• 17.11.2018, 07:42
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HEikSTa

Junior Member

Durchfluss der Cuplex Evo

Freitag, 28. Juni 2002, 12:54

die Testberichte überzeugen zwar, aber kann mir mal einer sagen, wie der Durchfluss ist?
die Cuplex hat ja nen Durchfluss von nem 5mm Schlauch.... ist die Evo vielleicht einfach besser, weil sie mehr durchfluss hat?
Ich bin zwar selber tierisch hässlich, aber auf mein Case kann ich stolz sein!!!

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Freitag, 28. Juni 2002, 20:36

WOW, geil Silver Evo, aber leider nichts für mich :'(

Ihr müsst doch immer die besten sein ;D
Epox 8k3a, AMD XP 1800@2000 (12,5x137), Asus V8200 Deluxe (GF3 t200), Nanya 256MB DDR333, Samsung 256MB DDR333 Cooling by SchneeMännle, Cube ist unterwegs :)

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Freitag, 28. Juni 2002, 21:21

Stephan hat in einem alten Thread schon gesagt, dass ein Silber EVO etwa 250 Euro kosten würde und es das darum nicht geben werde.

Ich denke dass die besseren Kühlergebnise vorallem daran liegen, dass der Kupferkern genau auf dem DIE liegt und so die Wärme optimal abführen kann.

peace
moede

Joker

Senior Member

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Freitag, 28. Juni 2002, 22:31

nur mal so:
// könnt sein, dass ich das in dem eigentlichen thread überlesen hab' ::)

welchen kanaldurchmesser hat der EVO eigentlich ?? .. vielleicht etwas mehr als die schlappen 6mm ? ;)

wenn die geistige Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge riesen Schatten .. 8)

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Freitag, 28. Juni 2002, 22:50

wieso schlapp ???
Hast du schonmal den Test gelesen? Der Durchfluss macht keine Leistung ;)

Joker

Senior Member

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Freitag, 28. Juni 2002, 23:13

@AndreasH: ja den hab' ich gelesen !

mir ist schon klar das da nicht so unbedingt mehr leistung durchkommt, ABER irgendwie ist doch da rausgekommen, das ein kleinerer durchmesser schon einen größeren strömungswiderstand hat (quasi mehr arbeit für die pumpe) ...

//nur so um mein gewissen zu beruhigen, hätten mir 8mm einfach besser gefallen (klingen irgendwie gemütlicher für so ein H2O-Molekül ;D 8))

=> quasi immer noch 6mm ::) ;)

wenn die geistige Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge riesen Schatten .. 8)

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Samstag, 29. Juni 2002, 12:17

Zitat von »AndreasH«

wieso schlapp ???
Hast du schonmal den Test gelesen? Der Durchfluss macht keine Leistung ;)

Reine Konstruktionsfrage.

Aber davon mal unabhängig:
ich verstehe einfach nicht, daß das immer mit der Kühlleistung
(keine Steigerung dieser vielmehr) abgetan wird,
der größte Vorteil eines geringen Strömungswiderstandes wäre
die Vermeidung des leidigen EHEIM-Klackerns.
Wenn das kein Argument ist,
was dann?

Philipp
Athlon XP 2000 + Shuttle AK35GTR + 1 GB Crucial DDR-RAM + Enermax 431Watt + Matrox G550 DH + Teratec EWX 24/96 + Realdreck 100MBit + Toshiba SD1612 DVD + LiteOn 32X CDRW + AP + Cuplex + 2x Twinplex + Eheim 1048

HEikSTa

Junior Member

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 05:38

ich will jetz ganz bestimmt keine Werbung für die Konkurrenz machen, denn wenn alle anderen besser wären, hätt ich keine Cuplex :-)
aber wenn der Druchfluss so egal is, dann sag mir doch ma einer, wie die Maze2 (wers nich kennt, den link gibts per PM, da ich bestimmt keinen Link zu anderen Wak-bauern poste) es schafft, mit nem 1 GHZ P3 und (!!!) 2 226 Watt Peltiers (!!!) fertig zu werden.... kommt bestimmt nich von ungefähr ;-)
Ich bin zwar selber tierisch hässlich, aber auf mein Case kann ich stolz sein!!!

