ist meine aussage deswegen nicht. einer der wirklich nen peil hätte, hätte noch angemerkt, dass ich nicht alles 100% für den laien verständlich ausgedrückt habe.

soviel zum thema "nachhilfe"  :P

nimms einfach persönlich, da besteh ich drauf ;)

@ hus : also ich seh nix falsches...

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 1:29pm

normalerweise rechnet man damit, dass man 80% der kVA in kW an ein Aggregat anschliessen kann, d.h. an ein 1kVA Aggregat 0,8kW, oder an ein 5kVA Aggregat 4kW.
c++: The power, elegance and simplicity of a hand grenade.

noid

Unregistered

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 3:46pm

http://www.eskap.de/scheinleistung.html

diesen link sollten alle klicken die mehr erfahren wollen über leistung im wechselstromkreislauf. damit sie _danach_ nachhilfe geben können

und hier :
http://strombasiswissen.bei.t-online.de/SB123-08.htm

noch so ein klugscheisser, der alles "falsch" schreibt :
http://geochron.geologie.univie.ac.at/ph…p_14/node67.htm

ncohwas :
http://www.ewg-home.de/Lexikon/html/zzfc0040.html

alle sind unwissend :
http://elnus.etech.hs-bremen.de/peik/gel1/gel1_l5.pdf

und wieder eine "falsche" angabe :
http://www.tfh-berlin.de/~suchanek/Et33_1pdf.PDF

weil ich grade nen hals hab , nochmal :
http://www.00wiing.de/MW_Labor/Protokoll…xe_Rechnung.pdf

da gibt es jede menge :
http://user.cs.tu-berlin.de/~kunertr/Ekt1.htm

und weils so schön ist :
http://www.von-grambusch.de/Meister/M46.htm

skandal sage ich da ! sogar an den hochschulen total falsches wissen  ;D

PS : <zitat> "Wenn man von einer Sache keine Ahnung hat, dann einfach mal die Fresse halten" </zitat>

(ich hoffe der der angesprochen ist weiss dass nur er angesprochen ist. bei solchen platten aussagen krieg ich nunmal die krätze. soll lieber weiterhin seinen pinguin f***en)

tja, wissen ist macht, nix wissen macht nix

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 5:01pm

hi,
um mal einen anderen aspekt einzubringen,
Es kommt ja immer auf die last an, wenn er an seinem Travo mit 5KVA ne reine Ohmsche last dranhängt dann kann er nahzu zu 100% die 5KVA als 5KW ansehen.
Wenn er aber einen Motor (Pumpe ...) oder sodranhängt dann hat die ja ein Typenschild, und da muss man dann halt ausrechnen wie größ die angeschlossenen last sein darf.
er darf auf keinen fall über 5KVA kommen --> 5KVA = x Blindleistung + x Scheinleitung + x Ohmsche Last


Begriffserklärung:
Q ist die Blindleistun in VAR ( leistungsverbrauch einer idealen spule)
S ist die Scheinleistung in VA ( die ominösen 5KVA :) )
P ist die Wirkleistung

der Vektor Q + Vektor P = Vektor S

vielleicht war das alles ein bischen einfacher für die, die nich so in der materie stecken.

@ ir-noid
nich jeder versteht auf anhieb dieses komplexe thema, hast du beim ersten mal alles gleich richtig verstanden ???

Sebastian

noid

Unregistered

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 6:05pm

@ sebastian : nein, aber dafür hab ich nicht andre mit meinem halbwissen beleidigt. ich habe nichts dagegen wenn jemand mehr weiss, aber dann noch so dreisst zu sein und zu behaupten was ich sage wäre falsch ist schlicht und einfach dreist.

ich hoffe ich habe demjenigen jetzt genug informationsmateral gegeben, dass er in zukunft gebildeter durchs leben geht.

Beware of the Halbwissen ! ( nichts ist schlimmer )

fUsSeL

Junior Member

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 8:00pm

@Sebastian

Quoted from "Sebastian"

5KVA = x Blindleistung + x Scheinleitung + x Ohmsche Last


deine formel ist so nicht ganz richtig. du gehst davon aus, dass im allgemeinen alle 3 leistungen gleich sind, ueberall steht x davor und das ist mitnichten der fall. naja und wenn die last einen blindleistungsanteil erzeugt muss der generator die scheinleistung und nicht alle 3 :-) erfuellen. nix fuer ungut, aber wenn dann richtig - was studierst du?
naja zum rest gabs ja schon ne diskussion, aber vielleicht darf ich mal das schlagwort

anpassung last und generator

in den raum werfen.

ich bin ja der meinung strom ist immer noch zum uebertragen von information da :-)

Andre

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Monday, November 25th 2002, 8:23pm

ich meinte mit x nur ne allg. variable, exakt hätte es dan zb. x,y,z ... heissen sollen. (ich dache es wäre klar das man für alle drei leistungen verschiedene werte benutzen muss)
Stud. Inform + ET

Sebastian

fUsSeL

Junior Member

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Tuesday, November 26th 2002, 1:19am

hallo sebastian,

es war ja auch nich böse gemeint, aber mit x,y,z ist es mathematisch korrekt. andernfalls würde es zu verwechslungen kommen. dein prof wird sich ja auch nich rausreden mit, ich habe gedacht ... :-)

Andre

Triniter

Senior Member

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Tuesday, November 26th 2002, 6:11pm

Hab das nicht persönlich gemeint. Hab nicht mehr in meinen Unterlagen nachgeschaut, und einfach losgeschrieben.
ENTSCHULDIGUNG

(ICh hätte es eigentlich wissen müssen, hab in Elektrotechnick Abitur geschrieben und sogar 13 Punkte dafür bekommen *schäm*)

Ich hoffe die Sache ist damit abgehakt.

noid

Unregistered

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Tuesday, November 26th 2002, 6:54pm

ich dachte meine rasse der technisch geschädigten gymnasiasten wäre nicht so weit verbreitet ? ;)

ich hatte auch noch Maschinenbau/Metalltechnik dazu...

und 15Pkt rocken 8)

Triniter

Senior Member

Re: kVA?! wer kennt sich damit aus?

Wednesday, November 27th 2002, 6:17pm

Du glücklicher.
Unser ET Lehrer war ein echtes Arsch. Keine Aufschriebe, Arbeiten nur ohne Formelsammlungen und Tabellenbücher. Ist gerade bei Wechselstrom schon ziemlich hefftig, mit den Zeigern.
Und Metaltechnik war immer net so meine Stärke, gerade Werkstoffkunde hat mich immer tierisch aufgeregt, und das kam dann grad im Abi dran. :(