• 19.11.2017, 15:15
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geräuschkulisse-> endlich Ruhe! ;) ganz klassisch!

Montag, 21. März 2005, 19:15

Servus,
nun muss ich auch mal nach Erfahrungswerten fragen:

- 92er Papst 3412 ngmv (im grunde eh schon recht leise)

- im Vergleich zu nem Compaq Miditower (mit irgend so nem China-dingens drin, auch 92er und nicht mal entkoppelt) Der Lüfter war aber der Geschindigkeit nach sicherlich nicht auf 12 V angeschlossen, hat aber den Proz passiv gekühlt und war flüsterst leise. Die haben hier den Lüfter weit nach innen gesetzt und die Luft wurde von Oben vom Proz mit einem 4-Kant Rohr (90° gewinkelt u. abgerundet) nach hinten abgesaugt.

- gut - feine Sache, dachte ich mir, und hab das Dingens mal
spasseshalber zum testen aus 2mm Pappe mit Heisskleber nachgebaut (passend für mein Case halt) - hinterher mit Kunstharz versiegelt (das das eigentlich dann auch so gut wie aus Plastik ist und weniger Resonanz hat). Pfeifendeckel! Laut wie sau - zumindest verhältnismässig *schmoll&wegwerf*

- hab mir jetzt auch mal aus 6mm sperrholz ein 4-eckiges kasterl gebaut, etwa 6cm hoch, wo der Lüfter genau reinpasst und von den Seiten und von unten mit Moosgummi entkoppelt ist = 3,5 cm Abstand zum Lüftergitter.
Hab's nur noch nicht ausprobiert  :P

Also die Frage ansich, bevor ich mich totspiele und unsinnig Material verschiesse: Wie wäre das Optimum?
Momentant bin ich bei: ich bau das Gitter direkt ran und 1:1 zu den Stegen vom Papst (war ne heiden-Gaudi das in CAD zu konstruieren)

(damit mein ich nicht: "bau ne Wakü ein" - mag ich in diesem Fall nicht - das muss passiv auch ordentlich zu lösen sein)

Merci vorab,
-- Markus
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche - Pipes - bringt's denn was?

Montag, 21. März 2005, 21:13

was den für en prozessor?
und passiv ist das ja nicht, wenn da en lüfter drinne is.
Westerwälder ist das höchste was der Mensch werden kann!

Re: Lüftergeräusche - Pipes - bringt's denn was?

Montag, 21. März 2005, 22:01

stinknomaler P4 - is ja eigentlich auch egal - aber passiv deswegen, weil kein lüfter auf'm proz direkt drauf ist?
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche - Pipes - bringt's denn was?

Montag, 21. März 2005, 22:02

ob es das optimum ist kann ich dir nicht sagen
aber meiner meinung nach sind immer ein paar sachen zu berücksichtigen bei luftkanälen
der querschnitt sollte etwas größer als der des lüfter sein, somit hast du keine erhöhung der luftgeschwindigkeit innerhalb der röhre
ein weitere punkt währe natürlich die masse bzw die entkopplung vom lüfter
was nun helfen könnte um das lüftergeräusch an sich zu mindern währe das prinzip eines schalllabyrinthes
dort läuft sich der schall tot und dringt nicht nach außen
"scharfe" kanten sollten vermieden werden damit kein pfeifen entsteht

das währe das was mir spontan einfallen würde; würde deins trotzdem testen, schlecht wird es aufgrund der masse und der entkopplung auf keinen fall sein :)

Re: Lüftergeräusche - Pipes - bringt's denn was?

Dienstag, 22. März 2005, 15:04

das mit dem Schalllabyrinth ist ne gute Idee - kannte ich schon, aber hielt das eher für nen Gag ;) ich werd das mal im Testaufbau ausprobieren - ist ja provisorisch schnell zusammengeschustert. meinst du, 3 Stege mit Abstand 1 cm reichen aus? 10er MDF oder Multiplex sollte docheigentlich die nötige Masse haben, das das nicht überträgt, oder? Hab auch schon überlegt, da Bitumen bzw. Teerpappe draufzukleben, zwecks der Dämpfung.
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche - Pipes - bringt's denn was?

Dienstag, 22. März 2005, 15:07

bei der masse von holz/mdf bringen bitumen auch nichts mehr, die kannst du weglassen
ein gag ist ein schalllabyrinth bei weitem nicht, es bringt schon einiges

probiers mal aus, bin gesannt obs was bringt :)

Re: Lüftergeräusche - Pipes - bringt's denn was?

