• 21.09.2019, 04:56
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Krankenversicherung für Studenten

Friday, October 3rd 2008, 6:21pm

Hiho,

ich hab mal ne Frage. Im kommenden Jahr verliere ich meine Mitgliedschaft in der Familienkrankenversicherung meiner Eltern, weil ich Student bin und das 25te Lebensjahr zzgl. Grundwehrdienstzeit überschreite.
Nun bin ich auf der Suche nach einer entsprechenden (neuen) KV, allerdings verliere ich mich im Chaos der verschiedenen Gesellschaften und weiß absolut nicht, worauf ich so achten sollte. Beiträge und notwendige / sinnvolle / sinnlose Leistungen sowie sinnvolle Deckungssummen sind ebenso böhmische Dörfer für mich.

Was ich bereits mehrfach gelesen habe ist eine scheinbar einheitliche Gebühr für die KV, stimmt das? Gibt es gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Krankenkassen"typen" (AOK, BKK, IKK, etc pp.) und deren lokalen Ableger?
Oder ist es am sinnigsten bei meiner bisherigen KK zu bleiben und dort in nen entsprechenden "Studententarif" heinzurutschen?


Was ist wichtig... Ich bin übergewichtig mit dem Drang und der Tendenz zum Abnehmen, seit Geburt chronischer Asthmatiker ohne Auffälligkeiten in den letzten acht Jahren, hatte vor vier Jahren Probleme mit meinem Knie, habe nen Weisheitszahn, der sich in meinen Unterkiefer verirrt hat und dort aktuell problemlos liegt. Bonusheft wird geführt.
Nun bin ich 25, mittem im Studium aber noch fernab vom 14ten Fachsemester.


Vielleicht kann mir ja jemand helfen ;)

Re: Krankenversicherung für Studenten

Friday, October 3rd 2008, 6:30pm

Von den Leistungen her ist bei den gesetzlichen KKs praktisch alles vom Gesetz her geregelt. Unterschiede gibts lediglich bei den ganzen Extras, die natürlich Aufpreis kosten. Da musst du halt gucken, ob du sowas brauchst und worauf du Wert legst.
Ich hab mich einfach für die KK mit dem niedrigsten Beitragssatz entschieden, das war die IKK. Aber auch das fällt wegen dem Gesundheitsfond ab nächstes Jahr weg, dann sind die Beitragssätze alle gleich.

Weitere Tips kommen sicher von anderen hier. Kenne mich tiefer in der Materie bislang auch noch nicht aus.

Re: Krankenversicherung für Studenten

Saturday, October 4th 2008, 2:53am

bin momentan in der gleichen situation das ich mir eine gesetzliche krankenversicherung zulegen muss... war bisher bei der aok familienversichert. bin eigentlich gesundheitstechnisch "unauffällig" - hatte zwar schon mehrere knie-ops, die liegen jedoch schon einige jahre zurück und bereiten keinerlei probleme mehr. ansonsten ist der einzige arzt der mich regelmäßig sieht mein zahnarzt zu den kontrolluntersuchungen...

die beitragssätze sind bei allen kassen gleich das sind momentan 54,78euro für die kranken- und 11,26euro für die pflegeversicherung).
als bafög empfänger gibts da dann zuschüsse - die fallen aber bei mir flach...

2 sachen sind bisher bei der aok schon sauer aufgestossen:

meine versicherungspflicht beginnt zum 25.11 - jetzt will die aok doch tatsächlich den kompletten monat november komplett berechnen - nicht anteilig oder so. startbeginn 1.12 ist laut denen auch nicht möglich...

des weiteren wurden mir meine 9 monate grundwehrdienst angerechnet - jedoch nicht meine zusätzlichen 9 monate bund - nachvollziehbar aber ärgerlich...

nun habe ich mich mal testweise bei der barmer an unserer uni nachgefragt: laut deren aussage ist es bei denen kein problem das die versicherung erst zum 1.12 beginnen würde - und ich könnte wohl auch meine 9 monate zusätzlichen wehrdienst anrechnen lassen ( das jedoch noch unter vorbehalt - da muss sich der gute mann nochmal erkundigen)

man kann also sagen das die unterschiede natürlich in den leistungen (irgendwelche zusatzprogramme die für mich eher uninteressant sind) und in den vertragsdetails liegen - in punkto preisen geben die sich nix...
Verkaufe Wakü Teile von AC: Cuplex Evo Rev 1.0, Twinplex VGA, Twinplex ATI und diverse Winkel - die Teile sind alle gebraucht und in gutem Zustand - bei Interesse -> KN

