• 23.10.2019, 20:02
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Du bist nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sonntag, 22. Februar 2009, 18:24

uncool...

der AMG G55 hatte ja irgendwie noch was... aber das ding scheint mir irgendwie zwecklos...

Man In Blue
A sinking ship is still a ship!

Sonntag, 22. Februar 2009, 19:32

also den brabus finde ich doch schon ziemlich übertrieben.

G55 finde ich schon wieder sehr geil, wenn ich die kohle überhätte würde ich mir so einen sogar vor dir tür stellen, wobei der als AMG weder für's gelände noch für die straße richtig was taugt...

nissan patrol oder toyota landcruiser haben auch nen reiz :D


edit:
wenn ich g55 höre muss ich immer daran denken:
TopGear G55

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kanud« (22. Februar 2009, 19:45)

"Luft ist der natürliche Feind der Geschwindigkeit"

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:55

also wenn ich ins gelände will kauf ich mirn alten, abgewixten (sorry) Toyota Hilux...

Der erklimt mit nem 75 PS Diesel garantiert höhere Berger als dieser Brabus mit 700 PS...

Man In Blue

EDIT:

Öm... sagt mal... hat hier jemand Ahnung wo ich en paar Dokus oder Input für die berechnung von optimalem Sprit/Luftverhältnissen usw. bekommen kann? (am besten direkt praxisbezogen aufs abstimmes einer Einspritzanlage usw. also wieviel Benzin pro Zylinderfüllung bei wieviel Last eingespritzt werden muss... ect.)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Man_In_Blue« (22. Februar 2009, 23:40)

A sinking ship is still a ship!

Sonntag, 22. Februar 2009, 23:52

also wenn ich ins gelände will kauf ich mirn alten, abgewixten (sorry) Toyota Hilux...

Der erklimt mit nem 75 PS Diesel garantiert höhere Berger als dieser Brabus mit 700 PS...

Man In Blue

EDIT:

Öm... sagt mal... hat hier jemand Ahnung wo ich en paar Dokus oder Input für die berechnung von optimalem Sprit/Luftverhältnissen usw. bekommen kann? (am besten direkt praxisbezogen aufs abstimmes einer Einspritzanlage usw. also wieviel Benzin pro Zylinderfüllung bei wieviel Last eingespritzt werden muss... ect.)


Dann musst du mal nach so genannten Muschelkurven (Kennfelder) suchen - das hatte ich grad letztes Semester in Strömungs- und Kolbenmaschinen.

dami

Montag, 23. Februar 2009, 15:22

Link? :D :D

Naja... google ist ned ausreichend ergiebig gerade... -.-

Man In Blue
A sinking ship is still a ship!

Montag, 23. Februar 2009, 16:01


jupp, genau so isses. Einfach ausbauen reicht da eben nicht, die wollen ja genau sehen dass das Fahrzeug in einem Zustand ist in dem so schnell da keiner n Sitz reinbaut. Das fand ich auch immer irgendwie doof an der Geschichte
naja... so ein riesen Akt ist es auch nicht...

einfach die aufnahmen für die sitze verschrauben und die schrauben mit nem kleinen punkt festschweißen... das reicht dem Tüv als Blombe... und man kanns wieder rückgängig machen wenns sein muss... und der rest ist ja eh kein Ding... die Anschnaller einfach abschrauben und raus nehmen, scharfe kannten sollte es eh kaum geben... am besten hinten einfach en groben Teppich rein und gut... da mindert auch die Geräuschkulisse die ohne die innenverkleidung drastisch ansteigt...

Man In Blue
OK :)
Dankeschön ;)

Werd ich dann demnächst mal machen.
Ich wollte ne glatte platte hinten rein machen, und alles schön mit nem Schwarzen Stoff auslegen :)


Sommerreifen werden wohl noch auf sich warten lassen, da hier auch noch schnell mal nen halben meter schnee runter ^^
Westerwälder ist das höchste was der Mensch werden kann!

