• 21.10.2021, 13:37
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

PierreV

Junior Member

Wakü im Leerlauf so leise wie eine Lukü ?

Tuesday, May 25th 2021, 1:14pm

Hallo,

Ich plane meinen nächsten Computer und denke darüber nach, ihn möglicherweise mit Wasser zu kühlen. Ich frage mich dennoch was von Wasserkühlung oder Luftkühlung leiserer ist, wenn der Computer im Leerlauf ist (einfache Büro arbeit, Surfen, usw.).

Es kann vorkommen das meine Umgebung sehr ruhig ist. Es ist der Fall, wenn ich sehr früh um 4 Uhr morgens aufwache und wenn es also noch kaum Verkehr oder allgemeine Aktivität gibt. Unter diesen Bedingungen kann ich im Leerlauf meinen luftgekühlten Computer überhaupt nicht hören oder wirklich kaum. Es muss gesagt werden, dass ich keine mechanische Festplatte habe, sondern nur eine SSD und das Ich auch gute Lüfter habe und ein gedämmtes Gehäuse. Ich kann keine Messungen machen, aber nach den Angaben des Herstellers würde im Leerlauf mein PC im Bereich von 16 bis 18 Dezibel emittieren. Dies würde mit der Vorstellung übereinstimmen, dass ein Geräusch von 20 Dezibel dem eines ruhigen Gartens entspricht, was wiederum die Bedingungen entspricht, die ich um 4 Uhr morgens habe.

Ist es in diesem Zusammenhang denkbar, dass ich das gleiche Ergebnis erzielen kann (oder noch « besser »), wenn ich den Computer mit Wasser kühle ? Es wäre (natürlich) eine Custom Wakü mit einer gute Pumpe wie eine Aquastream Ultimate oder eine Alphacool VPP 775. Pumpen wären natürlich gut entkoppelt und würden langsam drehen. Natürlich wäre der Computer nicht nur im Leerlauf betrieben - dann wäre ja eine Wakü unnötig. Aber das der Computer im Leerlauf so leise ist wie möglich, ist mir wichtig.

Aus den Tests, die ich lesen konnte, geht hervor, dass die besten Pumpen bei niedrigen Drehzahlen zwischen 31 und 36 Dezibel emittieren, was erheblich mehr wäre als meine Lüfter. Die Meinungen in den Foren sind gemischt und bieten selten Kontext. Viele scheinen darauf hinzudeuten, dass die Pumpe notwendigerweise lauter als die Lüfter ist und anderen sagen die Pumpe wäre unhörbar.

Was denkt ihr ? Was ist euer erfahren ?

Tuesday, May 25th 2021, 1:50pm

Hm ich konnte mit wakü mein System fast lautlos bekommen unter Last und im Leerlauf kann aber je nach Pumpe schwierig sein

Ich habe mehrere Pumpen eingesetzt da ich die nur bis 20% nicht höre alles darüber wird schon etwas störend

Ich finde es so aber besser als mit luftkühlung

PS: ich bin auch sehr empfindlich gegen Geräusche:)

steinerli28

Junior Member

Tuesday, May 25th 2021, 2:57pm

huhu pierre, also ich mag auch eher die ruhigen rechner. habe jetzt mal fix eine app gezogen um mal überhaupt einen wert zu haben. laut der app ist mein recher bei 40 bis 44 db. gemessen bei ca 50cm abstand. kann ich fast gar nicht glauben das es so laut sein soll. pumpe höre ich null raus, ist gedrosselt auf ca 55% sind 3 radis verbaut mit insgesamt 10 lüftern die max 800 umdrehung eingestellt bekommen haben. entkoppelt sind die lüfter mit shrouds damit ich keinen totpunkt der lüfter habe, pumpe selbst war entweder eine ddc 3.25 oder ddc-1t plus, bin mir da jetzt nicht mehr so sicher. von der geräusch kullisse selbst her würde ich eher sagen das ich nur die lüfter raus höre, vergleichbar mit ein wenig stärkeren wind in der entfernung da du sagtest case ist gedämmt, meines ist ein phanteks 719 da würde dämmung nicht gehen sonst wäre sie auch mit drin. lüfter die verbaut sind noiseblocker NB e-Loop X B12-PS ARGB, werden laut hersteller max 21db von daher kann ich das mit der app nicht nachvollziehen, würde auch in richtung 20db schätzen

This post has been edited 1 times, last edit by "steinerli28" (May 25th 2021, 3:00pm)

