• 15.05.2021, 06:18
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Kerwas

Junior Member

Monday, May 3rd 2021, 12:27am

Ich hab den Sensor allerdings jetzt "richtig" rum, als er die Werte angezeigt hat war er auf dem Kopf und ich hab mir die Kabel per hand angelötet weil AC nicht ind er Lage war das Kabel dafür zu besorgen.

Dann hast du den Sensor mit deinen Lötkünsten ebenfalls gehimmelt, wenn das schon mit dem MB passiert ist.


kupferdraht und zwei magneten am Rad...ausser wenn ich beim löten den draht geschmolzen habe kann da nicht viel kaput gehen.


bastel mir gerade ne Liste für 13/10 zusammen mit durchsichtigen Schläuchen.

Nimm Mayhems Ultra Clear oder den WC Clear Tubing. Beide haben sehr wenig Weichmacher.

Mal sehen ob ich woanders reine Kupfer CPU Blöcke herbekomme.

https://geizhals.de/watercool-heatkiller…2-a1340612.html als Alternative. Tipp: auf der Herstellerseite hast du noch die die besten Chancen.


Jo danke da ist doch mal ne gute alternative.


Mit verstopfen...Meinst du das so?

Ja.

Wie reinigen? Ich hab mit nem Anfänger Eisbär Set angefangen, der sollte eigentlich gereinigt sein, weil vorgefülltes "anfängerset"...und die neuen Radis...nein gar nichts wurde gereinigt. Wie macht man das? Warte ich hab da schon eine Idee.

Ich habe schon AiOs zerlegt und allesamt waren eine Müllhalde. Sehr viele Metallspäne. Kein Wunder, dass die Dinger mit der Zeit Geräusche machen (können).

Stichwort: Cillit-Bang-Methode.

Hab eher keien Lust auf Kalk in den Radis.

Deswegen macht man eine Finalspülung mit destilliertem Wasser.


Also noch destilliertes Wasser besorgen. Mal sehen wo ich cillit herbekomme oder ne alternative. Das meiste Zeug das sie hier anbieten ist kaum noch das Geld wert.

Monday, May 3rd 2021, 5:52am

Je höher der Druck der Pumpe, umso mehr Durchfluss wirst Du in einem solchen Loop erzielen, aber das Maximum wirst Du nie erreichen können.
Meine D5 hat einen max Durchfluss von 1500 l/h bei 3,7m Wasseersäule, in meinem Loop mit 3 Radiatoren, zwei Blöcken, einem Wasserfilter und Durchflusssensor komme ich maximal noch auf ~145 l/h.

Hm, deinen Aussagen und der Theorie nach sollte meine D5 vor der DDC 3.25 sein, was aber bei mir eben nicht der Fall ist! Meine D5 packt @100% 83 l/h, während die DDC 3.25 @100% im selben Kreislauf 93 l/h schafft. Wie gesagt, Theorie und Praxis...

Wir können uns ja immerhin einigen, dass Kerwas es zunächst mit der DDC310 probiert, danach kann er sie immer noch gegen eine D5 oder der DDC 3.25 austauschen. :)

Mal sehen wo ich cillit herbekomme oder ne alternative.

Anstelle des grünen Cillit Bangs (das orangene brauchst du nicht) kannst du auch sehr gutes Spülmittel nehmen, wie z. B. Pril.
Hauptrechner: AMD Ryzen Threadripper 3960X@4,2 GHz/1,3V | Asus ROG Strix TRX40-XE Gaming | 256GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3600MHz | AMD Radeon RX 6900 XT + Nvidia GeForce RTX 3090 | 4x Samsung 970 Evo Plus 2TB (RAID 0) | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit

Monday, May 3rd 2021, 8:40am



Hm, deinen Aussagen und der Theorie nach sollte meine D5 vor der DDC 3.25 sein, was aber bei mir eben nicht der Fall ist! Meine D5 packt @100% 83 l/h, während die DDC 3.25 @100% im selben Kreislauf 93 l/h schafft. Wie gesagt, Theorie und Praxis...

Wir können uns ja immerhin einigen, dass Kerwas es zunächst mit der DDC310 probiert, danach kann er sie immer noch gegen eine D5 oder der DDC 3.25 austauschen. :)



Du hast da was falsch verstanden, die DDC hat den deutlich höheren Druck, also auch den höheren Durchfluss im restriktiven Loop ;) und wenn Deine D5 nur auf 83 l/h kommt ist Dein Loop extrem restriktiv.

