• 17.09.2019, 12:29
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Tuesday, March 8th 2011, 1:44pm

@ Freakmaster:
Joa ich glaub schon das die ziemlich zuverlässig sind... hab ich keine Erfahrungen groß mit gemacht...
Den Nachteil bei BMW seh ich definitv eher in den Werkstatt- und Ersatzteil-Preisen... das ist schon modernes Raubtum.
Aber das hast du bei Mercedes genau so.


Mit den Ersatzteilpreisen hast du natürlich recht. Werkstatt fällt bei mir zum Glück bei BMW weg weil ich wie gesagt einige Mechaniker kenne.
Wobei natürlich auch Opel, VW und andere Marken so ihre Ersatzteilpreise haben ;)

Ich habe mir gestern mehrere Fahrzeuge angeschaut und habe dirrekt zugeschlagen.
Vllt. nicht die vernünftigste Wahl aber es ist der 530d geworden :rolleyes:

Bei der ganzen Auswahl war die Entscheidung zwar nicht ganz einfach aber sie ist gefallen, nachdem der Händler mir ein gutes Angebot gemacht hat.
Die Ausstattung, der Zustand und die Fahrleistungen (der *habenwill*-Effekt natürlich nicht zu vergessen :whistling: ) haben einfach überzeugt.

Heute gegen 17:30 wird er abgeholt. *freu*

Ich hatte leider nicht mehr Zeit um mir noch mehr Fahrzeuge anzuschauen bzw. Probe zu fahren, sonst wäre die Entscheidung vllt. anders ausgefallen.
Aber ich bin jetzt erstmal zufrieden. Ich denke das bleibt auch so :D

ps. Die Versicherungen sind schon echt lustig!
Meine Haus und Hofversicherung wo ich bisher alle Versicherungen laufen hatte wollte ca. 196% von dem, was mir meine alte KFZ-Versicherung angeboten hat! :wacko: :wacko:
Da steht nix :-P

Tuesday, March 8th 2011, 2:10pm

Glückwunsch!

und wegen der Unvernunft: Mein vernünftigster Autokauf war der, der mich am UNglücklichen gemacht hat!!

Sören
A sinking ship is still a ship!

Rabauke

Full Member

Tuesday, March 8th 2011, 7:31pm

Hat jemand von euch zufällig erfahrung mit Autogas? Überlege mir grad einen gebrauchten zu kaufen der schon umgerüstet ist und frag mich ob das ganze auch nachteile hat. Ein anderer Autohändler erzählte mir das man z.b. Glühkerzen recht oft wechseln müsste und der Motor wärmer wird als beim Benzinbetrieb?

Tuesday, March 8th 2011, 7:46pm

Motor wird wärmer, Man kann es nur benutzen wenn der Motor warm ist und bei den meisten Motoren macht es ab 140km/h keinen Sinn mehr im Sinne der Spritersparnis.

Rabauke

Full Member

Tuesday, March 8th 2011, 7:50pm

Sprich anfangs muß ich mit Benzin fahren? Ok, das ab höherem Tempo nicht mehr so toll ist hatte ich gehört, aber da ich meist Landstraße fahre, würds da noch nen Vorteil bringen?

Tuesday, March 8th 2011, 7:51pm

Meine Eltern haben nen Kia mit Autogas, schon damals beim Kauf einbauen lassen, ich bin 2 jahre lang auch damit gefahren.
An Wartungskosten ist der nicht teurer als die Mercedes A-Klasse vorher, ist aber eben auch kein richtiger Vergleich, wir sind selten schneller als 120 unterwegs und da ist das schon enorm was man sparen kann, mit einer Tankfüllung ~40Euro bei 75ct/l kommt man gut und gerne 450km weit.
Der Wagen schaltet nach etwa 2 Minuten dann automatisch auf das Gas um.

Rabauke

Full Member

Tuesday, March 8th 2011, 8:12pm

Das klingt schonmal gut- ein großes Argument für den wäre auch das er eigentlich nicht teurer wäre als vergleichbare Kombis ohne Autogas.

deeptera

Senior Member

Tuesday, March 8th 2011, 8:38pm

Dabei hängt aber viel von der verwendeten anlage und dem Umrüster ab ob der es drauf hatte die richtig einzustellen. Ich persönlich würde eher selber umrüsten lassen und mir den Umrüster sowie die Anlage nach erfahrungen anderer mit dem speziellen Motor aussuchen. Aber vielleicht mache ich mir da auch zu viel Sorgen. Es kann aber durch ungünstige Wahl der Komponenten und unsachgemäße Fummelei beim Einstellen durchaus auch zu Problemen im Betrieb kommen, da würde ich auf jeden Fall mal zumindest bei der Probefahrt sehr genau drauf achten.
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Rabauke