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 11:23

Hi,

also der Durchfluss spielt auf jedenfall eine wichtige Rolle, so ein Stuss kann mir doch keiner erzählen, das der unwesentlich ist!

Sonst hätten ja alle Kühler von AC einen Schlauchdurchmesser von 4-5mm das wäre ja mal richtig geschickt die zu verlegen!!

auf jedenfall sind die temp. wesentlich besser wenn der Schlauchdurchmesser groß ist, weil das wasser kann ja die abwärme der CPU viel besser ableiten, bei einen kleinen durchmesser, kommt der ja garnimmer hinterher !!
Epox 8k3a, AMD XP 1800@2000 (12,5x137), Asus V8200 Deluxe (GF3 t200), Nanya 256MB DDR333, Samsung 256MB DDR333 Cooling by SchneeMännle, Cube ist unterwegs :)

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 13:01

Ich glaube aber kaum das ein 10mm system sinnvoll ist, bei verwendung von cuplex und aquatube. Engpass dürfte hier ohnehin die 1/8" anschlüssse sein.

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 13:56

Der Durchfluß spielt kaum eine Rolle, darüber brauch man nicht zu diskutieren das ist eine Tatsache!

Wer das nicht glaubt dem lege ich die Seite von Henrik Reimers www.henrik-reimers.de ans Herz, der hat das nähmlich ausgemessen, also mehr gibt's darüber nicht zu sagen.

Ach ja doch, da alle anderen Verbindungssysteme ausser P&C sch***e sind, stellt sich die Frage nach dem Schlauchdurchmesser eigentlich garnicht... ;D

Edit: Zumindest Links sollte man richtig schreiben...

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 14:59

Also:
Der Durchfluss ist nicht sehr entscheindend, die Strömungsgeschwindigkeit schon eher. Wasser hat eine extrem hohe Wärmekapazität von ca. 4.18 kJ/kg K.
Da 1J=1Ws entspricht dies 4180 Ws/kg K und da 1kg=1l entspricht dies 4180Ws/l K.
Gehen wir von einem übertakteten Athlon aus, der 100W verbrät, dann erzeugt er pro Stunde 60*60sec*100W=360.000 Ws.
Gehen wir von einem Durchfluss von 50l/h aus, dann haben wir eine durch den Kühler geleitete Wärmekapazität von 50*4180Ws/l K=209.000 Ws K.

Das heisst:
Bei einer Durchflussmenge von 50l/h erhöht sich die Wassertemperatur um sagenhafte (360.000 Ws/209.000 Ws K)=1.72 K = 1.72°C (!!!)
Selbst bei unendlich hohen Durchfluss kann man nicht mehr als diese 1.72°C rausholen.

Wir haben ein System mit 4mm Schläuchen (Aussendurchmesser), wozu verschraubungen mit Gewinde M4 (!) verbaut wurden, der Innendurchmesser liegt bei ca. 1.5mm. Der Durchfluss liegt bei dem System bei ca. 5l/h. Mit dem System kann man immer noch den derzeit heißesten Prozessor kühlen. Die Temperatur ligt dann allerdings ca. 20°C höher als mit einem normalen System.

Hier mal ein Bild einer solchen Verschraubung im Vergleich zu sonst bei anderen Herstellern üblichen Verschraubungen in G1/4"

