• 06.12.2019, 05:17
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

RedBull

Junior Member

DIY Desk eigenbau vorschau

Thursday, May 16th 2019, 8:54pm

Hallo Leute,
ich bin nun seit Monaten am planen und nun komme ich langsam zum Feintuning / Umsetzung. Derzeit bin ich dabei zu planen welche Geräte ich brauche, wie die RGB`s gesteuert werden, die Möglichkeiten der Hersteller und vieles mehr... nun schon seit Wochen dran... Nichtsdestotrotz sieht die Aquacomputer-Lösung doch am schönsten zu sein... Farbwerk 360 etc.
Der Tisch ist zu 95% maßgetreu und ist fast fertig. Alle Teile können mit Maßen etc. als Pläne erstellt / ausgedruckt werden und einem Schreiner gegeben werden damit die Teile genau geschnitten werden. Die schwarze Platte im Innenraum wird entweder aus Carbon oder Acryl sein. Soll das einfache Bohren / befestigen der Teile, planen etc. ermöglichen und bei Fehler, lediglich ausgetauscht werden müssen ohne den ganzen Tischboden ersetzen zu müssen was einen komplettumbau bedeuten würde. Der Tisch selbst soll aus schönem Holz sein das zu meinen Möbeln / Parketboden etc. passt und dementsprechend auch zu teuer werden würde um es einfach so ersetzen zu können ^^ :whistling:.
Der Platz für die Beine (schräge mittig), höhe des Tisches, höhe zum Monitor etc. wurde auch für meine Person berechnet und sollte somit auch für den Stuhl etc. den ich benutze gut passen.
Die Details einiger Komponenten wurden entfernt da es sonst ein zu großes Projekt werden würde. :D

Was nicht stimmt:
- Das Mainboard und der Zwischenraum passt nicht da ich 1. noch nicht sicher bin wieviel Platz ich brauche um die Kabeln unter dem Mainboard hindurch bringen zu können damit dann das Kabelmanagement im Hintergrund gemacht werden kann.
- Da ich leider kein Zusatzgehäuse mehr habe, kann ich mich nur nach den Maßen von ATX, höhe der GPU etc. richten und den Platz für den Ausschnitt hinten planen. Gemeint ist sowas wie ein "Lian Li - D8000-3 Entnehmbarer Mainboard-Tray".
- Die Positionierung der Hard Tubes sind noch nicht ganz fertig.
- Geräte die ich sonst noch einbauen will
- Zwischenraum wo auch das Monsoon-Ausgleichsbehälter etc. kommt. Ich weiss nicht ob der Platz von 12cm ausreicht, oder doch etwas zu wenig ist und blöd aussehen würde weil es zu tief wäre. Müsste ich wohl mal dann life sehen um dies wirklich entscheiden zu können.
- Die Knöpfe zum Einschalten, usb Hubs die aus dem Tisch gucken werden etc.....
- GPU wird schräg eingebaut. Es gibt einige Halter aber sind natürlich nicht für ein Tisch gedacht... Dennoch habe ich schon eine Idee. Die GPU wird jedenfalls im hinteren Teil mit einem noch nicht erstellten Halter befestigt. Ideen bestehen schon und wird dann mittels einem 3D Drucker, den ein Kollege besitzt erstellt.

Falls ihr nun etwas Lust habt könnt Ihr mir etwas Feedback geben was euch gefällt und was nicht. Ausserdem weiss ich nun langsam nicht mehr was ich noch dazu tun kann. Es sieht etwas leer aus jedoch brauche ich nunmal keine internen Festplatten mehr und sonst weiss ich nicht was noch dazu gehören würde... ?( ?(

Naja hier mal ein paar Bilder falls es euch interessiert
PS. Das wurde alles mit Fusion 360 erstellt. Da dies dennoch nicht mein Beruf ist.. hat dies dementsprechend viele Versuche gebraucht und einige Fails und frustrierende Momente gehabt...