Re: Krankenversicherung für Studenten

Saturday, October 4th 2008, 9:55pm

kleiner tipp: schaut euch mal bei den privaten kv um. so viel teurer sind die nicht, und man bekommt einiges mehr an leistung.

ich für meinen teil bin bei der inter versicherung. bin 31 jahre alt (jaja, ich weiss. ;D ) und zahle 91 eur im monat. noch ein vorteil: man bekommt bei nichtinanspruchnahme von leistungen geld zurück. das geht bis zu 6 monatsbeiträgen, wenn man 7 jahre lang keine rechnungen eingeschickt hat. dolle sache, wie ich finde.
keine praxisgebühr, anspruch auf ein einzelzimmer und chefarztbehandlung im krankenhaus, keine zahnarzt-bonusheftpflicht undundund.
Gruß, Micha.

frodo

Senior Member

Re: Krankenversicherung für Studenten

Saturday, October 4th 2008, 10:23pm

Quoted from "Al_Borland"

kleiner tipp: schaut euch mal bei den privaten kv um.


Könnte sein, dass hier der ein oder andere Sachverhalt bei den privaten auf wenig gegenliebe trifft:

Quoted from "SDH"


Was ist wichtig... Ich bin übergewichtig mit dem Drang und der Tendenz zum Abnehmen, seit Geburt chronischer Asthmatiker ohne Auffälligkeiten in den letzten acht Jahren, hatte vor vier Jahren Probleme mit meinem Knie, habe nen Weisheitszahn, der sich in meinen Unterkiefer verirrt hat und dort aktuell problemlos liegt.


Quoted from "Flanellhemd"

... hatte zwar schon mehrere knie-ops, ...


Daher unbedingt erst nach einer QUALIFIZIERTEN Annahmeerklärung des Versicherers ggf. in die private wechseln... ;)
Es braucht die Rechenpower eines Pentium IV, 512 MB RAM und 120 GB Festplattenspeicher, um WinXP laufen zu lassen. Es brauchte die Rechenpower von drei C64, um zum Mond zu fliegen. Irgendetwas stimmt mit unserer Welt nicht...

Re: Krankenversicherung für Studenten

Saturday, October 4th 2008, 10:33pm

Und nicht jeder kann sich privat vesichern!
When you come across a big kettle of crazy, it's best not to stir it.

Muhahahahahaha, pwned du kacknoob!
*gockel gockel boaarrcck*

Re: Krankenversicherung für Studenten

Saturday, October 4th 2008, 11:04pm

Quoted from "DrStrange"

Und nicht jeder kann sich privat vesichern!

Und einige mögen das auch nich so ;) Sozialgedanke unso
(ladila ich bin ruhig... ich weiß, dass meine Meinung nich so populär ist)

Zitat von »Lev«

ich frag mich ja wann die autoindustrie anfängt en used-look anzubieten :huh:

steffen

Full Member

Re: Krankenversicherung für Studenten

Saturday, October 4th 2008, 11:40pm

Quoted from "Les_Conrads"


Sozialgedanke unso


das ist doch mal ein qualifizierter beitrag!!

Quoted from "Les_Conrads"


(ladila ich bin ruhig... ich weiß, dass meine Meinung nich so populär ist)


danke hierfür

Re: Krankenversicherung für Studenten

Sunday, October 5th 2008, 2:10pm

Ob Du es magst oder nicht (wir können auch gerne diskutieren, wie sich das Gesundheitssystem in den nächsten Jahren/Jahrzehnten entwickeln wird/muss/sollte, gehört hier aber erstmal nicht hin):

Mit "nicht jeder kann" meinte ich, dass es klare Regularien gibt, die es entweder ermöglichen, oder von vorn herein vom Gesetzgeber ausschließen, sich privat versichern zu lassen.
When you come across a big kettle of crazy, it's best not to stir it.