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 19:27

Hi Stephan,

schöne Rechnung, aber :
1. je mehr sich das Medium einer optimalen Temp. nähert,
desto besser dichten die Gummidichtungen. Je nach Hersteller
sind die Anschlüsse von 60°-80° zugelassen.
Ich würde daher immer so kühl wie möglich bleiben, da schon
vorher die Ringe weicher werden und evtl. nicht mehr 100%ig
abdichten
2. reagieren die Eheims ja bekanntermaßen nicht so gut auf
hohe Strömungsverluste und dem daraus resultierenden Gegen-
druck ... trotzdem es Kreiselpumpen sind und es ihnen daher
eigentlich egal sein dürfte.
3. gehst Du in Deiner Rechnung von *einer* Wärmequelle aus -
je nach System existieren dort aber mehrere.
4. ist die Umgebungstemp. evtl. auch nicht ganz unentscheidend.
Ein Bsp.: bei einem 'Egal'-Winterauto haben wir mal den immer
mitlaufenden Ventilator vom Kühler abmontiert. Bis ca. +5°C ging
alles wunderbar - ab +10°C wurde der Motor ruckzuck extrem
warm. Die Erwärmungskurve scheint Aufgrund der Eigenschaften
des Wassers, bzw. des Wassergemisches (eine übliche Frost-
schutzmischung besitzt unter 3,5 kJ /(kg*K) .... nicht 4,18 des
Wassers) nicht gleichförmig zu laufen. Übertragen auf die PC-
Wasserkühlung kann das bedeuten :
was bei 20°C Zimmertemp. im Winter noch klappt, mag im Hoch-
sommer im Zimmer unterm' Dach schon nicht mehr reichen.

Gruß, traction
watercooled Dual Athlon XP 1700+ on MSI K7D | 1GB RAM | Matrox G400DH

HEikSTa

Junior Member

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 20:27

da ich ja außer Streit bisher nix erreicht habe, bitte ich im folgenden darum, das Kriegsbeil niederzulegen... nur einmal setze ich noch ne Anregung zum gezanke ab:
wenn der Durchmesser unerheblich ist, dann baut mal zwischen euren Prozi und eure Cuplex 450 Watt Peltierleistung und berichtet dann, wie weit die Acrylglasplatte geflossen ist ;-)
ich setz die Werte (bitte genau ausmessen) dann in eine Grafik um und publiziere sie.... allerdings werde ich mich selber an dem Test nich beteiligen, da mit meine 1.1 sehr am Herzen liegt, ihr versteht ;-)
Ich bin zwar selber tierisch hässlich, aber auf mein Case kann ich stolz sein!!!

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 20:30

So, dann muss ich mich dazu noch einmal äußern:

Zitat

1. je mehr sich das Medium einer optimalen Temp. nähert,
desto besser dichten die Gummidichtungen. Je nach Hersteller
sind die Anschlüsse von 60°-80° zugelassen.
Ich würde daher immer so kühl wie möglich bleiben, da schon
vorher die Ringe weicher werden und evtl. nicht mehr 100%ig
abdichten


Die Anschlüsse sind je nach Bauart bis 18bar ausgelegt und besitzen eine Sicherheitstoleranz von noch einmal ca. 50%. Wir benutzen sie mit einem Druck von 0,1 bar. Dabei übernehme ich gerne die Garantie auch für Temepraturen von 80°C, die dann aber zum Hitzetod der CPU führen würden. Entsprechende Tabellen (Temp./Druck) gibt es übrigens und die Werte liegen Dimensionen über den Drücken in unserem System. Abgesehen davon: Was soll die Diskussion, wo der Temp. Unterschied zu größeren Schlauchdurchmessern bei max. 2°C liegt ?


Zitat

2. reagieren die Eheims ja bekanntermaßen nicht so gut auf hohe Strömungsverluste und dem daraus resultierenden Gegendruck ... trotzdem es Kreiselpumpen sind und es ihnen daher eigentlich egal sein dürfte.


Leider tritt dieser Effekt auch bei 10mm Systemen auf, Kunden mit 10mm PVC-Schlauch haben die selben Probleme.

Zitat

3. gehst Du in Deiner Rechnung von *einer* Wärmequelle aus - je nach System existieren dort aber mehrere.


Von einer Wärmequelle mit 100W Dauerverlustleistung auszugehen sollte absolut ausreichend sein. Kein Prozessor erreicht dies zu Zeit, andere Quellen wie GPU oder Chipsatz liegen im Breich von 5 - 25 Watt. Somit wird dieser Wert eher zu hoch angesetzt sein.

