• 18.12.2017, 13:33
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lynx91

Junior Member

Erste eigene Wasserkühlung - Hilfe gesucht

Mittwoch, 8. Januar 2014, 20:19

Hallo
liebe Community,



ich habe mir grade eben meine erste eigene Wasserkühlung bestellt.
Folgende Komponenten zählen dazu:

-AC Kryos XT für meinen 3570K
-AC Kryographics für meine R290X
-AC Aquaero 6 XT
-AC D5 mit USB und Aquabus
-AC mps flow 200
-3x AC Temperaturfühler
-
XSPC Dual 5.25" Bay D5
-MO-RA3 LC mit 4x 180mm Lüfter
-13/10 Schläuche und Anschlüsse

Ich weiß, dass das sehr oversized ist, aber ich hätte nunmal

gerne ein Silent-System.
Ich hab dazu noch ein paar Fragen und

hoffe ihr könnt mir diese beantworten:

1. Hab alles auf aquatuning bestellt und die warten noch auf die CPU/GPU - Kühlerlieferung.
Weiß vielleicht jemand wann da die nächsten Teile rausgehen?

2. Ist die Steuerung der Lüfter über PWM oder 3-Pin mit dem Aquaero besser?

3. Ich war ziemlich verwirrt was den Durchflussmesser angeht. Hab ich eurer Meinung nach den richtigen bestellt
und lässt er sich mit den anderen Teilen (D5-Pumpe, 3 Wassertemperatursensoren und 5 normale Temperatursensoren)
einfach an das Aquaero anschließen?

Vielen Dank für eure Hilfe und noch ein frohes neues Jahr
Gruß,

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lynx91« (8. Januar 2014, 23:05)

Mittwoch, 8. Januar 2014, 21:11

Wilkommen im Forum

der MPS 200 reicht Vollkommen aus zwischen min. 40l bis zu max 200l kann sowohl über USB ans Mainboard als auch Über die Aquabus Schnittstelle ausgelesen werden beim Aquabus wird der Sensor direkt an die Aquaero angeschlossen
die
die temp, Sensoren sind mit der Steuerung Kompatibel aber wofür so viele :rolleyes: und da es 2 pin Sensoren sind ist es super einfach diese an die Steuerung anzuschließen Die Doppelte Pin Reihe rechts oben das sind die Sensoren Anschlüsse sie werden senkrecht nebeneinander angeordnet


Msg sikutux


P.s Nen Mo Ra ist nicht übertrieben sollange du keinen AC Gigant 3360 Verbaust ist alles :thumbsup:

wann deine Bestelten Ac Produkte Bei Aquatuning eintreffen das kann die am ehesten Aquatunig sagen da es aber ein relativ neues Produkt ist kann die Produktionszeit und demnach auch die Lieferzeit länger dauern "Gut ding will Weile haben"
Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Lynx91

Junior Member

Mittwoch, 8. Januar 2014, 23:04

Mir gings da eher um die Aquabus Geschichte; also high und low. Oder schließt man die pumpe an einen der 4 Fanausgänge? Nein, oder?
Was macht den high und low aus? kann ich den Durchflussmesser und die Pumpe an die beiden Aquabuse schließen?

Den Kreislauf würde ich so einrichten: AGB->DFM->Pumpe->1 Temp->CPU->2 Temp->GPU->3 Temp->Radiator->AGB
Temperaturfühler für die Wärme der Luft im Case, der Luft im Raum, des Ram, und dann 2 aus Northbridge, Festplatte und Mainboardchip.

Ich weiß, dass die Temperatur an den drei Wassertemperatursensoren kaum weit auseinander liegt, aber ich will einfach die Aquasuite voll haben :D

Kann mir jemand etwas zu PWM oder 3Pin am AQ 6 sagen?
Lohnt sich eine Backplate (passiv/aktiv) bei der R290X?

Donnerstag, 9. Januar 2014, 00:11

Kompatible Geräte „low speed“ Anschluss: ● multiswitch USB ● tubemeter USB

Kompatible Geräte„high speed“ Anschluss: ● aquastream XT ● Aqua Computer D5-Pumpenmechanik mit aquabus-Schnittstelle ● Durchflusssensor „high flow USB“ ● Durchflusssensor mps flow ● poweradjust 2 USB (Firmware 1003 oder höher) ● aqualis XT Serie ● aquainlet XT Serie ● Pumpenadapter für aqualis mit integrierter Füllstandsmessung ● Drucksensoren mps pressure

Die D5 Pumpe Läst sich nur Per USB regeln aber über aquabus auslesen ja du kannst beider geräte an den aquabus anschließen per 3pin Y kabel beider geräte an den high speed bus

ALLE pumpen und MPS sensoren Poweradjust High speed Aquabuss der rest geht an den low speed z.b Multiswitch und "aq5 slave"
Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Lynx91

Junior Member

Donnerstag, 9. Januar 2014, 00:27

Danke für die Aufklärung der Aquabusfrage ;)
D.h. ich kann die D5 nur über die Software und nicht über das AQ 6 steuern?

