• 20.08.2017, 13:47
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Kaufberatung Wasserkühlung AMD Ryzen 1800X OC auf 8X4.0 GHZ

Donnerstag, 18. Mai 2017, 06:06

Hallo Leute

Bin neu hier ,also mich nicht gleich Prügeln wenn Ich im falschen Bereich ein Posting verfasst hab :)

Ich Interessiere mich für eine Wasserkühlung die ich gerne auf einem AMD Ryzen 1800X einsetzten würde.
Es soll nur die CPU gekühlt werden .
Dazu benötige ich wegen platz ein passendes PC Gehäuse und die Kühlung dazu.
Im Pc ( altes Coolermaster ATCS Gehäuse) ist noch eine AMD/ATI RX 480 eingesetzt die bald einer RX 580 weichen wird.
Als Mainboard werden diese Verwendet (Aktuell) Biostar X370GT5 und (als alternative) Asus Prime X370-Pro.
Was meine Eckdaten sind ist das die Kühlung selbst den Ryzen 1800X im OC bei 8X4.0 Ghz auf unter 50°C drückt. Selbst wenn es im Raum 40°C warm sein sollte.
Daher sollten auch die Komponenten entsprechend Dimensioniert sein.
Ich hab mir mal den Markt der Wasserkühlungen angesehen und die Auswahl ist einfach Erschlagend. Von Komplett Systemen bis zur einzelnen selbst gezimmerten Version ist alles da.
Mein Buget liegt bei 300-500 Euro Inkl. neuem Pc Gehäuse , günstiger wäre nicht verkehrt ,aber man muss nicht gleich 100% Geizig sein.
Das Gehäuse was ich mir Platz-technisch vorstelle wäre z.B. das Modell Sharkoon VG5-V weil in der Front 2X 120 mm Lüfter eingesetzt werden können.
Ich hab 2 RGB Lüfter (120mm) die ich dort gerne einsetzten würde. Bin mal auf die Konfigurationen die angeboten werden gespannt.

Nyflad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nyflad« (18. Mai 2017, 06:07)

Donnerstag, 18. Mai 2017, 06:43

Was meine Eckdaten sind ist das die Kühlung selbst den Ryzen 1800X im OC bei 8X4.0 Ghz auf unter 50°C drückt. Selbst wenn es im Raum 40°C warm sein sollte
Das geht NICHT!
Selbst mit einem Stock 1800X kommst du unter Last nicht unter 45-50°C. (Bei Wassertemperaturen um 30-35°C)
Wenn du 40°C im Raum hast, dann wirst du minimum 45°C Wassertemperatur haben.
Mein Buget liegt bei 300-500 Euro Inkl. neuem Pc Gehäuse
also 400 EUR für die Wasserkühlung. Da kannst du ja mal schauen was du bekommst.
Du benötigst:

Pumpe
Radiator
Cpu Kühler
Ausgleichsbehälter
Schlauch
Anschlüsse
Lüfter (Für den Radiator)
Eventuell Verlängerungs und Y Kabel für die Lüfter.

Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:10

Mein Tipp wäre das Gehäuse definitiv nach dem oder den Radiatoren auszusuchen.

Damit ersparst du dir viel Frust. Es gibt zb: Das Coolermaster Mastercase 5 wo ein 240er Radiator in der Decke und zeitgleich ein 360er in der Front verbaut werden kann.
Aber da musst du vorher gucken, achte unbedingt auf die Dicke der Radiatoren. Gerade die Amerikaner verbauen oft nur 30mm Slim Radiatoren, in meinen Augen halt Quatsch.


Tempmäßig kann ich dir sagen wirst du irgendwo bei 60-70 Grad CPU Temp rauskommen (wenn du den dein Wasser unter 35 Grad bekommst)

Tiefer ist unrealistisch oder nur mit sehr viel Aufwand zu bekommen.

Freitag, 19. Mai 2017, 09:10

Es geht mir um die entsprechende Kühlleistung eine Ryzen 1800X CPU OC auf 8X4.0 Ghz auf die Temperaturen im Bereich von 40-50°C zu kriegen. Es wird Sommer und wir merken ja schon jetzt die Temperaturen und nicht selten kommt es auch mal vor das man in nicht so gut Klimatisierten Räumen sitzt wo dann auch schnell das Thermometer auf 30°C + ansteigen kann. Erst vor kurzem haben wir auch schon zu spüren bekommen das es in Deutschland schon mal 30 Grad warm werden kann. Daher versuche ich die Kühlung so zu gestalten und zu dimensionieren das ich die CPU AUF GAR KEINEN FALL. in den Limit Hitzebereich bringen will. Früher hab ich eine AMD/ATI APU ( A10-7890K) OC mit einer Luftkühlung schon problemlos im Temperaturbereich von 40-50°C gehalten. Das sollte mit einer Wasserkühlung die Leistungsstärker ist zusammen mit einer Ryzen 1800X Cpu auch machbar sein. Auch wenn ich meinen Kollegen aus der Schlosserei dann bitten muss mit einen Kühler für die CPU aus einen Kupferblock zu fräsen ( Besitzt eine CNC Fräse).
Was das Gehäuse angeht wenn das vorgeschlagene Nicht passt oder Probleme macht , Welche Gehäuse eignen sich noch als das hier im Thread erwähnte und wo liegen die Preislich ?
Im Grund geht es mir nur um Funktionalität , aussehen ist mir weniger Wichtig.

