• 16.02.2019, 22:31
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

[Aquaero] Lüfterdrehzahl als Datenquelle?

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 17:28

Moin,
gibt es einen Weg eine Lüfterdrehzahl als Datenquelle für einen Regler zu nutzen?
Sinn: Mein Netzteil hat einen Tachoausgang für den NT-Lüfter, der temperaturgesteuert (vom Netzteil) läuft. Wird es sehr warm im Gehäuse dreht der Lüfter schneller - evtl. ein Grund andere Lüfter auch einmal zu beschleunigen um den Hitzestau aus dem Gehäuse zu schaufeln?

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 16:44

Soweit ich weiß nicht. -
Das Hirngespinnst in der Hinsicht würde jetzt erstmal sagen: Das Tachosignal als PWM - Duty Cycle zu nutzen.. keine Ahnung ob das geht. Nochnicht getestet. Man bräuchte 25 kHz. ich glaube aber dass ein Lüfter PWM Tacho nicht 25kHz erzeugen kann... - Werde bei Gelegenheit mal nachmessen....
Fürchtet den furchtbaren Fluch des Finsterwald-Fuchses!

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 19:52

Hehe, die Lüfter-RPM des NT ist interessanter als es auf den ersten Blick aussieht. :D

Mein erster gedanke war: "Nichts ist eleganter als kurzerhand einen Temperatursensor in den Abluftstrom des NT zu hängen"

Dies ist aber bei genauerer Betrachtung nichts wert.

Der Lüfter des NT kann durchaus wärmegeführt sein, und dann ist kein Temperaturunterschied im Abluftstrom messbar. Lediglich die Luftmenge (alias Wärmemenge) wird sich ändern, und dies kann man ebend nur am Tachosignal des Lüfters erkennen. Eine Wärmeführung hat man dann, wenn der Lüfter einen bestimmten Temperatursensor innerhalb des NT auf einer vorgegebenen Temperatur halten soll. Das ist also genau das gleiche wie die Sollwertregelung des Kühlwassers durch einen AE5.

Es ist ein sehr interessanter Systemparameter. Es lässt Rückschlüsse über die Belastung des Gesammtsystems zu, was sich sonst nicht so einfach messen lässt.

Möglicherweise ist es also durchaus den Aufwand wert, beim AE5 per Firmwareupgrade die Möglichkeit zu implementieren, einen geglätteten RPM-Eingang als Datenquelle für Regelkanäle zu Verfügung zu stellen. Schade ist nur, dass so ein Lüfterausgang verloren geht.
Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

Freitag, 30. Dezember 2011, 07:43

Hehe, die Lüfter-RPM des NT ist interessanter als es auf den ersten Blick aussieht. :D

Mein erster gedanke war: "Nichts ist eleganter als kurzerhand einen Temperatursensor in den Abluftstrom des NT zu hängen"

Dies ist aber bei genauerer Betrachtung nichts wert.

Der Lüfter des NT kann durchaus wärmegeführt sein, und dann ist kein Temperaturunterschied im Abluftstrom messbar. Lediglich die Luftmenge (alias Wärmemenge) wird sich ändern, und dies kann man ebend nur am Tachosignal des Lüfters erkennen. Eine Wärmeführung hat man dann, wenn der Lüfter einen bestimmten Temperatursensor innerhalb des NT auf einer vorgegebenen Temperatur halten soll. Das ist also genau das gleiche wie die Sollwertregelung des Kühlwassers durch einen AE5.

Es ist ein sehr interessanter Systemparameter. Es lässt Rückschlüsse über die Belastung des Gesammtsystems zu, was sich sonst nicht so einfach messen lässt.

Möglicherweise ist es also durchaus den Aufwand wert, beim AE5 per Firmwareupgrade die Möglichkeit zu implementieren, einen geglätteten RPM-Eingang als Datenquelle für Regelkanäle zu Verfügung zu stellen. Schade ist nur, dass so ein Lüfterausgang verloren geht.
Hi,
wäre gut wenn man den " low - bus " dazu Nutzen oder Umfrickeln könnte
Mfg Rostiger

Samstag, 31. Dezember 2011, 14:52

Ist das Thema "Lüfterdrehzahl als Quelle" schon irgendwo in der Wishlist aufgetaucht? Sonst würde ich das mal in den Thread für die Aquasuit Entwicklung schreiben...

Samstag, 31. Dezember 2011, 15:16

Lüfterdrehzahlen als Reglerquelle sind in meinen Augen nicht wirklich sinnvoll. Lüfter sollten nach Temperaturen geregelt werden, wenn man ein Netzteil nimmt, dann kann man dort wo der Sensor für den NT-Lüfter sitzt auch direkt einen des aquaeros verbauen. Auch kann man kaum Rückschlüsse auf die Leistung des PCs ziehen, da die Lufttemperatur von der Umgebungstemperatur und der Wärmekapzität des Systems abhängt. Ganz abgesehen von dem komischen Regelverhalten vieler Netzteillüfter.

Sonntag, 1. Januar 2012, 10:56

Frohes Neues :crazy:

Hmm... würde man den AE Temp Sensor wie Du sagst bei dem des NT plazieren, würde dieser dann nicht stur immer eine konstante Temperatur anzeigen? Funktionierende Sollwertregelung der im NT verbauten Regelschaltung vorausgesetzt.
Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum