• 24.06.2017, 07:24
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Titan Lasern?

Freitag, 30. Januar 2004, 17:24

Tach,

frage ist ob man 1mm Titan Platten (also kein roh Titan aber halt ne Titan legierung) mit nem "standart" CAD gesteuerten Laser schneiden kann? Bis jetzt hab seh ich immer nur das sie Stahl, Edelstahl, Alu und so kram können? Macht Titan da vielleicht Probleme?

mark

Zitat von »LeAD«

Kaum is ne Frau im Forum die ein Avatar hat, indem du in den Ausschnitt schauen kanst, schon sind sie alle ganz lieb.

Re: Titan Lasern?

Freitag, 30. Januar 2004, 17:28

was ist den ein standard laser?
ein standart auto ist genauso hilfreich
kommt auf die leistungsfähigkeit des gerätes an am besten fragst du da nach wo du es machen lassen willst oder bei der firma des gerätes
aber wozu titan :o

Re: Titan Lasern?

Freitag, 30. Januar 2004, 17:37

Naja, kann denn unser eins denn eine "schlechten" oder "schwachen" Laser von einem "besseren" oder "stärkeren" unterscheiden wenn er davorsteht? Ich weiss leider nichtmal in welcher maßeinheit die Laserschneidekraft gemessen wird...
Vielleicht in Watt? Sagen wir einfach das ist ne "gute" Anlage.

Und bezüglich bei Firmen anfragen. Ich mindestens 5 Firmen verschiedenen Anfragen geschickt bezüglich verschiedener Dienstleistungen, aber bis jetzt hat mir noch keine einzige Firma geantwortrt. Servicewüste Deutschland ssag ich da nur....

Das Titan brauch ich für was spezielles, und mit Feilen ist da nicht so wirklich was ;)

Zitat von »LeAD«

Kaum is ne Frau im Forum die ein Avatar hat, indem du in den Ausschnitt schauen kanst, schon sind sie alle ganz lieb.

Re: Titan Lasern?

Freitag, 30. Januar 2004, 17:55

Also ich sag mal es ist so ziemlich alles möglich! Wir haben bei uns schon Glas, Holz (bis 30mm), Kupfer, Stahl (bis 8mm), Alu... gelasert.
Es wird in Laserino gemessen, eine altgriechische Einheit.... ;D - nein, schon richtig in Watt. Unser grosser hat 3,5kw und der geht schon ganz gut. Und wichtig ist auch welches Schneidgas benutzt wird und mit welchem druck diese "eingespeist" werden.
Aber auf deine Frage zurück zu kommen, ich bin mir sicher,dass man Titan lasern kann. Ist aber verdammt teuer! Ich glaube bei uns kostet ne Stunde Lasern (3D) um die 200 Euro...
Viel Erfolg mit deiner Suche...

dami

Re: Titan Lasern?

Freitag, 30. Januar 2004, 18:11

Ah Laserino...verdammt ich wusste ich war knapp drann ;) ;D ;D

Also das Lasern selbst ist kein Problem, ich hab da so Kontakte....Titan muss ich halt nur selber bezahlen. Und es ist auch "nur" 2D.

mark

Zitat von »LeAD«

Kaum is ne Frau im Forum die ein Avatar hat, indem du in den Ausschnitt schauen kanst, schon sind sie alle ganz lieb.

moinky

Senior Member

Re: Titan Lasern?

Samstag, 31. Januar 2004, 14:15

Die Laser die ich könne packen das auf jeden fall. Die Schneiden Stahl bis 50mm (Trumph TLF6000).

Re: Titan Lasern?

Samstag, 31. Januar 2004, 15:27

da wo ich praktikum gemacht hab, haben die auch jedes metal schneiden können. allerdings mit wasser ::)

Re: Titan Lasern?

Samstag, 31. Januar 2004, 15:52

Wasserstrahlschnitt methode halt ;) Da ist aber das problem das man nicht so saubere konturen bekommt wie beim Laser !
Fas - Ite, Maledicti, in Ignem Aeternum

Re: Titan Lasern?

Samstag, 31. Januar 2004, 15:55

ja, aber durch lasern entstehen manchmal diese verfärbungen die es beim wasser nicht hat ;)

Re: Titan Lasern?

Samstag, 31. Januar 2004, 18:17

Zitat von »Der«

Wasserstrahlschnitt methode halt ;) Da ist aber das problem das man nicht so saubere konturen bekommt wie beim Laser !



