• 15.07.2020, 01:44
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Hardware für Flugsimulator (FS2020)

Friday, June 5th 2020, 9:11am

Hallo zusammen!

Ich freue mich ja schon riesig auf den neuen Flight Sim von MS, der (hoffentlich!) Ende es Jahres auf den Markt kommt ^^

Ich habe zwar noch "ein paar Tage" Zeit, allerdings möchte ich mich rechtzeitig auf das Spiel vorbereiten, was die Hardware angeht.
Aktuell habe ich einen i5-4440 mit 16 GB. Wie ich aus den aktuellen Anforderungen zum FS 2020 herausgelesen habe,
werde ich damit wohl am Boden bleiben müssen. :whistling:

Es gibt zwar schon eine Übersicht für die Specs die als Ideal gelten, aber sollte ich mit dem Kauf ggf. noch ein paar Wochen warten?
Nicht, dass ich mir jetzt einen PC kaufe und in Kürze kommt eine neue CPU-Generation auf den Markt. Dann würde ich mich ärgern.

Als Optimum wird aktuell angegeben:
  • CPU: Ryzen 7 Pro 2700X / Intel i7-9800X.
  • GPU: Radeon VII / Nvidia RTX 2080.
  • VRAM: 8GB.
  • RAM: 32GB.
  • HDD: 150GB (SSD recommended)

Meint ihr, dass das Ende des Jahres noch aktuell ist? Besonders bei CPU und GPU kommt bis dahin ja schon wieder etwas Neues?
Als Budget habe ich jetzt einfach mal 1800-2000 Euro eingeplant. Ist das realistisch?

This post has been edited 1 times, last edit by "FZM" (Jun 5th 2020, 9:13am)

Friday, June 5th 2020, 11:56am

Da die empfohlenen Specs deutlich geringer sind würde ich mir da eher weniger Gedanken machen.
Empfohlene Systemanforderungen
  • CPU: Ryzen 5 1500X / Intel i5-8400
  • GPU: Radeon RX 590 / Nvidia GTX 970
  • VRAM: 4 GByte
  • RAM: 16 GByte
  • HDD: 150 GByte freier Festplattenplatz
  • Bandwidth: 20 Mbps

Bei den CPUs hat Intel mit der 10th Generation die Karten auf den Tisch gelegt, AMD wird wohl nochmal nachlegen, wenn das was man lesen kann stimmt.
GPUs werden sowohl von Nvidia als auch von AMD dieses Jahr noch kommen, nur wann...
Die Frage ob man warten soll oder sofort kaufen ist immer die gleiche und ist immer gleich zu beantworten, kaufe Dir die Hardware wenn Du sie brauchst und mache Dir dann auch keine Gedanken wann neues kommt, sonst kaufst Du nie ;)
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Friday, June 5th 2020, 8:37pm

Interessant wäre, was für eine GPU du zZ. hast.
Wenn's ne RX570 oder GTX1060(6GB) oder vergleichbares ist und du'n Sparfuchs bist, würd ich's einfach mal drauf ankommen lassen.
Mit den älteren i5 geht heut zu Tage noch mehr als man meinen möchte. (Siehe lowest budget i5-2500 + RX470 Build KLICK )
In den meisten aktuellen Games brauchst du tatsächlich auch nicht mehr als vier Kerne und kannst einen Leistungsstärkeren 6-Kerner gar nicht ausreizen bzw. bist damit sogar langsamer unterwegs. (Siehe Ryzen 3300X vs. 1600AF KLICK )

Wenn der FS2020 dann raus ist und wirklich nicht zufreidenstellend läuft, kannst du ja immer noch weiter schauen.

Wenn du aber einfach "Bock" auf nen neues System hast, und willst es Richtung FS2020 auslegen, dann:
Bei der CPU, schau dir auf jeden Fall den Ryzen 5 1600AF an. Ist 'nen Zen+, 6-Kerner mit 12-Threads für unter 100 EUR. Klar, Ryzen 3600, 3300X, 2700X und Co sind in Sachen CPU Last schneller, beim Zocken macht's einfach mal in den aller meisten Fällen keinen unterschied, da du nicht auf 720p mit minimalen Einstellungen Zockst und bei alltäglichen Einstellungen ohnehin die GPU limitiert...

Bei den Boards würd ich zu nem B550er Board greifen. Es sei denn, es soll ITX sein, da gibt's zZ. eigentlich B450 Modelle... B350 solltest du sein lassen, wegen des fehlenden Zen3 supports.

RAM ist momentan schweine teuer. DDR4-3200 reicht... würd mit 16Gig starten... wenns nicht reicht nochmal 16 nach stecken.

Bei den Grafikkarten, drauf an was du vor hast... ich hab hier zZ. RX470, RX570, RX5500XT, RX5600XT, RX5700 und RX5700XT-50th rum fliegen/im Betrieb. Ich kann mit allen Karten, alles zocken. Was für ne Auflösung willst du fahren und was für eine Wiederholrate im Monitor?

