• 07.06.2020, 09:23
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Tuesday, May 5th 2020, 2:14pm

Der Farbwerk Nano ist ein 5V aRGB Kontroller, daher kann er keine 12V RGB LEDs steuern.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Tuesday, May 5th 2020, 5:42pm

Ok, damit haben wir ein kategorisches "Nein!" und ein "Nein, weil..." - wie wär's mit einem "Nein, aber..."?

AFAIR sollte das Farbwerk (ohne 360 oder nano) das können...
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

Thursday, May 7th 2020, 8:26am

Danke LotadaC, dass war die Antwort die ich hören wollte.. mal sehen ob ich mir noch ein zusätzliches zulege :)

Friday, May 8th 2020, 7:47am

Das (alte) Farbwerk ist auf 12V-LEDs (bzw -streifen) ausgelegt. Über den Anschluß eines 3-Farb-Kanales werden 12V bereitgestellt, die drei Farben selbst werden dann (mit 13bit PWM) gegen Gnd geschaltet. Einzelne 12V-LEDs/Streifen kann man also anschließen - sind Multifarb-LEDs/Streifen an der Anode zusammengefaßt, auch.

Wenn sie eine gemeinsame Kathode haben, gehts nicht (zumindest nicht, ohne was dazwischenzuschalten).

Aus dem Reichelt-Link selbst geht das nicht hervor, aber da Du die Dinger dahast, wirst Du problemlos selbst nahsehen/messen können...

P.S.: ja, ich weiß, daß wir hier OffTopic geworden sind (und auch, daß die LEDs und Streifen keine 12V-Leds sind/enthalten, sondern nur die Vorwiderstände auf 12V ausgelegt sind)
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500