Nach der Information mit dem Durchflusssensor hat sich die Pumpen Diskussion aber doch eh erledigt, oder? :) Das Mainboard kann nicht erkennen wie es den Wert umrechnen soll, würde ich sagen.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Kerwas

Junior Member

Monday, May 3rd 2021, 11:51pm


[...]
Wir können uns ja immerhin einigen, dass Kerwas es zunächst mit der DDC310 probiert, danach kann er sie immer noch gegen eine D5 oder der DDC 3.25 austauschen. :)

Mal sehen wo ich cillit herbekomme oder ne alternative.

Anstelle des grünen Cillit Bangs (das orangene brauchst du nicht) kannst du auch sehr gutes Spülmittel nehmen, wie z. B. Pril.



Ich HABE bereits eine DDC 310 im Eisbecher verbaut.

und die 3.25 hat ne höhere Wassersäule als die D5 ergo mehr power gegen Wiederstand zu drücken. Ferrari und LKW undso.

Was mit dem Sensor los ist weiß ich auch noch nicht. ich werd beim Umbau mal einen kleinen Test fahren in dem ich den Sensor in nen Eimer pumpen lass. ich denke das es da irgendwo nen Standardmass gibt das da genommen wird.

This post has been edited 1 times, last edit by "Kerwas" (May 4th 2021, 12:09am)

Kerwas

Junior Member

Tuesday, May 4th 2021, 11:05pm

So ich hab mal Asus angeschrieben wegen dem Sensor Stecker und was für Flow sensoren kompatible sind mit dem. Ich mein die müssen sich ja irgendwas gedacht haben dabei.

und screw it. hab mir den ganzen kram mit nem neuen sensor geholt. laing 3.25, schläuche, komplettes set fittings, drain, noch zwei temp sensoren. alles auf 13/10. Und ich hab festgestellt das die Radis von Alphacool scheiße sind...nachdem ich die Brocken von Watercool und aqua gesehen hab. fehlt noch n Dual pumpen gehäuse und n vernünftiger AGB. ambesten in einem.

und mein altes Motto bewährt sich doch mal wieder. "Wenn du Ruhe haben willst, mach es einmal RICHTIG", diese rumgefriemel mit dem Eisbär war n teurer reinfall. Naja Lehrgeld. Nur doof das Alphacool damit sein Vertrauen bei mir verloren hat.

Das erste was ich machen werde ist einfach stumpf die 310 gegen die 3.25 austauschen und dann schauen ob der Sensor wieder n mucks macht.
Wenn das nichts bringt warte ich auf den Rest der Teile und wer mich wieder ein WE hinsetzten und den ganzen Loop neuaufbauen mit 13/10 und dem neuen sensor (der das Kabel standardmässig mitgeliefert bekommt(!)), dann einmal ordentlich durchspülen und das ganze dann erst ohne PCH testen. Bis dahin sollte sich auch Asus gemeldet haben.
Sollte das immer noch nichts bringen, werd ich erstmal versuchen den Sensor zum laufen zu bekommen. das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen das der flow im BIOS nicht erkannt wird...das stimmt was nicht. Und das ich den beim anlöten mit nem fein elektrolötkolben verheizrt haben soll denke ich auch nicht. er liefert ja werte wenn ich durch puste und damit das rad richtig in schwung bringe nur hat der loop eben WEIT weniger dampf wenn ich mir ansehe was da für ein getröpfel in den Tank zurückkommt.

Frage wegen dem cillit: was soll da hauptsächlich rausgewaschen werden? Fette oder andere Rückstände? Und ich mach einfach ne emulsion mit dem cillit und pump das 10 min durch den Kreislauf?

This post has been edited 1 times, last edit by "Kerwas" (May 4th 2021, 11:21pm)

mditsch

Full Member

Wednesday, May 5th 2021, 5:55am

So ich hab mal Asus angeschrieben wegen dem Sensor Stecker und was für Flow sensoren kompatible sind mit dem. Ich mein die müssen sich ja irgendwas gedacht haben dabei.

und screw it. hab mir den ganzen kram mit nem neuen sensor geholt. laing 3.25, schläuche, komplettes set fittings, drain, noch zwei temp sensoren. alles auf 13/10. Und ich hab festgestellt das die Radis von Alphacool scheiße sind...nachdem ich die Brocken von Watercool und aqua gesehen hab. fehlt noch n Dual pumpen gehäuse und n vernünftiger AGB. ambesten in einem.

und mein altes Motto bewährt sich doch mal wieder. "Wenn du Ruhe haben willst, mach es einmal RICHTIG", diese rumgefriemel mit dem Eisbär war n teurer reinfall. Naja Lehrgeld. Nur doof das Alphacool damit sein Vertrauen bei mir verloren hat.