Voraussichtliche Komponenten:
ASUS ROG Maximus VIII Formula - Vorhanden [Alternativ ein Z390 Mainboard wenn mein Geldbeutel irgendwann dies zulassen sollte...]
Intel i7 6700k - Vorhanden [Alternativ i9 9900k irgendwann...]
G.Skill TridentZ 3400 (4 x 8GB) F4-3400C16Q-32GTZ - Vorhanden
Palit RTX 2080ti - Vorhanden
970 PRO NVMe M.2 SSD - Vorhanden
960 PRO NVMe M.2 SSD - Vorhanden

Wasserkühlung:
- coming soon


Extern: QNAP NAS
RedBull has attached the following files:
  • t1.jpg (129.5 kB - 202 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:42pm)
  • T2.jpg (231.96 kB - 134 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:29pm)
  • T3.jpg (143.48 kB - 118 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:29pm)
  • T4.jpg (145.97 kB - 117 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:30pm)
  • T5.jpg (142.31 kB - 131 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:30pm)

This post has been edited 2 times, last edit by "ShinigamiLY" (May 19th 2019, 4:05pm)

ShinigamiLY

Junior Member

Sunday, May 19th 2019, 12:00am

So.. Ich habe in letzter Zeit wieder etwas dran gearbeitet und mir noch einen Plan gemacht wie die RGBs aussehen soll, welche Teile ich noch bräuchte, wie das Befüllen / Entleeren des Loops verlaufen soll etc. Ich werde wohl auf der Schräge noch einige Schächte wie ich von meinem Phanteks-Gehäuse kenne montieren um SSDs sowie HDDs bei Bedarf einbauen zu können. Darüber soll mit Acryl und RGB ein Logo beleuchtet werden. Was für ein Logo und wie dies aussehen soll müsste ich mich noch etwas informieren. Auf Youtube gab es genügend tolle Dinge die man machen kann.

Zu meinem bereits vorhandenen Monsoon M2 Ausgleichsbehälter + D5 Pumpe kommt noch ein Eisbecher mit dem D5 Next hinzu das mittels den RGBpx Ringe beleuchtet werden soll.
Nun stellt sich mir die Frage ob bei meiner Konstellation der Eisbecher AGB nicht als solches laufen wird da er ja horizontal platziert wird und das Wasser etwas nach oben gepumpt werden müsste. Da vermute ich stark, dass er einfach volllaufen würde.
Habt ihr ne Idee wie ich dies lösen könnte damit der AGB seinen Job machen kann und weiterhin mit dem Flusseffekt gut aussehen kann?
Vermutlich müsste die Pumpe doch separat angehängt werden und die Tubes erstmal nicht nach oben, sondern auf gleicher Höhe wie das AGB verlaufen.


Bilder werden später aktualisiert. Hinten habe ich noch 2 Lüfter eingebaut die die warme Luft auch raus blasen soll damit es nicht zu einem Stau kommt wenn der Tisch an die Wand ist.

This post has been edited 1 times, last edit by "ShinigamiLY" (May 19th 2019, 12:01am)

Sunday, May 19th 2019, 1:18pm

Hab einen Moment gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass du deinen Namen geändert hast. ;)
Der Tisch sieht echt cool aus. :thumbsup: Paar Anmerkungen (eher Denkanstöße als Rückmeldung) hätte ich noch. :)
1.) Pumpe entkoppeln: Zwar ist die Pumpe wirklich fest montiert, jedoch können über Hardtubes auch Vibrationen übertragen werden.
2.) Kabeldurchführungen für Maus etc. (wenn du schon den Platz hast ;))
3.) Das sieht nach einem 140mm-, 280mm- und 360mm-Radiator aus. Kühltechnisch gesehen reicht das problemlos, jedoch wäre die maximale Lautstärke geringer bei mehr Radiatorfläche (bei mir drehen die Lüfter auf bis zu 1100 rpm auf trotz zweier 420er-Radiatoren, Gehäuse ist aber auch gedämmt). Alternativ kannst du auch zwei Schnellverschlüsse nach draußen führen, damit optional noch der Kühlkreislauf erweitert werden könnte.
4.) Netzteil sichtbar: Mir persönlich gefällt es mir lieber, wenn man das Netzteil nicht sieht (Bis auf die Aufschrift vielleicht). Wenn das platztechnisch hinhaut, könnte man entweder die Kabel unter der schwarzen Carbon- / Acryl-Platte verlegen oder -wenn das rot-weiß-gesleevte Kabel sind- diese schön ordentlich auf die Platte befestigen und dort gerade lanlaufen lassen. Das Netzteil würde ich dann nach hinten verstecken.
5.) STAUBFILTER! Bitte. :) So einen schönen Build kann man nicht verstauben lassen, die Glasscheibe von innen ständig von Staub zu befreien dürfte auch wirklich lästig werden.
6.) Da wäre ich mir jetzt unsicher: Darf die Pumpe so auf den Rücken liegen wegen dem Ansaugen? Ich nutze keine D5.
Die Verschlauchung und den Rest finde ich echt gut, ich bin gespannt, wie es weiter geht. :thumbsup:

