• 18.06.2018, 11:10
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aqua Computer 2018: Es bleibt spannend :)

Freitag, 16. Februar 2018, 18:33

Viele haben sicher bemerkt, dass wir in den letzten Monaten uns ein wenig zurückgehalten haben im Bereich neuer Produkte. In der Zeit haben wir natürlich keinen Winterschlaf gehalten sonder im Gegenteil viele neue tolle Dinge auf den Weg gebracht.
Dazu kommt, dass wir das gesamte letzte Jahr (dank Euch das beste in der Geschichte von Aqua Computer) regelrecht von Bestellungen überflutet wurden und auch heute noch einen gewaltigen Rückstand mitschleppen. Vielen Dank dafür - es war toll!!

Über Jahre hinweg war unsere Verfügbarkeitsanzeige im Shop nicht wirklich korrekt - sie zeigte die Verfügbarkeit auf Basis der Einzelartikel. Hierdurch entstanden oft ärgerliche Verzögerungen da oft nicht ausreichend Arbeitszeit für eine sofortige Montage der Teile zur Verfügung stand. Dies haben wir in den letzten Wochen endlich geändert und die Verfügbarkeit zeigt jetzt korrekte Werte an. Zudem arbeiten wir daran dieses Jahr eine neue Website mit neuem Shop-System und Forum zu präsentieren. Intern wurde im Bereich der Produktionsplanung vieles verbessert, so dass wir uns gut gerüstet für die Zukunft sehen.

Ebenfalls heiß erwartet wir die neue aquasuite 2018. Hier laufen die letzten Arbeiten und wir gehen von einem Release in den nächsten 2 Wochen aus. Mit der neuen aquasuite werden wir auch neue Produkte im Bereich Steuerung und Überwachung präsentieren. Insgesamt geht es hier wieder einen großen Schritt nach vorne!

Ich würde hier gerne über viele neue Dinge plaudern - aber wie Ihr es seit langem von uns kennt, gibt es die Infos leider erst zum Release. Wir wollen auch unseren Mitbewerbern die Spannung nicht nehmen :)

Viele weitere Produkte, wie z.B. dedizierte TR4 Kühler, sind bereits entwickelt. Hier gibt es lediglich noch Verzögerungen bei der Erweiterung unserer CNC-Fertigung bedingt durch die Lieferzeit für neue Maschinen.

An alle die in den letzten Monaten länger warten mussten: Es tut uns leid und wir arbeiten wirklich intensiv daran die Liefersituation zu verbessern!

Wir sind sicher, dass wir Euch 2018 viele tolle Innovationen präsentieren können! Bitte habt etwas Geduld mit uns, wir tun was wir können :)

Freitag, 16. Februar 2018, 23:27

Noch ist der PC nicht fertig, da wäre noch Platz 8o . Aber ja kein neuen Aquaero vorstellen :cursing: hab erst einen AE6xt eingebaut.

Freitag, 16. Februar 2018, 23:30

Auf, macht was :) Stillstand ist nie zu begrüßen, Es reicht, wenn wir ihn in der Politik erleben :D

Ihr habt auch Mitbewerber und einer davon ist in der letzten Zeit sehr aktiv... ;)

Samstag, 17. Februar 2018, 11:56

Ja, eure Lieferbarkeit war letztes Jahr bei so einigen Produkten ziemlich unbefriedigend. Wir wollen euch doch nur mit unserem Geld überschütten, lasst uns doch!

Ich warte dann mal gespannt, wie eure neue Modelllinie bei den D5-Pumpen aussehen wird. Ich wette 1.83 Internetz, dass sich da etwas tun wird. Und vielleicht kommt ihr sogar mit einem Top, das auch nach Messmethoden wie bei XtremeRigs gut abschneiden wird. Ein AE7 wäre durchaus zu begrüßen, da der Sprung von 5 auf 6 "nur" die Treiberstufen betraf und sich an der eigentlichen Steuerung wenig getan hat. Zur Zeit liegt der Aquabus Low vollkommen auf Eis, entweder fällt auch nich etwas ein oder ihr nutzt den Platz für etwas Neues. Auch beim Display kann man sich mehr vorstellen, ein reines S/W-Panel in 2018 ist schon so eine Sache. Allerdings geht der Trend sowieso weg von 5 1/4-Zoll-Schächten an Gehäusen, dafür habt ihr schließlich das Vision gebracht, das rechts vor mir auf dem Tisch steht.

