• 21.10.2021, 13:59
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mein LEAKSHIELD meldet bei jedem Herunterfahren einen Alarm wegen hohem Druckverlust

Wednesday, August 11th 2021, 10:48am

LEAKSHIELD treibt mich gerade in den Wahnsinn.....
Immer wenn ich meinen Rechner herunterfahre fängt er nach ein paar Sekunden an zu zu blinken und meldet hohen Druckverlust, dieses Verhalten hat am 01.08. gestartet und ist konsistent.
Gehe ich auf Energie sparen passiert dies nicht.
Es gab laut Updatehistorie kein Windowsupdate am 01.08. und die X42 sollte auch früher gewesen sein, wenn ich mich nicht irre.

Ich bin mit meinem Latein am Ende

Was ich alles versucht habe:
- Den Leckageauslöser auf 300ml/h gesetzt, kein Erfolg
- Die Warnung komplett ausgeschaltet, kein Erfolg

-D5 NEXT und high flow NEXT als Datenquellen gelöscht und neu zugeordnet, da die Werte immer mal wieder verschwanden, kein Erfolg

-Heute den LEAKSHIELD auf Werkseinstellungen gesetzt und neu eingerichtet, kein Erfolg

Ich hänge mal alles an, was nützlich sein könnte, evtl. sieht jemand einen Fehler.

LEAKSHILD Page

Sensoren Page
Alarme Page
Status Page
System Page
Übersicht des Konfigurators 1
Übersicht des Konfigurators 2

Und noch das Log File der Zeit: LOG
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Wednesday, August 11th 2021, 11:09am

Du hast hier:

Source code

1
2
ID: 15  T: 08.04.2021 18:57    Event: AlarmHighPressureDrop       Mode: Shield             State: Protected    P: 356,9  P_rate: 151    V_rate: 662,8  V1: NaN   V2: NaN   
ID: 14  T: 08.04.2021 17:03    Event: ShieldPumpFinish            Mode: Shield             State: Pump         P: 419,2  P_rate: NaN    V_rate: NaN    V1: NaN   V2: NaN


Du hast einen Druckabfall von 419 mbar auf 356 mbar.
Passiert das direkt beim runterfahren vom PC? Also wenn die Pumpe aus geht. Normalerweise sollte das USB Disconnect vorher da sein und auf den Standby Druck gewechselt werden.

Wednesday, August 11th 2021, 11:18am

Es dauert ein paar sekunden nachdem die Pumpe aus geht, das LEAKSHIELD zeigt nach Quittierung des Alarms über die Taste auch weiterhin eine Pumpendrehzahl und einen Durchfluss im Display an, vermutlich die fallback Werte.
Den Dropp habe ich gesehen, ich dachte ihn über den Auslösewert bei den Alarmeinstellungen unschädlich zu machen, das hat aber leider nicht funktioniert.

Der LEAKSHIELD bekommt das Suspend Signal gleichzeitig mit den anderen Geräten, zumindest gehen die Lichter bei Pumpe, Durchflusssensor und LEAKSHIELD gleichzeitig aus.
Was mich auch sehr wundert, schicke ich den Rechner in den Energiespar Modus passiert es nicht, obwohl hier ja genauso die Stromzufuhr abgeschaltet wird.

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (Aug 11th 2021, 11:22am)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Wednesday, August 11th 2021, 11:22am

Quoted

Gehe ich auf Energie sparen passiert dies nicht.
Geht da die Pumpe aus? Die Energiesparmodi sind je nach Mainboard sehr unterschiedlich implementiert.

Wednesday, August 11th 2021, 11:23am

Ja, verhält sich beim Zusehen genau wie das Runterfahren, nur dass das LEAKSHIELD nicht anfängt zu blinken.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Wednesday, August 11th 2021, 11:38am

Ich habe gerade nochmal geschaut, die angezeigten Werte für Pumpendrehzahl und Durchfluss sind die letzten Werte vor dem Shutdown, keine Rückfallwerte, kann da der Hase im Pfeffer liegen?

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (Aug 11th 2021, 11:39am)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Wednesday, August 11th 2021, 11:56am

keine Rückfallwerte, kann da der Hase im Pfeffer liegen?
die rückfallwerte greifen erst nach einem Timeout. Das kann es nicht sein.
Möglicherweise schließt Windows den Service nicht richtig beim runterfahren und wartet nicht bis der Prozess beendet ist.

Wednesday, August 11th 2021, 12:06pm

Ich habe jetzt auch nochmal mit der Windows 11 Beta das gleiche probiert, es verhält sich exakt gleich, auch habe ich das X570 AORUS Pro auf die F34 geupdatet, sollte zwar mit der F33 identisch sein, die AGESA hat aber nun keinen Beta Status mehr.

