• 22.10.2019, 05:42
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

maed

Full Member

Bewerbungsphase - Wie reagieren?

Monday, September 20th 2010, 10:53am

Hallo,

ich bin grade in einer etwas blöden Situation. Ich habe mich als Berufseinsteiger bei 3 Firmen beworben. Bei Firma x hatte ich letzte Woche ein Vorstellungsgespräch, Firma y hat mich gerade eben zu einem Interview eingeladen. Von Firma z hab ich noch nichts gehört.

Firma x hat sich bei mir als sehr attraktiven Arbeitgeber vorgestellt, der Aufgabenbereich entspricht meinen Wünschen. Allerdings bin ich mir sicher, dass rein von der Stellenausschreibung her, die Aufgaben der Firma y für mich spannender sein könnten. Weshalb ich mir gerne mehr über die Firma und meine eventuellen Aufgaben hören möchte.

Der Termin des Vorstellungsgesprächs (bei Firma y) ist nächste Woche, Firma x möchte mir bis Ende dieser Woche zu oder absagen, hat mir aber bereits gute Chancen den Job zu erhalten ausgemalt.

Mein Problem ist wie man in einer solchen Sitiation richtig reagiert. Angenommen Firma x nimmt mich, was soll ich da sagen ohne mir gleich ein Stein in den Weg zu legen?
Denn falls ich den Job bei Firma y nicht bekomme, würde ich auch bei Firma x anfangen wollen. Kann man da problemlos um Bedenkzeit bitten, wenn ja wie lange?

maed
VERKAUFE: Aquatubeblende Alu, Aquaeroblende Edelstahl, Aquastream Controller Rev 3.0 FW1.31, 4x Patchpanel Cat6

Grubka

Senior Member

Monday, September 20th 2010, 11:17am

Stichwort Probezeit

This post has been edited 1 times, last edit by "Grubka" (Sep 20th 2010, 11:19am)

maed

Full Member

Monday, September 20th 2010, 11:55am

was willst du mir damit sagen?
VERKAUFE: Aquatubeblende Alu, Aquaeroblende Edelstahl, Aquastream Controller Rev 3.0 FW1.31, 4x Patchpanel Cat6

Monday, September 20th 2010, 12:22pm

Bedenkzeit sollte man sich eigentlich immer nehmen, keiner erwartet von dir direkt anzunehmen wenn die Zusage kommt.

Hab zur Zeit ähnliche Probleme, ich habe jetzt einfach mal ne Woche als maximale Bedenkzeit festgelegt. Als auch das zu wenig war hab ich einfach bei der Firma mit dem späten Termin um einen früheren gebeten, mit dem Hinweis dass ich die Chance gerne ergreifen würde, aber eben auch andere Stellen in Aussicht habe und keine 4 Wochen ungenutzt verstreichen lassen kann.

Der Probezeit-Hinweis bezog sich wohl darauf dass du theoretisch ja bei der ersten Stelle anfangen kannst und das ganze dann wieder hinschmeissen wenn das andere dann doch besser ist.
Ob man den dirty way gehen will ist natürlich Geschmacksache.

Ansonsten kann man ja auch mit Formalitäten noch Zeit schinden, bis die dir dann den Vertrag schicken etc. vergehen ja auchnochmal wertvolle Tage :P
"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Monday, September 20th 2010, 12:23pm

nunja,
meiner meinung nach: ehrlich sein.

ich würde einfach generell bei y anfragen ob du noch ne woche bedenkzeit bekommen könntest,
wenn sie dich schätzen und "unbedingt" haben wollen werdense ja sagen.
und wennse dich eben fragen warum, dann sagst du eben das du dir gerne noch ne alternative ansehen möchtest.
es ist ja auch in deren intersse jemanden einzustellen der sich für die firma entschieden hat, und nicht im nachhinein das ganze vllt bereut weil ers ich keine alternativen hat angesehen.

Grubka

Senior Member

Monday, September 20th 2010, 2:23pm

Dirty Way?
Also jede Firma die von einem Bewerber denkt, dass er sich nur bei ihr beworben hat, erscheint mir realitätsfern.
Deswegen kannst du erstmal zusagen, und wenn du anfängst und wirklich meinst du willst in eine andere Firma wechseln.
Und wenn du abspringst: Es gibt Listen, jede FIrma hat ne 2., 3. usw Wahl.
Und das alles ist gesetzlich und auch moralisch vertretbar.