EDIT:
7.) Als Simracer muss ich dir noch unter die Nase reiben, dass es mit dem Befestigen von Lenkrädern Probleme geben könnte, weil die Platte nicht weit genug gerade absteht, sondern nach unten (Über deinen Beinen) abknickt. ;):P

This post has been edited 1 times, last edit by "Grobiland" (May 19th 2019, 1:27pm)

ShinigamiLY

Junior Member

Sunday, May 19th 2019, 2:54pm

Hey, und freut mich, dass sich doch noch jemand gemeldet hat :D
Um ehrlich zu sein wollte ich diesbezüglich alles ausführlich erläutern, jedoch nimmt dies Zeit in Anspruch. Da ich gemerkt habe, dass selbst von AquaComputer auf Fragen in Bezug einiger Geräte nicht geantwortet wurde, wollte ich mir auch keine Mühe mehr machen noch alles Ausführlich zu beschreiben und es vielleicht woanders im Forum zu versuchen.

Nun, da doch noch was von jemandem kam werde ich mal alles ausführlicher erklären. Viele meiner Ideen sind eben noch auf Papier und nicht im Programm richtig modelliert worden. Grund dafür ist, dass ich kein Experte war / bin und alles selber gelernt habe was das 3D CAD Programm angeht.
Zusätzlich kommt hinzu, dass ich alles (Holz etc.) möglichst genau modeliert habe, damit ich mich in nächster Zeit mit Leute zusammensetzen kann und den Tisch bespreche sprich wie ich die Teile am besten befestige und auch stabil bleibt, ob all meine Teile auch so realisiert werden können wie ich es vorhabe, natürlich die Kosten, welche Methoden es gibt um z.B. die vorderen Holzstücke wo die Lüfter dran kommen befestigt werden können damit sie auch mal abmontiert werden können ohne den gesamten Tisch wieder auseinandernehmen zu müssen und vieles mehr.

Luftfilter, Radiatoren, Kabelmanagement, Platzierung der Komponente so dass sie selbst wenn ich am pc bin nicht durch die Tastatur, Mauspad, mir :wacko: verdeckt wird... und vieeeles mehr..
Eben, ich bin kein Fusion 360 profi und muss auch alles neu lernen weshalb ich auch keine Kabeln etc. hinzugefügt habe. Dies wird alles noch kommen.

Ausführlicher werde ich demnächst alles beschreiben.

Einige Komponente wie den einen Radiator etc. besitze ich bereits und ist in meinem aktuellen WaKü PC montiert weshalb ich dies auch genau bemessen konnte und weiterhin verwenden möchte. Es handelt sich um einen Alphacool NexXxoS UT60 Full Copper 480mm Radiator und kühlt derzeit "nur" meinen OC 6700k Prozessor und Mainboard. Die Lüfter sind meistens aus und reicht dennoch locker aus um zu kühlen weshalb dies auch sicherlich ausreichen wird. Sollte dies nicht der Fall sein, gibt es noch weitere Möglichkeiten zur Platzierung von Radis etc. Ich werde dies alles auch mal mit einfügen um alles zu verdeutlichen was ich vor habe. Wie gesagt.. viel Arbeit.. brauch etwas Zeit ;)

---- Edit: Lüfter / Luftfilter / Befestigung ----
Im Anhang befinden sich Bilder die veranschaulichen soll, wie ich die Luftfilter einbauen will, sowie die Lüfter und Radis befestigt werden sollen.
Da die tragenden Wünde etwas Gewicht etc. aushalten soll werden sie aus 2cm dickes Holz bestehen. Da mir der Abstand zwischen Lüfter und Aussenseite mir etwas zu groß wäre und meiner Meinung nach dies blöd aussehen würde, entschloß ich mich eine Einkerbung zu machen die den Lüfter näher an die Außenseite bringt. Ausserdem werde ich den Staubfilter auch von Innen montieren. Entweder werden es normale Luftfilter sein, oder Strümpfe die gut gespannt werden :rolleyes: Wie dies alles genau aussehen wird werde ich mal schauen. Nichtsdestotrotz wäre beides möglich. Auf den Bildern sieht man auch die Einkerbung.
Andere Hersteller wie Lian Li haben die Lüfter etc. von außen befestigt. Ich fand dies aber hässlich weshalb lediglich die Schrauben sichtbar sein werden. Wahrscheinlich werden die Schrauben von Aussen auch etwas versetzt werden. Um alles genau erklären zu können bedarf es Bilder. Mit der Zeit werde ich dies auch noch genauer zeigen.