Zitat

4. ist die Umgebungstemp. evtl. auch nicht ganz unentscheidend. Ein Bsp.: bei einem 'Egal'-Winterauto haben wir mal den immer mitlaufenden Ventilator vom Kühler abmontiert. Bis ca. +5°C ging alles wunderbar - ab +10°C wurde der Motor ruckzuck extrem warm. Die Erwärmungskurve scheint Aufgrund der Eigenschaften des Wassers, bzw. des Wassergemisches (eine übliche Frostschutzmischung besitzt unter 3,5 kJ /(kg*K) .... nicht 4,18 des Wassers) nicht gleichförmig zu laufen. Übertragen auf die PC-Wasserkühlung kann das bedeuten : was bei 20°C Zimmertemp. im Winter noch klappt, mag im Hochsommer im Zimmer unterm' Dach schon nicht mehr reichen."


Die Kühlleitung des Systems kann als weitestgehend proportional zur Differenztemp. Wasser/Luft angesehen werden. Derartige "plötzliche" Effekte sind daher zu vernachlässigen. Die von Dir angegebenen 3,5kJ/kg K sind sicher für eine 50%ige Konzentration von Glycol. Aber selbst mit diesem Wert gerechnet komme ich auf eine maximale Erhöhung der Temp. um 2,05°C. Nimm an, Du würdest mit einem 10mm System den Durchfluss verdoppeln (was absolut unrealistisch ist), dann würdest Du 1°C herausholen.

@Heiksta
Du hast eigentlich Recht, aber die Diskussion kommt ab und zu wieder auf und wir haben nun einmal einen guten Grund für diesen Schlauchdurchmesser.

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Sonntag, 30. Juni 2002, 23:08

Hi,

Zitat


Die Anschlüsse sind je nach Bauart bis 18bar ausgelegt und besitzen eine Sicherheitstoleranz von noch einmal ca. 50%. Wir benutzen sie mit einem Druck von 0,1 bar. Dabei übernehme ich gerne die Garantie auch für Temepraturen von 80°C, die dann aber zum Hitzetod der CPU führen würden.

hmm.
Ich lese hier nun hin- und wieder, das manche, sicher auch
wegen nicht optimaler Verlegung, schon bei normalen Temp.
Undichtigkeiten haben. Je höher die Temp. steigt, desto
weicher werden Gummi-Komponenten. Gerade bei einer
Abdichtung Kunststoff-Gummi. Man sollte trotz der sicher
vorhandenen Reserven nie vergessen, daß es Pneumatik-
verbinder sind, bei denen es nicht auf 100%ige Abdichtung
ankommt - tritt etwas Druckluft aus beeinflußt das eigentlich
nie die Funktion. Bei Flüssigkeiten in einer 'elektronischen'
Umgebung sieht das schon anders aus.
Du kannst ja mal beim Hersteller nachfragen welche Gewähr-
leistungen dieser bei Wasser-Glykolgemischen in einer solchen
Umgebung gibt .....
Ich verwende die Dinger in meiner Kühlung mit Zufrieden-
heit ja auch - dennoch sollte man sich bewußt sein, daß
man sich schon so außerhalb der Spezifikationen bewegt -
je höher die Temp. desto relevanter wird das.

Zitat


Leider tritt dieser Effekt auch bei 10mm Systemen auf, Kunden mit 10mm PVC-Schlauch haben die selben Probleme.

korrekt - ich habe ein solches System. Nur sollte man es der
Pumpe nicht dennoch so einfach wie möglich machen ?

Zitat


Von einer Wärmequelle mit 100W Dauerverlustleistung auszugehen sollte absolut ausreichend sein. Kein Prozessor erreicht dies zu Zeit, andere Quellen wie GPU oder Chipsatz liegen im Breich von 5 - 25 Watt. Somit wird dieser Wert eher zu hoch angesetzt sein.

hmm, - ich habe hier ein Dualsystem 1700+@1900+
lt. Datenblatt Hier
liege ich dann bei Vollast (rendern z.B.) bei ziemlich genau
100Watt .... zwei 2200+ liegen ganz sicher darüber.
Die Chipsätze der Dual-Athlon-Boards werden bekanntermaßen
auch sehr warm - dann noch eine 'ordentliche' Grafikkarte ...
ich glaube der Versuch in ein solches System eine HDD-
Kühlung .... und keine -Heizung einzubauen, wird schon
interessant.
Wie Du siehst, ist eigentlich kein Problem deutlich über 100W
in *einem* PC zu kommen. Wahrscheinlich kratzt ein o.a.
übertaktetes System schon an der 200W-Marke.