Das erste was ich machen werde ist einfach stumpf die 310 gegen die 3.25 austauschen und dann schauen ob der Sensor wieder n mucks macht.
Wenn das nichts bringt warte ich auf den Rest der Teile und wer mich wieder ein WE hinsetzten und den ganzen Loop neuaufbauen mit 13/10 und dem neuen sensor (der das Kabel standardmässig mitgeliefert bekommt(!)), dann einmal ordentlich durchspülen und das ganze dann erst ohne PCH testen. Bis dahin sollte sich auch Asus gemeldet haben.
Sollte das immer noch nichts bringen, werd ich erstmal versuchen den Sensor zum laufen zu bekommen. das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen das der flow im BIOS nicht erkannt wird...das stimmt was nicht. Und das ich den beim anlöten mit nem fein elektrolötkolben verheizrt haben soll denke ich auch nicht. er liefert ja werte wenn ich durch puste und damit das rad richtig in schwung bringe nur hat der loop eben WEIT weniger dampf wenn ich mir ansehe was da für ein getröpfel in den Tank zurückkommt.

Frage wegen dem cillit: was soll da hauptsächlich rausgewaschen werden? Fette oder andere Rückstände? Und ich mach einfach ne emulsion mit dem cillit und pump das 10 min durch den Kreislauf?


Hi,
bitte nicht das Cillit durch die Pumpe lassen. Kann böse Überraschungen bringen.

Ich machte das so und hatte prima Erfolg damit:

post #13

Kerwas

Junior Member

Wednesday, May 5th 2021, 7:08am

okay also nicht in den Loop füllen sondern ohne AGB erstmal nur durchspülen.
Was mach ich mit dem Cillit dann? Per hand durchlaufen lassen? weil fette lassen sich von Wasser alleien kaum beeindrucken.
und kann ich den Gardena stopfen da stumpf draufschrauben? hmm das gibt einem ja ganz neue Möglichkeiten.

Wednesday, May 5th 2021, 7:15am

Das Board kann den Sensor nicht sauber erkennen, wie sollte es auch, es gibt viele Durchflusssensoren und es gibt keine Normung was für einen Wert die ausgeben, woher soll also das Bios wissen welche Sprache Dein Sensor spricht?
Die Radiatoren von ALC sind kein Schrott, wenn man sich Tests anschaut schneiden sie recht gut ab, als Netzradiatoren hemmen sie den Durchfluss zwar stärker als andere aber die Kühlleistung ist gut. Wichtig ist, dass man sie vor dem Eibau gründlich durchspült um Fertigungsrückstände zu entfernen.
Ich habe mir einen airplex radical 2/420 geleistet, war nur bisher zu faul um ihn einzubauen :) Mal sehen wie er gegen die ALC Radis abschneidet.

Wenn Dein Motto ist es richtig zu machen würde ich als erstes die Steuerung über das MB sein lassen :D
EDIT:
Hier mal der Link zu einer Anleitung: https://www.computerbase.de/forum/thread…einigen.856258/
Ich habe mir einen Reduziernippel 1/2" ag auf 1/4" ig gekauft und schraube den Duschschlauch drauf, noch nen Doppelnippel 1/4" dran und dann kann ich auch mit heissem Wasser durchspülen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (May 5th 2021, 7:22am)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

mditsch

Full Member

Wednesday, May 5th 2021, 8:14am

okay also nicht in den Loop füllen sondern ohne AGB erstmal nur durchspülen.
Was mach ich mit dem Cillit dann? Per hand durchlaufen lassen? weil fette lassen sich von Wasser alleien kaum beeindrucken.
und kann ich den Gardena stopfen da stumpf draufschrauben? hmm das gibt einem ja ganz neue Möglichkeiten.


