• 19.02.2019, 04:09
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Laptop: IBM ==> Apple (Leucht-o-Mat auf Seite 2)

Freitag, 5. August 2005, 05:36

Hallo :)
Ich poste heute einfach mal einige Bilder von meiner momentanen Freizeitbeschäftigung. Es handelt sich um meinen Peacock Freeliner XP-10 und lasse das ganze

unter der Überschrift


Wie ein IBM kompatibler Laptop mit Linux läuft und aussieht wie ein Apple

Hier mal die ersten Bilder...


Originalzustand. AMD mobile Athlon 2500+


Originalzustand. 512 MB DDR Ram


Originalzustand. 64 MB ATI Readon mobility mit 64 MB eigenem Ram ;)


Originalzustand. Integrierte WLAN Karte und 40 Gigabyte Festplatte


Originalzustand. Ohne Akku und DVD ROM (CD-R)
Der Akku kam heute per Post neu an. Der alte war leider kaputt.

Als erstes mussten natürlich die Schrauben raus. Und so ein Dingen hat davon ne ganze Menge.
Die Garantie war zum Glück schon abgelaufen, so dass ich die zwei blauen Aufkleber ignorieren konnte


Warrenty Seal Garantiesiegel
"No warranty claims can be accepted in case seal is damaged!"
"Bei Beschädigung erlischt der Garantieanspruch!"


Der Anfang vom Ende
Links ist die Heatpipe und der Lüfter des Athlons. Dahinter der Lüfter der Grafikkarte, die zwei Ramblöcke und die integrierte WLAN Karte


etwa eine Stunde später
Ja es dauert diese Schrauben zu finden und die versteckten Scheißer zu elemenieren
Die Tastatur und die obere Abdeckung ist schonmal weg.


obere Abdeckung und Tastatur
Einige der Schrauben und Werkzeug. Außerdem diese tolle Kupferklebebänder die alle Kabel im Laptop selber fixiert hatten.


noch etwas weiter...
Mitlerweile ist die obere Abdeckung weg und nebenbei ist auch das TFT Display freigelegt worden. Das war vielleicht ne #&%$!§...


Es ist schon wunderlich wie dünn so ein TFT eigentlich ist.

Re: Laptop: IBM ==> Apple

Freitag, 5. August 2005, 05:37



Nach einiger Zeit und zähen Verhandlungen mit dem "Boden" habe ich ihn entfernen können. Der Laptop sieht jetzt wesentlich schlanker aus.


Wie man sieht... das linke is das TFT, rechts ist der eigentliche Rechner. Die Platine und der Rest sind nur halb so groß wie der Laptop selber


Seitenansicht


Rechts TFT, links der eigentliche Rest... alles was das Ding wirklich stabil hält ist diese hellgraue Guss-Metallplatte.
Ich sachs euch, ohne das Ding ist der Laptop ne labbrige, wabbelige Angelegenheit, ohne Rückrat :D


Vorbereitungen.
Kreppband, Schere, Messer, Schleifpapier, Verdünnung, Küchenrolle, Eimer mit Wasser und Schwamm und natürlich auch die Sprühdose.

Gesamtkosten bisher: 5,99 Euro für die Sprühdose, alles andere hatte ich zu Hause rumstehen.
Das Touchbad und die "Mausknöppe" sind ein Teil das sich leider nicht entfernen ließ.
Habe es also kurzerhand alles mit Kreppband abgeklebt.

Nach einer Vorreinigung mit Wasser habe ich das Plastik so gut es ging mit 600er Schleifpapier angeschliffen.
Danach wieder abgewaschen und mit Verdünnung Fett- und Rückstandsfrei gesäubert.


Leider gab es dennoch einige kleine Nasen an der Vorderseite Aber die sollten beim zweiten Sprühgang morgen Geschichte sein.
(Sorry für das schlechte Bild hatte das erst hinterher am PC gesehen.
Bisher habe ich das Oberteil (mit Touchpad...), Rahmen für das TFT-Display, der Teil übe der Tastatur und das Unterteil


Sollte ich keine Tastatur in Weiß bei ebay oder so finden, wird es so bleiben, was ich persönlich auch nicht schlecht finde.
Alles andere ist echt super geworden :)


Hier noch eine zweite Aufnahme. Der Rahmen um das TFT ist echt gut geworden. Eigentlich das perfekteste Teil.
Ich spiele mit dem Gedanken diesen Rahmen durch eine dünne Plexischeibe zu ersetzen.
Einfach für den Style und Glanz Effekt. Allerdings nicht von Wella oder so Firmen *g*


Weitere Aufnahme, nur noch so...


