• 26.06.2019, 18:44
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Welche Rohre für eine Wasserkühlung

Tuesday, October 20th 2015, 12:14am

Hallo Liebe Leute,

Ich wollte meinen PC auf Wasserkühlung umbauen, meine Frage ist jetzt ob man lieber als Anfänger PVC Rohre also diese die man biegen kann nehmen soll oder PETG Hard Tubing. Ebenso weis ich nicht von welcher marke ich die Rohre kaufen soll, bei den Fitingen weis ich auch nicht auf welcher Seite oder Marke es sie gibt bitte um Hilfe?


Es wäre nett wenn ihr mir Marken nennt.

MFG

Tuesday, October 20th 2015, 8:51pm

Hi

Ich bin grade am planen und beschaffen meiner ersten WaKü (und die soll gleich mit Hard-Tubing sein). 8)
Ich habe mich für PETG und gegen Acryl entschieden weil es leichter zu verarbeiten sein soll. Guck dir Videos bei Youtube an. Ich hab da viel theoretisch gelernt. der Praxisteil kommt noch
Hatte mir die 12/10 Rohre von EK-Waterblocks bestellt um mal zu testen. Und was ich bisher sagen kann: Einfach is es nicht. Du brauchst auf jeden fall ne vernünftige Heißluftpistole (eine wo du die Temperatur regeln kannst) und vllt auch noch so was wie ne Biegelehre. Es gibt Biege und Vermessungs -sets von Monsoon. Meins ist heute angekommen. :D
Die Fittings von EK-Waterblocks für die Rohre machen echt was her. Rohre gibt es für ca 20€ (5x50cm) von Nanoxia.

Ich weiß auf jeden Fall das es nicht unbedingt für Anfänger gedacht ist. Aber von nix kommt nix. :P :P

Tuesday, October 20th 2015, 8:52pm

Also ganz ehrlich: Als Anfänger würde ich keine Röhren nehmen, die man unter Hitze erst biegen muss. Ich bin selber seit vielen Jahren mit den plug&cool-Schläuchen und Anschlüssen gefahren und habe sie bis heute im Einsatz. Es gibt aber sicher auch andere PVC-Schläuche mit größerem Durchmesser, die passend sind. Schau dich doch hier einfach mal im Shop um :)
aquastream ULTIMATE --> Temp.-Sensor --> airplex modularity system 240 mm --> Temp.-Sensor --> ICH --> GPU --> Temp.-Sensor --> CPU --> Durchflusssensor --> AT

System controlled by Aquaero 6 PRO

Was den denkenden Menschen von anderen unterscheidet ist seine Kritikfähigkeit! (W.Rayem)

Suche: Einen (original) Cuplex in .925 Sterling Silber sowie Twinplex in .925 Sterling Silber. Gerne per PM bei mir melden.

sikutux

Senior Member

Wednesday, October 21st 2015, 7:39am

Für die erste wakü Hard Tubs verwenden würde ich sein lassen, nimm lieber normalen wakü schlauch ist einfacher und der schlauch verzeiht den ein oder anderen Vermesser bei den Tubs muss du sehr genau und Sauber arbeiten ohne das richtiges Werkzeug wird`s anstrengen.

die Tubs sind was für erfahrene Wahürianer, vorallem wenn man die Röhren per Heißluft biegt braucht man schon ein wenig Erfahrung sonst biegt man mal zu kurz oder viel zu lang oder was häufiger vor kommt ist das die enden nicht fluchten.

schlauch ist da viel einfacher und günstiger


MFg sikutux


sollte du dich dennoch für Hard Tubs entscheiden dann greif zu den PETG Tubs von PrimoChill die sind Flexiebler und brechen nicht so schnell wie Tubs aus Acryl hier mal ein link zum Käse König Cäsekönig der hat sowas im Sortiment anderfalls frage Google die wissen wo man sowas bekommen kann

This post has been edited 2 times, last edit by "sikutux" (Oct 21st 2015, 2:54pm)

Blubb

Ich haben den ersten 3360er und er ist noch immer Dicht

Miro

Junior Member

Wednesday, October 21st 2015, 11:49am

PETG geht leicht zu verarbeiten und es gibt auch viele diverse Videos und Anleitungen dazu im www .