Freitag, 25. März 2005, 19:04

vielleicht sollte man die diskussion etwas ausweiten - ich hab mir gestern schon mal eine proto-"kasterl" gebaut - aber irgendwie glaub ich noch nicht dran (nicht 100% fertisch, aber fast und noch nicht ausprobiert) - photos folgen - will versuchen spasseshalber und testweise mal mein NT auf 0db zu bringen - Filz, schaumstoff, etc, hab ich grad nicht da, als muss  2 mm Moosgummi zur innenverkleidung reichen - dennoch - das sieht mir schwer nach NT-Überhitzung aus. (10cm * gut 1 cm Luftweg) - ich kann irgendwie nicht wirklich glauben, das das den Schall reduzieren soll - die hochfrequenten Töne vielleicht, aber das was durch den Luftstrom entsteht mag wahrscheinlich lauter sein, als der Lüfter an sich. (?) Zumal der NT Lüfter auf 3cm voll gegen die erste Wand bläst (abgerundete Kanten, aber dennoch) >:(
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche - Pipes - bringt's denn was?

Freitag, 25. März 2005, 20:43

Ich hatte mal ne 30cm lange Pappröhre hinter meinem Netzteil.
Das NT wurde sehr viel Wärmer als vorher und steht in keinem Verhältnis zu Geräuschreduzierung. ImO. Am besten ist nach meiner Erfahrung einfach garnichts hinter dem Lüfter zu haben, auch kein Gitter.
Gruß Guido
"Die erneuerbaren Energien reichen für jedermanns Bedürfnisse aber nicht für jedermanns Gier" OPEL - Optische Perfektion ersetzt Leistung

Re: Lüftergeräusche - Pipes - bringt's denn was?

Samstag, 26. März 2005, 00:50

sodala - hab das eben mal ausführlich durchgetestet - unterm Strich: ausser Spesen nix gewesen. schade um das schöne multiplex. Nette Idee das ganze für'n physik unterricht, aber praktisch ist das für die Katz. Grund: mag ja sein, das sich der Schall bricht - kann mir auch die alten Tabellenbücher rauskramen und das nachrechnen, aber der Luftwiderstand ist auf der anderen Seite dann wieder zu gross = auch wenn abgedichtet, wenn ich meine Hand vor das NT halte ist's gut warm (ohne Labyrinth) - mit schalllabyrinth kommt hinten nur noch lauwarm raus = der Lüfter packts nicht = NT bald tot. Klar könnte ich andererseits die gänge wieder grösser machen (im Testaufbau bei mir 13 * 100 * 250 * 3 Lagen) aber dann ist ja auch der effekt wieder weg.
Mach ich was falsch? für mich scheint das bis jetzt eine recht doofe idee zu sein (vorallem kost' die konstruktion platz ohne ende im/am/aussen am Gehäuse)
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Sonntag, 27. März 2005, 21:45

mal grösseren abstand

dann nur ein kanal der ein U darstellt und mal bissi dämmmaterial rein ;)

mehr als diesen input kann ich dir auch ned geben hab den thread nun verfolgt und auch immo ratlos ;)

naja theroie hald weicht oft von der praxis ab ;)

mfg

p.s. muss es denn ein labyrinth sein warum kein 120ger auf 3v sollte reichen und nicht hörbar ;)
[CENTER][/CENTER]

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Sonntag, 27. März 2005, 22:32

hmm ja ja die theorie
benutzt hatte ich das labyrinth nur mal bei ner extrem lauten platte
das problem ist wirklich die größe
wie schon geschrieben muss der querschnitt des durchganges auf jeden fall größer sein als der querschnitt des lüfters
dann 2 biegungen rein und du hast ein eigenes gehäuse ;D
wie du das jetzt am besten löst kann ich dir auch net sagen, aber wenn du das prinzip weiter anwenden möchtest wirst du ums testen nicht herum kommen
oftmals ist ja auch nur ein guter kompromiss aus leistung und größe drin :-/ auf 0db wirst du so oder so nicht kommen

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 18:02

das ich nicht auf 0 db komme ist hinnehmbar ;)
das ganze hier sollte eigentlich auch nur im Vorfeld ein test sein, den ich dann evtl. bei meinem späteren "eigentlichen" (Holz)Gehäuse ins Reine bauen würde.

Hab's derweil wie folgt gebaut: Silberstone passiv Proz-Kühler umgebaut, 90° gedreht (beim Ausus P4C800 wäre der sonst auf 2cm parallel zum netzteil = Krampf) - hinten dann ausschnitt ran und 120er Papst auf 5V. = angenehm leise = OK so.

NUR - dieses elendige hochfrequente Pfeifen von den 2 Platten geht mir ziemlich auf die Nerven - nach ein paar Stunden am Rechner hat man fast trini-dingsbums :( und dagegen wollte ich was machen - nur k.a. was - hat noch nicht mal was mit modding zu tun - will nur meine Ruhe.

Der Rechner selbst ist ein Servergehäuse in 19" 4HE - recht massiv und schwer (den hab ich schon ewig). auf beiden Seiten hat der die ganze Länge nach Luftlöcher - ich könnt' die zu machen, aber dann wird er wohl über kurz oder lang "wirklich" ruhig sein wegen Hitzetot. Blöd ist halt, das die Kiste proppevoll ist - da ist nicht viel Spielraum. Würde es was bringen wenn ich vor die Luftlöcher luftdruchlässigen 1cm Schaumstoff davorklebe?

