• 27.10.2021, 22:35
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Tuesday, August 24th 2021, 3:53pm

Kriegt man das Leakshield auch auf eine Heatkillertube? Gibt ja auch eine Universalausführung, wenn ich es richtig verstanden habe. Habe noch eine D5 Next und eine Aquerosteuerung, falls relevant.

Wenn Du das Multiport Top hast ja, Du kannst das LEAKSHIELD eingach mit einem Doppelnippel oben anschrauben, oder es mit der mitgelieferten Halterung oberhalb des AGB befestigen und per Schlauch verbinden.
Bei mir sieht es so aus

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (Aug 24th 2021, 3:58pm)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Tuesday, August 24th 2021, 4:24pm

ich habe im normalen leaktest bis 320mbar einen verlust von 0,1mbar/min. Ohne, dass Flüssigkeit im System ist. ich habe den Standalone Ultitube 100, werde den wohl größtenteils mit Luft gefüllt lassen, da er sowieso nur als 2 AGB für den Leakshield fungiert und die Pumpe woanders ist. Kann ich mir höhere Leakraten erwarten wenn im System (mit Mora 420, 2x360mm Radiatoren) Flüssigkeit ist?

Tuesday, August 24th 2021, 4:47pm

Warum sollte die reale Leakrate bei einem befüllten System steigen?
Was natürlich passieren wird ist, dass die Werte in Abhängigkeit von der Temperatur stark schwanken, das ist aber normal und auch egal, es ist doch nur wichtig wie oft das LEAKSHIELD nachpumpen muss, daran kannst Du sehen wie dicht das System ist.
Laut Stephan sollte maximal 1-2 mal am Tag nachgepumt werden, bei mir ist es sehr viel seltener, die Pumpe hat zuletzt am 20.08. gepumt und aktuell habe ich 353 mbar bei einem Sollwert von ~300 und einem Anfangswert von 420.
Mach Dir doch nicht so einen Kopf um die Dichtigkeit, wenn kein Wasser rausläuft und es nicht ständig blubbert, weil Luft reingezogen wird, ist es doch gut :thumbsup:

Ich befürchte fast das LEAKSHIELD ist zu gut, die gemessenen Werte sind zu genau und verunsichern die Nutzer.
PS: So sehen dann übrigens die Kurven bei einem ziemlich dichten System aus ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (Aug 24th 2021, 4:59pm)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Tuesday, August 24th 2021, 7:11pm

ok, passt danke danke :)

Grestorn

Senior Member

Tuesday, August 24th 2021, 7:30pm

Warum sollte die reale Leakrate bei einem befüllten System steigen?


Der Druckverlust steigt umgekehrt linear mit der Größe des Luftpolsters, wie Stephan ja in seinem Beitrag vorhin bestätigt hat. Also je kleiner der Luftpolster desto höher steigt der Druckverlust pro Zeiteinheit. Wenn man natürlich grundsätzlich einen kaum messbaren Druckverlust hat, ist das am Ende egal. Bei mir ist es leider sehr eklatant. Wie vorhin beschrieben werden aus rund 0.7mbar pro Stunde im leeren Zustand des Systems eben 0.3mbar pro Minute im vollen Zustand, also rund das 30 fache.

Und das Nachpumpen wird eben vom Unterdruck abhängig gesteuert.

Ich habe offensichtlich einen zu hohen Druckverlust im System, ich kann ihn aber auch nach mehreren Versuchen das abzudichten nicht zu 100% lokalisieren. Mein Verdacht zur Zeit ist, dass das Mainboard selbst (welches einen integriertes WaKü-Element hat) nicht zu 100% dicht ist, so dass Luft eindringen kann, wenn ein Unterdruck im System vorliegt. Zumindest weist die Stelle, an der die Luft bei hohem Unterdruck und hohem Durchfluss sichtbar wird, darauf hin. Das kann ich so leicht nicht beheben, ich werde warten bis die nächste CPU Generation rauskommt und werde das Mainboard dann entsorgen (das mir eh nur Ärger gemacht hat). Bis dahin werde ich mit 4-8x Nachpumpen pro Tag leben müssen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Grestorn" (Aug 24th 2021, 7:34pm)

Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal - PNY RTX 3090
Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Corsair 850W PSU
-> Bilder und weitere Details <-

lm79

Junior Member

Wednesday, August 25th 2021, 12:10am

Kriegt man das Leakshield auch auf eine Heatkillertube? Gibt ja auch eine Universalausführung, wenn ich es richtig verstanden habe. Habe noch eine D5 Next und eine Aquerosteuerung, falls relevant.