Ich hatte vorher auch noch nie mit Hardtubing zu tun und es auch hinbekommen also nicht nur für erfahrene Wasserkühler. Das Prinzip bleibt ja das Selbe! Man benötigt lediglich mehr Zeit , Geld, Werkzeuge und handwerkliches Geschick!

Natürlich muss man zugeben, dass es kaum nennenswerte technische Vorteile gegenüber Schläuchen gibt. Sie knicken nicht das Wasser ab, haben weniger Diffusion, sind UV-beständiger und sind je nach Konstruktion im PC selbsttragend.

Allerdings habe ich vor allem bei den Anschlüssen der Geräte nochmals mit Fittingen gearbeitet welche verstellbar sind, also keine direkte Biegung an Anschlüssen. Daher erwarte ich dort auch keinerlei Spannungen durch Hitze oder dergleichen.
Man kann auch verrohren ohne eine einzige Biegung zu haben, da es ja auch sämtliche Winkel-Fittinge zu kaufen gibt, eine Geldfrage. Sollte man dennoch biegen, geht das am besten mit einem Silikonstab den man nass macht und passend in das innere der Rohre schiebt zum biegen.

Ein einstellbarer Heißluftföhn den man aufstellen kann hilft ungemein aber ein normaler tut es auch. Hat man ein gebogenes Rohr an Ort und Stelle im Rechner verbaut, sollte man nochmals kurz die Biegestellen warm machen um dem Rohr Spannungen zu nehmen.(Bitte mit Vorsicht und Verstand!)

Von Acryl-Röhren rate ich persönlich ab. Man benötigt dafür viel mehr Hitze gegenüber PETG und muss Handschuhe tragen. Nach dem Biegen sind die gebogenen Stellen sehr spröde und platzen leicht auf Spannung.

PETG- Rohre kann man sehr gerade mit einem Rohrschneider abschneiden, das funktioniert mit Acryl-Rohren leider nicht. Da braucht man eine scharfe PUK-Säge oder ein Metallsäge-Blatt und am besten eine Sägelehre. In meinem Fall waren das einfach zwei Reste U-Profile zwischen die ich das Rohr einfach am Tisch mit einer kleinen Schraubzwinge festgespannt habe. (Meine Erfahrung bezieht sich hier auf Produkte der Fa. Monsoon)

Zum Entgraten nimmt man innen am besten eine kleine Schlüsselfeile rund oder halbrund. Zur Außenkante entgraten habe ich mir ein Blatt feines Sandpapier auf den Tisch gelegt und die Rohrkante drum rum geführt. Das Entgraten ist wichtig um keine Dichtungen der Fittinge beim Zusammenbau zu verletzen und natürlich dass kein Dreck in den Kreislauf gelangt.

Die ganzen Biegschablonen die es so zu kaufen gibt empfand ich als überzogen teuer, braucht man eigentlich nicht. Im Haushalt finden sich so viele Sachen um die man biegen kann, sei es nen Flaschenhals, eine runde Tischkante, Vase. Wichtig ist eigentlich nur, für gleiche Winkel immer das gleich Objekt wieder zu nehmen als Schablone. Etwas Isolierband als Markierung dran und nem Winkelmesser aus der Schule zum überprüfen. Man hat ja ohnehin meist nur max. 3 Winkel nötig um zwei Punkte miteinander zu verbinden 30° 45° 90° Ich habe mir dafür aus einem Stück Restrohr vorher immer kurze fertige Muster Winkel gebogen die ich an den Anschlüssen im PC eingesetzt habe. So konnte ich bequem von A nach B messen und zum überprüfen anhalten.

This post has been edited 1 times, last edit by "Miro" (Oct 21st 2015, 12:36pm)

Breit

Full Member

Wednesday, October 21st 2015, 3:41pm

Was du mit PVC-Röhren meinst weiß ich nicht, ich denke aber das sollte Acryl heißen?!
Ich würde dir aber auf jeden Fall auch zu PETG raten. Die sind wirklich easy zu verarbeiten und man kann auch wenn man vorsichtig ist eine falsche Biegung wieder korrigieren. Wichtig ist eigentlich nur, das man genügend Geduld mitbringt. Nach den ersten paar Biegungen wirst du den Dreh dann schnell raushaben. :)