Das kenn ich aber andersrum!! Habs auf ner Maschinenbaumesse gesehn wie die 30mm Edelstahl geschnitten haben - das sah aus wie geleckt. Das waren Kühlrippen oder so, und die konnte man nacher wieder zusammen stecken und das passte haargenau - kaum ein Spalt!

yappa

Senior Member

Re: Titan Lasern?

Samstag, 31. Januar 2004, 23:31

Zitat von »Der«

Wasserstrahlschnitt methode halt ;) Da ist aber das problem das man nicht so saubere konturen bekommt wie beim Laser !



Ich weiß nicht aber wir lassen alles wasserstrahlschneiden
sogar H7 Passungen und die sind sauber geschnitten ;)
Gruß Yappa www.yappadappadu.de.vu www.laspeedway.de längste RC-Offroadbahn

Re: Titan Lasern?

Sonntag, 1. Februar 2004, 00:52

des problem beim Wasserstrahlschneiden ist eher das die Maschinen an einem relativ hohen verschleiß leiden und das die Rubindüse öfter gewechselt werden muß... ich erinner mich daran das die Maschine bei uns auf der arbeit mehr Kaputt als alles anderes war... aber wir haben auch eine Prototypenentwicklung mitgemacht.

JanvT

Junior Member

Re: Titan Lasern?

Sonntag, 1. Februar 2004, 13:57

@ nitrol und dami: Edelstahl wird grundsätzlich mit Stickstoff als Schneidgas geschnitten, und zwar mit mehr als 10 bar an der Düse. Dadurch hat man am Metall keine "Verfärbungen". Bei unserem Laser (4000 W) können wir Edelstahl bis ca. 25mm ohne Probleme schneiden. Bei normalem Stahl hört es mit Stickstoff bei 6mm auf, auch hier hat man dann keine Verfärbungen. Ab 6mm muß man dann mit Sauerstoff als Schneidgas lasern, hier treten dann Verbrennungen auf, die sich als eine dünne Schicht Zunder sichtbar machen. Diese Schicht kann man leicht abschleifen, dann ist auch keine Verfärbung mehr sichtbar. Blau angelaufene Schnittkanten hat man immer dann, wenn nicht alle Parameter 100%-ig auf das jeweilige Material und dessen Stärke eingestellt sind und die Leistung zu hoch ist. Oder aber bei lackierten Blechen, wo die Farbe leicht verbrennt. Bei Gehäuseteilen schneide ich grundsätzlich mit Stickstoff, und über 15 bar Druck um das Teil so schnell wie möglich abzukühlen. z.B. bei Jack the Rippers Case kann man das sehr gut sehen. Hier ist die Farbe max. 0,5mm vom Schnitt "weggeschrumpft" aber auf keinen Fall verbrannt.
bzgl. Titan kann ich noch nichts sagen, habe ich noch nie probiert. Aber grundsätzlich wird es wohl möglich sein, wir haben letztens sogar Fliesen geschnitten, Steckdosenlöcher usw.
Gruß
Jan

Re: Titan Lasern?

Sonntag, 1. Februar 2004, 19:26

Ich meinte natürlich Wasserstrahlschneiden (bei den 30mm Edelstahl) - hab ich vergessen zu schreiben. Sieht aber sehr genial aus!!
Mit den Drücken und Schneidgasen kenn ich das auch immer nur vom Hörensagen von unseren Laserfachkräften, die immer dasd Problem haben Alu gratfrei zu schneiden (3D) - kannst du JanvT Tipps geben?
Einer von und war mal auf ner Vorführung von Westfalengas (unser Lieferant) da haben die das Logo (also das Pferdchen) in ein Haar gelasert!! :o Oder durch ein Uhrenglas das Zifferblatt "beschriftet"! Fand ich schon sehr beeindruckend...
Ähh, wir kommen vom Thema ;)

dami

Re: Titan Lasern?

Sonntag, 1. Februar 2004, 20:11

ihr habt mich alle falsch verstanden :) Klar schneidet ein wasserstrahl haargenau, aber ein lasser macht halt trotzdem bessere ergebniosse, ist halt aber auch teurer
Fas - Ite, Maledicti, in Ignem Aeternum

Re: Titan Lasern?

Sonntag, 1. Februar 2004, 23:34

Also Wasserstrahlschneiden geht auf jeden Fall. Bsp.