• 23.07.2019, 20:48
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

MoHP

Full Member

Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 12:29pm

Hi @ll,
habe mal eine Frage. Wie viel Volt kann ich durch ein Telefonkabel leiten???

MoHP

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 12:33pm

Quoted from "MoHP"

Hi @ll,
habe mal eine Frage. Wie viel Volt kann ich durch ein Telefonkabel leiten???

MoHP



Die Frage sollte eher sein, wieviel Strom das Kabel verträgt ::)

MoHP

Full Member

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 12:34pm

Quoted from "hurra"




Die Frage sollte eher sein, wieviel Strom das Kabel verträgt ::)


Meine ich ja. ;)

MoHP

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 12:55pm

Telefonkabel haben so zwischen 0,14 mm^2 und 0,60mm^2.
Mit diesen Werten kann man ein bischen in einer Tabelle nachsehen, zB. hier:
Strombelastbarkeit

MoHP

Full Member

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 1:01pm

Wenn ich das richtig verstanden habe dann kann ein Telefonkabel keine 20V leiten??? Oder???

MoHP

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 1:27pm

ne ne ne,

Du kannst durch so´n dünnes Kabel durchaus ´n paar kV jagen, die Frage ist nur wieviel Strom(I in Ampere-> ok, sollten in dem Fall eher Mikro~ sein) Du dabei ziehen darfst.

Die Inverter von Laptop-Displays zB haben durchaus 110V auf ähnlich dünnen Kabeln...

(btw. hatten die Telefonleitungen (analog) nicht sogar 40V? oder warens 60 ???)

@Tabelle: seh ich da jetzt was falsch, oder fehlt mir da die Spannung?
Also das Kabel muß doch (auch) die Leistung verkraften, oder nicht? (und P=U*I)
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 2:16pm

Nur der Strom erwärmt das Kabel, Spannung ist egal.

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 2:32pm

Der Querschnitt des Metallkerns gibt die Strombelastbarkeit der Leitung vor - Strom wird aber in Ampère gemessen, nicht in Volt.

Volt ist die Einheit für die Spannung. Die ist für die Durchschlagsfestigkeit der bunten Plastik-Isolierung interessant. Bei ein paar Kilovolt auf der Telefonstrippe würde ich mit Kurzschlüssen rechnen, 20V stellen aber mit Sicherheit kein Problem dar. ISDN-Leitungen laufen mit bis zu 92V.

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, February 19th 2007, 5:14pm

Quoted from "LotadaC"


(btw. hatten die Telefonleitungen (analog) nicht sogar 40V? oder warens 60 ???)

Ca. 60 Volt.

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Tuesday, February 20th 2007, 4:02pm

zwischen den Adern im Kabel darf 50V unterschied sein. dafür sind die ja auch beim Telefon-klingeln gemacht.

ich schätze über den daumen gepeilt, ohne mal in die Tabelle reinzugucken, daß du 300-600 mA pro Ader fließen lassen darfst. vielleicht gehen auch 900-mA bis 1100mA, aber dann würde das kabel anfangen ein bischen warm zu werden und irgendwann wirds dann halt zu warm.


was willst du denn machen? vielleicht kann man dann besser was zu sagen..

achso und noch eine sache:
nein, du darfs da keine 230V draufmachen und auch keinen steckdosenstrom. das würde vermutlich zwar gehen ohne daß der strom schon überspringt, aber die gefahr, daß es kurzschlüsse gibt oder daß jemand an einer angeschabten zu dünnen stelle einen stromschlag kriegt, ist einfach zu gro0ß und daher nicht zulässig.
Dieses Youtube-Video ist aufgrund von Urheberrechtsbeschränkungen in deinem Land nicht verfügbar.

MoHP

Full Member

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Tuesday, February 20th 2007, 5:14pm

Quoted from "fksystems"


achso und noch eine sache:
nein, du darfs da keine 230V draufmachen und auch keinen steckdosenstrom. das würde vermutlich zwar gehen ohne daß der strom schon überspringt, aber die gefahr, daß es kurzschlüsse gibt oder daß jemand an einer angeschabten zu dünnen stelle einen stromschlag kriegt, ist einfach zu gro0ß und daher nicht zulässig.


das ist mir schon klar das ich da keine 230V draufmachen darf. ;)

Und THX für eure Tips! ;) :D

MoHP

SADman

Senior Member

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Saturday, March 3rd 2007, 12:53pm

Also auf einem Telefonkabel zu z.b. einer TAE Dose liegen 60V an

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Saturday, March 3rd 2007, 9:57pm

Da hast Du jetzt 12 Tage recherchiert um bestätigen zu können, was Yogi oben geschrieben hat?

Respekt, das nenne ich Einsatz... ::)

Bei ISDN sind's vom Anschluss zum NTBA bis zu 92V - aber das steht auch schon oben.

Tahigwa

Senior Member

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, March 5th 2007, 5:12am


Welche Vorteile bringen Massivleiter bzw. Litze eigentlich?
Unser ISDN-Anschluss sind als Massivleiter ausgeführt. Zufall?

Quoted

* We die only once, and for such a long time. *Moliere*
A64 NC3500+ 939 zu verkau

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, March 5th 2007, 10:07am

Zur Verlegung werden aufgrund der günstigeren Dämpfungseigenschaften und der höheren Stabilität Kabel mit massiver Ader gelegt (idR sog. Verlegekabel). Für kurze Strecken nimmt man wegen der leichteren Handhabung (leichter biegbar) oft Kabel mit Litzen (siehe Patchkabel).
Wenn die ISDN Leitung bei euch also von nem Elektriker verlegt wurde bzw von einem der nen bissel Ahnung hat, dann sind es Verlegekabel, d.h. solche mit massiven Adern.

Re: Wie viel V durch ein Telefonkabel???

Monday, March 5th 2007, 10:56am

Außerdem kann man Massivleiter erfolgreich mit Schneidklemm-Verbindern abschließen, die bei vielen Universal-Dosen (für Telefon oder LAN) Standard sind. In diese LSA-Klemmleisten Litze 'reinzuwürgen ist Murks, weil diese dem Federdruck ausweicht und der dauerhafte Kontakt dadurch eher Glückssache ist.