• 20.01.2018, 12:18
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Neuer PC im neuen Tisch

Mittwoch, 13. Juli 2016, 18:50

Hallo liebe Modderinnen und Modder,



Ich möchte ein neues Projekt starten, habe auch schon sehr konkrete Ideen dafür
und weiß eigentlich wie es aussehen soll. Es gibt nur noch hier und da ein paar
Kleinigkeiten, die sich meiner Kreativität entziehen.

Natürlich möchte ich auch dann ein PLOG
(Project Logbuch) hier posten, damit ihr über den Aktuellen Fortschritt ab
Beginn des Bauens Bescheid wisst.

[font='&quot'][/font]
Also, was soll es denn im Endeffekt
werden? Ein Eck-PC-Tisch mit einer Plexiglasoberfläche und darunter der
eingebaute Computer mit einer Wasserkühlung. In den Ecken des Tisches sind
Regale und Ablagefächer und oder Schubladen einzubauen für Subwoofer, Drucker
und so weiter.

Des Weiteren soll vorhanden sein:
  • Ein Kabelschacht komplett hinter dem ganzen (Extra im Bild gezeigt)
  • Eine zweite, flache Ebene unter dem Motherboard um alle nötigen Kabel
  • vom Netzteil und so weiter zu verlegen (noch nicht dargestellt)
Ich werde dazu einige Bilder hier
einpacken.

Alle Bilder spiegeln den aktuellen Stand meiner Überlegungen und Ideen wieder,
sowie die möglichst korrekte Darstellung des Raumes, in dem der Tisch später
stehen soll.



Welche Fragen habe ich nun?






1. Wo verbaue ich am geschicktesten das Netzteil?
2. Wie verbaue ich am geschicktesten und am schönsten die Pumpen, und Radiatoren (2 sind angedacht), sowie die Ausgleichsbehälter?
3. Das Tubing wie ich es dargestellt habe wird so nicht funktionieren, aber wie könnte ich es am besten und schönsten machen?
4. Wie könnte ich Fronpanels am besten einbringen? (meine Grafikkarte wird die Gigabyte 1080 xTreme im Premium Pack sein. Diese Hat ein Front Panel für 2x HDMI und 2x USB (Wichtig für meine Rift))
5. Wie realisiere ich am besten die Lüftung des Systems? Also, welche Richtung des Airflows und wo am besten?
6. Eigentlich waren zwei Kühlkreisläufe in zwei Farben (Pastel Pink und Grün) angedacht, aber diese Blutrot alleine fand ich dann doch irgendwie sehr geil. Deswegen die Frage Zwei Kreisläufe oder einen?


Ansonsten bin ich sehr sehr gerne für weitere Anregungen und Ideen offen und würde mich freuen wenn wir zusammen dieses Projekt tatsächlich umsetzen =)








FuBaR

Junior Member

Freitag, 15. Juli 2016, 22:16

Im Bild 4 sind das die Ausgleichsbehälter und dann der Radiator die zu sehen sind?

Liegende Ausgleichsbehälter als Tube werden nicht sonderlich gut aussehen wenn der Wasserstand mal sinkt und wenn zwischen ein und Auslass kein Gefälle ist.Vor allem bei niedrigen Pegel kann so sehr schnell Luft angesaugt werden.

Wo soll der Radiator wenn er so eingebaut ist die frische Luft her bekommmen außer es gibt offene Schlitze im Boden oder der Rückwand.Und wenn ja denke an den Staub den die Lüfter ansaugen oder hinein befördern, je nach Ausrichtung der Lüfter.

Wäre es nicht besser das der Radiator in einem separaten Gehäuse dort sitzt getrennt vom Rest. Vor allem würde er so immer mit frischer Luft Kühlen und somit einen höheren Wirkungsgrad haben.

Dann zu dem Plexiglas das ist zwar um einiges billiger verkratzt aber recht schnell mit der Zeit. ich würde mir lieber Glasplatten zuschneiden lassen.Kosten zwar etwas mehr und sind etwas schwerer aber sie haben einen viel höhere Lebensdauer.Vor alem wird irgendwann mal was abgelegt und wenn Staub auf dem Plexi liegt ist es schnell verkratzt.

Die verbindung zwischen mainboard und Ausgleichsbehälter sollte so gewählt sein das die Tubes oder der Schlauch zum Mainboard hin Abfallen oder Ansteigen.Die Tubes selber sollten nicht alleine der Höchste Punkt in dem System sein so wie es bis dato bei dir eingezeichnet ist

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FuBaR« (15. Juli 2016, 22:22)

Cygon

Junior Member

Samstag, 16. Juli 2016, 17:08

Cool! Genau sowas will ich mir auch nächstes Jahr mal bauen!

Bei meinem Projekt hatte ich überlegt, die Tischrückseite mit einer Schräge (also ein Überhang) abzuschließen und die Radiatoren so quasi nach schräg unten herausblasen oder ansaugen zu lassen. Das würde verhindert, dass sich da viel Staub sammelt und man könnte den Tisch auch relativ dicht an die Wand stellen ohne die Lüftung zu blockieren.

Für die Frontpanels hatte ich mir gedacht, direkt in das Eckteil einen Kasten aus der Tischplatte herausstehen zu lassen. Etwa so wie bei diesem Fundstück:

In den Kasten dann links ein Aquaero, mittig Ein/Ausschalter + USB-Ports, rechts ein Bluray-Laufwerk. Und hinten kann ich die Monitoranschlüsse rausführen. Oben kann der Monitor draufstehen.

Da Netzteil hätte ich einfach neben das Mainboard gepackt, vielleicht mit ein paar Kabelschächten unter der ganzen Geschichte so dass man den Kabelsalat verstecken kann.

Apropos Kabelsalat, es gibt auch PCIe-Extender (<- Googlebegriff), also Flachbandkabel mit denen man z.B. die Grafikkarte bis zu 50 cm vom Mainboard entfernt verbauen kann.

Den Ausgleichsbehälter wollte ich bei meinem Projekt in eine Ecke verbauen, ebenfalls mit einer leichten Erhebung aus der Tischplatte heraus damit das kein Staubsammler wird.


Super Idee auf jeden Fall! :thumbsup: Halt' uns mal auf dem laufenden.
Und stell' bei Blender mal die Samples ein bisschen höher bzw. verwende ein Area Light mit Multiple Importance gegen die Körnchen ^^