Quoted

Möglicherweise schließt Windows den Service nicht richtig beim runterfahren und wartet nicht bis der Prozess beendet ist.
Kann ich dazu einfach den Service beenden und erst dann runtrerfahren um das zu testen. oder muss ich irgendwas beachten?
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Wednesday, August 11th 2021, 12:09pm

Ja, einfach den Service beenden und dann 5 Sekunden später runterfahren.


Edit:
In der Registry:

Source code

1
Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control


Source code

1
WaitToKillServiceTimeout
sollte auf 5000 stehen (Windows default).

Wednesday, August 11th 2021, 12:26pm

Ich habe den Service, den Helper und die Aquasuite selber über den Taskmanager beendet und 10 Sekunden gewartet, keine Änderung im Verhalten.
Der Wert im Registry Editor ist 5000
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Wednesday, August 11th 2021, 12:52pm

über den Taskmanager beendet
Der Service solle NUR über die Dienste Oberfläche oder aus der aquasuite beendet werden.

Wednesday, August 11th 2021, 2:08pm

Ich habe den Rechner sowohl mit Win 10, als auch mit der Win 11 Beta einige Male heruntergefahren, probiert habe ich das Beenden des Services über die, als Administrator neu gestartete, Aquasuite mit und ohne Beenden des Suite selber und zusätzlich das Gleiche über die Dienste.
Beides hat leider keinerlei Einfluss auf das Verhalten, auch ein 10 minütiges trennen vom Strom hat nichts geändert.
Was mir aktuell noch aufgefallen ist, ist dass der Leckage Indikator, direkt nach dem Neustart auf einem Wert über 300 ml/h steht, vermutlich sehe ich das nur so lange weil der Service beim aktuellen Rechnerstart nicht gestartet ist, das wuürde zumindest erklären warum die Änderung des Alarmwertes auf 300 nichts gebracht hat, nicht aber warum das Abschalten des Alarms versagt.
LEAKSHIELD Page
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

DaLiu

Junior Member

Wednesday, August 11th 2021, 10:23pm

Use Deaerate system on Leakshield for couple of times, I had exactly the same issue as you when I installed the Leakshield, on shutdown the alarm will start because dropping a lot of pressure. I feel like there is air trapped in the radiators which can impact the Leakshield on shutdown and will trigger the alarm, for me the fix was to use Deaerate system for couple of times and turning the PC on all sides to help air getting out from the radiators.

Thursday, August 12th 2021, 12:36am


Möglicherweise schließt Windows den Service nicht richtig...


Natürlich liegt es wieder an Windows... ;) USB Standards werden von anderen Firmen nicht eingehalten, ATX Standards anderer Hersteller werden nicht eingehalten. PWM Standards werden von anderen Herstellern nicht eingehalten....

Komischerweise sind IMMER andere Hardware bzw Software Entwickler "Schuld".


Mal von der Genialität vom Leakshield abgesehen habt ihr euch Support - technisch da ja echt keinen Gefallen getan :D
"Derzeit bestehen bei Aqua Computer keine Einschränkungen in Bezug auf Personal, Lieferverfügbarkeit und Paketversand durch Covid-19." :D :rolleyes:

Thursday, August 12th 2021, 7:33am

Use Deaerate system on Leakshield for couple of times, I had exactly the same issue as you when I installed the Leakshield, on shutdown the alarm will start because dropping a lot of pressure. I feel like there is air trapped in the radiators which can impact the Leakshield on shutdown and will trigger the alarm, for me the fix was to use Deaerate system for couple of times and turning the PC on all sides to help air getting out from the radiators.
My LEAKSHIELD has been running since July 8 and only pumps every 3 - 4 days, but the alarm didn't show up until August 1.
I therefore do not think the bleeding of the system for the reason, but will test it again today.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Thursday, August 12th 2021, 7:42am

Komischerweise sind IMMER andere Hardware bzw Software Entwickler "Schuld".
Es geht darum den Fehler zu finden. Wenn es ein generelles Problem wäre sollte man dazu mehr lesen, also liegt es an an dem System, Also leakshield + Wasserkühlung + Software. Irgend etwas macht ein Problem.

Es kann immer sein das bei neuen Produkten Software Fehler auftreten, die müssen dann halt gefunden und behoben werden.