Morgen muss ich dann eine weitere Dose kaufen, die alte ist leer. Dann wird der Deckel des TFTs und einige Teile noch nachlackiert werden.

Zum Deckel: Ich habe eigentlich vor das Peacockzeichen rauszumachen und statt dessen ein blaues Apple-Logo oder etwas ähnliches einzubauen. Mit Spachtelmasse und dem üblichen Kram. WEiß zufällig jemand, wie ich in nem Laptop die Stromquelle anzappfe, um zwei LEDs hinter das Logo zu machen? Genug Luft sollte für zwei flache LEDs noch sein zwischen TFT und Deckel... Da laufen noch zwei Leitungen in's "Blinde", aber ich denke mal das ist die Erdung...

C&C welcome...

C0R4X

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 09:48

Hi,

scharfes Projekt :D

Das könnte einem die Wartezeit auf ein Intelnotebook von Apple verkürzen ;D

SiKZorro

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 10:06

Ja, das ist ne sehr schöne Idee.
Mir würde zum Strom sponntan der USB Port einfallen (was aber leider nicht so sauber aussieht)
Suche Bücher von Tanenbaum und Galileo (auch Video-Training) - bitte KM! [img] http://www.aqua-computer-berlin.de/logo.png [/img]

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 10:09

der tft hat eine kaltlichtkathode die mit 12 V versorgt wird. guck mal ob du unten 2 einzelne drähte (die unabhängig von dem signalkabel verlaufen) hast. wenn ja ist da spannung drauf ;)

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 15:40

Anisachse...
Jau stimmt... da geht die Stromquelle zum Inverter... aber wenn ich die Drähtchen durchknippse und dann ne Weiche einbaue, reicht des dann vom Strom her ohne Probleme oder wird das dann einfach normal weitergespeist? ;)
Glaub ich schau mich mal im Elektronikforum um. Denk mal da müssen dann noch Widerstände und so rein :D

MFG

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 18:21

Hi !

Spitze ! Bin schon gespannt wie es weitergeht :D


".......Schrauben zu finden und die versteckten Scheißer zu elemenieren"

LOL ;D ;D ;D

Smoern

Senior Member

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 20:41

Mit dem anzapfen von "irgendwelchen" Leitungen wär ich SEHR vorsichtig. Die Leitungen sind meistens so dimensioniert, dass sie für Ihren vorgesehenen Einsatzzweck ausreichen. Einfach mal so was dran hängen, könnte die doch recht fimschigen Drähte zu stark erhitzen, bzw zu schäden an den Platinen führen. Gerade die blauen UH Leds ziehen schon gut Strom! Kannste evtl vom Akku direkt abgreifen?

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 21:33

schaut wirklich besser aus als vorher. :)

aber noch lange nicht wie ein apple. ;)

für die stromversorgung der led würde ich am ehesten an der festplatte oder beim dvd-laufwerk schauen, da hier immer unterschiedliche geräte drankommen kann die versorgung nicht allzu knapp ausgelegt sein.

aber bitte lass das mit dem apple-logo und mach was eigenes, eine geschälte banane oder so.
diese apple-mimikry finde ich immer albern, wie eine gefälschte rolex zu tragen.
Gott hat die Welt ja nur in sieben Tagen erschaffen können, weil es keine installierte Basis gab.

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 21:45

LOL wie geil ;D .. bisher kenne ich keinen der auf solch eine idee kam ;D ... freu mich auf weitere bilder ;)

Ich glaube, ich würde den CPU lüfter anklemmen mit Strom

MfG

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Freitag, 5. August 2005, 23:39

" Ich glaube, ich würde den CPU lüfter anklemmen mit Strom "

Dann wirds halt ständig hell und dunkel oder bleibt ganz aus ,je nach CPU-Temp......