Monday, September 20th 2010, 2:33pm

ich meinte damit eigentlich eher dass man eben auch ehrlich sagen kann man hat noch ne Alternative die man anschauen möchte. Wenns nur um ne Woche oder zwei geht ist es für alle beteiligten ja einfacher so lange zu warten. Die ganze Bürokratie erledigen und dann abspringen macht imho allen nur unnötig Arbeit.

Fragen kostet ja nix, und in dem Moment in dem man die Zusage hat glaube ich auch nicht dass man wegen einer Woche Bedenkzeit noch "durchfallen" kann. Falls doch ist da ohnehin was nicht ganz koscher
"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Monday, September 20th 2010, 3:13pm

ich meinte damit eigentlich eher dass man eben auch ehrlich sagen kann man hat noch ne Alternative die man anschauen möchte. Wenns nur um ne Woche oder zwei geht ist es für alle beteiligten ja einfacher so lange zu warten. Die ganze Bürokratie erledigen und dann abspringen macht imho allen nur unnötig Arbeit.

Fragen kostet ja nix, und in dem Moment in dem man die Zusage hat glaube ich auch nicht dass man wegen einer Woche Bedenkzeit noch "durchfallen" kann. Falls doch ist da ohnehin was nicht ganz koscher


*sign*

Monday, September 20th 2010, 6:09pm

Offenheit nur wenn es dir keine Nachteile einbringt (!) Falsche Moralvorstellungen sind hier unangebracht. Die meisten Arbeitgeber spielen auch nicht mit offenen Karten. Bedenkzeit ist möglich, das ist aber eher eine Option für max. 1 Woche.

Ich kann nur soviel aus eigener Erfahrung berichten: Ich wurde nach einem ersten Vorstellungsgespräch wochenlang hingehalten, den Job bekam jemand anders (mit besserer Qualifikation). In der Zwischenzeit hatte ich ein erstes Angebot für eine ebenfalls interessante Position abgelehnt. Zwar wurde ich letztlich (später) zu einem zweiten Vorstellungsgespräch eingeladen (diesmal erfolgreich), dennoch bleibt ein unangenehmer Nachgeschmack ;)

Die wird also nichts geschenkt, es lohnt sich also im Vorfeld alle Optionen gedanklich durchzuspielen. Welcher Job nun tatsächlich besser gepasst hätte, lässt sich im Zweifesfall ohnehin erst nach einigen Wochen oder Monaten sagen.

Monday, September 20th 2010, 6:13pm

Arbeitsbeginn ist doch sowieso erst später, oder? Problem ist ja nicht nur, dass das Gespräch bei Firma 2 eine Woche später ist, bis du von denen ggf. nen Angebot erhälst kann ja auch noch ne Zeit vergehen. Von daher würd ich Firma 1 zusagen, aber trotzdem zum Gespräch mit Firma 2 gehen, und wenn dir Firma 2 dann besser gefällt und die dich wollen, dann schnellstmöglich Firma 1 absagen, damit ein anderer Bewerber die Chance erhält.
"Live free or die: Death is not the worst of evils."

Monday, September 20th 2010, 11:35pm

Wenn Du mich nach fast 15 Jahren Berufserfahrung fragst: Sowohl Bewerber, als auch Unternehmen verkaufen sich in der Regel über Wert! Das, was Dir im Gespräch als mögliche Aufgaben angeboten werden hat oft nichts damit zu tun, was Du später mal machen wirst. Einzige Ausnahme vielleicht eine offizielle Ausbildung, wo sowas noch über die SIHK geregelt wird. Daher mein Tip: Wenn die Tätigkeiten schon abweichen können, such Dir das Unternehmen aus, was DIR am besten im Hinblick auf Geschäftsidee, Kollegen, Umfeld, Branche, etc. gefällt. Wenn Du lange in einer Firma bist, dann werden Deine Aufgaben ständig wechseln und wachsen. Die Kollegen, die Branche und viele der Kunden bleiben aber über viele Jahre! Wenn das nicht von Beginn an passt hast Du mit Zitronen gehandelt ;-)
Rapante, Rapante, lass’n Haate daate! Manno!

maed

Full Member

Tuesday, September 21st 2010, 3:49pm

Danke für die Tipps.

Ich denke am besten wird es sein ehrlich zu sein. Vielleicht gewähren sie mir eine Woche Aufschub. Dann kenne ich beide Angebote und kann mich danach entscheiden.
Mann muss auch nicht das erstbeste (wenn auch sehr gute Angebot) nehmen. Wenn man keinen Vergleich hat, weiß man eigentlich auch nicht wie gut es ist :)
VERKAUFE: Aquatubeblende Alu, Aquaeroblende Edelstahl, Aquastream Controller Rev 3.0 FW1.31, 4x Patchpanel Cat6