Full Member

Tuesday, March 8th 2011, 10:44pm

Auf was sollt ich denn da achten bei ner Probefahrt? Hab mal so gar keine Ahnung was Autogas angeht. Zumindest hätte der Wagen drei Jahre Garantie, auch auf den Autogasumbau.

deeptera

Senior Member

Wednesday, March 9th 2011, 12:19am

Obs halt ruckelt oder leistung fehlt oder solche Sachen. Leute die zufrieden sind berichten davon dass man keine Unterschied merkt. Ich hab selber noch keinen mit Gas gefahren deshalb kann ich da auch nur weitergeben. Und lass dir keine Probefahrt mit schon warmgefahrenem Auto andrehen ;)
Aber bei drei Jahren Garantie auf Auto und Umbau kanns ja fast nur n Jahreswagen oder Tageszulassung mit Werksumrüstung sein, wo bekommt man sonst so ne Garantie? oO
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Wednesday, March 9th 2011, 12:20am

Hi,

die größte Schwierigkeit beim LPG ist es einen Umrüster zu finden der sein Fach WIRKLICH versteht.
Mein Couseng hat in seinem Vectra und danach in seinem Leon LPG gefahren... und besonders mit der hochwertigeren Anlage im Leon war er immer sehr zufrieden. Die im Vectra war wohl nicht so dolle... hat auch Leistung gekostet... kann mich gerne mal nach den entsprechendne Hersteller erkundigen...

Probleeme mit den Motoren gabs in meinem Umfeld aber nie... sowohl der Vectra als auch der Leon liefen immer gut... auch Omas (ehemals Opas) alter E320 läuft auf LPG... ach ohne Probleme...

Die Motoren werden nicht wärmer... der Termostat öffnet genau so früh wie immer... weiß auch nicht wie der Treibstoff da einfluss drauf haben soll... die Abgase sind aber in der Tat heißer wie beim Benziner... daher würde ich LPG auch nicht jedem Turbomotor zumuten... aber es gibt ja Hersteller die zB. Subaru die das auch bei stark aufgepumpten Motoren ab Werk anbieten...


Wein weiterer Nachteil ist für mich ganz klar das LPG einen zusätzlichen Tank braucht. Dadurch hast du entweder weniger LAdevolumen oder eben eine eher geringe Reichweite... zudem macht es den wagen schwerer... daher war das vor allem bei den sportlicheren Fahrzeugen nie ne Option für mich.


Was du dir auch mal ansehen könntest ist E85... mit meinem Eclipse hab ich da Kontakt gehabt weil das in der DSM Community relativ viele fahren. E85 liegt Preisleich je nach Tankstelle zwischen 75 Cent und 1,10... aktuell kostet es hier an der Avia etwas unter 90 Cent... ist natürlich nicht so billig wie LPG aber deutlich günstiger wie Super.

E85 hat im Vergleich zu LPG den Vorteil das die Verbrennung etwas kühler ist, das es eine Klopffestigkeit aufweist die etwa mit Oktan 120 zu vergleichen ist (weshalb es bei den aufgeladenen DSMs sehr beliebt war) und rein vom Verbrennungspart her dem Motor sehr entgegen kommt. Die Horrorstorys über angelöste Leitungen oder Einspritzventiele kann aus der DSM Community niemand bestätigen. Weder bei den Mitsu 4G63 Motoren noch bei den Crysler 420A.

Zudem ist der Umbau ungleich Günstiger. Für eine gute LPG Anlage bei nem 4 Zyl biste gut und gerne 2000 Euros los... mein LPG Umrüstsatz hat gerade mal 220 Euros gekostet... (stärkere Sprittpumpe, größere Einspritdüsen, SoftwareUpdate) bei nem Modernen Auto wirds sicher das doppelte bis dreifache kosten... aber trozdem weit unter 1000 Euros.