ja, die Gardena kann man direkt auf die Schläuche der Wasserkühlung schrauben, allerdings musste ich etwas Teflonband zu Hilfe nehmen, denn war am Gewinde nicht ganz dicht (weil kein O-Ring). Das Cillit wird normalerweise nur bei Radiatoren benutzt (denn kann Dichtungen angreifen), wird in die Radis eingefüllt (als Mischung Wasser & Cillit) und etwas stehen lassen. Dann heftig ausgespült, meist in der Dusche oder Badewanne.
Wollte meinen Loop nicht auseinanderbauen und nahm deshalb die Spüli- (Fairy Ultra) Mischung, (statt Cillit-Wasser) und spülte damit alles durch (auch die Pumpe & AGB). Funktionierte total prima. Denn auch Spüli löst Fette, ist dabei aber nicht so aggresiv gegen z.B. Dichtungen, wie Cillit

This post has been edited 6 times, last edit by "mditsch" (May 5th 2021, 9:17am)

m4jestic

Senior Member

Wednesday, May 5th 2021, 9:40am

Uff, chaos-system. Alles wild durcheinandergewürfelt und irgendwie zusammengesteckt.
Und voll auf die ALphaCool Marketing-Maschine reingefallen :(
Am besten alles rauswerfen und nochmal sauber neu aufbauen ?(

Wednesday, May 5th 2021, 2:35pm

@mditsch: das gilt aber nur für das orangene CB, das grüne ist ggü. Dichtungen genauso harmlos wie Spüli.
Hauptrechner: AMD Ryzen Threadripper 3960X@4,2 GHz/1,3V | Asus ROG Strix TRX40-XE Gaming | 256GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3600MHz | AMD Radeon RX 6900 XT + Nvidia GeForce RTX 3090 | 4x Samsung 970 Evo Plus 2TB (RAID 0) | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit

Kerwas

Junior Member

Thursday, May 6th 2021, 12:02am


Uff, chaos-system. Alles wild durcheinandergewürfelt und irgendwie zusammengesteckt.
Und voll auf die ALphaCool Marketing-Maschine reingefallen :(
Am besten alles rauswerfen und nochmal sauber neu aufbauen ?(


Die Teile sind alle im Zulauf, das ist erstmal "etwas" mit den Sachen die ich hatte. Dass das ein Frankenloop ist weiß ich selber. aber er funktioniert erstmal...irgendwie.

Jein, auf die Eisbär variante reingefallen weil einfaches schönes Stecksystem.
Das die SteckSchläuche fürn Arsch sind weil die Drücke in diesen Systemen nicht mal in die Nähe dessen kommen was mir so im Kopf rumschwebte, konnte ich kaum wissen. ich wollte nur erstmal ein einfaches WaKü system um meine CPU und GPU vor weiteren Schäden zu bewahren (Weil mir kurz davor ein Computing Kern der GPU unter Luft ausgebrannt ist) in der naiven hoffnung auf diesem System weiter aufbauen zu können. Das der Eisbär wegen der viel zu schwachen Pumpe nichtmal für nen rudimäntären loop reicht war mir nicht klar. Auch war mir, trotz meiner Erfahrung unter Luft mit den Bauteilen, nie wirklich bewusst was es bedeutet über 400Watt Wärmeleistung loszuwerden. Unter Luft geht das recht einfach, aufdrehen und ne Heizung unterm Schreibtisch haben, kein witz letzten Winter hab ich mit dem Rechner mein Wohnzimmer geheizt...unter Wasser geht sowas nicht mehr, hier brauche ich Genug radiatoren die eine Gewisse Wattzahl wegschaffen können. Das erfordert eine grundsätzliche Planung und konzeption der Kühlung. Das ist es was ich mom hier neben hermache. mir ein Konzept für die WaKü überlegen die funktioniert und mit meinen Grundkonzept nicht kollidiert.

Einer der Punkte die mich ein wenig irritieren...gibts es denn keine Angaben dazu was son 120mm Radi standarisiert wegkühlt? So nach dem Motto "destilliertes Wasser, 20°C ambient, flow von 100L/h kann dieser Radi X Watt konstant wegkühlen." Gerade in anbetracht das Aqua Computer ihre Sachen auch an RZ verkaufen...Professionelle Lüfter haben alle möglichen Angaben standardmässig, wie m³ durchsatz, Lautstärke und Wassersäule...warum nich auch die Radiatoren?