Zitat


Die von Dir angegebenen 3,5kJ/kg K sind sicher für eine 50%ige Konzentration von Glycol.

... glaube war irgendwas um 30% .... kannst ja mal mit Google
suchen

Zitat


Nimm an, Du würdest mit einem 10mm System den Durchfluss verdoppeln (was absolut unrealistisch ist), dann würdest Du 1°C herausholen.

von dem reinen Querschnitt her (5mm -> 7mm Innendurchmesser
der Anschlüsse) ist der Durchfluß doppelt so hoch - allerdings
bremst natürlich der cuplex mit 36mm² etwas. Ob sich die
beim kleinen Querschnitt sicher höheren Strömungsverluste
mit der Unfähigkeit des großen Durchfluß die mögliche Energie
überhaupt aufnehmen zu können (der cuplex ist ja keine
Mircowelle) ausgleicht, kann ich nicht sagen - ist aber gut
möglich.
Hat man aber mehrere Komponenten, so ist das Aufnahmepotential
während des Durchfließens größer - und nebenbei wiederstrebt
es mir einfach die Förderleistung der Pumpe künstlich so her-
runterzudrücken.

Grüße, traction
watercooled Dual Athlon XP 1700+ on MSI K7D | 1GB RAM | Matrox G400DH

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Montag, 1. Juli 2002, 18:37

das wäre mir neu das es bei Pneumatik nicht 100%ig auf Dichtheit ankommt. Druckluft ist ein sehr teures Medium. GERADE bei Druckluft wird darauf geachtet das es keine Undichtigkeiten gibt.

Was den Rest betrifft.....miss mal den Orginal-Pumpenanschluss nach. Innendurchmesser. Der ist bei der 1046 bei 5mm. Und verbaut im System erreichst du bei weitem nicht die Werte die auf der schönen Schachtel aufgedruckt sind.

Ob es nun 30 oder 50% Glycol sind...streiten wir uns darum?

Auf jeden Fall wurden schon alle möglichen Schlauchdurchmesser verbaut und getestet. Und die Praxis zeigt: 10mm sind nutzlos

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Montag, 1. Juli 2002, 20:47

Auch ein bischen pauschal und darum nicht richtig 10mm sind nicht nutzlos es ist immer eine frage der kühler pumpe schlauch kombination sagen wir mal so beim cuplex bringts nichts aber bei einfacher strukturierten kühlern mit sicherheit.
mfG
C-E
Geht nicht gibts nicht

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Montag, 1. Juli 2002, 21:03

Zitat von »COOLER-ENGINEER«

Auch ein bischen pauschal und darum nicht richtig 10mm sind nicht nutzlos es ist immer eine frage der kühler pumpe schlauch kombination sagen wir mal so beim cuplex bringts nichts aber bei einfacher strukturierten kühlern mit sicherheit.
mfG
C-E

Hi COOLER-ENGINEER ,

komm zurück nach KM ;-)))).
Ansonsten: FULL ACK

Philipp
Athlon XP 2000 + Shuttle AK35GTR + 1 GB Crucial DDR-RAM + Enermax 431Watt + Matrox G550 DH + Teratec EWX 24/96 + Realdreck 100MBit + Toshiba SD1612 DVD + LiteOn 32X CDRW + AP + Cuplex + 2x Twinplex + Eheim 1048

Re: Durchfluss der Cuplex Evo

Montag, 1. Juli 2002, 21:52

Was streitet ihr euch wegen ein bißchen Schlauchdurchmesser und die 1°C Temperaturdifferenz? Wenn AC die WaKü-Oberflächen polieren würde, wären sicher allein mehr als 1°C Verbesserung drin:-)