• 21.09.2018, 21:37
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fragen zu AMS airplex modularity system

Freitag, 25. August 2017, 16:01

Hallo zusammen,

nach einiger Zeit Inaktivität wird es mal wieder Zeit eine neue Wakü in Angriff zunehmen. Ich interessiere mich sehr für das AMS airplex modularity system und habe dazu allerdings noch einige Fragen, bei denen ihr mir viellleicht Hilfestellung leisten könnt:

1.) Soweit ich erkennen kann, wäre es möglich die 420mm Version mit D5 Pumpe mir einer normalen 420 Version zu stappeln und diesen Stack dann als Gesamtradiator zu nutzen. Also so ähnlich wie auf diesem Bild zu sehen:


Nun habe ich allerdings mehrmals im Internet gelesen, dass ein solches Sandwich bei normalen Radiatoren keine Verbesserung der Kühlleistung mit sich bringt und sich ggf. sogar nachteilig auswirken kann, also das 2 Radiatoren schlechter kühlen als einer alleine. Wie verhält sich das bei den airplex modularity system Radiatoren? Diese scheinen ja extra dafür konstruiert worden zu sein und zumindest theoretisch haben 2 Radiatoren mehr Kühlfläche auch wenn diese durch den Stack nicht linear angewachsen ist. Habt ihr Erfahrungen oder Werte um mir bei meiner Entscheidungsfindung zu helfen? Nebeneinader lässt sich platztechnisch nicht realisieren.

2.) Wäre es möglich ein mps-Modul für den Füllstand des Reservoirs des D5 Pumpenmoduls anzuschließen? Wie müsste die Verschlauchung aussehen wenn der Füllstand unabhängig der Pumpenleistung ermittlet werden soll?

3.) Wäre es außerdem möglich ein zusätzliches Reservoir mit Ausgleichsmembran an den oberen Fillport des Pumpenmoduls über eine normale Schlauchverbindung anzuschließen um zusätzliches Volumen für den AGB zu generieren oder würde dies ein Entlüften und die Funktion des AGBs beeinflussen?

4.) Mittlerweile ist es ja nicht mehr möglich einen Plexiglasdeckel für das Pumpenmodul zu ordern. Dieser müsste sich doch allerdings relativ einfach selbst herstellen lassen, wenn man dickeres Plexiglas nimmt um die Riss und Spannungsproblematik in den Griff zu bekommen. Ohne das Pumpenmodul vor mir liegen zuhaben, ist es allerdings schwer dieses Unterfangen einschätzen zu können. Seht ihr da irgendwelche Probleme?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Stefan