Und ich hab ne Antwort von Asus: Soweit ich den Text des chinesischenTechnikers verstehen konnte ist der Flow connector ist nur ein Stromloser DC Lüfteranschluß der genauso ausgelesen wird wie alle Lüfter anschlüsse (unter 200rpm mag er nicht mehr wirklich). Der interpretiert in der Rate 320 RPM = 8L/Min alles drunter ist im BIOS Rot angezeigt.
Jetzt muss man nur wissen wieviele Impulse 320RPM bei nem DC Lüfter sind. Der Sensor hat zwei magneten. und hat ne Düse von 5,6mm. Voila man kann wunderbar rumrechnen.


Tauchenhauber: Danke für den Tipp mit den Nippeln. das is gut.

btw: hab jetzt wieder n Reading mit der Laing: 180L/h aka 3L/M. und ich hab zu wenig Radiator fläche. Temcreep ist immer noch da. Ich denke das ich weniger Radifläche habe als Energie abgeführt werden muss.
Plateau setzt zwar schon bei 78°C ein aber wegen der schnell steigenden temp im wasser geht die CPU munter auf 90 in 15Min.
Ich denke das ich die 360 vorläufig doch wieder reinfummeln muss damit ich überhaupt auf Gleichstand komme. Druck sollte jetzt auf jedenfall genug da sein.

und beim Testlauf gerade gesehen das die MOSFETS auch auf 50°C hochgehen...toll muss ich die schon mit dem 3800X unter wasser setzten. Ich kotze...noch mehr Watt die durch die Radis gehen. die 5950x wird wohl echt schwierig werden stabil auf 85°C zu halten.

und die ALC Radis sind nur im verhältnis zu den AC Radis schrott (oder auch zu den WC Radis), nicht das sie generell schrott sind. ich mag eben sachen die stabil sind. die man komplett auseinanderbauen und reinigen/reparieren kann. die modularität ist mit den auch gegeben. Nur hab ich das System erst Vorgestern entdeckt. ich werd am Ende wohl auf diese oder ähnliche Radis wechseln. eventuell mit dem Pumpenkopf. wie gesagt Planung läuft.

Und es ist ein Konzept das die Sachen über das Board laufen müssen. keine Externe kabel oder extra Software, selbst Strom wird sehr ungern direkt vom Netzteil genommen wen es nicht Standard ist. Deswegen hab ich auch die 310 um gekabel auf den Board stecker. Hab mir schon zu oft die Finger verbrannt an irgendwelchen Properitären Stecker/software Kontroller sachen, sowas wie die OCTO Boards, nope, never again. Was nicht standarisiert ist, kommt nicht ins System, Ende. G1/4 ist standarisiert. deswegen okay. Andere haben auch 13/10mm im Angebot kann also auch als Standard gelten. die Aqua software hingegen nicht, ich werde nichts einbauen das auch nur entfernt auf dieser Software aufbaut oder diese Benötigt. Die Geräte über USB Steuern geht...zu 99% nicht unter Linux, also nein. Dieses ganze Aquastream system ist Properitär, also nein. Die Radiatoren sind G1/4, also standarisiert, das geht.


Ziel ist Bei Vollast (OCCT Power cycle) 85°C max im System ohne Tempcreep. Das ist das Setting unter dem ich den Rechner dann über Nacht falten lassen will.



Meine Überlegungen sind mom:

Wie sinnvoll ist es den Loop aufzusplitten und nachher wieder zusammen zu führen? Vorteile? Nachteile?

Mehrere Loops zu bauen fällt wegen der Mangelnden Pumpenanschlüsse wahrscheinlich flach. Es sei denn ich kann die AiO oder CPU anschlüsse als solche missbrauchen.
Starke Pumpen ziehen Watt, ich hab nur zwei Stecker die 36Watt liefern Das läuft also auf einen Single loop hinaus.

Eventuell wird der CPU Block durch enen Monoblock ersetzt...mal sehen ob's da was gibt. Würde massiv die kommenden temp Probleme beim Endausbau wegnehmen. Wenn da noch der PCH mit drin wäre super. Monoblocks scheinen aber sehr selten zu sein.