@wpuser
Auf wirklich vergleichbarem Niveau, was Qualität, Performance, Verarbeitung und Kundenbetreuung angeht, sehe ich nur Watercool. EK bringt zwar eine Menge Produkte auf den Markt, richtig ausentwickelt scheint mir da aber nicht sehr viel von zu sein. Alphacool als AT-Hausmarke ist sicherlich in einem anderen Preisumfeld angesiedelt. Dennoch haben sie einige aktuelle Produkte am Markt, die sie nie hätten veröffentlichen dürfen. Man sollte schon sehr genau überlegen, was man davon bestellt. Zumindest sollte man sich die Forenthreads z.B. bei Hardwareluxx oder Computerbase durchlesen.

Samstag, 17. Februar 2018, 15:08

Zur Zeit liegt der Aquabus Low vollkommen auf Eis

Das stimmt nicht. Der Anschluss wird mittlerweile für den zweiten Durchflusssensor (3-Pin Varianten) benutzt, so dass man nicht mehr den ersten Lüfterkanal dafür opfern muss.

Samstag, 17. Februar 2018, 15:34

Ich wäre ja froh wenn ihr eure Software für Linux anbieten würdet

Samstag, 17. Februar 2018, 15:36


@wpuser
Auf wirklich vergleichbarem Niveau, was Qualität, Performance, Verarbeitung und Kundenbetreuung angeht, sehe ich nur Watercool.
Die habe ich auch gemeint ;)

Samstag, 17. Februar 2018, 15:47

Ich wünsche mir eigentlich nur eine Farbwerk RGB Led, die man dann über einen Splitter oder einzeln ans Farbwerk anklemmt.
Vielleicht noch dass der USB Anschluss den Aquabus ablöst. oder den Aquabus verbessert damit man unbegrenzt alles anklemmen kann :)

Samstag, 17. Februar 2018, 16:02

Vielleicht noch dass der USB Anschluss den Aquabus ablöst
das wurde schon oft genug gesagt warum es nicht geht.
Wenn du USB bevorzugst dann kannst du es doch OHNE Einschränkungen so nutzen. Es zwingt dich doch niemand den OPTIONALEN aquabus zu nutzen.

Samstag, 17. Februar 2018, 23:06

Zur Zeit liegt der Aquabus Low vollkommen auf Eis

Das stimmt nicht. Der Anschluss wird mittlerweile für den zweiten Durchflusssensor (3-Pin Varianten) benutzt, so dass man nicht mehr den ersten Lüfterkanal dafür opfern muss.

Diese Möglichkeit habe ich gar nicht mitbekommen. Ist sicherlich sinnvoll für die kleine, aber vorhandene Gruppe von Nutzern mit Mehrkreissystemen.

Was ich nicht verkehrt fände, wäre eine Möglichkeit, das Display eines AE5/6 für die externe Nutzung umbauen zu könnnen. Also ein Vision XL sozusagen. Dann kann man ein XT/Pro als LT nach innen vefrachten und hat dennoch einen Nutzen vom Display. Diese Trennung von Anzeige und Steuereinheit wäre auch eine mögliche Weiterentwicklung bei einem AE7 XT und ein nachvollziehbarer Mehrwert gegenüber einem AE7 Pro.

Sonntag, 18. Februar 2018, 02:47

Ahoi Stephan :)

ich bin wirklich gespannt was 2018 von euch kommt! Es kommt mir auch sehr gelegen, da ich nach einigen Jahren Pause wieder ein neues System bauen werde.