Ebenfalls angenehm ist das der Tank erhalten bleibt... du Tankst dein E85 also in den selben Tank wie dein Super... nur Beimischungen von über 20% sollte man vermeiden... (ergo der Tank muss immer recht leer gefahren sein wenn man von E85 wiede rauf Super wechseln will oder zurück)


Die Problematik beim E85 liegt im Mehverbrauch. Ohne gescheite Anpassung (also wenn man zB. einfach nur größere Düsen verbaut) liegt der Mehrverbauch gut und gerne bei 20%... damit wäre der Kostenvorteil nicht mehr all zu groß. (90 Cent für E85 + 20% liegt man ja über 1,15 euros... vor allem wenn man davon ausgeht das der super mal irgendwan wieder 1,30 kostet wäre das nicht die Mega-ersparnis) - Bei einer gescheiten Anpassung der ECU wo vor allem bei Teillast sher viel Vorzündung und mageres Gemisch gefahren wird kann der Mehrverbrauch immerhn auf ca. 10% im alltag gesenkt werden... Womit dann der Kostenvorteil zu Super immerhin bei ca. 30% liegt (angenommen der Super wird nochmal günstiger) - bei aktuellen spritpreisen sinds lohnt es sich ja so oder so... - btw. durch E85 ohne weitere anpassung sind schon ein paar PS mehr zu erwarten... mit gescheite Anpassung ist im DSM Forum immer von "spürbar" mehr Leistung die Rede... wieviel das auch immer sein mag... ;)


Bei mir wäre es beim Eclipse jedenfalls der nächste Schritt gewesen wenn man mir den wagen nicht weg gekauft hätte :D die 450er Düsen hab ich jedenfall immernoch hier rum liegen... (sollte ich mal vertickern.. .die werden ja auch nicht besser... ;) )

Sören

This post has been edited 1 times, last edit by "Man_In_Blue" (Mar 9th 2011, 12:22am)

A sinking ship is still a ship!

deeptera

Senior Member

Wednesday, March 9th 2011, 12:35am

Dafür hat LPG aber den Vorteil dass die Reichweite mit Gas zu der mit Benzin dazu kommt und nicht stattdessen ;)
Klar, wenn man beides leer fährt spart man nur für die Hälfte die man mit LPG gefahren ist, aber könnte halt wenn man wollte.

Was nun auch wirklich für die Zukunft sinnvoller ist steht aber eh in den Sternen, im Prinzip sind das alles Steuererleichterungen, die auch schnell mal abgeschafft sind, und geringer Nachfrage. Wenn genug Leute auf den Zug aufgesprungen sind und es Zeit zum abkassieren wird sind die Preise schnell angeglichen, sieht man ja beim Diesel schon und für LPG läuft die Frist ja auch schon, weiß jetzt nicht mehr genau bis wann aber gesetzt ist sie. Wenn jeder zweite Diesel fährt und jeder Benziner auch LPG tankt dann werden Super (E10), Diesel und LPG auch so ziehmlich das selbe kosten, da lassen sich doch unser Staat und die Öl-Multis (und nun auch noch die Mais-Multis...) nicht lumpen ;)
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Wednesday, March 9th 2011, 8:34am

Ich habe bis vor kurzem ( :D ) den 2 L // 136 PS Omega mit LPG gefahren.

Bei mir war eine BRC-Anlage mit 80L/65L bereits eingebaut, als ich ihn gekauft habe.
Zum meckern gab es nichts! Bei den Preisen war es egal, ob ich die Kiste mit 10L (gemütlich auf der Landstraße) oder mit max 15L (Autobahn 200 km/h über ca. 80 km) gefahren habe.
Durchschnitt waren ca. 12L was für dieses Fahrzeug durchaus akzeptabel ist (ca. 1,7 Tonnen Leergewicht, Automatik, ca. 10L Benzinverbrauch)

Zu den höheren Wartungskosten: Ich musste einmal die Filter tauschen (~8€) und das wars ;)
Die Zündkerzen haben bei den 30.000 km die ich gefahren bin kaum Verschleiß gezeigt.
Lass dir bloß nicht einreden, dass du unbedingt spezielle Kerzen brauchst die du alle 8k km wechseln musst!

Das Umschalten von Benzin auf LPG hat man weder bei Vollgas, noch im Standgas oder irgendwo dazwischen gemerkt.
Spürbar weniger Leistung hatte der Motor auch nicht.

Wäre es jetzt kein Diesel geworden, dann hätte ich mir definitiv wieder ein Fahrzeug mit LPG gekauft. :)

This post has been edited 1 times, last edit by "Freakmaster" (Mar 9th 2011, 8:37am)