Tuesday, May 25th 2021, 4:06pm

Man kann eine Wasserkühlung so auslegen wie man will, auch mit externem Passivradiator ;) da wäre dann die Pumpe die einzige Geräuschquelle der Wasserkühlung.
Pumpengeräusche sind relativ, eine D5 gibt eher ein tiefes Brummen von sich, was je nach Drehzahl unterschiedlich ausfällt, die DDC soll, wenn das Gelesene stimmt, ein deutlich höheres Geräusch abgeben, ich habe aber selber noch keine gehabt.
Die Aquastream brummt auch, je nach Leistungseinstellung lauter oder leiser, einen fixen Wert für die Lautstärke einer Pumpe wird Dir keiner geben können.
In meinen beiden Systemen mit D5NEXT und Aquastream ULTIMATE sind die Pumpen gut entkoppelt und erzeugen keinerlei Resonazen, damit sind sie beide für mich unhörbar.
In meinem Hauptrechner drehen die 13 140er Lüfter im Leerlauf auf 500 ~ 600 RPM und sind somit auch unter meinem Schallteppich von durchschnittlich 28 dbA, da werkeln noch 3 Synology NAS in der Zimmerecke.
Das einzige was ich von meinen Lüftern wahrnehmen kann ist das Luftgeräusch bei höheren Drehzahlen, bei den eLoop 14-PS so ab ~750 RPM und bei den Arctic P14 PWM ab ~900 RPM, alles auf 45mm Radis und bei einer Entfernung von ca. 1,5 m zum Rechner auf Ohrhöhe.
Ich habe von Luft- auf Wasserkühlung gewechselt weil mir mein Rechner zu laut war und er ist deutlich leiser geworden, selbst in der stümperhaften ersten Ausführung :)
Aber ob das auch bei Dir zutrifft wirst Du erst nach dem Versuch wissen, jeder Rechner und jedes Ohr ist anders ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (May 25th 2021, 4:07pm)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Bstadt

Junior Member

Wednesday, May 26th 2021, 12:04pm

Hallo Pierre,
auch ich habe mich vor kurzem dazu entschlossen auf eine Wakü umzusteigen. Erst wurde nur die GPU, mittlerweile aber auch die CPU mit Wasser gekühlt.
Bedenke, dass Du relativ viel Radiatorfläche benötigst um das System mit einer Wakü auch wirklich leise betreiben zu können. Hier hatte ich am Anfang auch so meine Probleme.
Für die Graka hatte ich Anfangs nur einen 280'er Radiator. Das hat zwar ausgereicht um die Temperaturen der Graka bei leise drehenden Lüftern unter den Temps mit Lüftkühlung zu halten, allerdings wurde das Wasser hier viel zu warm (42° trotz geöffnetem Fenster bei den aktuell kühlen Außentemperaturen).
Also liefen die Lüfter am Ende wieder mit störend hoher Drehzahl um die Wassertemperatur unter 40° zu halten. Zum Glück ist mein Gehäuse ziemlich geräumig, sodass ich noch zwei 360'er nachgerüstet habe. Mit dieser Konfiguration sind die Temperaturen jetzt auch Top und die Lüfter laufen mit maximal 800-900 Umdrehungen unter Last.
Da mein Gaming Zimmer relativ klein ist und sich somit auch schnell aufheizt, magt das ein sehr spezielles Problem sein, aber vllt hilft Dir meine Erfahrung trotzdem weiter.
AMD Ryzen 7 3700X - MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi - Asus RTX 3090 TUF Gaming OC - 2x16GB Corsair Vengeance 3200 -

PierreV

Junior Member

Wednesday, May 26th 2021, 8:27pm

Hallo,

Herzlichen Dank an allen für eure sehr hilfreichen Antworten. :thumbup:

Eigentlich bin Ich im Leerlauf mit meiner Luftkühlung völlig zufrieden. Ich muss aber auch sagen das Ich keine Grafikkarte habe :whistling: , obwohl es im Leerlauf keine Rolle spielen sollte, weil es Grafikkarten gibt deren Lüfter nur starten wenn die Grafikkarte unter eine gewisse Last ist – wenn Ich gut verstanden habe :?:

Da es ein Risiko gibt das Ich im Leerlauf die Pumpe mehr hören könnte als meine Lüfter (auch wenn es im Gegenteil auch weniger sein könnte), wäre meine Strategie folgende. Erstmal meinen Computer (diesmal mit Grafikkarte) nur mit Luftkühlung zu bauen und dann sehen ob der Lärm von der Grafikkarte für mich erträglich ist. Wenn nicht, dann eine Wasserkühlung nur für die Grafikkarte bauen und sie so einstellen das die Pumpe und die Lüfter erst starten, wenn die Grafikkarte unter Last ist. Der Vorteil wäre das Ich dann im Leerlauf garantiert denselben Leisen Computer wie jetzt hätte und trotzdem einen relativ leisen Computer unter Last. Und Ich könnte dann sehen (eher «hören») ob die Pumpe mich stört oder nicht… und wenn nicht dann auch die CPU mit Wasser kühlen. Der Nachteil wäre das die Radiatoren von der Wasserkühlung mit der warmen Luft von der CPU Luftkühlung bedient wären.

Was hält ihr von dieser Strategie :?:

Das Gehäuse wäre einen Be Quiet Dark Base 900 rev. 2. Es gibt natürlich Gehäuse die weniger restriktiv sind, aber so ein gutes isolierte Gehäuse sollte helfen das Ich die Pumpe nicht höre :?:

Ich würde darin oben einen 420er und hinten einen140er Radiator montieren. Ein schnelles System möchte Ich schon haben aber Ich werde sicher eher nur eine moderate Übertaktung machen. Es sollte doch dann ausreichend sein, ob für Grafikkarte allein oder für Grafikkarte und CPU. Oder :?:

Was denkt ihr :?:

Thursday, May 27th 2021, 1:03pm

Ich kann leider nur sagen das die Pumpe immer laufen muss also im Leerlauf die Pumpe abschalten funktioniert leider nicht

Zu den radiatoren da müsste man wissen welche Grafikkarte in den pc kommt:)

steinerli28

Junior Member

Thursday, May 27th 2021, 5:56pm

ich muss da meinen vorredner leider zustimmen, pumpe muss mit laufen, in wieweit du die runterdrosseln tust/kannst ist noch was anderes da nicht jede pumpe gleich viel runter geregelt werden kann, zb meine steigt bei 45% aus, dann will sie nicht mehr. von der radifläche mal abgesehen, selbst habe ich 2x360 und ein 480er radis verbaut. also sollte rein für die gpu der 480er reichen. dann spielt die grafikkarte noch eine rolle da auch dort nicht jede unter wasser gelegt werden kann.

Kerwas

Junior Member

Thursday, May 27th 2021, 8:12pm

Als jemand der erst vor knapp einem halben Jahr von Luft auf Wasser umgestiegen ist kann ich von meiner Erfahrung aus sagen das Wasser WEIT, und ich mein WEIT, Leiser ist als jegliche Luftkühlung je war, bei viel besserer Leistung.
Selbst unter Vollast ist die Kühlung leiser als eine Luftkühlung bei ähnlicher Leistung. Man muss dazu aber auch sagen das ich schon immer mehr Wert auf Performance gelegt habe als auf Ästhetik oder Geräusch Entwicklung und ich hier seit dem Neubau 400Watt wegzukühlen habe.

Ich habe zur Zeit eine DDC 3.25 drin und die kann ich unter Desktop idle auf 60% runter schrauben, dann ist sie nicht mehr zu hören. Ähnliches Mit den Lüftern, unter idel sind sie bei 40% und damit fast unhörbar.

This post has been edited 1 times, last edit by "Kerwas" (May 28th 2021, 8:09pm)

PierreV

Junior Member

Friday, May 28th 2021, 12:24pm

Vielen Dank für euer Antworten.
Der Grund dafür, dass die Pumpe immer laufen muss, soll sicher darin liegen, dass es keinen Radiator mehr an der Grafikkarte gibt und das Passivkühlung also unmöglich ist.
Ich bin natürlich überzeugt, dass auf Last eine Wakü leiserer ist als eine Lukü. Im Leerlauf sagt die Mehrheit das die Pumpe unhörbar ist, während manchen sie hören können. Wie Taubenhaucher es sehr gut geschrieben hat, werde Ich was Richtig für mich ist, selbst rausfinden müssen !
Wenn ich von der Pumpe gestört wäre, denkt ihr das es möglich wäre die Pumpe selbst, in eine kleine Kiste mit dämmungsmaterial einzuschliessen ? Ich hatte gelesen das eine D5 Pumpe sich von dem Wasser kühlt und dass sie also keine Luft dafür braucht. Stimmt es ? Wäre es für eine Aquastream Ultimate dasselbe ?
Wenn Ich meinen neuen Computer heute bauen würde (was nicht der Fall ist), würde Ich als CPU eine Intel 17-11700K und als Grafikkarte so etwas wie eine RTX 2060. Welche wäre dann die benötigte Radiatoroberfläche ?

