• 19.09.2019, 18:52
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

UdoG

Full Member

Aquaduct XT 360 Mark V - Wartung

Monday, August 19th 2019, 11:17am

Hallo!

Ich möchte gerne die O-Ringe tauschen - was auch im Handbuch aufgeführt wird (alle 5 Jahre).
Welches Set bzw. welche O-Ringe muss ich tauchen/kaufen?

Kann mir jemand bitte auch mitteilen, welches aquaero im 360 XT Mark V verbaut wurde?

Vielen Dank und Gruss
Udo

Monday, August 19th 2019, 1:20pm

Im Mark V war das Aquaero 5 (XT) verbaut. Falls du auf AE6 uograden willst, dann musst du nur ein Aquaero 6LT kaufen. Das Display bleibt.

In Sachen O-Ringen kann ich dir nur sagen, dass das ne extreme Friemelei ist. Hab ich schonmal gemacht. Wenn es aber dicht ist und du immer schön Aquacomputer Double Protect benutzt hast, würd ich es nicht neu abdichten.

Wenn du wirklich komplett neue O-Ringe haben willst, solltest du das Aquaduct zu Aquacomputer schicken.

Ich hab zwar schonmal alle Dichtungen von nem mark 3 oder 4 getauscht. Es war zwar nur eine Dichtung minimal nicht in der Nut. Ost mit der Zeit vielleicht rausgerutscht durch den Wasserdruck? Eventuell lags auch an den ganzen Transporten zu LAN Partys.

Wie gesagt, wenns dicht ist brauchste echt nichts tauschen.
:D Dieser Beitrag wurde bereits 46 mal editiert, zuletzt von »IICARUS« (14. Juni 2017, 00:15) :D

Monday, August 19th 2019, 1:25pm

Im Mark V war das Aquaero 5 (XT) verbaut. Falls du auf AE6 uograden willst, dann musst du nur ein Aquaero 6LT kaufen. Das Display bleibt.
Das ist falsch. Es ist eine eigens für das aquaduct entwickelte Platine verbaut wo auch die Pumpenansteuerung integriert ist.

UdoG

Full Member

Monday, August 19th 2019, 2:33pm

@Mr. Krabs
Vielen Dank. Dann werde ich erst einmal auf Dichtigkeit prüfen.

@Sebastian
Vielen Dank. Was würde eine Wartung bei Euch ungefähr kosten und wie lange würde dies dauern?


Wie reinige ich das Aquaduct am Besten - also Radiator und AGB? Die "übliche" Methode mit Cilit Bang Rot und Grün oder eher etwas nicht so starkes?

Monday, August 19th 2019, 7:06pm

Im Mark V war das Aquaero 5 (XT) verbaut. Falls du auf AE6 uograden willst, dann musst du nur ein Aquaero 6LT kaufen. Das Display bleibt.
Das ist falsch. Es ist eine eigens für das aquaduct entwickelte Platine verbaut wo auch die Pumpenansteuerung integriert ist.



Ach, sry. Dachte diese Breitere Platine gabs nur beim 4er.


@UdoG:

Auf keinen Fall mit Cillit Bang! Schlauch vom Duschkopf dran und ein paar Minuten mit sehr warmen, nicht heißem Wasser spülen. Danch leerlaufen lassen und n Kanister "Destiliertes" Wasser durchpumpen. Desti ablaufen lassen und dann Aquaduct wieder in den Kreislauf und mit Aquacomputer Double Protect befüllen.
:D Dieser Beitrag wurde bereits 46 mal editiert, zuletzt von »IICARUS« (14. Juni 2017, 00:15) :D

Monday, August 19th 2019, 10:04pm

Auf keinen Fall mit Cillit Bang! Schlauch vom Duschkopf dran und ein paar Minuten mit sehr warmen, nicht heißem Wasser spülen. Danch leerlaufen lassen und n Kanister "Destiliertes" Wasser durchpumpen. Desti ablaufen lassen und dann Aquaduct wieder in den Kreislauf und mit Aquacomputer Double Protect befüllen.

Cilit Bang bitte nicht auf einen Haufen werfen! :) Das grüne kann er bedenkenlos verwenden; wer sich dennoch unsicher ist, nimmt Warmwasser und Spüli. Beim orangenen Cilit Bang ist hingegen Vorsicht hinsichtlich der Einwirkzeit geboten, da es Ameisensäure enthält. Hier wäre die maximale Einwirkzeit 5 Minuten.
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

UdoG

Full Member

Monday, August 19th 2019, 11:24pm

Danke für Eure Tipps. Der Vorbesitzer hatte DP Ultra in blau genommen und 5l farblos mit 1l blau vermischt.
Ich möchte nur sicherstellen, dass die ganze Farbe (wenn noch vorhanden) ausgespült und natürlich auch kein "Schmodder" wie z.B. Weichmacher im Kreislauf ist.

Wie ist die Mischung bei Warmwasser und Spüli?