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Samstag, 6. August 2005, 00:33

Man kann den CPU lüfter aber doch mit Speedfan steuern oder ?

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Samstag, 6. August 2005, 01:15

sonst beleuchtungstunnel über die display beleuchtung machen. spart led und is dann wie im original ibook. da leuchtet der apfel auch nur darüber.

und ne bananne als logo würd ich eindeutig lustiger finden als nen angebissenen apfel. wird nie so ausehen wie nen apple und vorallen es is kein apple drin. ;D ;D
27" iMac 3,2 GHz Intel Core i5, 16 GB 1600 Mhz DDR3,NVIDIA GeForce GTX 680MX 2048 MB

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Samstag, 6. August 2005, 15:21

jo banane oder ananas oder sowas, wär auf jeden fall ma was anderes...
"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Samstag, 6. August 2005, 15:37

ich bin auch für ein banane. wäre witzig und ein eigener still :)
projekt nautilus rev. 3: eingestellt. die eos 30D bestimmt meine freizeit.

Zitat von »Nemesis«

andere essen chips beim fernsehen ich poliere ;D

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Samstag, 6. August 2005, 16:50

ne birne oder die idee mit der ananas find ich auch geil ^^
Grüße
André

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Samstag, 6. August 2005, 22:51

sowas:
Westerwälder ist das höchste was der Mensch werden kann!

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Sonntag, 7. August 2005, 00:57

Hmm... bist ja schon schmerzfrei Dein Notebook zu zerlegen und zu lackieren. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob es ein neuer Rechner ist, weil ich mir nur die Bilder angesehen habe, aber wäre es nicht billiger gewesen ein iBook zu kaufen (wenn es ein neuer Rechner sein sollte)?

Re: Laptop: IBM ==> Apple (Achtung: Bilder insi

Sonntag, 7. August 2005, 01:33

Hiho

Zunächst ma Danke fpr die Kritik und Vorschläge, und ja, ihr habt wohl Recht, eien Banane oder Ananas wäre schon geiler :)
Aber ja, man kann sagen ich hab heute erstmal Mist gemacht :D

zu cyberx...
Die Banane gefällt mir net wirklich =)

zu steffi...
Es ist ein mobile Athlon 2500+ mit 512 MB Ram und Graka mit 64MB eigenem Ram etc... is eigentlich nen recht guter Laptop. Zumal er keinerlei Pixelfehler etc hat. Aber schon über zwei Jahre alt :D Ich wollte die Herrausforderung *g*

Nun zu meinem "Fobat" oder wie man das schreibt *g*

Ich wollte sehen, was hinter der weißen Folie ist, und ich hatte nie den Laptop Laufen wenn die Verdeckungen abmontiert waren, und so sah ich nicht, das diese Folie selbst ziemlich "durchlässig" ist und schön hell leuchtet :D

Aber das merkte ich erst, nachdem ich ein kleine Stück der Folie mit dem Skalpell herausgetrennt hatte. Ergebnis: Die Folie war an der Rückseite Teilverspiegelt, so dass ich nun auf dem TFT selbst eine abgedunkelte Stelle hatte. Panik... mit Alufolie konnte ich die entsprechende "Reflektion" nicht mehr hinbekommen... also musste ich die Folie wieder "draufkleben" und zum Glück sieht man es nun fast nicht mehr auf dem TFT.. Schade... aber aus Fehlern lernt man.



Unten rechts ist das Stück was ich wieder reingepappt habe *g*




Ein Vorteil hat mein Wissen nun aber: Ich kann da jetzt sogar über die gesamte Breite ein Fenster reinmachen, oder einen Schriftzug und so weiter. Theoretisch sogar zwei dünne Plexischeiben zwischen die ich immer was neues packen kann :D Weißes Blatt Papier scheint ja dann auch durch *g*

MFG

Re: Laptop: IBM ==> Apple Neu: Killing the Disp

Sonntag, 7. August 2005, 17:20

Das hätte ich dir auch vorher sagen können das die Folie verspiegelt ist. Anders würdest du garnicht so einen starken Kontrast hinbekommen weil Papier oder andere Stoffe das Licht eher durchlasen als es zu reflektieren.