Montag, 23. Februar 2009, 16:53

Link? :D :D

Naja... google ist ned ausreichend ergiebig gerade... -.-

Man In Blue


kein Problem ;)

klick

Luft- und Brennstoffmassen lassen sich auch ausrechnen (wenn man genügend Daten vom Motor hat ;) )

dami

Montag, 23. Februar 2009, 20:38

*gr* DAS hab ich auch gefunden... aber das ist ja nur ne grobe erläuterung ;-)

Was für Daten brauch ich denn um zu errechnen wielange eine bestimmte Einspritzdüse geöffnet sein muss um einen bestimmten Zylinder bei einer bestimmten drehzahl und einer bestimmten Laststellung ausreichend mit Spritt zu versorgen? Dazu muss es doch Formeln und Dokumentationen geben oder nicht?

Man In Blue
A sinking ship is still a ship!

Dienstag, 24. Februar 2009, 10:22

klar, da gibt es zig Formeln für - aber vielleicht kannst du ja eingrenzen was du genau machen willst (evtl mit konkretem Beispiel / Daten).
Das würde die Geschichte etwas vereinfachen ;)

dami

Dienstag, 24. Februar 2009, 14:04

Vermutlich ^^

ich will ein progrämmchen schreiben welches den Sprittcomputer einer ECU simuliert... es dürfen also alle parameter vorliegen die einer echten ECU ebenfalls vorliegen... und hintenraus soll letzten endes entweder eine zeitangabe kommen für die düse oder einfach nur ein Signal...

Hatte ich mir irgendwie einfacher vorgestellt... :D

Man In Blue
A sinking ship is still a ship!

Dienstag, 24. Februar 2009, 19:10

1.8 TFSI 120PS

Auch nicht schlecht, was die da wieder gebastelt haben...
Erst nen 1,4er mit 170PS jetzt nen 1,8er mit Turbo wies scheint und 120 PS... dafür dass die 1,8er schon one Turbo seit Jahren 125PS haben irgendwie seltsam ^^

Gut hat halt ganz nett Drehmoment aber was ist denn das für ne komische Konstruktion? Also ich würd den aus Prinzip nicht kaufen :P Denn lieber nen den aufgepusteten 1,4er als nen 1.8er wo man sich fragen muss ob die den Turbo verkehrtherum eingebaut haben ^^
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Dienstag, 24. Februar 2009, 20:07

Vielleicht vertan und es sind 120kW? Aber selbst das wär noch etwas wenig...
Standard = Norm, Werkseinstellung
Standart = Art zu stehen, z.B. auf einem Bein oder aber auch die Art eines Standes, z.B. Obst- oder Gemüsestand
Und das alles hat nichts mit der Standarte zu tun, die der Flagge, Fahne oder dem Banner ähnlich ist!

Dienstag, 24. Februar 2009, 20:36

nene den Motor gibts tatsächlich im VAG Konzern. Wofür auch immer...

Dienstag, 24. Februar 2009, 21:07

Ich denke beim 120 PS TFSI dürfte es sich entweder um einen stark gedrosselten 160 PS TFSI handeln welcher nur aus gründen der Fertigungskosten einzug hält...
Oder es ist ne super-soft Variante wo der Turbo ausschließlich der effektivität dient, quasie schon bei 1500 RPM an zu spoolen fängt und obenheraus einfach so wenig flow hat das er ebend nicht mehr als 120 PS Peak bringt.

@ deeptera:

Der Vergleich hinkt... Es kommt immer darauf an was die Ausgangsbasis darstellt, was man erreichen möchte und welche Mittel man dafür einsetzen möchte.

Honda hatte schon in den 90ern einen 1.6er 16V Automotor mit 185 PS am start... und einen 1.8er mit 195 PS... beides SAUGERmotoren... und beide Motoren mit starker streuerung nach oben. (so hab ich noch NIE eine Drehmoment Kurve eines B18 gesehen der weniger wie 200 PS gebracht hat)... wer jetzt Argumentiert: "Damals ging das ja auch noch... da hatten wir ja noch Euros2 und nicht Euro5 am hals" braucht sich eigendlich nur die aktuellen 2 Liter Motoren von Honda an zu sehen... 201 PS im Hatchback und 240 PS im Roadster... OHNE Aufladung... Obendrein gelten die Motoren als sehr standfest.