Da steht nix :-P

Rabauke

Full Member

Wednesday, March 9th 2011, 9:12am

Danke euch allen erstmal! Kling jetzt alles für mich recht ermutigend. Ein anderes Auto zu kaufen und umrüsten zu lassen (E85 oder LPG) ist leider finanziell nicht drin, den der Preis für den Kombi ist schon unser maximum. Weniger sportliches fahren ist (leider :) ) nicht mehr relevant, geht eher um ein Familientaugliches Auto (wäre ein 407) Das Ladevolumen wäre nicht kleiner als bei einem anderen 407, da der Gastank in der Reserveradmulde liegt. Ist übrigens auch ein 2.0l Motor mit 135PS, ohne Turbo. Denk mal bei den Strecken die wir fahren (meist so um die 25-30km, Landstraße oder Stadtverkehr) wird sich`s lohnen, und auf der Autobahn kann ich ja immer noch mit Benzin fahren (falls es doch mal schneller gehen muß)
Gut, Zukunftssicherheit ist ein Argument, aber das ist bei jeder Treibstoffsorte ja unsicher. Das Haupargument für dn 407 ist das ich keinen vergleichbaren Kombi billger bekomme, also ist die Gasumrüstung ja eigentlich ein "Bonus"
Wird sich zeigen, Freitag kommt die Probefahrt dann bin ich hoffentlich schlauer!

Wednesday, March 9th 2011, 9:20am

Worauf du auf alle fälle achten solltest ist, wie lange die verbaute Anlage braucht um von Benzin auf LPG umzuschalten!
Meiner hat im Winter (nachdem ich die Verschlauchung geändert und das Kühlwasser getauscht hatte!!) nach ca. 2-5 Km umgeschalten.
Im Sommer dauerts normalerweise nur ein paar hundert Meter.

Man kann zwar vom Umrüster die Umschalttemperatur nach unten setzen lassen aber da muss man natürlich aufpassen, dass der Verdampfer im Winter nicht einfriert!
Da steht nix :-P

Rabauke

Full Member

Wednesday, March 9th 2011, 9:23am

Sprich praktisch bis der Motor warm genug ist? Kenn mich da ledier so mal gar nicht aus..

Wednesday, March 9th 2011, 9:48am

Jup.

Bei einer Gasanlage mit Verdampfer wird der Verdampfer durch den Motorkühlkreislauf quasi aufgewärmt.
Durch den Übergang des Flüssiggases in den gasförmigen Zustand wird das Gas kalt und würde dir theoretisch den Verdampfer einfrieren, wenn er nicht geheizt werden würde.

Deswegen sind die meisten Gasanlagen so eingestellt, dass sie erst bei ca. 35°C Kühlwassertemperatur von Benzin auf Gas umschalten.
Diese Temperatur kann vom Umrüster im Steuergerät verändert werden. Wenn die Anlage aber z.B. auf 5°C eingestellt ist wird dir mit ziemlicher Sicherheit der Verdampfer zufrieren und die Anlage auf ERROR gehen und abschalten. ;)

Da ist hald die Frage, wie schnell der Motor warm wird.
Bei meinem Omega war wie gesagt die Verschlauchung so bescheuert gemacht, dass die Anlage nicht sauber durchflutet wurde sondern sie wurde mit T-Stücken parallel zum Motorkreislauf angeschlossen was die Durchflussmenge deutlich eingeschränkt hat.
Nachdem ich die Schlauchführung verändert hatte, hat der Motor nur noch ca. die halbe Zeit gebraucht um warm zu werden.
Der Kühlflüssigkeitswechsel wird da auch noch seinen Teil dazu beigetragen haben.

Je länger der Motor braucht um die erforderliche Temperatur zu erreichen, umso mehr Benzin verbrauchst du hald.
Deswegen rentiert sich eine Gasanlage bei Kurzstreckenfahrzeugen normalerweise nicht. ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "Freakmaster" (Mar 9th 2011, 9:49am)

Da steht nix :-P

Rabauke

Full Member

Wednesday, March 9th 2011, 10:02am

Ok, aber das sollt ich bei der Probefahrt ja merken- hoff ich mal :) Eine Frage kam mir grad noch- wie siehts eigentlich mit der "Haltbarkeit" so eines umbaues aus? Der 407 ist knapp fünf Jahre alt und hat 60k km drauf, wurde gleich als neuwagen umgebaut.

Wednesday, March 9th 2011, 10:06am

Es gibt auch Anlagen mit Schalter im Fahrgastraum und dann kann man alles per Hand machen.


Wi gesagt berichte von der Probefahrt mach nen paar Bilder und lass dir genau sagen welche Anlage dann können wir wohl noch ameffektivsten etwas dazu sagen.

Rabauke

Full Member

Wednesday, March 9th 2011, 10:21am

Die Umschaltung von Hand hat der 407- dann werd ich mal bei der Probefahrt nachfragen von welchem Hersteller die Anlage ist und meld mich dann hier nochmal. Danke auf jeden Fall schonmal!