Friday, May 28th 2021, 1:15pm

Also mir wurde gesagt das eine D5 Pumpe keine Luft benötigt und mit dem Wasser ausreichend gekühlt wird ob man die Pumpe in einen Holzkäfig bauen kann wüsste ich jetzt nicht

Man könnte aber auch ein Dual Top kaufen und 2 Pumpen einsetzen und die dann ordentlich drosseln so habe ich es gemacht damit habe ich jetzt ein Lautloses System egal ob idle oder Last

steinerli28

Junior Member

Friday, May 28th 2021, 6:29pm

mhhhh also bei der graka und der cpu würde ich entweder auf 2 360'er oder einen 360 und einen 480 gehen, zumindest so in der drehe, aller vorraussicht gleich noch köpfen und die wärmeleitpaste erneuern, kommt dann aber auch immer wieder aufs restliche system an etc pp. die pumpen selbst brauchen keine luft da sie ja das wasser fördern, wenn da luft zwischen wäre geh ich stark von aus das sie undicht wären. pumpe selbst kann man entkoppeln oder eben einsperren wie du schon vorgeschlagen hattest, gab damals glaub auch so ein case dafür aus alu.
um auf deine frage wegen pumpe aus zurückzukommen, ich gehe mal von aus wenn du bsp nur die graka im loop hast und machst die pumpe aus, kann das wasser nicht zirkulieren, auf kurz oder lang wird auch diese heiß, entweder gibt es dann ein freeze oder der rechner schmiert dir ab. bei der cpu passiert dies zu gern wenn die nicht gekühlt wird, also gehe ich auch davon aus das es der graka dabei genau so ergeht

Friday, May 28th 2021, 8:03pm

Wenn Du keine 200 l/h Durchfluss brauchst, und die brauchst Du nicht ;) kannst Du die Pumpe immer sehr weit runter regeln, solange Dein Kreislauf nicht zu groß wird, wie z.B. bei mir, hast Du mit der D5 immer genug Durchfluss.
Das A und O ist einfach die Entkopplung der Pumpe oder der AGB/Pumpen Kombi, die Pumpe wird meiner Erfahrung nach nur zum Störfaktor, wenn es durch mangelnde Entkopplung zu Resonanzen im Gehäuse kommt, oder wenn sie permanent auf 100% läuft und vor sich hin brummt :), was sich im geschlossenen Gehäuse aber auch wieder relativieren kann.
Wenn Du Spaß am Basteln hast und Dir der Aufwand an Geld und Zeit nicht zu viel ist probier es einfach aus, wichtig ist nur eine wirklich gute Planung, da es viel Geld, Zeit und Nerven kosten kann wenn man irgendetwas vergisst und dann mit einem halb fertigen Rechner geschlagen ist :rolleyes:
Das gilt besonders für Gehäuse, da vielfach die Angaben zu Radiatorbestückung auf die Nutzung eines Radiators bezogen sind und man bei zwei Radiatoren schon Probleme bekommt, wenn sie die maximal angegebene Größe haben ?(
Also immer schön ausmessen, ich hätte mir damals viel Geld sparen können wenn ich das gemacht hätte :D

Zur Radiatorfläche, wenn Du nicht übertakten willst sollte ein 480er oder eben 2 240er Radiatoren bei Deiner Konfiguration reichen, da Dein ziel aber die Lautlosigkeit ist kannst Du nicht zu viel Radiatorfläche haben.
Darüber hinaus würde ich bei dieser Zielsetzung wirklich über einen Gigant oder MORA nachdenken, die Gigant von Aquacomputer finde ich einfach traumhaft, sie sind mir aber zu groß und teuer, der MORA ist deutlich platzsparender und auch günstiger.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

PierreV

Junior Member

Sunday, May 30th 2021, 7:20am

Hallo,

Nochmals herzlichen Dank für die hiilfreiche Antworten.

Einen MORA oder einen Gigant kommt nicht in Frage, auch wenn sie technisch sicher die beste Lösung wären : Ästhetisch gefallen sie mir nicht und meinen Computer sollte in seinem Gehäuse bleiben !

