• 22.11.2019, 09:13
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Durchfluss Verlust

Mittwoch, 8. Mai 2019, 00:10

Hallo,
mein bestehendes System bestand aus einer Aquaero 6 / aquastream ultra / aquacomputer durchflussensor (53068) / 2xEK280 Radiator / 3x80Alphacool Radiator / CPU Kühler / GPU Kühler [...]. Das System habe ich um zwei "Alphacool Eiszapfen Schnellverschlusskupplungsset G1/4 IG - Deep Black", einem innovatek raptorVibes Passiv Radiator (genauen namen weis ich nicht, ist der mit den vier Säulen) und mit entsprechendem schlauch versehen. Mein Problem ist das ich nach dem befüllen und entlüften des Systems, das Problem habe das mein Durchfluss stetig abnimmt. Mein Durchfluss startet bei ca. 110L/h und nimmt pro min, ca. 10L/h ab, so das nach ca. 10-15 min meine Aquaero Alarm gibt, da der Durchfluss unterschritten wird. Dies geschieht unabhängig von der Umdrehungszahl der Aquastream, z.b. auf min startet der Durchfluss mit ca. 70L/h und nimmt genau so ab. Wenn ich die Aquastream anhalte und wider anlaufen lasse z.B. mit dem Entlüftungs Modus, habe ich auf einmahl wieder meinen vollen Durchfluss, der dann aber wider abnimmt. Ich habe den Externen rad abgeklemmt/ überbrückt und dennoch das gleiche Problem, nur wesentlich langsamer. Ich habe bei alphacool eine anfrage gestellt, ob es an den Schnellverschluss liegen kann (Antwort ausstehend). Wisst ihr, wo der Fehler sonst sein könnte?

Hier eine Sitze vom System (ist ein Zwei Kammer System, daher CPU/GPU nicht mit aufgezeichnet) (lian li pc q37). Bild:


Zum leichterem Verständnis, hier 4 real Bilder:



Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jonniboy« (8. Mai 2019, 00:26)

Mittwoch, 8. Mai 2019, 08:23

Lässt du dir Aquastream automatisch regeln? Wenn ja versuch mal eine fixe Leistungsvorgabe. Es könnte sein das der Fließwiderstand in deinem System nun zu hoch ist.

Mittwoch, 8. Mai 2019, 10:21

Hallo,
Danke für die Antwort. Im Normalfall lasse ich die Pumpe über aquabus von der aquaero steuern. Aber zum Test habe ich die Pumpe manuell auf 100% fest eingestellt und erreiche damit den Durchfluss von 120l/h, der aber trotz fest eingestellten 100% sinkt. In der Anzeige von der Pumpe, bleibt die Pumpe auch bei der gleichen Umdrehungs Geschwindigkeit.

Mittwoch, 8. Mai 2019, 14:52

Ich wette der Fehler ist dein Kühlmittel. Ist das Mayhems Pastel Extreme White?

Der sinkende Durchfluss kann z.B. daher kommen das die Flüssigkeit ein leicht Rheopexes Verhalten zeigt - das heißt mit zunehmender Dauer eines Verformung wird sie immer fester. Das Gegenteil vom Ketchup der Thixothrop ist und beim Schütteln flüssiger wird.

Rheopexie – Wikipedia


Das sorgt für einen verringerter Durchfluss. Gab den selben Fehler vor kurzem im HW Luxx Forum.

Mittwoch, 8. Mai 2019, 15:51

Hi,
Habe mal den Filter der im System ist überprüft, dieser war sauber. Habe die Schnellkupplungen auch mal ausgebaut, ohne erfolg.

Ich hatte früher mal Mayhems pastel Extreme White, das hatte geklumpt und die Schläuche verfärbt, daher benutze ich Mayhems nicht mehr.
In meinem System ist momentan "EK-CryoFuel Solid Premix, Neon Green". Die Flüssigkeit ist zwar erst ca. 4 Monate alt, da ich das System paar mal entleert und neu befüllt habe und immer die "alte" Flüssigkeit wieder verwertet habe, werde ich die Flüssigkeit einmal erneuern.

was mir auch aufgefallen ist, die Drehzahl steigt stetig etwas an. Nach einem neustart der pumpe ist der Durchfluss und die Drehzahl wie vorher. (falls das überhaupt etwas zu bedeuten hat.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jonniboy« (8. Mai 2019, 15:56)

Mittwoch, 8. Mai 2019, 16:17

Pastellfarben allgemein sind nicht zu empfehlen, dazu gehört auch das CryoFuel Solid. Schmeiß die Brühe aus dem Kreislauf, reinige alles gründlich und benutze Mittel wie DP Ultra.
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

Mittwoch, 8. Mai 2019, 16:31

wobei die Frage ist, ob das wirklich das Problem ist... eventuell sind die Schnelltrenner defekt und geben die Verbindung nicht frei oder es ist noch nicht korrekt entlüftet, das halte ich für wahrscheinlicher.
Das würde ich als erstes mal checken, bevor ich das Kühlmedium selbst im Verdacht hätte.
Kannst ja mal an der Pumpe am Ausgang den Schlauch abmachen und den Deckel vom AGB öffnen; dann müsstest du eigentlich durchpusten können. Wenn das nicht klappt, ist irgendwo was zu. Dann würde ich als nächstes die Schnelltrenner ausbauen und falls die es auch nicht sein sollten, deine externen Radis mal durchpusten.
Wenn auf dem AGB kein Deckel mehr ist, eventuell auch nochmal mit der Pumpe testen.

Davon mal ab wird von dem Pastellzeug tatsächlich gern aus Gründen abgeraten ;)
Sind halt kleine Farbpartikel, die in der Brühe gelöst sind und nicht eine farbige Brühe selbst. Diese Farbpartikel setzen sich dann gern an allen möglichen und unmöglichen Stellen ab und können Pumpe und Kühler mit feiner Struktur zusetzen.

Mittwoch, 8. Mai 2019, 16:35

Ich habe da bei EK etwas zum CryoFuel Solid Premix gelesen: " [b]Not suitable for aluminum-based liquid cooling loops![/b]"
Der Innovatek HTCS von 2003 ist aber laut dem was ich gefunden habe ein Aluminium Radiator, evtl gibt es da Probleme.

Mittwoch, 8. Mai 2019, 18:26


Ich bleibe dabei: Das Kram ist ein nicht newtonsches Fluid, ob von Haus aus oder durch Verunreinigen und entsprechende Chemische Reaktionen (da könnte dann das Alu ins Spiel kommen). Wenn die Viskosität immer weiter zunimmt bekommt man genau das Verhalten das er beschreibt. Sobald man die Pumpe abstellt stellt sich wieder die Ausgangsviskosität ein und das ganze Spiel kann von vorne beginnen.

Edit: Dummes Zeug entfernt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diago« (8. Mai 2019, 18:29)

Mittwoch, 8. Mai 2019, 20:16

Hab es, Habe den schnell Verschluss mal ausgebaut keine Besserung. Den neuen Radiator ausgebaut Besser ja aber Fehler nicht behoben.

Habe jetzt die Flüssigkeit übergangsweise gereinigt und durch destiliertes Wasser ausgetaucht und siehe da Durchfluss ist nun konstant also fängt bei ca. 120l/h (max.) an und bleibt auch bei 120l/h. Nicht so wie vorher das es auf 20l/h runter sinkt.

Danke für eurer hilfe, werde jetzt auf dp ultra umsteigen.