Beste Grüße :)

Sonntag, 18. Februar 2018, 20:32

Aquaero 7 mit App Steuerung und 6 Kanälen
D5 mit Vision Display
Poweradjust 4 mit App Steuerung und 2 Kanälen


Jetzt noch n paar Wünsche:

Einen Mo-Ra3 420 Gegenpart von Aquacomputer. Also keine AMS Radis sondern wirklich n 9x140er Radi.
Eine Neuauflage vom Airplex 1800
Einen überarbeiteten Gigant (Ein Modularer Gigant mithilfe von AMS) , sprich einzeln erhältliche POM Deckel und Bodenplatte.
Neuauflage vom Cuplex Evo :rolleyes:

Montag, 19. Februar 2018, 01:08

App Steuerung
Ja, aber dann bitte ordentlich - nicht so wie beim farbwerk mit einer "Demo-App", die auch niemals ein Update erfahren hat.

Montag, 19. Februar 2018, 12:43

Ich wäre ja froh wenn ihr eure Software für Linux anbieten würdet


Hier ein +1 von mir. Von mir aus verzichte ich auch auf ein GUI. Einfach nur eine API oder zumindest eine vollständige und korrekte API-Dokumentation bzgl. der USB-Kommunikation sollte helfen, dass es freie Software gibt, worüber man headless power adjust, Aquastream etc. steuern kann.

Montag, 19. Februar 2018, 15:42

Aquaero 7 mit App Steuerung und 6 Kanälen

Es würde mich nicht überraschen, wenn ein AE7 erschiene. Bei sechs Kanälen dürfte es jedoch schwer werden, dafür Platz auf dem sowieso sehr gedrängten Layout der Platine zu finden. Aber vielleicht verblüfft uns AC auch total und verabschiedet sich vom 5 1/4" Format? Das halte ich jedoch nicht für wahrscheinlich, könnte aber etwas für AE8 oder 9 sein, wenn es sich mit den Laufwerksschächten so weiterentwickelt.
Aber wofür die App-Steuerung? Der PC läuft doch sowieso zwingend und ich kann mich entweder remote aufschalten oder einen Webserver aufsetzen, der von der Aquasuite gefüttert wird.
D5 mit Vision Display

Das ist das Produkt, bei dem ich mir mir sicher bin, dass es kommt.
Poweradjust 4 mit App Steuerung und 2 Kanälen

Vollwertige zwei Kanäle dürften schwer zu kühlen sein, schließlich verdoppelt sich die Leistungsabgabe. Entweder wird das Teil deutlich größer oder man schränkt einen Kanal erheblich ein. Beides scheint mir der Idee der PA-Reihe zuwidersprechen.
Einen Mo-Ra3 420 Gegenpart von Aquacomputer. Also keine AMS Radis sondern wirklich n 9x140er Radi.

Das ist mir etwas zu sehr "Me Too". Einfach ein Produkt eines Mitbewerbers nachzubauen, hat AC schon seit vielen Produktgenerationen vermieden. Der Unique Selling Point ist bei AC in der Produktplanung sicherlich sehr wichtig.
Eine Neuauflage vom Airplex 1800

Dafür gibt es egentlich die Giganten.
Einen überarbeiteten Gigant (Ein Modularer Gigant mithilfe von AMS) , sprich einzeln erhältliche POM Deckel und Bodenplatte.

Ein überarbeiteter Gigant müsste insbesondere eine Verbesserung bei den exorbitanten Produktionskosten erreichen. Die jetzigen Preise sind ein Problem.
Neuauflage vom Cuplex Evo :rolleyes:

Wo wäre der Vorteil gegenüber dem Kryos NEXT? Der Kryos bietet mit die besten Werte in Bezug auf Kühlwerte und Durchfluss und mit Vario und dem Vision Display auf Wunsch zwei exklusive AC-Techniken. In jedem Punkt wäre ein Cuplex ein Rückschritt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Des Kaisers Narr« (19. Februar 2018, 15:43)

Montag, 19. Februar 2018, 17:45

Nach ein wenig nachdenken spreche ich mich doch gegen eine App Steuerung aus. Meinte auch nicht wirklich ne Steuerung sondern eher ne Möglichkeit, das Smartphone als Zusatzdisplay zu verwenden. Quasi das, was in der Aquasuite auf der Übersichtsseite steht aufm Smartphone.

