• 19.01.2018, 10:45
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Farbwerk Kanal 4 lässt sich nicht mehr steuern!

Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:40

Hallo,


ich habe jetzt schon eine ganze Weil das Farbwerk (Gekauft 05.12.2016)! Bisher war auch alles wunderbar, jedoch lässt sich seit heute der 4. Kanal nicht mehr steuern. Ich kann weder die Farbe wechseln noch den Kanal ausschalten!
Es leuchten zwar die LEDs, jedoch nur in einer Farbe! Wenn ich den Kanal ausschalte verschwindet der aus der Aquasuite und die LED leuchten Blau!

Ist mein Farbwerk kaputt?

Edit: Ich habe das Farbwerk per USB angeschlossen! Zwischenzeitlich auch mal getrennt und auf Werkseinstellung zurück gesetzt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FlorianG« (10. Januar 2018, 23:47)

Donnerstag, 11. Januar 2018, 08:13

Da wird mit ziemlicher Sicherheit der zugehörige Transistor defekt sein. Das sind die kleinen schwarzen rechteckigen Dinger, die sich rund um die LED-Anschlüsse verteilen. Durchaus möglich, dass man da sogar etwas verschmortes sehen kann. Wenn die kaputt gehen, dann meist durch Kurzschluss.

Je nachdem welcher Transistor defekt ist kann man den evtl. tauschen.

Donnerstag, 11. Januar 2018, 09:05

Ok. Und wie kann es sein das da ein Kurzschluss passiert? Hab den ja noch nicht einmal angefasst.
Kann ich den transistor selber tauschen? Wenn ja, wo kann man den denn nachkaufen?

Donnerstag, 11. Januar 2018, 09:37

Und wie kann es sein das da ein Kurzschluss passiert?
Am wahrscheinlichsten, irgendwo hinter dem Anschluß, zB an den angeschlossenen LEDs/LED-Streifen etc...
Ich vermute, daß die "Transistoren" kiene einfachen Bipolartransistoren, sondern MOSFETs sind - die sind teilweise extrem empfindlich was elektrostatische Entladungen angeht. Da kann es ausreichen, sich dem Kontakt (oder einem angeschlossenem Leiter) auf 'n Millimeter zu nähern...
Inwiefern AC die Ausgänge geschützt hat, kann ich natürlich nicht sagen.
Kann ich den transistor selber tauschen?
Scheint ein SOT23 zu sein - sowas kann "man" aus- und einlöten. Bei einigen der 12 Transistoren könnte es etwas eng werden, kommt drauf an, welchen Du wechseln mußt. Aber ob "Du" das kannst, mußt Du selbst einschätzen...
Wenn ja, wo kann man den denn nachkaufen?
Sicher bei einem der üblichen Elektronik-Distris. Für weitere Recherchen müßte man den konkreten Transistor kennen.
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500