• 26.05.2018, 19:26
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mxx

Junior Member

Aquaduct + DP Ultra, Ablagerungen nach >1 Jahr, spülen? Durchflussprobleme, Pumpe defekt?

Mittwoch, 23. September 2015, 15:04

Hi,

danke fürs Reinschauen.
Würde gerne wissen was, eurer Meinung nach, diese Ablagerungen sind.



Habe nie etwas anderes als DP Ultra (farblos) benutzt.

Komponenten sind:
Aquaduct 720 MK IV
Schlauch: hauptsächlich Tygon R6010 Norprene und für kürzere Teile der Strecke der weniger biegsame Tygon R3400.
CPU Kühler: Swiftech Apogee HD
MB: EK Waterblocks (EK-FB KIT RE4).
Aluminium ist glaube ich keines im Kreislauf, hatte da damals drauf geachtet das nicht mit Kupfer zu mischen. Obwohl bei den Anschlüssen bin ich mir nicht so sicher...

Bekomm ich dieses Zeug beim Spülen mit reinem Wasser raus, oder brauche ich da dringend was Aggressiveres? Sieht das "schlimm" aus?
Würde gern vermeiden mit Cillit oder sonstigen Reinigern durchspülen zu müssen, damit die Dichtungen nicht darunter leiden.




Die Pumpe verhält sich merkwürdig:
Sobald sie ~4200rpm erreicht, resettet sie aufs Minimum (~3xxxrpm) und die Drehzahl beginnt wieder zu steigen bis sie ihre 4200 erreicht, wieder resettet u.s.w.
Bei jmd mit Aquaduct MK V, isses genau gleich. Nur wenn wir die max. Drehzahl auf unter 4200 beschränken läuft sie stabil.

Leider ist der Durchfluss mittlerweile auf knapp über 10L/h gesunken (wegen dieser Ablagerungen?)


Vielen Dank fürs Lesen und euren Rat.

Max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mxx« (23. September 2015, 15:05)

Aquaduct 720 mark iV, 360 mark iV | Swiftech Apogee HD | EK-FB KIT RE4

Mittwoch, 23. September 2015, 20:11

Würd nach dem letzten AC Post ja auf Weichmachern aus dem Tygon Schlauch tippen :)
Suche orginal Lian Li PC G70A silver TopCover oder ganzes Gehäuse (wenn Preis passt)!

Donnerstag, 24. September 2015, 18:15

Das werden sehr sicher Weichmacher aus dem Tygon Schlauch sein. Schau mal hier:


http://www.google.de/imgres?imgurl=http%…AIVxRYsCh0kBwbq

Als Folge verklebt die Lagerung der Pumpe. Lässt sich nur durch zerlegen wieder richtig reinigen. Auch Kühler (vorallem CPU) setzten sich davon zu. Wir empfehlen entweder unseren PVC-Schlauch oder besser PUR Schläuche zu verwenden.
Auf Dauer wird die Pumpe irgendwann stehenbleiben. Hierdurch kann auch die Elektronik beschädigt werden.

mxx

Junior Member

Samstag, 26. September 2015, 15:31

Herzlichen Dank euch beiden!
Das hätte ich mir niemals gedacht, dass auch der teurere Schlauch so ein Wasserkühlungs Killer sein kann.
Scheinbar gibt es auch Tygon Schlauch ohne dieses Problem. Ich hoffe der Norprene passt wenigstens und es ist nur der R3400.

Werde bei Gelegeheit was vom Kreislauf abschneiden und testen ob man was abkratzen kann (leider alles undurchsichtig/schwarz), beim Norprene und beim R3400.
Sehr interessanter Artikel.

Mein Freund mit dem anderen Aquaduct, das ebenfalls dieses Pumpenproblem hat, hat keinen Tygon drin, mal schauen ob das ebenfalls Weichmachern zum Opfer gefallen ist.


Nur wie krieg ich das Zeug jetzt wieder los? :D
Zur Pumpe kommt man ja wahrscheinlich noch dazu, die anderen Kühler werde ich hoffentlich auch reinigen können, aber was ist mit dem Rest vom Aquaduct?
Reicht es evtl. das gut durchzuspülen?



Vielen Dank für eure Hilfe!

Schönes Wochenende,

Max
Aquaduct 720 mark iV, 360 mark iV | Swiftech Apogee HD | EK-FB KIT RE4