Edit: sollte die Kühlung immernoch nicht ausreichen... könnte dies ja noch folgendermaßen erweitert werden.. @ Bild 4
ShinigamiLY has attached the following files:
  • Lüfter-1.JPG (129.37 kB - 82 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:30pm)
  • Lüfter-2.JPG (139.07 kB - 62 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:30pm)
  • Lüfter-3.JPG (68.61 kB - 85 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:30pm)
  • Oben.JPG (103.53 kB - 83 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:30pm)

This post has been edited 2 times, last edit by "ShinigamiLY" (May 19th 2019, 3:36pm)

Monday, May 20th 2019, 11:39am

Dann bin ich gespannt, was da noch so alles kommt. :)

ShinigamiLY

Junior Member

RGB

Monday, May 20th 2019, 5:09pm

Um zu überprüfen ob der im Voraus geplannte Platz für die RGB-Strips ausreichen und die einzelnen Leds nicht sichtbar / störend sind habe ich mal eine Simulation gemacht.
Die Abstände zwischen den LEDs, Bemessunge richten sich an die von AquaComputer. Die Helligkeit richtet sich nach den 5050 SMD LED Chips.

Wie es aussieht befindet sich im Anhang.

Bei den Lüfter wird es sich um Corsair LL 120er / 140er handeln die ja auch über adressierbare LEDs verfügt. Die vorhandenen Lüfter dienen lediglich als Platzhalter.

Hinten werden noch Lüfter dazu getan die für die Abfuhr der warmen Luft zuständig sein sollen damit es nicht zum Stau kommt.
ShinigamiLY has attached the following files:
  • Led-1.jpg (325.2 kB - 65 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:31pm)
  • Led-2.jpg (336.19 kB - 65 times downloaded - Last download: Dec 3rd 2019, 2:31pm)

This post has been edited 2 times, last edit by "ShinigamiLY" (May 20th 2019, 5:15pm)

m4jestic

Senior Member

Tuesday, May 21st 2019, 10:12am

Da ich von dem Konzept Tisch-PC allgemein nicht viel halte, habe ich erstmal nur Kritikpunkte für dich, die du vielleicht bedenken solltest:
1) Die Glasplatte
Diese ist im Winter immer erstmal kalt und unangenehm. Außerdem funktioniert keine Maus darauf, du brauchst also ein Mauspad.
Sie erwärmt sich zwar mit deinem Konzept, aber reicht es im Winter aus? Wird es im Sommer vielleicht unangenehm warm?
Zusätzlich wird sie mit der Zeit verkratzen.
2) Die Sitz-Mulde
Falls du nicht konstant wie ein Roboter vorm PC sitzt, wirst du diese eventuell schnell hassen.
Wie sieht es aus mit mal die Beine breit machen, linkes bein übers rechte überschlagen und umgekehrt?
Wenn das überhaupt möglich ist drückt dir ständig irgend eine Kante ins Bein.
Und biete führe mal eine Strichliste, wie oft du dir, sehr unangenehm, dein Knie an dieser spitzen Ecke stoßen wirst.
3) Die Lüfter
Blasen/Saugen dir quasi fast ins Gesicht.
Zum einen hast du hier eventuell unangenehme Geräusche, zum anderen könnte der Luftstrom (Sommer blasen warm/Winter saugen kalt?) schnell unangehm werden.
4) Die Tischbeine
Ich bin kein Schreiner, aber die Konstruktion wirkt nicht dauerhaft stabil. Wenn du den Tisch schiebst wirkt ein extrem großer Hebel auf die Befestigung am Tisch, für die nicht viel Material vorhanden ist.
Ich würde erwarten, dass die Schrauben schnell herausbrechen, ausleihern oder sogar der ganze Tisch sehr wacklig wird.
5) Ausgleichsbehälter liegend
Würde ich vorher testen, ob das vernünftig funktioniert.
6) Vibrationen von der Pumpe
Bei mir reicht es eine externe HD auf dem Tisch laufen zu lassen, so dass der ganze Tisch fühlbar vibriert und deutlich lauter brummt, als die Festplatte alleine.
Prinzipiell baust du für die Pumpe eine schöne Resonanzkammer (Prinzip Gitarre). Kann funktionieren, kann aber auch schief gehen.