(ich gugg mal, das ich ien paar bilder mache, nachher)
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 19:07

ich hatte mal ne pfeifende IBM Festplatte und die einzige Methode die ruhig zu stellen war sie auszubauen und eine neue leise ! einzubauen. Da hätte selbst ein Gehäuse aus Beton nicht geholfen
MfG
"Die erneuerbaren Energien reichen für jedermanns Bedürfnisse aber nicht für jedermanns Gier" OPEL - Optische Perfektion ersetzt Leistung

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 19:08

also anbei mal ein paar bildchen davon ind der hoffnung auf ideen-input:

(Hinweis: das ist alles nur ein Versuchsaufbau "am lebenden Objekt" - nicht das einer lästert, da wär was schief  ;D)


der umgebaute passiv-kühler (der Tesa-krepp ist natürlich nur behelfsweise  ;)
- ohne ist die CPU gleich 10° wärmer, weil der Papst am Kühlkörper vorbeisaugt. unter Last 50-54° = OK so.


die Platten die mich nerven (Samsung) - kaum noch platz für Dämmung, Lüfter, Kiste aussenrum oder irgendwas übrig :(


der Schraubstock hält derweil den Lüfter  ;D


die elendigen lüftungslöcher im Deckel - da wären Ideen gefragt:


nur ein "Nutzrechner", aber trotzdem irgenwo ansehnlich (bis auf die "arbeitsplatzordnung" - da hab ich natürlich jetzt nicht extra aufgeräumt für's bild  ;) )


die einzelteile des Labyrinths (seh grad, das auf dem Photo das Brett unten links natürlich falschrum liegt  :o)
Bei dem ersten Brett hab ich das spasseshalber, wegen hatte auch gar nix anderes, mal mit 2mm moosgummi ausgekleidet.


so in etwa (nur provisorisch): hätte genau von hinten auf den NT-Lüfter gepasst


--> was auch immer, aber irgendwie mag ich das pfeifen der Platten wegbekommen!
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 20:39

was haltet ihr von sowas?



(http://www.silentmaxx.de/sm-hd.php)

48,- find ich für das teil zwar a bisserl happig, aber wenn's was bringt?
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 21:12

wie wäre es denn mit einem 12cm lüfter, die sind ja schon recht leise.
Man kann ruhig doof sein, man muss nur etwas daraus machen

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 21:21

Zitat von »the_Punisher«

wie wäre es denn mit einem 12cm lüfter, die sind ja schon recht leise.


hab ich doch schon (gugg photos) - die temperatur stimmt so wie's ist - mir geht's nur noch um's pfeifen der platten.
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 21:27

Dir ist doch sicher klar das man hochfrequente Schwingungen nur mit einem Dämmstoff absorbieren kann und niederfrequente durch Masse. Dämmstoffe isolieren aber wie bekannt ist, also würd ich Vorschlagen einen gedämmten Tunnel zu konstruieren der rundrum gedämmt ist und von vorn ein Lüfter durch den Tunnel bläst.
Leider müüsen dafür aber 2 Seiten offen bleiben.
Gruß
"Die erneuerbaren Energien reichen für jedermanns Bedürfnisse aber nicht für jedermanns Gier" OPEL - Optische Perfektion ersetzt Leistung

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 21:33

Zitat von »imp79«

Dir ist doch sicher klar das man hochfrequente Schwingungen nur mit einem Dämmstoff absorbieren kann und niederfrequente durch Masse. Dämmstoffe isolieren aber wie bekannt ist, also würd ich Vorschlagen einen gedämmten Tunnel zu konstruieren der rundrum gedämmt ist und von vorn ein Lüfter durch den Tunnel bläst.
Leider müüsen dafür aber 2 Seiten offen bleiben.
Gruß

mir ist mitterweile fast gar nix mehr klar - hab schon zu lange und zuviel damit rumgespielt - aber wie du sicher auf den photos gesehen hast, ist der platz hier nicht sonderlich grosszügig bemessen - wie meinst du das mit dem Tunnel? um die ganze Kiste rum?   :o
dies dämm-kisten aus alu hab ich grad gesehen, hat's auf ebay schon für 32,- -- bringt das denn das was es verspricht?
gesperrt wegen doppelaccount

Re: Lüftergeräusche -> Schalllabyrinth - Misser

Montag, 28. März 2005, 21:39

Ja hab das Bild gesehen und viel Platz ist ja wirklich nicht.
Könntest ja testweise mal mdF Platten zurechtschneiden und die rechts, links und obendrauf schrauben. Ähnlich wie ein Festplattenrahmen eben. und von innen müsste was Schallschluckendes gegengeklebt werden, so das aber noch ein Luftspalt zwischen Dämmung und Festplatten ist.
Stelle mir eine kleine Box vor, erstmal provisorisch um zu sehen ob es überhaupt was bringt.
Was anderes fällt mir nicht ein, vielleicht ein anderer hier ;)
mfG
"Die erneuerbaren Energien reichen für jedermanns Bedürfnisse aber nicht für jedermanns Gier" OPEL - Optische Perfektion ersetzt Leistung