Wenn Du das Multiport Top hast ja, Du kannst das LEAKSHIELD eingach mit einem Doppelnippel oben anschrauben, oder es mit der mitgelieferten Halterung oberhalb des AGB befestigen und per Schlauch verbinden.
Bei mir sieht es so aus
Ok, ich könnte auch den einen Multiport geschlossen lassen und an den anderen den Leakshield packen?

Wednesday, August 25th 2021, 6:48am

Ja, es ist egal ob der Rückfluss über den oberen oder unteren Port geht, bei mir passt es so halt besser.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

SAVRAYO

Junior Member

Wednesday, August 25th 2021, 3:46pm

Die ULTITUBE Standalone sind schon im Shop - Fotos kommen noch.

Hi .
Are there pictures of the ultitube standalone 200 pro? ?( HOW MANY G1 / 4 PORTS DOES IT HAVE?

https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=4059



Thanks.

Thunderdark

Junior Member

Thursday, August 26th 2021, 11:15am

Kann man den Leakshield für den "Aqua Computer 53230 HUBBY7 interner USB 2.0 Hub" mit Strom versorgen ?

Der HUBBY7 bekommt den Strom über den SATA Anschluß

Grestorn

Senior Member

Thursday, August 26th 2021, 11:20am

Kann man den Leakshield für den "Aqua Computer 53230 HUBBY7 interner USB 2.0 Hub" mit Strom versorgen ?

Der HUBBY7 bekommt den Strom über den SATA Anschluß


Laut Aussage von AC muss das funktionieren. Bei mir hat es aber tatsächlich nicht funktioniert. Ob das ein Anwenderfehler war (ich bin mir keines Fehlers bewusst) oder ein generelles Problem ist, kann ich nicht sagen. Versuch's einfach.
Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal - PNY RTX 3090
Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Corsair 850W PSU
-> Bilder und weitere Details <-

wpuser

Senior Member

Thursday, August 26th 2021, 11:23am

Kann man den Leakshield für den "Aqua Computer 53230 HUBBY7 interner USB 2.0 Hub" mit Strom versorgen ?

Der HUBBY7 bekommt den Strom über den SATA Anschluß

Das war gerade erst Thema hier
NEU: LEAKSHIELD - das sicherste Flüssigkeits-Kühlsystem der Welt

Mitsch79

Junior Member

Friday, August 27th 2021, 11:35am

Warum sollte die reale Leakrate bei einem befüllten System steigen?


Der Druckverlust steigt umgekehrt linear mit der Größe des Luftpolsters, wie Stephan ja in seinem Beitrag vorhin bestätigt hat. Also je kleiner der Luftpolster desto höher steigt der Druckverlust pro Zeiteinheit. Wenn man natürlich grundsätzlich einen kaum messbaren Druckverlust hat, ist das am Ende egal. Bei mir ist es leider sehr eklatant. Wie vorhin beschrieben werden aus rund 0.7mbar pro Stunde im leeren Zustand des Systems eben 0.3mbar pro Minute im vollen Zustand, also rund das 30 fache.

Und das Nachpumpen wird eben vom Unterdruck abhängig gesteuert.

Ich habe offensichtlich einen zu hohen Druckverlust im System, ich kann ihn aber auch nach mehreren Versuchen das abzudichten nicht zu 100% lokalisieren. Mein Verdacht zur Zeit ist, dass das Mainboard selbst (welches einen integriertes WaKü-Element hat) nicht zu 100% dicht ist, so dass Luft eindringen kann, wenn ein Unterdruck im System vorliegt. Zumindest weist die Stelle, an der die Luft bei hohem Unterdruck und hohem Durchfluss sichtbar wird, darauf hin. Das kann ich so leicht nicht beheben, ich werde warten bis die nächste CPU Generation rauskommt und werde das Mainboard dann entsorgen (das mir eh nur Ärger gemacht hat). Bis dahin werde ich mit 4-8x Nachpumpen pro Tag leben müssen.
Luftdichtigkeit und Wasserdichtigkeit sind halt zwei verschiedene Paar Schuhe. Luftdichtigkeit ist für eine Wakü eigentlich irrelevant, wird es aber durch den Leakshield, weil der jetzt Luft ansaugt, die normalerweise nicht ins System käme.

Ich hab meinen Leakshield wieder abgebaut, weil er mir erstmal nichts bringt. Der Leakshield ermittelt Luftleckagen, das heißt aber nicht, dass dort auch Wasser austritt. Auch wenn hier immer von Verdunstung usw. erzählt wird und man sähe da nichts. Aber bei der Leckagerate, die der LS bei mir ermittelt hat, müsste das System schon dreimal trocken gelaufen sein. Tatsächlich ändert sich der Füllstand aber überhaupt nicht und das nun seit mehreren Wochen Dauerbetrieb :).

