• 16.08.2017, 23:49
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Installation der AC Backplate GTX Titan Black (aktiv XCS) mit dem kryographics für GTX Titan Black

Montag, 17. März 2014, 16:25

Hallo Freunde,
ich beabsichtige, mir eine EVGA Titan-Black zu kaufen und mit dem kryographics für GTX Titan Black sowie der Aquacomputer Backplate für kryographics GTX Titan und GTX Titan Black, aktiv XCS, zu kühlen.
Die Backplate und der Kühlblock haben auf gleicher Höhe das Anschlussterminal für zwei G1/4 Schraubtüllen. Daher muss ein Abschlussterminal entfernt werden.
AquaTuning informiert über die Montagschritte wie folgt:
"Für eine optimale Wärmeabfuhr ist die Backplate über eine Heatpipe direkt mit dem Wasserkreislauf verbunden. Dazu wird das Anschlussterminal des Grafikkartenkühlers entfernt und anschließend der Grafikkartenkühler direkt mit dem Heatpipe-Anschlussterminal der Backplate verbunden".

Mir ist jedoch nicht klar, wie das Anschlussterminal des Kühlblocks entfernt werden kann.
Der kryographics meiner derzeitigen Titan ist auf den ersten Blick mit zwei Imbusschrauben mit dem Kühlblock verbunden. Vermutlich ist das beim kryos für die Black genauso. Dann würde ich die beiden Schrauben herausdrehen und das Anschlussterminal der Backplate einfügen und wieder mit den beiden Imbusschrauben befestigen.
Habe ich richtig gedacht oder etwas übersehen?
Können Probleme auftreten, diese Konstruktion dicht zu bekommen?
5930K@4.500 MHz@H²0_cuplex kyros|ASUS X99-Deluxe|Titan-X Pascal@H²O_AC_kryographics@Mo-Ra 3@4*180mm Silverstone@neighbourroom|Corsair RM 850i|4*4 GB G.Skill@3200 MHz@15-15-16|Samsung 850 PRO 1 TB Samsung 960 EVO, 1 TB|SOUND Nubert_NuBoxes@AVR VSX-527-K@SVS PB-1000 Sub|ASUS Swift PG279Q|Windows 10 Prof. 64 bit|

Montag, 17. März 2014, 16:49

So siehts aus. Das Anschlussterminal muss einfach getauscht werden. Vor in Betriebnahme einfach einen Dichtigkeitstest machen und gut.

Montag, 17. März 2014, 16:57

O.K.
Habe gerade gesehen, dass es drei Inbusschrauben sind, aber egal.
Ich würde gerne mal einen Kühlblock mit abgeschraubtem Terminal sehen.

Welche ist die derzeit beste WLP?
Habt Ihr eine Empfehlung (keine auf Metallbasis) ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HeinzNeu« (17. März 2014, 21:28)

5930K@4.500 MHz@H²0_cuplex kyros|ASUS X99-Deluxe|Titan-X Pascal@H²O_AC_kryographics@Mo-Ra 3@4*180mm Silverstone@neighbourroom|Corsair RM 850i|4*4 GB G.Skill@3200 MHz@15-15-16|Samsung 850 PRO 1 TB Samsung 960 EVO, 1 TB|SOUND Nubert_NuBoxes@AVR VSX-527-K@SVS PB-1000 Sub|ASUS Swift PG279Q|Windows 10 Prof. 64 bit|

Pilo

Senior Member

Montag, 17. März 2014, 21:20


Guck dir mal den Thread zur alten Titan an, da findest du genug Bildmaterial.
Neu: kryographics Titan acrylic glass edition. Kompatibel zur Nvidia GTX 780.
->Darin Epsilon - PERSPECTIVES<-
I SEE MONSTAS - Where Did I Go (Dillon Francis & Kill Paris Remix)
Cirez D & Acki Kokotos - Tomorrow (Original Mix)
Tom Holkenborg - Brothers In Arms
The Trammps - Disco Inferno
Sweet - Ballroom Blitz

Montag, 17. März 2014, 21:38

Ja, schon. Mich interessiert aber, was passiert, wenn ich das mit den drei Inbusschrauben verbundene Anschlussterminal des kryos abnehme und das der Backplate zur gemeinsamen Nutzung von kryos und Backplate wieder an den kroys anschraube.
Ist zwischen dem aus Delrin hergestellten Anschlussterminal und dem Kupferblock noch mal eine (Gummi-)Dichtung?
Kann es da Probleme geben, das alles wieder wasserdicht zu bekommen? Denn letztlich verändere ich ja den Kühlblock des kroys, was eigentlich werksseitig nicht vorgesehen war...
5930K@4.500 MHz@H²0_cuplex kyros|ASUS X99-Deluxe|Titan-X Pascal@H²O_AC_kryographics@Mo-Ra 3@4*180mm Silverstone@neighbourroom|Corsair RM 850i|4*4 GB G.Skill@3200 MHz@15-15-16|Samsung 850 PRO 1 TB Samsung 960 EVO, 1 TB|SOUND Nubert_NuBoxes@AVR VSX-527-K@SVS PB-1000 Sub|ASUS Swift PG279Q|Windows 10 Prof. 64 bit|

Montag, 17. März 2014, 23:03

Zu den WLP auf Nicht-Metall-Basis:

IC Diamond
Gelid Extreme
Thermalright Chillfactor 3
Prolimatech PK1
Noctua NH T 1
Arctic Cooling MX4


leistungsmäßig absteigend sortiert. Dabei sei gesagt, dass die IC Diamond und die AC MX4 ca. 1,5 K auseinander liegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sahnetorte« (17. März 2014, 23:04)

Dienstag, 18. März 2014, 01:28

Zwischen de! Anschluss terminal und dem Kupfer liegt natürlich noch ein oring der die Sache abdichtet.
Und die Montage von anderen Anschluss Terminals ist so vorgesehen (gibt ja auch die SLI Verbinder)

Beim wieder zusammen bauen vor inbetriebnahme einen Dichtigkeit steht machen und gut.

Pilo

Senior Member

Dienstag, 18. März 2014, 11:47

Tom's Hardware hatte im August letzten Jahres die 24 Karat-Version der Innovation Cooling Diamond WLP getestet und auf der zweiten Seite eine WLP-Tabelle zum Vergleichen eingefügt.
http://www.tomshardware.de/Innovation-Co…hte-241361.html
->Darin Epsilon - PERSPECTIVES<-
I SEE MONSTAS - Where Did I Go (Dillon Francis & Kill Paris Remix)
Cirez D & Acki Kokotos - Tomorrow (Original Mix)
Tom Holkenborg - Brothers In Arms
The Trammps - Disco Inferno
Sweet - Ballroom Blitz