ShinigamiLY

Junior Member

Wednesday, May 22nd 2019, 7:10pm


1) Die Glasplatte
Diese ist im Winter immer erstmal kalt und unangenehm. Außerdem funktioniert keine Maus darauf, du brauchst also ein Mauspad.
Sie erwärmt sich zwar mit deinem Konzept, aber reicht es im Winter aus? Wird es im Sommer vielleicht unangenehm warm?
Zusätzlich wird sie mit der Zeit verkratzen.

Nun, wie oben bereits erwähnt wurde stammen die Maßen etc. von meiner aktuellen Lage wie ich vor dem PC sitze. Da wird auch das Mauspad erwähnt. Ich dachte, dies wäre ausserdem ziemlich klar, denn ich kenne keinen PC-Enthusiasten der auf die Idee kommen würde eine Maus ohne Mauspad auf Glas benutzen zu wollen. Vorgesehen war ein XXL Mauspad damit die Tastatur und Maus drauf passen sowie auch meine Arme denen das kühle Glas somit nichts anhaben könnte. Was das Glas angeht weiss ich jedenfalls noch nicht genau was es für ein Material sein wird. Glastische sowie auch die Tische von Lian Li verwenden Temperglas was ich auch vor habe. Jedoch muss ich erst jemanden finden der es in diesen Maße schneiden / aufbereiten kann. Für warme Sommer haben wir eh eine Klimaanlage.

2) Die Sitz-Mulde
Falls du nicht konstant wie ein Roboter vorm PC sitzt, wirst du diese eventuell schnell hassen.
Wie sieht es aus mit mal die Beine breit machen, linkes bein übers rechte überschlagen und umgekehrt?
Wenn das überhaupt möglich ist drückt dir ständig irgend eine Kante ins Bein.
Und biete führe mal eine Strichliste, wie oft du dir, sehr unangenehm, dein Knie an dieser spitzen Ecke stoßen wirst.

Nun, ich weiss nicht wie Du dir dies vorstellst an einem Tisch zu sitzen der dann eine Dicke von 17cm hat. Dies sind auch keine Module sondern nur eine Erhebung bemessen anhand des Platzen denn ich nun an meinem Tisch brauche um auch mit dem Stuhl (DXRacer) dazwischen zu passen. Wenn ich diesen zwischenraum nicht hätte müsste dann der Tisch so hoch sein, dass grundsätzlich meine Beine unter die komplette Tischfläche passen, jedoch dann meine Arme auf Schulterhähe lägen, oder der Tisch so, dass ich nicht mehr drunter passe, dafür meine Arme richtig lägen. Nunja ich weiss nicht was Du so für Tische hast, aber mein jetziger Arbeitstisch hat ja links und rechts Schubläden und mittig so gesehen auch so einen Platz damit ich mit den Beiden dazwischen kann. Jedenfalls hat das alles seine Daseinsberechtigung. Mit gestreckten Beine würde ich wohl auch unter die andere Fläche kommen, aber nichtsdestotrotz geht es mir darum ergonomisch sitzen zu können und zwar so, dass meine Beine und Arme 90° Winkel haben und auch die richtige Höhe etc. Alles wurde anhand von heutigen modernen Tische und deren Maße an meiner Körpergröße etc. angepasst.

3) Die Lüfter
Blasen/Saugen dir quasi fast ins Gesicht.
Zum einen hast du hier eventuell unangenehme Geräusche, zum anderen könnte der Luftstrom (Sommer blasen warm/Winter saugen kalt?) schnell unangehm werden.