Nun könnte man sich Fragen warum das nicht jeder so macht. Die Antwort ist relativ easy:
1. Ein großer Teil der Leistung wird nur durch hohe Drehzahlen erreicht, hohe drehzahlen sorgen bei langhubigen Motoren wie die hon Honda extrem hohe belastungen für die Bauteile dar (besonders Pleul, Kolben, Kurbelwelle aber auch Laufbuchsen, Lager usw.) weshalb diese Bauteile besonders exakt gefertigt sein müssen und aus extrem wiederstandsfähigen Materialien bestehen müssen. Und das ist saumäßig teuer.
2. Ist um solche Leistungen zu erreichen eine besonders umfangreiche und komplizierte Feinmechanik von nöten. Ein Motor Komplexer aufebaut ist kostet natürlich auch entsprechend mehr gelt. Immerhin müssen all die kleinen Teile auch gefertigt und montiert werden.
2.5. unterm strich sollten Punkt 1 und 2 zusammen für einen Motorhersteller schon teurer sein als eine Motoraufladung...
3. Steht noch die Frage des anwendungsgebeites im Raum. Ein Honda S2000 ist ein recht leichter Sportwagen. Ein A4 ist eine schwere Limusine... einen 240 PS Motor aus einem S2000 würde im A4 vermutlich so viel Spaß machen wie mit Inlinern ne Skipiste runter zu rodeln. In nem schwerem schiff wie einem A4 braucht man viel Drehmoment über ein möglichst nutbares Drehzahlband. (also relativ früh bereits relativ viel davon... und nicht erst bei 7000 RPM) und DA fängt jetzt ein 1.8 Liter Motor mit Dieseleigenschaften irgendwie an Sin zu ergeben.

Man In Blue

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Man_In_Blue« (24. Februar 2009, 21:09)

A sinking ship is still a ship!

Dienstag, 24. Februar 2009, 23:24

Der Motor macht für mich dennoch keinen Sinn, vorallem weil es - speziell beim A4 weiß ichs grad auswendig - für den B8 einen 1,8 TFSI mit 160 PS gibt. Nicht nachvollziehbar, wer da noch die 120 PS Version kauft. Wenns um den Geldbeutel geht vielleicht, aber der kauft ohnehin kein A4. Witzig ist auch, dass der 120PS Motor erst NACH dem 160 PS Motor ins Programm genommen wurde. Scheinbar gibts ja einen Markt.

Wo gibts den Motor eigentlich sonst noch? Golf V, VI isser nicht im Programm, beim Octavia II gibts den sinnvolleren 1,6 FSI (116 PS)... naja VAG hat schon merkwürdige Motoren.

Mittwoch, 25. Februar 2009, 00:35

Der Vergleich hinkt... Es kommt immer darauf an was die Ausgangsbasis darstellt, was man erreichen möchte und welche Mittel man dafür einsetzen möchte.

Honda hatte schon in den 90ern einen 1.6er 16V Automotor mit 185 PS am start... und einen 1.8er mit 195 PS... beides SAUGERmotoren... und beide Motoren mit starker streuerung nach oben. (so hab ich noch NIE eine Drehmoment Kurve eines B18 gesehen der weniger wie 200 PS gebracht hat)... wer jetzt Argumentiert: "Damals ging das ja auch noch... da hatten wir ja noch Euros2 und nicht Euro5 am hals" braucht sich eigendlich nur die aktuellen 2 Liter Motoren von Honda an zu sehen... 201 PS im Hatchback und 240 PS im Roadster... OHNE Aufladung... Obendrein gelten die Motoren als sehr standfest.