Aber Ich verstehe sehr gut das die Radiatoroberfläche so gross sein sollte wie Möglich : wenn man schon solch einen Aufwand macht, wäre es doch schade, wenn es nicht ausreichend wäre.

Ich bin auch überzeugt dass eine sorgfältige Planung wichtig ist.

Ich werde mal weiter überlegen, auch um zu entscheiden ob ich mich nach Vernunft steuere (in meinem Fall Lufkühlung) oder ob ich diesen kleinen Wahnsinn mache in dieser faszinierenden (und schon teuren) Welt von der Wasserkühlung, einzutreten :rolleyes:

Zweifellos werde Ich mich wieder hier :thumbsup: melden wenn es soweit ist.

Freundliche Grüsse.

m4jestic

Senior Member

RE: Wakü im Leerlauf so leise wie eine Lukü ?

Sunday, May 30th 2021, 5:38pm

Es wäre (natürlich) eine Custom Wakü mit einer gute Pumpe wie eine [..] Alphacool VPP 775.

Was denkt ihr ? Was ist euer erfahren ?

Das ist die miserabelste Pumpe, die man im Wakü Bereich kaufen kann.
Siehe z.b. hier (vor allem die letzten Seiten): https://www.hardwareluxx.de/community/th…ereich.1140879/
Ich würde dir empfehlen, nicht nur auf Influenzer-Gewäsch zu hören, sondern auch in den Foren ein wenig mitlzuesen, was tatsächliche User berichten.
Ansonsten kann man einen PC mit einer Wasserkühlung im Idle und unter Volllast lautlos bzw. nahezu lautlos betreiben, wenn man die Komponenten (Pumpe, Lüfter) entsprechend einstellt oder regelt.

PierreV

Junior Member

Monday, May 31st 2021, 6:50pm

Danke m4jestic.

Wie Ich sehe mangelt diese Pumpe an Verlässlichkeit.

Ich versuche so viel zu lesen und zu hören wie Möglich. Aber sehr viele Informationen sind Vorhanden und es ist manchmal schwierig zu wissen wo die Warheit liegt - auch in einem Forum !

Dort #mce_temp_url# gibt es einen Test wo es geschrieben ist das die Aquastream Ultimate die leiseste Pumpe wäre. Stimmt es ?

m4jestic

Senior Member

Monday, May 31st 2021, 7:08pm

Kein Ding, dafür sind wir ja da :)
Die lautstärke einer Pumpe lässt sich niemals absolut bewerten.
Das hängt von sehr vielen Faktore ab:
- der Pumpe: jede Pumpe kann ein unterschiedliches Verhalten zeigen, selbst zwei identische Modelle,
- deinem persönlichen Empfinden, manche Menschen hören tiefe Geräusche besser, andere Hohe usw
- der Montage. hier können schon kleine Änderungen einen relevanten unterschied machen und das betrifft nicht nur die Entkopplung der Pumpe selbst
- die Wahl des Pumpentops (nur D5, DDC) und ob man diese separat betreibt oder direkt an einem AGB (Entkopplungsmöglichkeiten).
- dem Gehäuse und möglichen Resonanzeffekten

Generell habe ich bisher nur Erfahrungen mit einer (alten) Aquastream und einer (alten) D5 mit dem Aqualis & Ultitop gemacht.
Eine AS hat eher ein brummiges Geräusch, lässt sich weniger stark herunterregeln und hat nach oben hin auch weniger Leistung (zum Entlüften nach dem Befüllen sehr praktisch).

Eine D5 hat auf hoher Last eher ein heulendes Geräusch und zumindest mein Model harmonierte auf hoher Drehzahl mit dem Ultitop gar nicht, mit dem Aqualis-Top jedoch sehr gut.
Auf der anderen Seite lässt sich meine D5 soweit herunterregeln, dass ich sie selbst mit dem Ohr direkt daneben nicht mehr hören konnte - dann jedoch nur noch mit 25L/h Durchfluß.
Durchfluß-Fanatiker werden jetzt jammern, dass dadurch die Kühlung leidet, jedoch konnte ich bisher keinerlei Unterschied zu 150L/h (100%) feststellen.
Es war mir sogar gelungen die D5 selbst auf 100% nahezu unhörbar zu bekommen, aber nach ein paar Änderungen im Kreislauf war sie danach leider deutlich hörbar.
Ich habe jedoch ein paar Vermutungen woran es liegen könnte, war bisher nur zu faul wieder zu basteln...
Ich hoffe das hilft dir weiter ;)

PierreV

Junior Member

Wednesday, June 2nd 2021, 5:40pm

Sehr interessant m4jestic.