Nun, die Richtung der Lüfter deuten schon drauf hin wie der Luftstrom sein wird. Jedenfalls werden die von Vorne saugen und somit mich nicht mit irgendwelchem Luftzug stören. Schon deshalb nicht, weil die nicht direkt auf mich gerichten sind oder wie bei dem Lian LI Desk auf diese Schräge wo die Beine wären saugen. Warme Luft wird grundsätzlich ja hinten rausgelassen und auch eher seitlich abgelassen und nicht wo meine Füße wären. Ausserdem wird die Luft eher wärmer sein was nicht so wild wie kalte Luft wäre. Es wäre auch nicht anders als wäre ein normaler PC unter dem Tisch. Die werden da schon kein Tornado verursachen können ;)
Geräuschmäßig wird auch nichts daran ändern ob nun ein PC oder der Tisch Lüfter hat. Ausserdem werden solche Komponente wie Lüfter mit AntiVibrationsteile befestigt, die Radiatoren mit den Dämmungsmatten von Caseking vom Tisch getrennt (wird dann drauf liegen) sowie auch die Pumpe. Anhand meines Phanteks Gehäuses sehe ich wie die Pumpe abgedämmt ist und kaum hörbar ist. Ich werde dieselben Teile dann auch im Tisch benutzen.

4) Die Tischbeine
Ich bin kein Schreiner, aber die Konstruktion wirkt nicht dauerhaft stabil. Wenn du den Tisch schiebst wirkt ein extrem großer Hebel auf die Befestigung am Tisch, für die nicht viel Material vorhanden ist.
Ich würde erwarten, dass die Schrauben schnell herausbrechen, ausleihern oder sogar der ganze Tisch sehr wacklig wird.

Auch dies wurde anhand der heutigen Tische ausgesucht. Wenn man im google "Tisch metallbeine" eingibt werden sie genauso aussehen. Ich habe solche auch als wir den Esstisch ausgesucht haben gesehen und waren auch so aufgebaut. Davon kam diese Idee und sehen meiner Meinung nach gut aus. Nichtsdestotrotz hast Du auch recht und dies auf dem Bild ist auch nicht ganz das was ich vor habe. Die Beine sollen noch mit einer horizontallen Stange befestigt / stabilisiert werden um den Halt zu verbessern, denn so wäre es mir auch nicht so ganz geheuer. Dennoch wurde bei dem Bau auch eben auf ein leichtes Ausbau der einzelnen Teile wie die Holzplatte vorne mit den Lüfter geachtet. So müsste ich nicht alles komplett auseinanderbauen sollte eswas nicht stimmen. Die tragenden Seiten (Decke, Boden, Innen und Aussenseiten) haben alle eine Dicke von 2cm und dies ist schon sehr viel. Ich habe hier einen echt alten Bürotisch der gerademal 1,5cm Dick ist und bei weitem weniger tragende Elemente hat, und packt dennoch seit Jahren das Gewicht meiner Monitore, mir, und auch meines PCs mit Wakü das alleine schon um die 30kg wiegt.

5) Ausgleichsbehälter liegend
Würde ich vorher testen, ob das vernünftig funktioniert.

Testen schön und gut nur wird dies schwer es jetzt zu machen da ich dann die WaKü aus dem PC ausmontieren müsste und dann keins mehr hätte :rolleyes:
Deswegen wollte ich hier fragen ob jemand seine Erfahrungen mit mir teilen könnte. Nichtsdestotrotz werde ich sicherheitshalber die Pumpe vom AGB trennen und die separat betreiben. Ich habe ausserdem gute Infos vom AquaComputer-Support erhalten was mir geholfen hat einen Entschluß zu treffen.

6) Vibrationen von der Pumpe
Bei mir reicht es eine externe HD auf dem Tisch laufen zu lassen, so dass der ganze Tisch fühlbar vibriert und deutlich lauter brummt, als die Festplatte alleine.
Prinzipiell baust du für die Pumpe eine schöne Resonanzkammer (Prinzip Gitarre). Kann funktionieren, kann aber auch schief gehen.

Wie bereits erwähnt wird die Pumpe und auch die Radiatoren etc. mit den Premium Dämmmatten behandelt. Da ich beide AGBs bereits im Gehäuse drin hatte und auch mir ein Bild machen konnte wie laut die werden, wie die Vibrationen sind etc. mache ich mir da nicht so große Sorgen. Werde wie erwähnt einige Teile aus dem Gehäuse verwenden. Mein Gehäuse ist auch auf dem Tisch und ich höre und merke auch nichts.