Sören

This post has been edited 1 times, last edit by "Man_In_Blue" (Jun 5th 2020, 8:48pm)

A sinking ship is still a ship!
Bit für Bit

Wednesday, June 17th 2020, 3:19pm

Interessant wäre, was für eine GPU du zZ. hast.

Sören
Hallo Sören, ich muss tatsächlich sagen... es nur eine GT 730 - ich glaube, da wird kein richiger Spielspaß aufkommen, oder? :D

Thursday, June 18th 2020, 9:18am

Quoted

....I

Wenn du aber einfach "Bock" auf nen neues System hast, und willst es Richtung FS2020 auslegen, dann:
Bei
der CPU, schau dir auf jeden Fall den Ryzen 5 1600AF an. Ist 'nen Zen+,
6-Kerner mit 12-Threads für unter 100 EUR. Klar, Ryzen 3600, 3300X,
2700X und Co sind in Sachen CPU Last schneller, beim Zocken macht's
einfach mal in den aller meisten Fällen keinen unterschied, da du nicht
auf 720p mit minimalen Einstellungen Zockst und bei alltäglichen
Einstellungen ohnehin die GPU limitiert...

Bei den Boards würd
ich zu nem B550er Board greifen. Es sei denn, es soll ITX sein, da
gibt's zZ. eigentlich B450 Modelle... B350 solltest du sein lassen,
wegen des fehlenden Zen3 supports.
....

Diese Kombination aus R5 1600AF und B550 funktioniert nicht, da die B550 Boards nur Zen 2 (Ryzen 3000 CPUs und die kommenden Ryzen 4000 APUs) Prozessoren und folgende unterstützen, wenn Du also eine Upgrademöglichkeit auf Zen 3 (Ryzen 4000 CPUs und die kommenden Ryzen 5000 APUs) haben möchtest wirst Du zu einer Ryzen 3000 und B550 greifen müssen.
Alternativ kannst Du ein B450 Board nehmen und aktuell alles bis zu Zen 2 draufpacken, die aktuelle offizielle Aussage von AMD ist, dass es Betabiosse geben wird, mit denen B450 Boards auch Zen 3 unterstützen können, liegt dann halt an den Boardherstellern ob sie es umsetzen. Wenn sie es tun geht aber der Support für die älteren Prozessoren verloren und zwar unwiederbringlich.
Die aktuell sichere Variante ist also ein B550 Board, sobald verfügbar, und eine Ryzen 3000 CPU Deiner Wahl.
Mein Rat bleibt aber, kaufe erst wenn Du den FS2020 auch spielen kannst und einschlägige Seiten getestet haben welche Hardware man wirklich braucht ;)
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Thursday, June 18th 2020, 10:39am

Tatsache...
Bei dem aktuellen Preisgefüge kann man da aber auch gleich zu nem X570 Board greifen, das Supported sowohl Zen+ als auch Zen 2 und Zen 3...


Und ja... mit ner GeForce 730 bekommst du den FS2020 eher nicht zum Laufen. ;)
A sinking ship is still a ship!
Bit für Bit

Thursday, June 18th 2020, 11:16am

Tatsache...
Bei dem aktuellen Preisgefüge kann man da aber auch gleich zu nem X570 Board greifen, das Supported sowohl Zen+ als auch Zen 2 und Zen 3...


Und ja... mit ner GeForce 730 bekommst du den FS2020 eher nicht zum Laufen. ;)

Kann man auch, ich bin halt nur bei den B550 geblieben, weil Du sie ins Spiel gebracht hast und es zur Zeit so aussieht, dass es kaum noch einen Grund gibt X570 zu kaufen, da B550 wohl mit extrem guten Boards auf den Markt kommt.

Der einzige Nachteil, den ich sehe, besteht in der kleineren Anzahl von PCIe Lanes des B550 Chipsatzes, da muss man schauen ob es für die eigenen Ansprüche reicht.
Bei B550 wird extrem viel geshared!
Vorteil ist der fehlede Lüfter auf dem Chipsatz :)
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Thursday, June 18th 2020, 11:28am

Joa... vor ein paar Wochen sah die Datenlage auch noch etwas anders aus. :)

Der entscheidende Vorteil wäre tatsächlich der Support aller relevanten Zen Architekturen beim X570...
Die B550 Boards sehen tatsächlich interessant aus, sind preislich aber so nahe bei den X570 Boards, das es (zumindest von den aktuellen Preisen her) gehopst wie gesprungen ist...

Wenn die Preise so bleiben, würde ich den Aufpreis, nur für PCIe 4.0, auch nicht einsehen und mir ein B450 Board zulegen, das einen bestätigten Zen 3 Support hat... Für Zen4+ wird ja ohnehin ein neuer Sockel erwartet...

Sören
A sinking ship is still a ship!
Bit für Bit