Konzept sieht mom so aus:

Ein Loop mit zwei Pumpen.
Zwei Pumpen, die Laing als Hauptpumpe und die 310 als Reserve, welches Gehäuse weiß ich noch nicht, eventuell die Radiköpfe die AC hier anbietet?
Einen AGB mit 250ml oder 500ml, das ganze in einer Robusten ausführung aka metal (Kupfer Edelstahl) und Glas.
Sensorik muss über das Board laufen, keine ausnahme. Das Board hat drei Temp anschlüsse, die ich über den gesamten Loop verteilen werde. Der Flow wird als indikator dienen ob was verschmutzt ist. Filter für Zeug damit sich das nicht an der CPU festsetzt.

Radiatoren:
Es werden am ende wahrscheinlich 2 x 360er + 1x 240 sein, in Push ATX Überdruck konfig. oder evetuell komplett auf 140 Lüfter gehen. Dann kann ich eventuell auf zwei 420 und einen 140 Reduzieren. Ich hab 5 Anschlüsse a 12W und einen a 36W.

Lüfter/Pumpen:
einen 36W Pumpen anschlüsse mit RPM warnung, einen 36W H_AMP anschluss für einen 360Radi, drei Case Lüfter anschlüsse (ein weiterer 360 Radi), einen 12W AiO anschluss mit Warnung und zwei 12W CPU anschlüsse (eventuell ein weiteren Radi). alle in PWM ausführung. 140 haben mehr Kühlleistung wenn ich die High RPM nehme noch mehr.

Gehäuse:
Das Gehäuse dafür wird wahrscheinlcih ein Be Quiet Silent Base 802. Das muss ich aber erst nochmal durchgucken wenn ich weiß was ich am Ende an Radis einbauen muss/kann. ATX Überdruck Airflow mit Haupteinlass Vorne. Es drücken immer mehr Lüfter rein als rausziehen. Eingangslüfter laufen eher hoch und generell schneller als Ausgangslüfter, Ausgang eventuell mit einem 140 radi. Eventuell ein Gehäuse das einen Seitlichen Radiator als einlass zulässt? Angesaugt wird von Vorne und von Vorne/seite. Niemals von unten.Auslass ist immer hintern und hinten/oben (ATX Spec)

Reinigung muss einfach mit Druckluft und ohne große Bastellei möglich sein, Wasser über eine Auslass leitung abgelassen und dann über den AGB wieder auffüllbar sein.
Durchsichtige Schläuche zur Sichtkontrolle bei Wartung.

Das wirkt hier jetzt alles ein wenig konfus? Jo seht den Post auch als mein persönliches Notizbuch für meine WaKü Planung. Könnt gerne Vorschläge machen.

btw: Endsystem ist in ca drei bis vier Jahren. Maximal Mögliche CPU auf AM4/X570 Basis mit 128GB RAM@4000Mhz (Fclk 2000) mit einer High End GPU. Das ganze soll unter Vollast max 85°C warm werden so das keine Schäden an der Hardware entstehen wenn ich das Ding nachts durchlaufen lasse. Kühlung vollautomatisch über BIOS gesteuert. Keine externen Steuerungen oder Kabelage

mditsch

Full Member

Thursday, May 6th 2021, 5:59am

viel Spass beim Gebastel und das meine ich ohne Ironie,
Lass dann mal in ein paar Jahren hören, wie du mit deinen, dir selbst gesetzten, Standards zurecht kamst.

Ich für meinen Teil vertraue lieber auf meinen Standard und der ist schon seit vielen Jahren Aquasuite und meinen Standardkomponenten von Aquacomputer. Und, oh Wunder: dieser Standard funktioniert sogar immer direkt bei mir, ohne Gebastel. Anstecken, Grundkonfig und fertisch. Rechner läuft auch öfters Nachts (dann meistens beim zocken), Temps sind absolut ok und ausgefallen ist auch noch nie was dabei,

Wie gesagt: wünsche dir viel Spass

Thursday, May 6th 2021, 7:10am



und beim Testlauf gerade gesehen das die MOSFETS auch auf 50°C hochgehen...toll muss ich die schon mit dem 3800X unter wasser setzten. Ich kotze...noch mehr Watt die durch die Radis gehen. die 5950x wird wohl echt schwierig werden stabil auf 85°C zu halten.

Dir ist aber bewust, dass 50°C für die Spannungsversorgung ein extrem guter Wert ist? MOSFETs sind keine CPUs, die laufen auch bei 100°C problemlos und die wirst Du auch mit einem 5950X nicht annähernd erreichen.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Kerwas

Junior Member

Thursday, May 6th 2021, 7:31am



und beim Testlauf gerade gesehen das die MOSFETS auch auf 50°C hochgehen...toll muss ich die schon mit dem 3800X unter wasser setzten. Ich kotze...noch mehr Watt die durch die Radis gehen. die 5950x wird wohl echt schwierig werden stabil auf 85°C zu halten.