2.) Kabeldurchführungen für Maus etc. (wenn du schon den Platz hast ;))
4.) Netzteil sichtbar: Mir persönlich gefällt es mir lieber, wenn man das Netzteil nicht sieht (Bis auf die Aufschrift vielleicht). Wenn das platztechnisch hinhaut, könnte man entweder die Kabel unter der schwarzen Carbon- / Acryl-Platte verlegen oder -wenn das rot-weiß-gesleevte Kabel sind- diese schön ordentlich auf die Platte befestigen und dort gerade lanlaufen lassen. Das Netzteil würde ich dann nach hinten verstecken.
7.) Als Simracer muss ich dir noch unter die Nase reiben, dass es mit dem Befestigen von Lenkrädern Probleme geben könnte, weil die Platte nicht weit genug gerade absteht, sondern nach unten (Über deinen Beinen) abknickt. ;):P


2 -> Stimmt. Das mit der Maus oder so ein Kapelhalter für die Maus wäre etwas denn ich ziehe eh schon dauernd wieder dran und mich nervt`s bei Shootern wenn das Kabel hängen bleibt :cursing: Daran habe ich jetzt so nicht gedacht gehabt. Danke
4 -> Ja, das Netzteil ist sichtbar und darüber hatte ich mir sehr lange Gedanken gemacht. Jedoch passt es dort von dem Platz am Besten. Auf dem Bild ist einer der längsten Netzteile. Meines ist da kürzer und hat etwas mehr Platz um die warme Luft rauszupusten. (Kalte / Frische Luft wird von unten durch den Tisch gesogen) Ausserdem wollte ich auch keine 20m Kabeln ziehen um die Teile mit Strom zu versorgen. Von dort aus passt es am Besten was die Erreichbarkein, kurze Wege etc. angeht. Ausserdem habe und werde ich natürlich nur geslaved Kabeln verwenden. Ja, derzeit ist mein PC in Rot / Schwarz weshalb ich die Tubes und Fans auch Rot / Schwarz eingetragen habe. Es wird dennoch diesmal durch die RGB`s und anderen Fans etwas bunter. Ob ich aber als Wasserfarbe weiterhin Rot behalte weiss nicht. Es wird wohl eher ein klares, oder mit weißem gemisch oder sowas sein damit es mit dem RGB gut interagieren kann... aber eben... da habe ich mich noch nicht entschieden. Meine Mainboardkabeln etc. vom Netzteil sind auch Rot / Schwarz @ Phanteks - Verlängerungskabel-Set, 500mm - schwarz/rot
7 -> Danke für den Tipp aber das müsste so schon passen. Wurde bereits gut bemessen :whistling:

This post has been edited 3 times, last edit by "ShinigamiLY" (May 22nd 2019, 7:32pm)

m4jestic

Senior Member

Thursday, May 23rd 2019, 9:13am

Ich möchte nur kurz auf deine Punkte eingehen, um den Beitrag nicht zu sprengen:
Meine Tische bestehen, sowohl im Büro als auch zu Hause, aus einer einfachen Holzplatte, was es mir erlaubt, mich frei unter dem Tisch auszubreiten.
Die 90° Position geistert zwar noch durch die Ergonomiewelt, und kurzzeitig ist sie bestimmt nicht verkehrt, aber ich halte nichts davon wie eine versteinerte Götze vorm PC sitzen zu müssen.
Das deckt sich auch mit den Aussagen unseres Ergonomieberaters auf die Frage: "Was ist die beste Sitzposition?" Antwort: "Die nächste".
Oder in anderen Worten: man soll sich bewegen beim Sitzen :)
Und wie du schon beschrieben hast, lässt sich das Problem bei einem Tisch-PC nicht anders lösen, und genau aus diesem grund halte ich nichts von dem Konzept :P

Lüfter produzieren nicht nur Vibrationen, sondern auch Geräusche durch die Blätter, die durch die Luft schneiden.Da die Lautstärke quadratisch mit der Entfernung abnimmt, macht es schon einen großen Unterschied ob diese 30cm oder 130cm von deinem Ohr weg sind.
Und auch ein saugender Lüfter erzeugt einen Luftstrom auf der saugenden Seite - irgendwo muss die Luft ja herkommen.

This post has been edited 2 times, last edit by "m4jestic" (May 23rd 2019, 9:18am)

Similar threads