Muhahahahahaha, pwned du kacknoob!
*gockel gockel boaarrcck*

Re: Krankenversicherung für Studenten

Sunday, October 5th 2008, 3:50pm

nichts desto trotz wäre ne anfrage bei einer der privaten kv ja kein beinbruch.
ich muss aber auch dazu sagen, dass ich (bis auf den wakü-tick und meine weitsichtigkeit) keinerlei krankheiten habe.
Gruß, Micha.

Re: Krankenversicherung für Studenten

Sunday, October 5th 2008, 10:35pm

Quoted from "Flanellhemd"


die beitragssätze sind bei allen kassen gleich das sind momentan 54,78euro für die kranken- und 11,26euro für die pflegeversicherung).
als bafög empfänger gibts da dann zuschüsse - die fallen aber bei mir flach...

Super, das ist ne feine Info :D BAföG fällt bei mir auch weg, aber das ist ne gute Grundlage.

Quoted

des weiteren wurden mir meine 9 monate grundwehrdienst angerechnet - jedoch nicht meine zusätzlichen 9 monate bund - nachvollziehbar aber ärgerlich...

Same here. Aber schön, dass das bei anderen KKs, zumindest im ersten Gespräch, auch mitgenommen werden könnte, eventuell vielleicht ;)

An ne Private habe ich nicht im Ernsten gedacht, allerdings sind mir da meine Krankenakten doch ein wenig zu dick für :-/ Der Beitragssatz dazu wird dann wohl der zweite Knackpunkt sein.


Aber gut, dann werde ich mal "die Großen" abklappern gehen.

Re: Krankenversicherung für Studenten

Monday, October 6th 2008, 12:35pm

Quoted from "DrStrange"

Und nicht jeder kann sich privat vesichern!


Als Student kann man sich so weit ich weiss immer privat versichern, da die "Gehaltserwartung" nach dem Studium hoch genug ist.
So habe ich das von meinem Bruder, der sich ärgert nicht schon seit seiner Studienzeit privat versichert gewesen zu sein.
Das spart richtig Beiträge.

Was an einer Privaten wichtig ist:
Das die Rückstellungen bilden!!!Was helfen Dir Rückzahlungen von mehreren Monatsraten im Jahr wenn es im Alter unbezahlbar wird!
Also nicht auf solch einen Quatsch reinfallen  8)


Quoted from "Al_Borland"

...
noch ein vorteil: man bekommt bei nichtinanspruchnahme von leistungen geld zurück. das geht bis zu 6 monatsbeiträgen, wenn man 7 jahre lang keine rechnungen eingeschickt hat. dolle sache, wie ich finde.
....



ja, ja..... ::)

Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Re: Krankenversicherung für Studenten

Monday, October 6th 2008, 12:36pm

Doppel - SRY
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Henne

Full Member

Re: Krankenversicherung für Studenten

Monday, October 6th 2008, 8:39pm

Ebenfalls beachten:

Nicht alle Privatkassen haben den gleichen Leistungskatalog wie die gesetzlichen KK.

Manche übernehmen z.B. Arzneimittel und ärztli. Behandlungen, nicht aber Hilfsmittel, von der Kniebandage über Inkontinenzmaterial bis hin zum Blindenhund (~25000 €) fällt da eine ganze Menge drunter. Kann verdammt teuer werden im Falle des Falles (und für diesen Fall hat man ja grade ne Versicherung).

Quoted from "Eikman"

Juhu, ich werde mal in einer Signatur zitiert :D

Re: Krankenversicherung für Studenten

Monday, October 6th 2008, 11:25pm

Quoted from "RedFlag1970"



Als Student kann man sich so weit ich weiss immer privat versichern, da die "Gehaltserwartung" nach dem Studium hoch genug ist.
So habe ich das von meinem Bruder, der sich ärgert nicht schon seit seiner Studienzeit privat versichert gewesen zu sein.
Das spart richtig Beiträge.

