• 13.11.2018, 05:42
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Dienstag, 17. August 2010, 11:23

das werden die kupferphosphat/zinkphosphatreste aus dem radiator sein. die haben sich bei der AC-Fuid nutzung darin festgesetzt.

du solltest den radiator mit zitronensäurelösung füllen (etwa halb) und dann entlang der rohre schütteln und das dreckzeug auskippen. den vorgang einfach wiederholen bis klare brühe raus kommt (möglicherweise musst du es ziemlich oft machen...).

Dienstag, 17. August 2010, 17:03

?( ?( ?( Wie kann sich denn bei dem AC Spezial Fluid

sich so was bilden??? Das Fluid ist doch gerade entwickelt worden, damit dies eben nicht passiert

Klärungsbedarf :!: :!: :!:

Satorius
Die unendlichen Weiten der Meere

Dienstag, 17. August 2010, 17:05

AC Fluid != Double Protect Ultra

sony007

Junior Member

Mittwoch, 18. August 2010, 00:38

Kann man eigentlich auch Wasserstoffperoxyd zum reinigen / desinfizieren nehmen oder macht man da mehr kaputt als es nützt ? ?(

lg sony.

Mittwoch, 18. August 2010, 09:19

Mit Wasserstoffperoxyd wäre ich vorsichtig. Das Zeug schäumt richtig übel auf und welche Verbindungen sich dabei bilden können wird auch keiner sooo genau wissen. Im schlimmsten Fall hast du hinterher irgentwas verklumptes in deiner Hardware und ob man das dann wieder aus der Kühlung richtig raus bekommt...

es ist unmöglich etwas ganz sicher zu machen denn Dummköpfe sind einfach zu erfinderisch

Mittwoch, 18. August 2010, 11:30

Ich würde (wenn's denn bei mir nötig sein würde) auch zum zweiten Mal Kaliumpermanganat verwenden - aber die Desinfektionslösung nur eine halbe, maximal eine ganze Stunde drinlassen. Da dürften noch keine nennenswerten Braunstein-Mengen entstehen. Beim letzten Mal hatte ich das Zeug über Nacht dringelassen, und der Spülaufwand war hinterher etwas lästig...
Dosierung: Ich hatte einen halben Teelöffel auf 2,5l Wasser und das war zu viel. Bei normalen Wakü-Füllungen sollte eine gut gefüllte Messerspitze dicke ausreichen. Man kann aber nach Wasserfarbe dosieren - kräftig violett ist o.K...

sony007

Junior Member

Donnerstag, 19. August 2010, 21:55

@Limbachnet

Hätte noch eine Frage:

Und wie läuft das ganze dann ab ?

In einem früheren Beitrag hast du geschrieben das ganze nicht in einer in Betrieb befindlichen Wasserkühlung zu verwenden.

Meinst Du damit PC Abgeschalten und nur die pumpe drückt das Zeig durch den Kreislauf , oder überhaupt nicht in den Kreislauf bringen also alles ausbauen und einweichen ?



Vielen Dank :)

Donnerstag, 19. August 2010, 22:44

Tja, beides geht...

Ich habe seinerzeit die Kühlung nicht auseinandergebaut, sondern nur den PC ausgeschaltet, die Pumpe aber extern versorgt und somit pumpen lassen.
Dann das verschleimte Wasser 'raus, mit Leitungswasser mehrmals gründlich nachgespült, wieder 'raus, frisches Leitungswasser 'rein, dann Kaliumpermanganatpulver in den AB und ein wenig wirken lassen (weiterpumpen!). Den AB hatte ich offen gelassen, um irgendwelche evtl. Ausgasungen ableiten zu können. Dann das Zeug wieder 'raus, mit Leitungswasser nachgespült, auch wieder 'raus, mit dest. Wasser nachgespült, wieder 'raus, frisches dest. Wasser mit Glysantin rein, fertig.

Man kann bestimmt den einen oder anderen Zwischenschritt weglassen, aber so hatte ich's gemacht und seitdem ist mein Kühlwasser zufriedenstellend tot.

Sonntag, 23. September 2018, 10:21

Ich muss das Thema nochmal reaktivieren.