Freitag, 19. Mai 2017, 09:41

Was du willst geht schon rein rechnerisch nicht auf.
Umgebung > 30°C.
Wäremeeintrag ca. 200W +/- 50
Nur die CPU macht bei Idealer Kühlung schon Differenztemperaturen Wasser <-> Kerntemperatur von mehr als min 15°C.
Was soll da für die Kühlung über bleiben.
Die CPU hat auch für die nächsten 10 Jahre kein Problem wenn du die mit 70 °C betreibst.

Freitag, 19. Mai 2017, 10:52

Realistisch wäre den Bereich 50-60 °C anzupeilen, mit OC und hoher VCore eher 55-65 °C.

Das einzige was du machen kannst ist, versenke ein 200L Fass im Boden und nimm das als "Radiator", dann hast du immer schön kaltes Kühlwasser :P
Verkaufe Twinplex; Twinplex Pro

Freitag, 19. Mai 2017, 11:26

dann hast du immer schön kaltes Kühlwasser :P
Du meinst Kondeswasser!
Schon bei 30° Luft mit einer Relativen Feuchte von 50% ist der Taupunkt bei: 18,4 °C. An allen Oberflächen die kälter sind kondensiert Wasser und tropft irgendwo ab.

Freitag, 19. Mai 2017, 11:39

Also mal aus der Praxis: Die Temperatur CPU zu Wasser sind 15-20 Grad je nach Kühler und ein paar Faktoren. Das Delta von Wasser zu Luft sind im besten Fall 12, typischerweise ~15.

So du nimmst: 30 Grad Raum+15 Radi=45 Wasser = 60-70 Grad CPU. Da ist so das was zu erreichen ist.


Wenn du etwas extremer wirst und dir zb. einen Gigant kaufst mit entsprechenden Radiatoren, dann kommst du vllt. auf 10 Grad Raum zu Wasser und bei dem Kühler holst du mit Liquidmetal Paste das beste raus, dann kommst du vllt. auf 55 Grad.


Ich würde das alles als nicht sinnvoll ansehen da die Ryzen Cpus bei 95 Grad anfangen zu drosseln (trotthle= https://community.amd.com/thread/213058)

Insofern bist du mit 50-70 Grad CPU Temperatur total im normalen Bereich. Viel mehr Sorgen würde mir bei Oc machen,dass du nicht sicher sein kannst das die Cpu 4 auch packt, aber das gehört in ein anderes Forum :)



Gehäusetechnisch: Der Markt ist riesig, das sind nur Modelle die ich selber in der Hand hatte.

  • Coolermaster mastercase 5+6
    Thermtake P5
    Fractal Design Define R5
    Corsair Obsidian 650 und größer

Samstag, 20. Mai 2017, 01:01

Es geht mir um die entsprechende Kühlleistung eine Ryzen 1800X CPU OC auf 8X4.0 Ghz auf die Temperaturen im Bereich von 40-50°C zu kriegen. Es wird Sommer und wir merken ja schon jetzt die Temperaturen und nicht selten kommt es auch mal vor das man in nicht so gut Klimatisierten Räumen sitzt wo dann auch schnell das Thermometer auf 30°C + ansteigen kann. Erst vor kurzem haben wir auch schon zu spüren bekommen das es in Deutschland schon mal 30 Grad warm werden kann. Daher versuche ich die Kühlung so zu gestalten und zu dimensionieren das ich die CPU AUF GAR KEINEN FALL. in den Limit Hitzebereich bringen will. Früher hab ich eine AMD/ATI APU ( A10-7890K) OC mit einer Luftkühlung schon problemlos im Temperaturbereich von 40-50°C gehalten. Das sollte mit einer Wasserkühlung die Leistungsstärker ist zusammen mit einer Ryzen 1800X Cpu auch machbar sein. Auch wenn ich meinen Kollegen aus der Schlosserei dann bitten muss mit einen Kühler für die CPU aus einen Kupferblock zu fräsen ( Besitzt eine CNC Fräse).
Was das Gehäuse angeht wenn das vorgeschlagene Nicht passt oder Probleme macht , Welche Gehäuse eignen sich noch als das hier im Thread erwähnte und wo liegen die Preislich ?
Im Grund geht es mir nur um Funktionalität , aussehen ist mir weniger Wichtig.


Wenn deine Jungs aus der Schlosserei dann einen CPU-Kühler gefertigt haben, der bei 40°C Umgebungstemperatur deinen Ryzen auf 45°C unter Last hält, dann geb bescheid, ich habe Interesse an dem Patent. Die Radiatoren wären dann auch interessant.

Mal im ernst, du kommst hier mir physikalisch unmöglichen Vorstellungen an, wirst darauf hingewiesen und kommst dann mit "aber meine APU unter Luft", was auch nichts mit deiner Anforderung zu tun hat. Und dann noch deine Jungs aus der Schlosserei :P

Ähnliche Themen