Was an einer Privaten wichtig ist:
Das die Rückstellungen bilden!!!Was helfen Dir Rückzahlungen von mehreren Monatsraten im Jahr wenn es im Alter unbezahlbar wird!
Also nicht auf solch einen Quatsch reinfallen  8)




ja, ja.....  ::)


ich seh das problem nicht. man kann (laut agb) nach abschluss des studiums einfach kündigen. das ist der unterschied zu normal werktätigen, die sich entschliessen, sich ne private kv anzulachen.
Gruß, Micha.

deeptera

Senior Member

Re: Krankenversicherung für Studenten

Monday, October 6th 2008, 11:46pm

hmm und wie ist das nach dem Studium wenn man sich ne private genommen hat? Normal kommt man da doch nicht mehr raus oder?
Habe mich noch nie damit befasst, kenne nur von meinen Eltern die "Horrorgeschichten" von wegen, wenn man einmal in ne private geht und dann irgendwas schief geht und man kann sich das nich mehr leisten kann sein Leben vergessen (oder so ähnlich) ^^

Ein bischen Zeit habe ich noch, aber ewig auch nicht. Und das ist irgendwie son Thema wo ich überhaupt kein Plan von hab.
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

steffen

Full Member

Re: Krankenversicherung für Studenten

Tuesday, October 7th 2008, 12:14am

Quoted from "deeptera"

hmm und wie ist das nach dem Studium wenn man sich ne private genommen hat? Normal kommt man da doch nicht mehr raus oder?
Habe mich noch nie damit befasst, kenne nur von meinen Eltern die "Horrorgeschichten" von wegen, wenn man einmal in ne private geht und dann irgendwas schief geht und man kann sich das nich mehr leisten kann sein Leben vergessen (oder so ähnlich) ^^

Ein bischen Zeit habe ich noch, aber ewig auch nicht. Und das ist irgendwie son Thema wo ich überhaupt kein Plan von hab.


natürlich kannste bei einer privaten krakaversi immer "raus" die gesetzlichen müssen dich versichern, private KÖNNEN. grundsätzlich ist es immer besser dich möglichst früh privat zu versichern- damit trägst du einen teil der zukünftigen mehrbelastungen.

ich habe mich auch direkt bei beginn des studiums privat versichert, während meine frau das nach abschluss gemacht hat (dann 31 jahre "alt") der beitragsunterschied ist enorm!

@ 2-klassenmedizin
hier kann ich die meinung von les_conrads schon verstehen. tatsache ist, dass die sprechstundenhilfe schneller einen terimin vergibt, wenn ich betone dass ich privartapient bin. andererseits belebt konkurrenz das geschäft...

deeptera

Senior Member

Re: Krankenversicherung für Studenten

Tuesday, October 7th 2008, 12:26am

Und wie sieht die "Landschaft" bei den privaten so aus?

Ich geh immer ganz gerne zu etwas größeren bekannteren Anbietern, weil ich mich da einfach etws sicherer fühle. kfz-Versicherung zB würde ich diese komischen super-sonder-spar-versicherungen aus der TV Werbung jetzt nicht unbedingt mit ruhigem gewissen nehmen. Habe da lieber was solides, wo ich nicht nächtelang Kleingedrucktes lesen muss um festzustellen ob der toll Preis nicht doch irgendwo durch beschnittene Leistungen entstanden ist als auch noch den aller letzten Cent zu sparen.
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

steffen

Full Member

Re: Krankenversicherung für Studenten

Tuesday, October 7th 2008, 9:03am

@ deeptera

von den "superschnäppchen" halte ich pers. auch nicht viel. letztendlich kommt es drauf an welche leistung du willst tagegeld, höchstbetrag der zuzahlung, chefarztbehandlung und das ganze gedöhns.

noch ein kleiner tipp:
ich habe alle versicherungen bei der gleichen gesellschaft abgeschlossen. wenn der vertreter bei mir im wohnzimmer sitzt und sich nicht kulant zeigt, sage ich ihm, dass ich alle versicherungen kündigen werde ;) das zeigt wirkung und du kannst u.U. tarife rausholen, die du nicht offiziell angeboten bekommst ;D ;D

gruß

Re: Krankenversicherung für Studenten

Tuesday, October 7th 2008, 11:45am

Quoted from "Al_Borland"


ich seh das problem nicht. man kann (laut agb) nach abschluss des studiums einfach kündigen. das ist der unterschied zu normal werktätigen, die sich entschliessen, sich ne private kv anzulachen.



Das Problem ist die Laufzeit, die du bei einer privaten verbringts, denn dadurch wird der Beitrag günstiger und die hoffentlich dadurch angesparten Rückstellungen.

Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!