Nun könnte man sich Fragen warum das nicht jeder so macht. Die Antwort ist relativ easy:
1. Ein großer Teil der Leistung wird nur durch hohe Drehzahlen erreicht, hohe drehzahlen sorgen bei langhubigen Motoren wie die hon Honda extrem hohe belastungen für die Bauteile dar (besonders Pleul, Kolben, Kurbelwelle aber auch Laufbuchsen, Lager usw.) weshalb diese Bauteile besonders exakt gefertigt sein müssen und aus extrem wiederstandsfähigen Materialien bestehen müssen. Und das ist saumäßig teuer.
2. Ist um solche Leistungen zu erreichen eine besonders umfangreiche und komplizierte Feinmechanik von nöten. Ein Motor Komplexer aufebaut ist kostet natürlich auch entsprechend mehr gelt. Immerhin müssen all die kleinen Teile auch gefertigt und montiert werden.
2.5. unterm strich sollten Punkt 1 und 2 zusammen für einen Motorhersteller schon teurer sein als eine Motoraufladung...
3. Steht noch die Frage des anwendungsgebeites im Raum. Ein Honda S2000 ist ein recht leichter Sportwagen. Ein A4 ist eine schwere Limusine... einen 240 PS Motor aus einem S2000 würde im A4 vermutlich so viel Spaß machen wie mit Inlinern ne Skipiste runter zu rodeln. In nem schwerem schiff wie einem A4 braucht man viel Drehmoment über ein möglichst nutbares Drehzahlband. (also relativ früh bereits relativ viel davon... und nicht erst bei 7000 RPM) und DA fängt jetzt ein 1.8 Liter Motor mit Dieseleigenschaften irgendwie an Sin zu ergeben.

erm, ja klar da hast du schon recht aber hir ging es nicht um die Möglichkeiten nach oben bei Saugern. Stimmt zwar was du sagst geht aber irgendwie an meinem "hinkenden Vergleich" vorbei.
Der 1.8tfsi ist kein Sauger sondern ein Turbo und da sind 120PS schon verdammt wenig, vor allem da eben die 1.8er Sauger aus diesem Konzern und nicht von Honda oder sonst wem vor 15 Jahren schon 125PS hatten. Außerdem liegt tatsächlich die Vermutung nahe, dass es sich um nen gedrosselten 1.8tfsi 160PS handelt. Drehmoment ist beim 120er 230Nm und beim 160er 250Nm. Auch vom Drehzahlbereich her wohl wirklich Dieseleigenschaften, bis auf den Verbrauch, der bleibt Benzin-like ^^
Weiß jetzt den Preisunterschied nicht genau aber es ist wohl nicht so viel, dass es bei nem Neuwagen den Bock noch sonderlich fett machen würde gleich den 160er zu nehmen.

kA, find halt die Zahlen sehr seltsam, 1,8L mit Turbo = 120PS. Das sieht doch wohl seltsam aus oder?
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Mittwoch, 25. Februar 2009, 01:30

Ich denke eher du hast nicht ganz verstanden was ich aussagen wollte (gut war auch etwas ausschweifend...)

Die PS Angabe ist einfach nicht alles. In einem Fahrzeug das 1,5-1,7 Tonnen wegt braucht man einen Motor mit einer Drehmomentkurve die möglichst früh bei hohen Werten steht, bei höherer Drehzahl wäre ein hoher Kurs (und damit auch hohe LEISTUNG (PS)) zwar auch wünschenswert, sind für den alltäglichen Gebrauch aber nicht ganz so zwingend notwendig.

Der 120 PS TFSI Motor stellt ein maximales drehmoment von 230 NM zur verfügung... das sind gerademal 20 weniger als beim 40 PS stärkeren 160 PS Modell...
Der von dir preferierte 122 PS 1.4 Liter TSI Motor bringt gerade mal 200 NM bei 2 PS mehr... daher kann man denke ich davon ausgehen das hier das drehmoment erst später anliegt (logisch, sonst wäre die höhere Leistung ja nicht machbar dar Drehmoment * Drehzahl = Leistung ergibt...)

Hätten wir die 3 Drehmomentkurven der Fahrzeuge könnte man das recht einfach erklären...

Jedenfalls ist es daher auch unerheblich das ein 1.8er Motor von VAG 125 PS bei ~6000 RPM leisten kann wenn er nur 170 NM Drehmoment aufweis und das bei so einer flachen kurve das man bei 1500-2500 RPM nicht mal einen Bruchteil davon nutzen kann... Um das zu erreichen eignet sich ein Turbolader ziemlich gut nicht zuletzt da man mit reglung des LAdedruck das anliegende Drehmoment über einen großen Drehzahlbereich konstant halten kann. (wie man sieht, bei 5 PS weniger LEISTUNG satte 50 NM mehr KRAFT bei viel geringerer Drehzahl...)


