• 24.09.2018, 07:41
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Acry/PETG Röchen biegen HILFE/ TIPPS /Tricks

Dienstag, 8. Mai 2018, 09:00

Moin Moin
ich bin grad dabei mir ein neues System zu bauen. WaKü so wie ein Tower.
Verwenden möchte ich 12/10 mm Röchen, da ich jetzt schon mehrere Meter an Ware verhunzt habe und mir das langsam zu teuer wird,
als Lehrgeld 7,5 aufen Meter zu zahlen, suche ich hier mal Hilfe/Tipps.

Versuche habe ich mit 10mm Silikonschlauch versucht, wo ich keine 10cm ins Röchen reinkomme, trotz Seifenwasser und andere Schmiermittel.
Versuche mit Sand, die aber nicht schön sind, da ich den Sand Abdruck habe in den Biegungen und es neigt schnell dazu Blassen zu bilden und zu reißen.
Mit alten schlipprigen Kabeln die ca. 9mm, habe ich meistens aufschiebwürste in der Innenseite.
Biegungen bekomme ich soweit hin wann sie eine Länge von ca. 5 cm haben aber ich brauche ab und an auch stramme Biegung die ca. 1-2cm lang sind von der Außenseite gemessen.

Ich möchte es als Ganzes haben ohne die 90/45... grad Fittingen zu benutzen, und komme daher bei manchen abschnitte mehr als 80cm Länge des Röchen
, wo ich den auch mehre Biegungen brauche.
Das Highlight soll sein das sich 3 Tubs sich ineinander eindrehend sollen und sich den aufteilt sollen zu den Hardware (CPU/GPU/GPU)
Also 3 Kreisläufe.

Wenn da jemand Tipps/Tricks/Ideen Hat und mir damit helfen kann Bitte haut alles raus.
Für die fleißigen Komi bedanke ich mich schon mal im Voraus.

PS: Skizzen lad ich später hoch

Dienstag, 8. Mai 2018, 10:22

Jo Hi,

Alles steht und fällt mit dem Richtigen Gummidöddel.
Ich hab bei mir 16/12 pmma verwendet.

Bedingt durch die Thermaltake RGB Anschlüsse. Waren die 12 vorgegeben
und Rohre hab ich anfangs von Bitspower genommen.

Das Bitspower Bending war nicht Lieferbar und hab deswegen eine Alternative bestellt.
Dieses hatte 10,9 mm

Beim biegen gab es an der Außenseite
eine Welle und Innenseiten knickten ein.

Dann hab ich in England ein Wkyc ( oder so ) Bending bestellt. Das hatte 11,3mm mit selben
Ergebnis.

Erst beim Dritten Versuch kam ich an Bitspower ran. Das Hatte 11,8mm
Damit gingen Biegungen ohne weiteres.


Die Blasen kommen durch zu viel Themperatur . Grad bei 1mm Wandung muss man da aufpassen.

Meine Hitliste:

1. das Bending muss passen 2-3 Zehntel kleiner zum Innendurchmesser ist Ok.

2. wenig temperatur und lieber länger aufwärmen

3. das Rohr immer drehen und genug in der Länge temperieren.

4. günstiges Rohr bekommst du bei Holzmaus

5. Rohr aufwärmen bis es wabbelig wird. Zu kurz erwärmt Knickt zu lange gibt poröse stellen und Blasen.

6. Pmma ist einfacher zu bearbeiten als Acryl aber ist Kratzempfindlicher

7. sicher hab ich noch was vergessen

8. pmma oder petg ? Müsst ich jetzt selbst nochmal nachsehen :-D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »John_W« (8. Mai 2018, 10:24)

Donnerstag, 7. Juni 2018, 19:14

Top danke.
Ich habe jetzt ein passendes Siliconwurst sowie eine
Selbstgebautes Biegebrett wo ich 0-360 biegen kann.