• 16.11.2019, 03:05
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Installation der AC Backplate GTX Titan Black (aktiv XCS) mit dem kryographics für GTX Titan Black

Monday, March 17th 2014, 4:25pm

Hallo Freunde,
ich beabsichtige, mir eine EVGA Titan-Black zu kaufen und mit dem kryographics für GTX Titan Black sowie der Aquacomputer Backplate für kryographics GTX Titan und GTX Titan Black, aktiv XCS, zu kühlen.
Die Backplate und der Kühlblock haben auf gleicher Höhe das Anschlussterminal für zwei G1/4 Schraubtüllen. Daher muss ein Abschlussterminal entfernt werden.
AquaTuning informiert über die Montagschritte wie folgt:
"Für eine optimale Wärmeabfuhr ist die Backplate über eine Heatpipe direkt mit dem Wasserkreislauf verbunden. Dazu wird das Anschlussterminal des Grafikkartenkühlers entfernt und anschließend der Grafikkartenkühler direkt mit dem Heatpipe-Anschlussterminal der Backplate verbunden".

Mir ist jedoch nicht klar, wie das Anschlussterminal des Kühlblocks entfernt werden kann.
Der kryographics meiner derzeitigen Titan ist auf den ersten Blick mit zwei Imbusschrauben mit dem Kühlblock verbunden. Vermutlich ist das beim kryos für die Black genauso. Dann würde ich die beiden Schrauben herausdrehen und das Anschlussterminal der Backplate einfügen und wieder mit den beiden Imbusschrauben befestigen.
Habe ich richtig gedacht oder etwas übersehen?
Können Probleme auftreten, diese Konstruktion dicht zu bekommen?
Intel i7 |7820X@5 GHz@EK-Monoblock|@MSI X299 Gaming M7 ACK|EVGA XC Ultra RTX 2080 ti@H²O_watercool Kühlblock@Mo-Ra3|Corsair AV860W|4*8 GB G.Skill@3800 MHz@15-16-15|Samsung 850 PRO 1 TB, Samsung 960 evo, 1 TB| Corsair Obsidian 750D| ASUS Swift PG279Q|Windows 10 Prof. 64 bit

Monday, March 17th 2014, 4:49pm

So siehts aus. Das Anschlussterminal muss einfach getauscht werden. Vor in Betriebnahme einfach einen Dichtigkeitstest machen und gut.

Monday, March 17th 2014, 4:57pm

O.K.
Habe gerade gesehen, dass es drei Inbusschrauben sind, aber egal.
Ich würde gerne mal einen Kühlblock mit abgeschraubtem Terminal sehen.

Welche ist die derzeit beste WLP?
Habt Ihr eine Empfehlung (keine auf Metallbasis) ?

This post has been edited 1 times, last edit by "HeinzNeu" (Mar 17th 2014, 9:28pm)

Intel i7 |7820X@5 GHz@EK-Monoblock|@MSI X299 Gaming M7 ACK|EVGA XC Ultra RTX 2080 ti@H²O_watercool Kühlblock@Mo-Ra3|Corsair AV860W|4*8 GB G.Skill@3800 MHz@15-16-15|Samsung 850 PRO 1 TB, Samsung 960 evo, 1 TB| Corsair Obsidian 750D| ASUS Swift PG279Q|Windows 10 Prof. 64 bit

Pilo

Senior Member

Monday, March 17th 2014, 9:20pm


Guck dir mal den Thread zur alten Titan an, da findest du genug Bildmaterial.
Neu: kryographics Titan acrylic glass edition. Kompatibel zur Nvidia GTX 780.
->Darin Epsilon - PERSPECTIVES<-
Mr. SuicideSheep @ soundcloud.com
Test Shot Starfish @ soundcloud.com
Professor Kliq @ soundcloud.com

Monday, March 17th 2014, 9:38pm

Ja, schon. Mich interessiert aber, was passiert, wenn ich das mit den drei Inbusschrauben verbundene Anschlussterminal des kryos abnehme und das der Backplate zur gemeinsamen Nutzung von kryos und Backplate wieder an den kroys anschraube.
Ist zwischen dem aus Delrin hergestellten Anschlussterminal und dem Kupferblock noch mal eine (Gummi-)Dichtung?
Kann es da Probleme geben, das alles wieder wasserdicht zu bekommen? Denn letztlich verändere ich ja den Kühlblock des kroys, was eigentlich werksseitig nicht vorgesehen war...
Intel i7 |7820X@5 GHz@EK-Monoblock|@MSI X299 Gaming M7 ACK|EVGA XC Ultra RTX 2080 ti@H²O_watercool Kühlblock@Mo-Ra3|Corsair AV860W|4*8 GB G.Skill@3800 MHz@15-16-15|Samsung 850 PRO 1 TB, Samsung 960 evo, 1 TB| Corsair Obsidian 750D| ASUS Swift PG279Q|Windows 10 Prof. 64 bit

Monday, March 17th 2014, 11:03pm

Zu den WLP auf Nicht-Metall-Basis:

IC Diamond
Gelid Extreme
Thermalright Chillfactor 3
Prolimatech PK1
Noctua NH T 1
Arctic Cooling MX4


leistungsmäßig absteigend sortiert. Dabei sei gesagt, dass die IC Diamond und die AC MX4 ca. 1,5 K auseinander liegen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Sahnetorte" (Mar 17th 2014, 11:04pm)

Tuesday, March 18th 2014, 1:28am

Zwischen de! Anschluss terminal und dem Kupfer liegt natürlich noch ein oring der die Sache abdichtet.
Und die Montage von anderen Anschluss Terminals ist so vorgesehen (gibt ja auch die SLI Verbinder)

Beim wieder zusammen bauen vor inbetriebnahme einen Dichtigkeit steht machen und gut.

Pilo

Senior Member

Tuesday, March 18th 2014, 11:47am

Tom's Hardware hatte im August letzten Jahres die 24 Karat-Version der Innovation Cooling Diamond WLP getestet und auf der zweiten Seite eine WLP-Tabelle zum Vergleichen eingefügt.
http://www.tomshardware.de/Innovation-Co…hte-241361.html
->Darin Epsilon - PERSPECTIVES<-
Mr. SuicideSheep @ soundcloud.com
Test Shot Starfish @ soundcloud.com
Professor Kliq @ soundcloud.com