Donnerstag, 9. Januar 2014, 03:30

so ist es es macht eh keinen sinn die pumpe stellst du einmal ein und gut das erhöhen des Durchfusses hat kaum einen Einfluss auf die Temperaturen mehr einfluss auf die temps haben Lüfterdrehzal und Radiatoren Größe

wenn das Kühlmittel zu schnell Durch den Radi gepumpt wird kann das Kühlmitte die wärme nicht richtig an den radi abgeben im extremen kann das sogar soweit gehen das sich das System ehre aufheizt weil dem Kühlmittel die zeit zum Wärmetausch fehlt wie gesagt das ist ein extremes beispiel :!:

Zum kühlmittel Klare Empfehlung geht an das AC DP ultra in allen Farben vorzugsweise Transparent es ist normal das das System in den ersten tagen etwas mehr an Wasser benötigt da sich erst im laufe der zeit die ganze kleine micro Luftblasen im System lösen. den radi am besten so aufstellen das die Anschlüsse nach oben zeigen so bekommst du die luft relativ schnell aus dem Radi schüttel und herumdrehen ist auch ohne Probleme möglich sofern nicht angeschraubt ist.

Steht dein Radi extren oder wird er am gehäuse Angebracht sollte er extern stehen empfiehlt es sich Schnellkupplungen einzubauen somit musst du nicht den ganzen Radi leeren wen du was am System Bastelst aber auch bei der Montage am Gehäuse kann es Sinnvoll sein

Die D5 lief bei meinem9*140er auf ca 45-55% da fand ich sie recht leise allerdings hatte ich auch 10/8 Schläuche verbaut. ein größer Leitungsquerschnitt Reduziert den Widerstand in den Leitungen( Schläuche ). somit ist auch die pumpe etwas leiser da wenige Widerstand

Beim befüllen Lass den Stecker vom USB weg der hat eh keinen sinn ohne Software.

sollten noch irgendwelche Farge aufkommen immer nur her damit

Mfg sikutux 8o :D :D :D

Irtum Vorbehalten :P


P.S Da diese ein Herstellerforum ist sind infos zu Produkten von Fremdherstellern soweit nicht von AC vertrieben unerwünscht und werden, auch nicht Supportet :!:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sikutux« (9. Januar 2014, 03:32)

Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Lynx91

Junior Member

Donnerstag, 9. Januar 2014, 18:55

Ja eben. Ich möchte mit möglichst geringer Drehzahl genug Durchfluss erzeugen ;)
Die Temperatur wird dann über die Lüfter angepasst.

Ich bau die Konfig von nem Kollegen nach, der sich seine Wakü Ende letzten Jahres
zugelegt hat. Schnellkupplung hab ich natürlich mitbestellt
;)


Das Befüllen des Kreislaufs hab ich zusammen mit dem Kollegen gemacht.
Sollte also auch kein Problem darstellen.

Werd mit nem Molex 5/7 Volt an die Pumpe legen und dann halt übers AGB immer wieder nachfüllen
und dabei durch Schütteln die Luft ausm Radi bekommen
:whistling:


Welche Lüfter sind den für niedrige Drehzahlen besser geeignet? PWM oder eher 3Pin?
Und wie läuft das mit dem Steuerungssignal bei PWM?

Ich hab das so verstanden, dass bei einem PWM Y-Adapter nur einer von den beiden angeschlossenen Lüftern

die Drehzahl an das Steuergerät (AQ 6) weitergibt
und dieses dann aber das Steuersignal an beide rausgibt, oder?
D.h. das AQ 6 bekommt nur eine Drehzahl von meinen 4 PWMs (mit 3 Y-Adaptern) angeschlossen und gibt dann

ein Steuersignal für alle 4 raus?

Muss ich eigentlich die D5 über USB und Aquabus anschließen, um sie steuern (USB) und auslesen(aquabus) zu können?
Oder langt es über USB und die Aquasuite gibt die Daten an das AQ6 weiter?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lynx91« (9. Januar 2014, 18:56)

Ähnliche Themen