• 18.08.2017, 05:16
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AGB aqualis PRO 450 ml

Donnerstag, 6. April 2017, 09:21

Hallo zusammen,

habe den AGB aqualis PRO 450 ml und hätte dazu 2 Fragen. Es handelt sich um dieses Modell:


https://shop.aquacomputer.de/product_inf…roducts_id=2914


1.
Bestellt habe ich bei Aquatuning und geliefert wurde auch ein AGB aqualis "pro" 450 ml (also ohne elektr. Anschlüsse auf der Unterseite). Laut Fotos im Shop und bei Aquacomputer hat der AGB oben im Deckel nur eine Schraube, das was mir geliefert wurde aber hat wie ein Aqualis XT 4 Schrauben. Find ich ganz positiv. Werden nun alle Aqualis pro und xt mit dem gleichen Deckel geliefert ?


2.
Bei der Montage der Wasserkühlung bzw. des AGB doch sehr schwer getan bzw. mich geärgert, mal davon abgesehen, das die Anleitung von Aquacomputer sehr kurz und aus meiner Sicht schwer verständlich ist. Gerade in Hinsicht wozu die untere "Bypass" Schraube gut ist und wann man und wozu die untere Blech montieren soll/muss. .

Meine Konfiguration ist: linker Anschluss = Ausgang zur Pumpe, mittlerer Anschluss = Eingang/rücklauf fürs Steigrohr), rechter Anschluss=Verschlussschraube.

Habe zum befüllen einer der äußeren 3 Schrauben oben im Deckel benutzt und zur Inbetriebnahme diese auch offen gelassen. Mir ist aber aufgefallen, das so gut wie kein Wassersäuleneffekt zustande kam. Das Wasser das oben raus kam, lief eher am Steigrohr entlang runter. Als wäre nicht genügend Druck da. Hatte zuerst die Pumpe im Verdacht, aber 150l/h sollten nicht das Problem sein. Nachdem ich hin gegangen bin und die mittlere Schraube über dem Steigrohr leicht gelöst habe, ist der Wassersäuleneffekt eingetreten, umso weiter aufgedreht umso mehr Wassersäuleneffekt. Ganz habe ich es natürlich nicht aufgedreht :-). Nach abschalten des Systems habe ich die Schraube ganz rausgedreht und mir ist aufgefallen was die Ursache ist. Die Schraube ist einfach zu lang ! Beim eindrehen drückt die dann schlussendlich auf das Ende des Steigrohrs und verschliesst dieses fast vollständig. Siehe Foto, da kann man die Tiefe des Loches und das Steigrohr ganz gut sehen und daneben liegt die Schraube die an dieser Stelle org. drin war. Was ist den hier passiert, falsche Schraube bei der Herstellung verwendet oder hat da schon jemand rumgefummelt gehabt ?


Thx.

Gruß
Roadi
»Roadi« hat folgende Dateien angehängt:
  • Aqualis_oben.jpg (124,16 kB - 73 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. August 2017, 21:30)
  • Aqualis_unten.jpg (67,56 kB - 67 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. August 2017, 21:30)