Grüße

Friday, August 27th 2021, 11:45am

Der LEAKSHIELD ist ja auch primär dazu gedacht dem worst case entgegen zu wirken, also einem Leck im laufenden Betrieb.
Die sehr genaue Anzeige und somit Verunsicherung einiger Benutzer ist nur ein Nebeneffekt und man sollte die Anzeigen einfach ignorieren.
Wenn ein ernstzunehmendes Leck auftritt merkt man das am zu häufigen Nachpumpen.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Friday, August 27th 2021, 2:07pm

HI ich möchte auch den leakschild kaufen. Jetzt hätte ich eine Frage dazu

Mein System besteht aus 2 mora 420,gpu und CPU Block filter und Durchflusssensor AGB ist ein aqualis xt 880

Wie oft würde das leakschild ungefähr nachpumpen bzw. Was wäre im normalen Bereich?

Danke

Grestorn

Senior Member

Friday, August 27th 2021, 2:26pm

Das lässt sich nicht sagen, weil wir nicht wissen, wie dicht Dein System ist. Funktionieren wird es immer, ich hab bei mir den Unterdruck etwas reduziert (wenn ich auf volle Leistung meiner D5 gegangen bin, hat das Leakshield gleich auf über 400mbar gepumpt, also fast ein halbes Bar Unterdruck...). Und jetzt komm ich damit wunderbar klar, auch wenn mein System nicht perfekt luftdicht ist.
Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal - PNY RTX 3090
Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Corsair 850W PSU
-> Bilder und weitere Details <-

Mitsch79

Junior Member

Friday, August 27th 2021, 6:46pm

Der LEAKSHIELD ist ja auch primär dazu gedacht dem worst case entgegen zu wirken, also einem Leck im laufenden Betrieb.
Die sehr genaue Anzeige und somit Verunsicherung einiger Benutzer ist nur ein Nebeneffekt und man sollte die Anzeigen einfach ignorieren.
Wenn ein ernstzunehmendes Leck auftritt merkt man das am zu häufigen Nachpumpen.
Eben leider nicht. Bei mir hat er alle paar Minuten nachgepumpt, ohne das ein Leck vorhanden wäre. Da verdunstet auch nichts.

Friday, August 27th 2021, 7:00pm

Wenn er nachgepumpt hat muss doch vorher der Unterdruck drastisch runter gegangen sein, das passiert aber nur wenn irgendwo Luft gezogen wird.
Das bedeutet aber nicht, dass im normalen Betrieb irgendwo Wasser rauskommen muss.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Spawn

Junior Member

Saturday, August 28th 2021, 9:50am

Eben leider nicht. Bei mir hat er alle paar Minuten nachgepumpt, ohne das ein Leck vorhanden wäre. Da verdunstet auch nichts.
Hast du nur mal den AGB auf Dichtigkeit geprüft? Das war bei mir das Problem, siehe Post: Leakshield und ULTITUBE D5 150 - endlich dicht!
Ansonten muss man leider jede Teilstrecke separat prüfen, aber der (extreme) Aufwand lohnt sich...

Saturday, August 28th 2021, 5:16pm

Hm ich muss doch noch mal etwas fragen der leakschild muss immer am Strom bleiben oder? Also auch nachts wenn pc aus ist?

Der pc steht in einem Zimmer indem auch geschlafen wird stört das leakschild dann?

Und ich habe 4 d5 next Pumpen an dem loop die ich auf kleinster Drehzahl laufen lasse funktioniert das leakschild mit 4 Pumpen oder sollte ich besser 2 Stück entfernen?

Saturday, August 28th 2021, 5:32pm

Der LEAKSHIELD kann seine Aufgabe nur erfüllen, wenn er mit Strom versorgt ist, es kommt bald eine Platine mit der man eine Powerbank mit anschliesssen kann.
Wenn Du den Rechner über Nacht vom Strom trennst kann das LEAKSHIELD nichts tun wenn es zu einem Leck kommt, der Unterdruck geht aber ohne Strom nicht schneller verloren.
Du kannst in der Aquasuite einstellen zu welchen Zeiten der LEAKSHIELD pumpen soll.
Die Drücke der 4 Pumpen addieren sich, das LEAKSHIELD wird da wohl kaum noch einen nennenswerten Unterdruck ins System bekommen bei 4 Pumpen.
Meine D5 NEXT erzeugt bei 4083 rpm (65%) 106 l/h, laut Anzeige des LEAKSHIELD, 264 mbar Druck.
Aber hier mal ein Link zu einer Formel um das zu berechnen
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder