• 23.02.2020, 02:01
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Garonthil

Junior Member

Sunday, December 22nd 2019, 4:04pm

Erstmal danke für eure Hilfe :)
Und eine Erklärung dafür, dass ich diesen Thread so lange nicht mehr beantwortet habe: Bei mir war im RL in den letzten Wochen sehr viel los, vor Weihnachten ist bei mir als Lehrer sowieso schon die unangenehmste Zeit des Jahres, weil so viele Klassenarbeiten in kurzer Zeit korrigiert werden müssen. Und dann kamen noch ein paar andere Baustellen im wahren Leben dazu, was dazu führte, dass der neue Rechner in der Prioritätenliste erst mal ganz weit nach hinten gerutscht ist.
Jetzt sind Weihnachtsferien, und jetzt werde ich mich intensiv darum bemühen, das Problem zu lösen, und das wird auch dazu führen, dass ich den Thread hier immer aktuell halte.

Eben gerade habe ich ein kleines Experiment gemacht. Ich habe einfach mal alle Verbindungen vom Gehäuse zum Mainboard getrennt und den Rechner angeschaltet. Es war ja auch schon in der Vergangenheit so, dass der Anschaltknopf des Gehäuses nicht vorschriftsmäßig funktionierte. Das Ergebnis sah exakt genauso aus wie zuvor. Das Mainboard leuchtete und zeigte 00, die 4 RAM-Riegel leuchteten, die Grafikkarte leuchtete und die Pumpe lief.

Meiner Meinung nach ist der Fall damit ziemlich eindeutig. Der Anschaltknopf des Gehäuses ist defekt ! Ich werde mir jetzt bei Caseking ein billiges kleines Gehäuse kaufen und die Gehäusekabel dieses Gehäuses dann mit dem neuen Rechner verbinden. Ich habe auch schon eine Vermutung, wodurch das Problem mit dem Anschaltknopf verursacht wurde, ich habe nämlich ziemlich intensiv das Gehäuse modden müssen, um die von mir gewünschten Lüfter installieren zu können. Vermutlich wurde dabei der Anschaltknopf beschädigt.
Was haltet ihr von meiner Vorgehensweise ?

Sunday, December 22nd 2019, 5:24pm

Direkt und ohne Umschweife, nichts.
Wenn Du testen willst, und die Arbeit des Zerlegens scheust, trenne alle Gehäusekabel vom Board, nimm Deine Boardanleitung zur Hand und schaue welche Pins auf dem Board zum Powerschalter gehören.
Danach schalte das Netzteil an und überbrücke die beiden Pins mit einem Schraubendreher!
Ich gehe fast jede Wette ein, dass auch dann das Verhalten des Rechners gleich bleibt ;), sollte der Rechner beim Einschalten des Netzteils angehen, ohne dass Du die beiden Pins überbrückt hast, ist etwas mit dem Board, dem Netzteil oder der Verkabelung nicht in Ordnung!

Ich habe an meinem Rechner mal getestet welchen Effekt ein dauerhaft gedrückter Powertaster auf mein X570 Aorus PRO hat, er schaltet sich sofort wieder aus ;)

Ich verweise gerne nochmal auf meinen Post vom 10. und 11.12.19, dies ist der beste Rat, den ich noch geben kann!

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (Dec 22nd 2019, 5:30pm)

Sebas

Full Member

Monday, December 23rd 2019, 6:59am

Eben gerade habe ich ein kleines Experiment gemacht. Ich habe einfach mal alle Verbindungen vom Gehäuse zum Mainboard getrennt und den Rechner angeschaltet. Es war ja auch schon in der Vergangenheit so, dass der Anschaltknopf des Gehäuses nicht vorschriftsmäßig funktionierte. Das Ergebnis sah exakt genauso aus wie zuvor. Das Mainboard leuchtete und zeigte 00, die 4 RAM-Riegel leuchteten, die Grafikkarte leuchtete und die Pumpe lief.


Ich kann dir nicht ganz folgen. Wenn du alle Kabel vom Gehäuse trennst, dann darf der PC überhaupt nicht starten. Er bekommt ja keine PowerUp Signal. Oder hast du den Power-Button trotzdem verbunden?

Meiner Meinung nach ist der Fall damit ziemlich eindeutig. Der Anschaltknopf des Gehäuses ist defekt ! Ich werde mir jetzt bei Caseking ein billiges kleines Gehäuse kaufen und die Gehäusekabel dieses Gehäuses dann mit dem neuen Rechner verbinden. Ich habe auch schon eine Vermutung, wodurch das Problem mit dem Anschaltknopf verursacht wurde, ich habe nämlich ziemlich intensiv das Gehäuse modden müssen, um die von mir gewünschten Lüfter installieren zu können. Vermutlich wurde dabei der Anschaltknopf beschädigt.
Was haltet ihr von meiner Vorgehensweise ?


Würde ich nicht machen, es gibt deutlich einfachere Wege die Funktion des Power-Buttons zu testen. Siehe bspw. Taubenhaucher sein Vorschlag:

Wenn Du testen willst, und die Arbeit des Zerlegens scheust, trenne alle Gehäusekabel vom Board, nimm Deine Boardanleitung zur Hand und schaue welche Pins auf dem Board zum Powerschalter gehören.
Danach schalte das Netzteil an und überbrücke die beiden Pins mit einem Schraubendreher!


Habe ich bereits aufgelistet, lt. seiner Mainboard-Anleitung im Post vom 4.12.
Oben links, 3+4 Pin.

Ich habe an meinem Rechner mal getestet welchen Effekt ein dauerhaft gedrückter Powertaster auf mein X570 Aorus PRO hat, er schaltet sich sofort wieder aus ;)


So sollte es sein. ACPI Signal G2/S5 -> Soft Off, gleiche Effekt wie ausschalten des Netzteils.

Wenn Du testen willst, und die Arbeit des Zerlegens scheust, trenne alle Gehäusekabel vom Board, [...] Ich verweise gerne nochmal auf meinen Post vom 10. und 11.12.19, dies ist der beste Rat, den ich noch geben kann!


Ich könnte nur noch vorschlagen, dass du auch alle weiteren Verbraucher vom Strom (Netzteil) nimmst und wirklich nur mal die CPU, RAM und GPU für sich prüfst.
Wenn die Tests wie oben beschrieben nicht funktionieren und ganz sicher die Steckplätze für GPU, RAM usw. durch erneutes einstecken geprüft wurden, dann ist der Vorschlag von Taubenhaucher der beste Weg.

Monday, December 23rd 2019, 3:18pm

Irgendwie liest sich das gerade so, als ob du vielleicht einen Abstandshalter zu viel am Mainboard Schlitten des Gehäuses hast.

Monday, December 23rd 2019, 3:57pm

Irgendwie liest sich das gerade so, als ob du vielleicht einen Abstandshalter zu viel am Mainboard Schlitten des Gehäuses hast.

Das könnte natürlich auch sein.

Friday, December 27th 2019, 7:14am

Gerade habe ich das neueste Video von JayzTwoCents gesehen, mir bleibt nur zu sagen: Sag ich doch ;)

Tuesday, February 11th 2020, 8:00am

Was ist aus dem Rechner geworden?
Wo lag das Problem?
Eine Rückmeldung wäre nett :)