Ich denke auch dass einen grossen Durchfluss nicht viel bringen sollte. Hier gibt es ein sehr interessantes Video darüber. https://www.youtube.com/watch?v=oA0u1KJEjM4 Eigentlich wird festgestellt dass einen höeren Durchfluss bis 60 L/h etwas bringt, aber nichts darüber. Aber wie Du es sehr gut sagst sind da viele Faktoren im Spiel.


Was Geräusche anbelangt wäre es eher einen Nachteil harte Schläuche einzubauen ? Und wenn ja, würde es Sinn machen die harte Schläuche, mit 5-6 cm weiche Schläuche von der Pumpe zu entkoppeln ? Würde es eine andere entkopplungsmöglichkeit geben ? Oder wäre es in jedem Fall besser nur weiche Schläuche einzubauen ?

m4jestic

Senior Member

Saturday, June 5th 2021, 12:51pm

Nunja, wie du sagst, es hängt von vielen Faktoren ab.
Laut Aussagen von AC, werden deren Kühler mittlerweile auch auf hohen Durchfluß optimiert und bei manchen GPU Kühlern wurden minimale Temperaturverbesserungen bis 150L/H von AC gemessen.
Ausreichend kühlen wird jeder Durchfluß >0, absolut beste Temperaturen wird es wohl nur im hohen Bereich geben, aber halt nur minimal besser dann...
Bin mir nicht ganz siucher was du mit "harten Schläuchen" meinst - hard-tubes?
Wie gesagt, eine D5 ist auf minimaler Einstellung nicht zu hören, egal wie du sie verbaust.
Willst du mehr Leistung & Durchfluß würde ich maximalen Wert darauf legen, dass die Pumpe keinerlei starre Verbindungen zum restlichen System hat.
Selbst zu straff verlegte Gummischläuche können hier schon einen negativen Effekt haben.

PierreV

Junior Member

Tuesday, June 8th 2021, 5:44am

Was Durchfluss anbelangt, verstehe Ich sehr gut was Du sagst. Hauptsache ist das die Wärme transportiert ist. Ob jetzt langsam mit mehr Wärme pro ml oder schneller mit weniger Wärmer pro ml, sollte keinen Unterschied machen. Wenn der Durchfluss geringer ist, vergibt das Wasser in den Waterblocks mehr Zeit, und erwärmt sich also mehr, aber es vergibt auch mehr Zeit in die Radiatoren um die Wärme abszugeben - und umgekehrt. Eigentlich kann Ich mir nicht vorstellen, was der Grund dafür ist, dass die Leistung bei höherem Durchfluss (ein wenig) besser ist. Eine Idee ?

Was die Pumpe anbelangt habe Ich ein sehr interessantes Video gefunden, wo eine Aquastream Ultimate mit einer D5 und einer Dual-D5 verglichen ist. https://www.youtube.com/watch?v=xMVjBPLACWo Video sagt genau dasselbe wie hier. Ich hatte die Dual-D5 Lösung die schon hier von Alexios2k erwähnt wurde, nicht genügend in Betracht genommen. Es scheint, dass die Pumpen den Lüftern ähnlich sind, da sie vervielfacht werden können, um die Leistung zu erhöhen, ohne weitere Lärmbelästigung zu verursachen. Eigentlich ist auch die Dual-D5 Lösung sehr interessant im Fall wo eine von den Pumpen ein Problem hätte.

Ja, hard-tubes meinte Ich. Mein Deutsch stammt aus meiner Kindheit, ist aber nicht meine Altagssprache... :)

Jetzt muss Ich entscheiden. Da es meinen erste Wakü ist, würde Ich trotzdem tendieren einen minimalen Durchfluss garantieren zu wollen. Ich würde mich mit so geringere Durchflusse wie 25 L/h nicht sicher fühlen. In diesem Sinne wäre die Dual-D5 Lösung mit soft-tubes die bessere. Ich könnte dann immer eine Pumpe ausschalten um selbst sehen wie mein System reagiert und immer noch danach für hard-tubes wechseln. Oder doch direkt hard-tubes einbauen, eben weil der Durchfluss sowieso ausreichend ist, desto mehr mit einer Dual-D5.....

This post has been edited 1 times, last edit by "PierreV" (Jun 8th 2021, 5:45am)

Similar threads