Hab noch das Aquaduct 360 Mark I und im Kühlkreislauf Alu sowie Kupferkühler verbaut.

Kann ich im laufenden Betrieb zum reinigen Zitronensäurepulver zum entkalken von Kaffeemaschine nehmen und wenn ja wieviel ?

Hab mal irgendwo gelesen Messerspitze Zitronensäurepulver und dann 24 Stunden laufen lassen mit warmen Wasser.

Danach will ich dann ausreichend mit dest. Wasser spülen und dann das DP Ultra verwenden.

Ich will nur nicht das was kaputt geht weil das Aquaduct hab ich schon über 12 Jahre und das läuft und läuft und läuft :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Starfoxfs« (23. September 2018, 10:27)

Sonntag, 23. September 2018, 10:34

Ich würde da lieber Essigreiniger nehmen. Bei verdünnter Zitronensäure bin ich immer etwas skeptisch in Bezug auf die Verträglichkeit mit den Dichtungsringen.

Ansonsten würde ich in etwa die Hälfte der angegebenen Dosierungsmenge auf der Verpackung benutzen und den Kreislauf paar Stunden damit laufen lassen. Danach wie du schon geschrieben hast mit dest. Wasser noch ein Stündchen durchspülen und dann DP Ultra verwenden. Dann sollte alles wieder fresh sein. :thumbsup:

Hast du denn Verunreinigungen bzw. Ablagerungen?

Sonntag, 23. September 2018, 10:43

Moin,

ja bissl Algen und Schleim ist schon drin aber nicht übertrieben viel.

Hab bisher noch das dest. Wasser mit dem alten Aquacomputer Zusatz für dest. Wasser benutzt.

Auf der Zitronensäurepulverpackung steht ein Teelöffel für eine Kaffeemaschine (etwa 20gramm) würde dann einen halben Teelöffel für das Aquaduct nehmen.

Alternativ hab ich auch noch Essigessenz im Haus wieviel nimmt man da etwa ?


Hab mal Google gefragt und noch folgendes zu Essig und Zitronensäure gefunden:

Zitat

Gerade an elektrischen Geräten wie Wasserkochern und Kaffeemaschinen sehen Kalkablagerungen wenig appetitlich aus. Außerdem verstopfen sie Leitungen und erhöhen den Stromverbrauch. Zum Entkalken von Haushaltsgeräten empfiehlt sich, reine Zitronensäure zu verwenden, die geruchs- und geschmacksneutraler ist als Essigsäure. Zudem greift sie empfindliche Teile wie Gummidichtungen weniger an.


Demnach ist wohl doch Zitronensäure für die Dichtungen besser.
Quelle hier: https://www.essen-und-trinken.de/einfach-hausgemacht/einfach-haushalt/85766-rtkl-mit-essig-und-zitronensaeure-gegen-schmutz-und-kalk

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Starfoxfs« (23. September 2018, 11:01)

Sonntag, 23. September 2018, 12:39

Hatte früher auch häufig Theater mit der Kühlflüssigkeit - müsste es hier noch einen Thread mit Fotos geben. Cilit Bang durch den Kreislauf würde ich heute nicht mehr machen...

Habe meine Kühler, Schläuche etc. zuletzt vor dem ersten Einbau mit Cilit Bang gereinigt, danach mit Schlauch am Wasserhahn gut und lange durchgespült (Wasser anfänglich heiß). Danach nochmal mit destilliertem Wasser gespült. Am wichtigsten ist das bei den Radiatoren. War echt ekelhaft was da - inkl. Partikel - noch raus kam!

Habe seit nunmehr gut drei Jahren kristallklares - wohlgemerkt rotes - DP Ultra im Kreislauf. Tlw. Austausch kommt erst jetzt demnächst, wenn ich die beiden GTX 980 gegen zwei TX 2080 tauschen werde...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ToaStarr« (23. September 2018, 12:42)

Sonntag, 23. September 2018, 18:58

So ich habs mit Zitronensäure gemacht, wurde super sauber das Wasser ist wieder kristallklar.

Am Anfang wird es richtig milchig weiß das sind die Rückstände in den Schläuchen und Kühlern, das muss alles raus danach also gründlich spülen.