Tuesday, August 20th 2019, 10:52am

Mehr Wasser, weniger Spüli :)

Wednesday, August 21st 2019, 9:27pm

Ich würd kein Spüli nehmen. Du musst in beide Richtungen spülen, damit du alles nach 50 Litern oder mehr raus hast. Auch ein paar Tropfen sind mMn zuviel. Und in Sachen Cillit Bang: Ist egal ob grün oder Orange. Für ein Aquaduct nutzt man KEIN Cilit Bang! Du verwechselst eventuell "Kreislauf spülen" mit "Radiator spülen". In einen Radi kannste das reinschütten, aber das Alu vom Aquaduct, Plexi, Pumpe, Dichtungen usw. sollte man echt nicht mit CB "belasten".

Wenn ihr mit CB spülen wollt, reduziert das auf den Radi (Kupfer bzw. Messing) und spült nicht den ganzen Loop damit. Und ein Aquaduct ist quasi ein ganzer Loop ;)

CB ist beim Aquaduct wirklich überflüssig. Wenn dein Aquaduct schon Cilit Bang "benötigt", hat man schon was falsch gemacht. Eventuell Mayhems Aurora 2 verwendet. Bei so starken Verunreinigungen würde eine komplette Zerlegung des Kreislaufs sowieso nötig werden.
:D Dieser Beitrag wurde bereits 46 mal editiert, zuletzt von »IICARUS« (14. Juni 2017, 00:15) :D

Stephan

Administrator

Thursday, August 22nd 2019, 7:45pm

Eine Wartung mit Austausch von Verschleißteilen liegt in der Regel um die 100€.

Saturday, August 24th 2019, 6:56pm

Ich würd kein Spüli nehmen. Du musst in beide Richtungen spülen, damit du alles nach 50 Litern oder mehr raus hast. Auch ein paar Tropfen sind mMn zuviel. Und in Sachen Cillit Bang: Ist egal ob grün oder Orange. Für ein Aquaduct nutzt man KEIN Cilit Bang! Du verwechselst eventuell "Kreislauf spülen" mit "Radiator spülen". In einen Radi kannste das reinschütten, aber das Alu vom Aquaduct, Plexi, Pumpe, Dichtungen usw. sollte man echt nicht mit CB "belasten".

Was für ein Spülmittel hast du verwendet (und wie viel), dass du danach so intensiv durchspülen musstest? :wacko: Ich nehme Pril. Mehr als super Fettlösekraft und dabei "nutzerfreundlich". Da habe ich wenig Wasser zum Ausspülen gebraucht.

Ich bleibe dennoch bei meiner Aussage, dass das grüne CB unproblematisch für Alu ist (hat wie Seife und Spülmittel nur Tenside an Bord). Beim orangenen CB stimme ich dir zu (habe auch nichts anderes behauptet).
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

Sunday, August 25th 2019, 9:05pm

Waren nur 2-3 Tropfen auf 10 Liter. Ich meine das wäre damals von Frosch gewesen. Man darf natürlich nicht mehr als 2-3 Tropfen nehmen. Dann schäumt es recht schnell. Und man sieht ja beim spülen nicht, ob noch ne Winzigkeit drin ist. Ich kann halt nur von meiner Erfahrung berichten. Hatte damals Thermaltake Zeugs drinne in Grün. Beim Befüllen wurde das Grün etwas dunkler und wurde dickflüssiger. Zwischen den Fingern wirkte es schleimig. Aber das ist bestimmt schon 10Jahre , wenn nicht sogar länger her. Damals gabs noch nicht son gutes Fluid wie heute. Die Auswahl war auch sehr bescheiden. Das war zu Thermaltake Big Water und Kailon MK1 Zeiten.

Ich spüle seitdem nur noch mit sehr warmem Wasser. Einen Fettlöser braucht es da auch nicht. Und falls doch mal irgendwas fettig, ölig oder dergleichen sein sollte, muss man eh alles auseinandernehmen. Schläuche in die Tonne und alle Oringe von den Anschlüssen runter und waschen. Den Radi kann man dann schonmal mit Cillit Bang orange spülen. Den Rest wie Kühler und Pumpe muss man eh komplett zerlegen.

War auch alles nicht böse gemeint Germanium. Wir beide machen es halt unterschiedlich. Jeder ist mit diesen Methoden gut gefahren. UdoG muss da ja nun selbst entscheiden. Aber UdoG: Das wird schon. Wollte hier auch keine Wissenschaft draus machen.
:D Dieser Beitrag wurde bereits 46 mal editiert, zuletzt von »IICARUS« (14. Juni 2017, 00:15) :D

Sunday, August 25th 2019, 10:05pm

Ich hab's auch nicht böse aufgefasst, Mr. Krabs. Alles gut! :D

Fettlöser machen besonders bei Netzradis Sinn, da bei denen Lötfett zum Einsatz kommt. Bei mir kamen sogar ganze Fettbrocken raus.

Meine AMS-Radis habe ich nur kurz mit destilliertem Wasser ausgeschwenkt, für mehr hatte ich kein Nerv mehr. ;)
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

UdoG

Full Member

Sunday, August 25th 2019, 10:41pm

Danke Euch für Eure Rückmeldungen / Tipps.