Warum da hinten 5 PS weniger raus kommen können wie bei nem Saugermotor mit selben Volumen... Ich denke es ist jedem klar das der Motor mehr potential hat und das VAG ihn künstlich etwas unter seinen möglichkeiten hält. Trozdem ist es nicht so als wäre das jetzt ein ding der unmöglichkeit.

Dazu muss man sich jetzt das Prinziep eiens Turbomotors vor augen halten. Die Turbine im Ansaugtrakt (naja eher triffts beim geladenen Motor ned ganz) pumpt mit hoher Kraft Luft in den Motor. Zylinder wird die Luft von einem Kolben zusammen gedrückt, und wärend der Kolben anfängt sich zurück zu bwegen wird das ganze gezündet... ist denke ich jedem klar. Unter ungeladenen bedingungen beträgt die optimale kompression zwischen 9:1 bis etwa 13:1. (der Kolben verringert das Volumen des gemisches bis auf seinen 9. bis 13. Teil je nachdem was man gerade verbrennen möchte...) Liegt die kompression über dem jeweiligen optimalwert wirds richtig aua, die verbrennung findet unkontrolliert statt, das gemisch kann zum selbstzündert werden, die Kolben können schaden nehmen, die Welt ist schlecht und alles geht den Bach runter. - Zurück zum Turbo: Der hat ja jetzt bereits en gutes Stück Luft in den motor rein gequetscht... das ist auch gut da man jetzt in einem 2 Liter Motor so viel brennbares gemisch drin hat wie man zB. sonst nur in einen 3 Liter unter bekommen täte... und das ohne die nachteile eines großen Volumens, wie etwa die großen Schwung und bewegungsmassen... aber egal jetzt: dadurch das sich jetzt bereis komprimierte Luft im Zylinder befindet darf man natürlich die vorherige Verdichtung nicht mehr anwenden. Bei einem 9:1 verhältnis ginge das vielleicht nocht... bei den 11:1 von modernen Motoren wäre das aber schon AUTSCH... daher arbeitet der 1.8 TFSI Motor vermutlich mit einer Verdichtung von 8:1 bis 9:1...

Und DAS bewirkt das die Ausgangsleistung dieses Motors natürlich weit UNTER dem des hochverdichtenden 1.8er Saugers liegt... (ich schätze mal bei ca. 80-90 PS ohne aufladung...) - Betreibt man diesen Motor jedoch mit einem Turbolader welcher einen hohen Ladedruck hat (also stark komprimierte Luft in den Motor drückt) und einen hohen Durchsatz aufweist (also auch eine hohe Luftmenge verarbeiten kann) kommen da auf einmal lustige 160 PS aus dem Motor geputzelt... Nehm ich jetzt aber den Ladedruck weg (die Luft ist weniger stark komprimiert, es befindet sich also weniger Luftmasse im Zylinder die zur verbrennung zur verfügung steht) kommt dabei natürlich weniger Drehoment und dadurch auch weniger Leistung rum... DAS ist denke ich beim 1.8 TFSI Motor NICHT der Fall...

Ich denke VAG hat hier die zweite Variable angepeilt: ich vermute das der Durchsatz begrenzt wurde. Braucht man nicht all zu viel Luft ist der Durchsatz ausreichend, Der Lader kann die Luft hier mit ausreichend Druck und ausreichender Menge in den Motor drücken. Steigt die Drehzahl des Motors benötigt der unter Last auch mehr Luft (logisch 1000 mal pro minute 1.8 Liter verbrennen sind halt 1800 Liter luft weniger wie wenn ich das ganze 2000 mal pro minute mache), stell ich dem Motor durch einen kleinerem Turbo, eine verjüngung im Ansaugtrakt oder wie auch immer einfach nicht die benötigte Luft zur verfügung so ebbt die Drehmomentkurve bei steigender Drehzahl schnell ab.

Was bleubt ist ein Motor der im unterem Drehzahlbareich, da wo auch das maximale Drehmoment erreicht wird fast ungehindert seine volle Kraft entfalten kann, im oberen Drehzahlbareich dann aber stetig an Kraft und damit auch an Leistung verliert. Die maximale Leistung ist ja meist am oberen Ende der drehmomentkurve zu finden...