Dir ist aber bewust, dass 50°C für die Spannungsversorgung ein extrem guter Wert ist? MOSFETs sind keine CPUs, die laufen auch bei 100°C problemlos und die wirst Du auch mit einem 5950X nicht annähernd erreichen.


jein, es ist ein popeliger 3800X bei dem die schon so hoch gehen das ist hier das Problem. ich plane das Board bis zum letzten auszureizen. Ich erwarte das die ryzen 6000er mehr ziehen werden und wenn ich am Ende noch ne GPU drin hab mit 300 oder mehr könnte der Loop tatsächlich an seine Grenzen stoßen, da dann noch VRMs zu haben die dann (nicht jetzt) auf 100°C gehen und auch noch gekühlt werden müssen, ist nicht so toll. Wie gesagt ich plane hier vorraus. Das die Sachen JETZT im Rahmen oder sehr gut sind ist absoluter minimum. Interesant wird was am Ende passiert wenn ich mit der letzten und größten AM4 CPU das System und Last setze.

This post has been edited 2 times, last edit by "Kerwas" (May 6th 2021, 7:38am)

Thursday, May 6th 2021, 8:03am

Der VRM ist rein für die CPU zuständig, die GPU hat damit nichts zu tun, die Generation der CPU ist auch unerheblich, oder meinst Du AMD bringt 225W consumer CPUs auf dem Markt?
Ich denke die haben aus dem FX Monster gelernt, welches auf kaum einem Board lief :)
Nebenbei ist es eher unwahrscheinlich, dass die nächste Generation noch auf AM4 läuft.

Schau Dir doch mal VRM Tests an z.B. bei Hardware Unboxed.
Dieses oder dieses z.B.

Das zweite Video enthält eine Beschreibung und Abwärmewerte des Croshair VIII Hero VRM.

Wenn es natürlich darum geht, dass Du den VRM umbedingt mit Wasser kühlen willst, dann go ;)
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Dops

Senior Member

Thursday, May 6th 2021, 10:09am

Moin.
Mich interessiert einfach mal dein Schreibtisch und die von dir gesannte "Nische" für den PC. Maße, Material, etc.
Ich kenne das Case nicht muss ich zugeben. Hat das Rollen? Wie hoch ist das Case oder anders ausgedrückt, wieviel Luftspalt hast du zwischen dem Case und der Nische?

Kerwas

Junior Member

Thursday, May 6th 2021, 7:00pm

Der VRM ist rein für die CPU zuständig, die GPU hat damit nichts zu tun, die Generation der CPU ist auch unerheblich, oder meinst Du AMD bringt 225W consumer CPUs auf dem Markt?
Ich denke die haben aus dem FX Monster gelernt, welches auf kaum einem Board lief :)
Nebenbei ist es eher unwahrscheinlich, dass die nächste Generation noch auf AM4 läuft.


Dein wort in Lisa Su's Gehörgang... ^^
Ich denke das aber auch TR haben sie ja auch schon nen neuen Sockel spendiert. Nur solange die 6er nicht draußen sind weiß mans eben nicht. die 5950x sollten ohne gewässerte VRMs auskommen das stimmt aber die nächste gen? wusstest du das man auf nem M2N-E (AM3) AM3+ CPU betreiben konnte? Ich denke(eher "hoffe") das sie was ähnliches hier machen werden. DANN werden die VRM aber definitiv ans Limit gereizt, wie beim M2N-E. Asus sagte mir damals sinngemäß "Ja das 'sollte' gehen aber wir garantieren dir nichts. du kannst die CPU sofort killen oder sie kann dann noch 5 Jahren halten, wissen wir nicht." Meine hjat dann noch 1,5Jahre gehalten.

und doch die GPU hat indirekt doch was damit zu tun...jegliche Wärme die du dem Loop hinzufügst muss durch die Radiatorn wieder raus. wenn ich also nen Loop habe der mit Ach und Krach auf 85°C bleibt ohne VRMs und dann noch 60 oder 80°C Vrm hinzupack hab ich wieder n Tempcreep. Wie gesagt alles Was reingeht muss auch wieder rauskommen. Deswegen verwundert es mich ja auch so das es bei den Radiatoren keine Watt angaben gibt wie sollen den professionelle IT Techniker ihre RZ WaKü Planen wenn sie nicht wissen was die einzelnen Radiatoren an Wäre abführen können. Einfach überdimensionieren? Danke das Controlling wird sich freuen wenn die RZ WaKü mal eben 50K€ kostete anstelle der 25K weil der Techniker "auf nummer sicher gehen will"


Schau Dir doch mal VRM Tests an z.B. bei Hardware Unboxed.
Dieses oder dieses z.B.