Ich persönlich finde die PETG-Tubes von PrimoChill am besten und habe die auch selbst verbaut. Ich kenne allerdings den Lieferzustand in Deutschland dafür gerade nicht. Als ich mein System zusammengebaut habe, musste ich mir die noch aus den USA importieren, da hier kein Händler die hatte und auch nicht bestellen konnte.
Ich würde dir allerdings raten Röhren und Fittings vom selben Hersteller zu nehmen und nichts zu mixen. Das funktioniert nicht immer so gut, da die teilweise leicht unterschiedliche Durchmesser haben. Bitspower ist zum Beispiel nicht mit den EK-Fittings kompatibel und so weiter...

Man muss allerdings sagen, das Ganze wird vermutlich nicht ganz billig. Ich weiß ja nicht wie groß dein Kreislauf werden soll, aber ich habe bei meinem damals glaube alleine knapp 500€ an Fittings und Winkeladaptern ausgegeben...

Edit: OK, also PrimoChill PETG Tubes gibts mittlerweile auch in Deutschland. Alles gut. :)

This post has been edited 1 times, last edit by "Breit" (Oct 21st 2015, 3:45pm)

Miro

Junior Member

Thursday, October 22nd 2015, 12:51am

Als ich deinen Betrag gelesen habe, ist mir eingefallen wo ich Probleme hatte und zwar bei der Auswahl der Fittinge selbst. Da die Fittinge teils sehr große Durchmesser haben und man ja zum Beispiel beim CPU Kühler zwei direkt nebeneinander bringen mußte. Das war mit Kühlern von Aquacomputer nicht zu machen da die Anschlüsse bei diesen einfach zu eng aufeinander sitzen, Ich denke da gehen andere Hersteller mehr auf aktuelle Trends ein. Und wenn man sich so die Mode ansieht möchte ich mal wetten dass wir bald auf 1/2 " vertüdeln. 8)

Breit

Full Member

Thursday, October 22nd 2015, 8:43am

Na auf jeden Fall kann ich dir sagen, das die Revolver Fittings für Hardtubes von Primochill sowohl an den cuplex kryos xt, als auch an die Grafikkartenterminals von AC passen. Ich kann dir heut Abend gern auch nen Foto machen.

m4jestic

Senior Member

Thursday, October 22nd 2015, 1:56pm

Woher kommt eigentlich diese furchtbar klingende Wort "Fitinge"?
Hier gehts doch um Anschlüsse (Fittings) ?
Suche orginal Lian Li PC G70A silver TopCover oder ganzes Gehäuse (wenn Preis passt)!

Miro

Junior Member

Friday, October 23rd 2015, 12:07am

Jeder scheint zu wissen was gemeint ist, von daher ist mir auch das wurscht! Aber danke für die Berichtigung! Warum schreibst du dich eigentlich in leet, war das "a" kaputt? ;)


..und damit es kein Offtopic ist., paar Anbieter: Primochill hat Rohre bis 13/10 mm.. XSPC hat 14/10 mm.. Monsoon 16/13 mm.. EK Waterblocks 16/12 mm

An der Durchflussmenge ändert sich auch an den 1/4" Anschlüssen nichts, allerdings haben größere Rohrdurchmesser den Vorteil weitere Abstände überbrücken zu können. z.B. bei mir: Wasserfilter mit Tasse, davor und danach Absperrhähne aus Messing und das alles noch mit Anschlüssen. Das war ohne weitere Halterung selbsttragend. Den besten Halt erzielt ein Kompressions-Fitting. Mit Schläuchen wäre das nicht so einfach machbar. Nun habe ich zwar trotzdem einen Stützhalter angebracht aber dieser ist einfach der Angst geschuldet.

EK Waterblocks Anschlüsse haben bei mir für 16/13 Rohre 23,8mm Außendurchmesser. Für Schlauchanschlüsse 19/13 sind es schon über 27 mm. Der CPU-Kühler "cuplex kryos" hat z.B. 23,75mm Gewindeabstand (Mitte-Mitte)

Man muss eben darauf achten was man wo dran baut, wer denkt schon alles im Voraus durch?! :S

This post has been edited 1 times, last edit by "Miro" (Oct 23rd 2015, 1:18am)