Kern der Aussage soll auch eigendlich nur sein das sich dieses drehmomentverhalten weder mit einem 1.8 Sauger noch mit einem 1.4 Turbomotor hätte erreichen lasse, auch wenn diese Motoren mehr Leistung liefern. In der Praxis wären beide Varianten langsamer wie der "schwächere" 1.8 Mini-Turbo...


Was den Preisunterschied angeht (unter 3000 Euro) und die Wahl des Motors geb ich dir aber uneingeschränkt recht. Ich würde vermutlich auch mindestens zum 160er greifen. Wobei ich 160 PS für ein Auto dieser größe für immernoch etwas untermotorisiert halte...

Man In Blue

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Man_In_Blue« (25. Februar 2009, 01:32)

A sinking ship is still a ship!

Mittwoch, 25. Februar 2009, 13:21

Also mir sind auch die Augen rausgefallen, dass der nur 120 PS hat bei 1.8 Hubraum sogar mit Aufladung :X Da meinem altem Herrn aber nur der Komfort wichtig war und nicht die Leistung ist es eben der 120er geworden :/ Denke, da gibt es aufjedenfall noch weitere denen es so geht.

Wie wird der Motor dann eigentlich gedrosselt ? Nur mit ner andren Ansteuerung oda meint ihr, dass da dann auch nicht ganz so belastbare Teile verbaut werden oda eben ne nicht so starke Commonrailpumpe ?

Ich hoff der neue Corsa wird spritziger, wobei ich aber auch glaub, dass der relativ schwer ist im Vergleich zu unsrem jetzigen Fiat Seicento ^^ Der müsste für mich nur sicherer sein und nen bisschen mehr PS unterm Arsch haben, dann würd ich den nimmer hergeben *G*

Edit: Meint ihr, dass man den Motor irwann irwie auch noch auf die 160PS bringen kann ? Chiptuning oder sowas ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cronix« (25. Februar 2009, 13:26)

Mittwoch, 25. Februar 2009, 14:42

machbar ist alles. Fragt sich nur, ob der Kosten - Nutzen Aufwand es wert ist.

Mittwoch, 25. Februar 2009, 15:32

@ cronix: Lies meinen vorhergehenden Beitrag und du bist in der hinsicht schonmal schlauer...

Wenn VAG den Motor mit einer verjüngung gedrosselt hat sollte es reichen diese zu entfernen und die ECU an zu passen. Unter umständen braucht ihr noch ne andere Sprittpumpe mit ganz viel pech auch andere Düsen. (ist doch en Direkteinspritzer oder? Da stell ich mir den tausch ned ganz so einfach vor... bei nem normalem Vorkammereinspriter ist das ja ziemlich easy)

Wenn der Motor aber mit einem kleinerem Turbo ausgestattet ist ist das schon etwas schwieriger... da kann man von ausgehen das man zu den oben bereits genannten Teilen auch noch den Turbo ersetzen muss (werden schätzungsweise bei 1500-2000 Euro liegen), die Downpipe/J-Pipe austauschen muss und mit viel Pech sind auch die Ladeluftkühler nicht identisch... das wäre also dann ein teurer Spaß...

Wenn der Motor nur elektronisch gedrosselt wird (so eine verjüngung lässt sich ja bei bedarf auch erreichen indem man die drosselklappe nicht ganz auf macht... oder das Wastegate öffnet früher... oder das BOV wird bissel weiter geöffnet...) ists natürlich am einfachten... halt ECU umprogrammieren lassen und fertig...


Wenn ihr wirklich mehr Leistung wollt dann würd ich aber direkt über anständiges Turbo-Tuning nachdenken. Die Basis ist mit dem bereits für Aufladung vorbereiteten 1.8er Motor vorhanden. Mit nem anständigem Aftermarketlader, einem großen FMIC und anderen Nachrüstkomponenten sollte ein guter Tuner weitaus mehr als die 160 PS aus dem Motor holen können...

Man In Blue
A sinking ship is still a ship!