Das zweite Video enthält eine Beschreibung und Abwärmewerte des Croshair VIII Hero VRM.

Wenn es natürlich darum geht, dass Du den VRM umbedingt mit Wasser kühlen willst, dann go ;)


tehehehe i see what you did here. ;)

Wie gesagt die Fünfer sollten eiogentlcih noch gehen aber ich war schon ein wenig erschrocken. weil bei meinem alten C8H sind die nicht über 35°C gekommen, und die Mosfetts hier sollen noch besser sein.

This post has been edited 2 times, last edit by "Kerwas" (May 6th 2021, 7:21pm)

Kerwas

Junior Member

Thursday, May 6th 2021, 7:15pm

Moin.
Mich interessiert einfach mal dein Schreibtisch und die von dir genannte "Nische" für den PC. Maße, Material, etc.
Ich kenne das Case nicht muss ich zugeben. Hat das Rollen? Wie hoch ist das Case oder anders ausgedrückt, wieviel Luftspalt hast du zwischen dem Case und der Nische?


Alter Sperrholz eck Tisch den ich vom Kumpel bekomme habe, Gehäuse ist ein BQ Base 600. Breite von Beiden...22cm...22cm +/- 1mm

Luftspalt? Welcher Luftspalt?

Höhen technisch geht da tatsächlich noch was, in der Nische hat früher ein Antec P120 gewohnt. das ist noch einer der alten Big Tower. Die meisten der neuen sind aber alle viel Breiter als 22cm...leider. Auf die Idee bin ich damals auch gekommen. Und die Nische einfach ausreißen wie mein Kumpel das auch ständig vorschlägt geht nicht die Rückwand der Nische ist integraler Bestandteil des Tisches und einer seiner tragenden Elemente... :|

ich hab vor dem Neubau 2019 eine extensive weile lang nach passenden Gehäusen gesucht. Entweder Zu breit oder hatten irgendwas weswegen ich sie in den Wind geschossen hatte...
Seit ich meine Bastelecke nun auch endlich an die andere Wand verlegt habe is nun die Seite komplett frei und da will ich nen komplett neuen Tisch hin tun...ich warte eigentlich nur noch darauf dass man mal wieder zu nem Laden wie Büro Müller kann damit mir n paar gute zeigen lassen kann, wenn ich im Netz selber suche, find ich nur Müll oder welche aus Gold die in Ziegenblut von Jungfrauen bei Vollmond gebaut wurden.

Thursday, May 6th 2021, 7:16pm

Solange Du einen Luftzug über die VRM Kühler hast gibt es keine Probleme, die 6000 Serie wird ja wohl wieder ein Refresh und somit wird es keine andren Leistungsklassen geben als bisher, und laut Gerüchten wahrscheinlich AM5.
Mit AM3 hatte ich mich nie beschäftigt, ich habe hier zwar noch einen FX 8350, aber da er sehr spät gekauft wurde hatte ich keine große Boardauswahl, mein Sabertooth 990FX R3.0 war aber brandneu 2016 :), erstaunlich für so eine alte Plattform.
Hätte ich gewusst was 2017 kommt hätte ich noch ein paar Monate gewartet :D
Kann es sein, dass Du da einen andren Temperaturwert genommen hast?

Ich habe bei meinem X570 Auorus Pro 3 Werte, die sich bis zu 11°C unterscheiden.
EDIT:

Zum Tisch, man nehme eine 2,7 cm dicke echtholz Arbeitsplatte passender Länge, versiegle diese und stelle sie auf Beine oder ein höhenverstellbares Tischgestell, da passt dann sogar ein Thermaltake Core WP 100 drauf :DMeine ist 2,5 Meter lang.

This post has been edited 3 times, last edit by "Taubenhaucher" (May 6th 2021, 7:22pm)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Similar threads