• 07.06.2020, 08:10
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Filter für Digitalkamera [Beratungstopic]

Monday, July 31st 2006, 5:40pm

Hallo,

ich wollte meine Canon A40 ein wenig mit Filtern aufrüsten (52mm, die kann ich bei nem Neukauf einer Kamera ja auch weiterverwenden, nur momentan reicht die A40 noch).

Nun weiß ich, dass es UV/Pol/Grau- uvm Filter gibt, nur:

welche braucht der ambitionierte Hobbyfotograf, welche Filter gibt es allgemein (vielleicht kennt Ihr ne Liste, wo mal alles aufgeführt und die Funktionsweise kurz erläutert wird), und worauf muss man beim Kauf beachten?

Da ich auch in Zukunft nicht auf eine professionelle Kamera umsteigen werde, möchte ich auch bitten, mit den Empfehlungen im Prosumer-freundlichen Bereich zu bleiben.


Die Beschreibungen der Hersteller habe ich schon gewälzt, ein paar praxisbezogene Tipps wären halt super :)



Danke,



whyda

Minusch@Linux

Unregistered

Re: Filter für Digitalkamera [Beratungstopic

Monday, July 31st 2006, 6:05pm

Also Pflicht für alle Objektive sollte ein UV-Sperr- bzw. ein Skylight-Filter sein.
Einmal zum Schutz des Objektivs und einmal vor unschönen Überstrahlungen.

Ein Pol-Filter ist kein Muss, aber ein schönes Kann. Der Polfilter hilft dabei, Farben zu sättigen und Konturen zu unterstützen. Es gibt lineare und zirkulare Pol-Filter. Erstere verändern die Wirkung nicht auf Objektiven mit Aussenfokussierung bzw. können durch Drehen nicht beeinflusst werden in ihrer Wirkung.
Zirkulare Pol-Filter können in der Fasssung gedreht werden, was problematisch werden kann, wenn auf dem Objektiv eine Gegenlichtblende sitzt.

Man kann natürlich eine Einschraubgegenlichtblende verwenden. Dann schraubt man den Filter in die Fassung und dann die Geli in den Filter.

Anderweitig gibt es noch eine Vielzahl an Kunst- und Effektfiltern und Farbfilter für die s/w-Fotografie.

Unter den Effektfiltern finden sich z.B. Sternfilter und Weichzeichner oder Zentralfilter, die ausserhalb des Zentrums des Bildes alles weichzeichnen, also unscharf belichten. Es gibt auch noch Filter, die aus einem Objekt fünf machen.

Farbfilter für die s/w-Fotografie sind Filter in z.B. Orange, welche Konturen unterstützen.

Gruß
Urmel

melon

Senior Member

Re: Filter für Digitalkamera [Beratungstopic

Monday, July 31st 2006, 6:20pm

Wiki meint zu Polfiltern u.a. folgendes:

Quoted


In älteren Kameras konnten lineare Polarisationsfilter verwendet werden. Da inzwischen auch die Belichtungsmessung mit polarisationsempfindlichen Sensoren durchgeführt wird, würde ein linearer Polarisationsfilter zu einer fehlerhaften Belichtungsmessung führen. Auch kann es zu Fehlfunktionen des Autofokus kommen. Aus diesem Grunde haben sich die zirkulären Filter auf dem Markt durchgesetzt.

Wiki

Interessantes Thema! :)
Sorry das ich anstaat ein h ein n geschriben habe !!!
(Ps: man kan über treiben)

Re: Filter für Digitalkamera [Beratungstopic

Monday, July 31st 2006, 9:03pm

ok, dann werde ich mir wohl erstmal den Kameraadapter holen und nen Hoya-IR-Filter.


UV- und Pol-Filter: ich hab schon ein paar Fotos mit NoName-Teilen gesehen, waren ganz zufriedenstellend.
Merkt man einen großen Unterschied bei meiner Kameraklasse zu einem 2-10x teurerem Markenprodukt (Hoya, B&W)?

edit:

Hersteller "Simbolon" gibts es zu sehr günstigen Preisen bei Ebay - sagt das jemandem was?

Re: Filter für Digitalkamera [Beratungstopic

Monday, July 31st 2006, 10:35pm

Einen UV oder Skylight-Filter brauchst du imho nicht. Die Wirkung auf das Foto ist gering, und einen Schutzfilter braucht die Canon A40 nicht wirklich, bei dem kleinen Objektiv.

Als Polfilter immer einen zirkularen nehmen, weil die linearen wie gesagt Probleme machen können. Die Wirkung auf das Foto ist bei beiden gleich.

Ich bevorzuge Markenhersteller, nehme da aber nicht die ganz teuren. Eher das Mittelfeld. Bei den NoName Filtern kann man eben einen akzeptablen erwischen, oder eine Gurke. Simbolon scheint nicht so toll zu sein:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?…hlight=simbolon


Minusch@Linux

Unregistered

Re: Filter für Digitalkamera [Beratungstopic

Tuesday, August 1st 2006, 8:48pm

Was vielleicht noch so interessant ist:

Von der Firma nik gibt es für Photoshop digitale Filter mit denen man eigentlich alles erledigen kann.

AUSSER: Pol-Filter zu generieren ist noch nicht 100%ig ausgereift, dass sagt selbst die Firma über ihren Pol-Filter. D.h. also, dafür sollte man einen echten Filter verwenden.

Gruß
Urmel

NeoDym

Senior Member

Re: Filter für Digitalkamera [Beratungstopic

Tuesday, August 1st 2006, 10:08pm

Hi

Wollt kein neuen Thread aufmachen...

Fotos mit der Auflösung von 3008x2000 mit 6mp gemacht, was für maximale größen kann man damit entwickeln lassen,wisst ihr das?

Cya NeoDym

Re: Filter für Digitalkamera [Beratungstopic

Tuesday, August 1st 2006, 10:12pm