• 30.05.2017, 07:31
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Aquaero 5 LT Lüfterausgang verstärken?

Mittwoch, 11. Januar 2017, 08:29

Hallo.
Ich habe die Aquaero 5 LT als reine Lüftersteuerung im Einsatz.
Gibt es die Möglichkeit den 3pin Lüfterausgang zu verstärken um mehr/stärkere Lüfter zu verwenden?

Ich habe einen Enermax Twister Storm und dieser haut die Sicherung raus

DANKE!

Donnerstag, 12. Januar 2017, 12:13

Bis zum 5er wurden AFAIR lineargeregelte Endstufen eingesetzt. Man könnte einen hinreichend potenten OPAMP dahinter setzen, möglichst Rail to Rail. Sowas gabs hier mm schon von einigen Usern, und wohl auch 'ne Zeitlang von AC.
Besser wäre, 'nen analog ansteuerbaren Abwärtsregler dahinterzusetzen, allerdings kannste dann auch bald 'ne komplett eigene Lüftersteuerung zusammen stricken...
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

Samstag, 14. Januar 2017, 02:13

Kann ich nicht einfach meine Aquaero 5 mit Aquacomputer poweradjust 3 USB erweitern?

Samstag, 14. Januar 2017, 03:04

Ja, natürlich. Der poweradjust verstärkt aber keinen der vier Lüfterausgänge, sondern stellt einen neuen Lüfterausgang bereit.

Sonntag, 15. Januar 2017, 10:32

Ja, der Poweradjust ist quasi eine autarke Einkanal-Lüftersteuerung, die natürlich an die Aquasuite und/oder das AE angebunden werden kann -> zusätzlicher Kanal

Der Vollständigkeit halber:
Meiner Erinnerung nach hatten einige User selbst Verstärker (auf OPAMP-Basis) entwickelt (entsprechende Topics hab ich jetzt nicht gesucht) - AC hatte dann zeitweise den Poweramp angeboten (quasi nur ein non-Rail to Rail OPAMP). -> erreicht oben logischerweise nur so um die 10V.

Hier hat User Spock eine wahrscheinlich ähnliche Schaltung (die Bilder scheinen nicht mehr gehostet zu sein) um einen MOSFET ergänzt, wodurch oben nahezu 12V erreichbar sind (der OPAMP steuert den MOSFET variabel weit auf, wodurch dieser quasi ein variabler Widerstand vor dem Lüfter wird -> ein variabler Anteil der Versorgungsspannung in Wärme verheizt wird...
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

Freitag, 20. Januar 2017, 12:53

Die Poweramp habe ich sogar.
Mit einen Schaltplan+Einkaufsliste sollte ich den Selbstbau hinbekommen.

Mal schauen...momentan wenig Zeit.

VIELEN DANK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Basic586« (20. Januar 2017, 12:55)

Freitag, 20. Januar 2017, 16:58

Impedanzwandler
Der Poweramp wird auch nichts anderes gewesen sein. Auf den Fotos ist die Bezeichnung des OPAMPs nicht lesbar, aber es soll ja eh kein Rail to Rail gewesen sein.

Wenn man eh bastelt, könnte man sich auch einen Abwärts-Schaltregler zusammenstricken, und den Ausgang des AEs über einen OPAMP (hmm... als Differenzvertärker oder so) mit auf den Feedback-Eingang des Schaltreglers legen.
Wäre wesentlich effizienter, insbesondere bei niedrigen Drehzahlen -> braucht keinen monstrosen Kühlkörper mehr.

Bei den neueren AEs sind ja Schaltregler als Ausgangstreiber verbaut (ab dem sechser, glaub ich), aber so' gutes altes vierer könnte man damit effizienter und leistungsfähiger machen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LotadaC« (20. Januar 2017, 17:29)

Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

Freitag, 20. Januar 2017, 17:05

I7 3770K @4,5GHz 1,18V|Asus P8Z77-V Pro|Corsair Vengance 16GB 1600MHz CL9|Titan X (Pascal)|X-fi Extreme Music|Corsair HX850i|840 Evo 250GB/850 EVO 1TB|2TB WD Black|2TB WD|Xigmatek Elysium BIG-Tower Window|Cuplex Kryos HF|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Alphacool NexXxoS Xtreme III 360 Radiator Rev.2|Phobya G-Changer 560 V.2|Aquacomputer Filter|Aquacomputer Durchflusssensor "high flow"|Asus VG27AH/PG27AQ

Freitag, 20. Januar 2017, 17:47

Das könnte die in #5 erwähnte Schaltung sein. Der MOSFET arbeitet als variabler Vorwiderstand, und verheizt die "überschüssige" Spannung...
Deswegen ja auch die dicken Kühlkörper (beim Poweramp am OPAMP, bei dieser Schaltung am MOSFET - eben da, wo die "Überschüssige" Leistung ausgestoßen werden soll...

Bei einer Schaltregler-Lösung wird sie gar nicht erst aus dem Netzteil entnommen...
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500