Interessant für alle, die "nur" einen Monitor haben. Es gibt ja schon Tastaturen mit Smartphone bzw Tablethalterung. Ich würde schon fast sagen, dass sich ein Farbdisplay für ein Aquaero 7 gar nicht mehr lohnt.

Also keine Appsteuerung. Es sind schließlich schon die meisten zu dumm / zu faul die Aquaero Anleitung zu lesen. Es wird ja jetzt schon jede Kleinigkeit nachgefragt. Da ist es glaub ich doch eher suboptimal, sich noch mehr Supportarbeit durch ne App ans Bein zu binden.


@Des Kaisers Narr: Und wieso den Mora nachmachen? Hat Aquacomputer damals nicht zuerst den Airplex Evo 1080 rausgebracht?

Und selbst wenn nicht, Aquacomputer hatte also schonmal son großen Radi im Sortiment.

Und den Gigant sehe och persönlich NICHT als Ersatz für den Evo 1800. Bom Preis jetzt mal abgesehen eürde sich ein evo 1800 oder ein Evo 2100 viel besser verkaufen als die Giganten.

Und der Gigant hat schon einige Kostruktionsmängel. Es wird doch einfacher, wenn man sich selbst für 4 420er, 4 560er Radis etcentscheiden kann. Jeder kann sich einen Gigant in der gewünschten größe bauen.

Einfavh ne Deckel und Bodenplatte, 4 Ams reingesetzt und verschraubt. Das kann jeder Kunde selbst machen. Aktuell erden die Lamellenpakete ja verpresst. Und DAS ist der Aufwand!

Montag, 19. Februar 2018, 18:48

Das AMS wurde seinerzeit als Lego-like vorgestellt. Von der genannten Modularität hat der Endkunde aber eigentlich nicht viel - er kauft einen fertigen Radiator. Von Pick A Brick ist nicht viel zu spüren...
. Aktuell erden die Lamellenpakete ja verpresst. Und DAS ist der Aufwand!

Soweit ich mich erinner, sind die Lamellenpakete an beiden Enden mit Stahl-(?)Platten verpreßt, und ebendiese (mit Dichtungen) in gefräste Delrin-Endstücke geschraubt.
Das verschrauben sollte doch dem Kunden zuzutrauen sein - unter "modularity" hatte ich mir damals vorgestellt, daß ich einzelne Lamellenpakete erwerben kann, und einzelne Delrin-Endstücke, und dann eben selbst einen gewünschten Gesamtradiator zusammenkoppeln kann.
Damit würden sich meiner Meinung nach recht interessante Casecons realisieren lassen.

Ist das Layout der Lamellenpaket-Enden freigegeben? (Oder muß man selbst nachmessen, wenn man sich selbst einen nicht-0-8-15-Radiator erstellen will?)
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

Montag, 19. Februar 2018, 22:05

Ich hatte da mal so ne Art Datenblatt fürs Patentamt oder was das war vom Gigant. Da standen die ganzen Maße drin. Finds aber leider nicht wieder. Ich weiß nicht, ob ich das hier bei AC runtergeladen hab. Eventuell wurde es vom Server genommen.

Dienstag, 20. Februar 2018, 08:03

Ich wäre ja froh wenn ihr eure Software für Linux anbieten würdet


+1

Ebenfalls frage ich mich, ob man nicht mal das Aquaduct mit aktueller Radiotaoren Technik updaten könnte, oder ist da nix mehr zu holen?

Dienstag, 20. Februar 2018, 13:07

Stimmt, die Aquaducte sollte man mal einer Generalüberholung unterziehen. Aber wer weiß ob es sich von den Verkaufszahlen her lohnt.

Auf jeden Fall braucht Aquacomputer wieder n Airplex Evo. Watercool verkauft ordentlich Moras und Aquacomputer hat da "nichts" zu bieten.

Wie gesagt, ein Airplex Evo 1800 Neuauflage in Form eines Airülex Evo 2100 (15x 140). Das wärs.