Thursday, August 12th 2021, 8:26am

Da kann ich Sebastian nur zustimmen, zumeist liegen Fehler die hier gemeldet werden am System, daher habe ich als erstes geschaut ob es unmittelbar vor dem Fehler ein Windows Update gegeben hat, oder ich eine Software installtiert habe.
Auch habe ich geschaut ob der Fehler mit meiner frischen Windows 11 Installation auftritt, da Windows 11 und 10 zumindest unterschiedliche Updates erhalten, auch wenn sie unter der Haube relativ identisch sind.
Einen grundsätzlichen Fehler der X.42 oder des LEAKSHIELDS als Gesamtprodukt kann man wohl ausschliessen, da es keine Mengen an Meldungen dazu gibt.
Es bleibt also noch die Hardware des Rechners, die Kühlung an sich oder der LEAKSHIELD selber als Fehlerquelle.
Bedingt durch das verzögerte Auftreten des Fehlers einen Monat nach Inbetriebnahme und nach mehreren Entlüftungen durch zweimaliges Schlauchwechseln, erst die versteckten und dann die sichtbaren Schläuche auf 16/10 würde ich Luft im System auch nicht als Fehler vermuten, aber ich bin gerade im zweiten Entlüftungsdurchgang, bisher nur ein paar Microbläschen, auch das Neigen des Systems in alle Richtungen und der unteren Radiatoren, die ich dazu aus dem System nehme, dank sehr langen Schläuchen, hat nicht viel Luft zu Tage befördert.
Drehen kann ich mein System leider nicht, es ist viel zu groß und nebenbei noch sehr schwer :D
Im besten Falle hätte diese wenige Luft den Fehler verursacht, das glaube ich aber eher nicht, da er im nicht komplett Entlüfteten System im Juli mehrfach nicht aufgetreten ist.
Der nächste Schtritt wäre dann den LEAKSHIELD in mein Zweitsystem zu basteln um zu schauen was dort passiert, ich werde Berichten.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Friday, August 13th 2021, 2:18pm

Alles Entlüften, Radiator drehen, Gehäuserütteln und Neigen hat exakt nichts geändert, ich habe noch Stunden damit verbracht alle mögliche Luft aus dem Kreislauf zu bekommen und es kam tatsächlich die ein oder andere kleine Blase im AGB an, leider blieb die Alarmmeldung beim Abschalten erhalten :(

Irgendwann in den nächsten Tagen werde ich das LEAKSGIELD mal in meinen Zweitrechner verpflanzen und schauen was es da macht.

Der Rechner hat mit 2x280 Radiatoren und der Aquastream Ultimate einen deutlich überschaubareren Kreislauf :)
@Sebastian
Gibt es einen Grund, dass mein LEAKSHIELD nicht auf das Ausschalten des Alarms reagiert, eigentlich sollte der Alarm doch nicht auftauchen wenn er komplett deaktiviert ist, oder?

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (Aug 13th 2021, 2:20pm)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Stephan

Administrator

Friday, August 13th 2021, 2:37pm

Hoher Druckverlust erzeugt immer einen Alarm. Nur die Leckage-Alarme für "normale" Leckagen lassen sich abschalten.

Grundsätzlich werden seit der X.41 bei LEAKSHIELD beim Ausschalten / Standby des Systems die Alarme für eine kurze Zeit automatisch gesperrt bzw. toleranter um Fehler durch das Ausschalten von Pumpen zu vermeiden.Dies klappt bei Dir aber nicht. Die Information wird vom Service an LEAKSHIELD übermittelt wenn Windows diesen über die Abschaltung/Stanby benachrichtigt. Warum da bei Dir ein Problem entsteht müssen wir klären.

Deine USB-Verbindung ist aber ok? Denn sonst kann LEAKSHIELD nichts davon erfahren.

Voraussetzung ist somit, dass das Service richtig läuft, USB funktioniert und zuletzt, dass Windows es auch mitteilt. An einem Punkt hakt es aktuell bei Dir.
Evtl. bauen wir da mal einen Log ein um das Problem einzugrenzen.

Friday, August 13th 2021, 4:05pm

Das Einzige was mir mal aufgefallen ist, ist der Verlust der Pumpendrehzahl und des Durchflusswertes beim LEAKSHIELD, das ist zwei oder drei mal vorgekommen, aber auch vor dem 01.08., da hat dann auch das Neueinrichten der Quellen oder ein Neustart des Services nicht geholfen.
Am nächsten Tag waren die Werte dann wieder da.

Ich habe seit dem extra den Drehzahlwert vom LEAKSHIELD in meinem Overlay und der Wert ist seit dem nicht mehr verschwunden.
Grundsätzlich sehe ich keinerlei USB Probleme mehr seit dem F33 Bios für das X570 Aorus Pro.
Beim Herunterfahren geht der LEAKSHIELD auch in den Standby, genau wie die D5 NEXT und der high flow NEXT, nur startet er halt den Alarm wenn die Pumpe aufgehört hat zu drehen.
Windows hat sich am 01.08. nicht geändert, das letzte Update vor dem Fehler war am 15.07. und ein frisches Windows 11 macht ja exakt das Gleiche.
Den Service habe ich Mittwoch diverse male beendet und den Rechner dann ausgeschaltet, oft genug, dass er nach dem letzten Test dann nicht mehr geladen wurde und ich dies von Hand machen musste, seit dem ist er aber jeden Morgen brav gestartet, ohne jegliche Aussetzer.

Ich würde bei allem Getesteten aktuell am ehesten auf das LEAKSHIELD als Fehlerquelle tippen, bin aber noch nicht bereit aufzugeben :)

Wie schon geschrieben werde ich in den nächsten Tagen das LEAKSHIELD mal in meinen Zweitrechner stecken, ich bin gespannt :)
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder