• 21.09.2017, 07:13
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BBS

Junior Member

WaKü für neuen Rechner - Komponentenliste und Fragen üder Fragen....

Montag, 13. Juni 2011, 20:45

Hallo zusammen,

brauche eure Profitipps zum Thema Wasserkühlung.

Ich stelle mir gerade einen neuen Computer zusammen und stehe momentan vor der Entscheidung Luftgekühlt oder Wassergekühlt.

Da ich ein absoluter Neuling bin was WaKü angeht, jedoch fasziniert von den Möglichkeiten, bin ich mir nicht sicher welche Komponenten ich genau benötigen würde bei einem Wassergekühltem System.

Zum neuen Rechner:

- I7 2600K 3,4Ghz den ich mit Sicherheit übertakten werde auf 4 oder 4,4 Ghz
- Asus Sabertooth P67 mit Xfire/Sli da ich noch nicht entschieden habe welche Graka und mit hoher Wahrscheinlichkeit in Zukunft 2 daraus werden
- Netzteil wohl mit mind. 1000 - 1200 Watt für späteren Xfire oder SLi modus
- 8 Gb Ram
- Grafikkarte ist noch nicht entschieden aber wird wohl eine HD6970 oder GTX580 oder grösseres und somit auch ein wichtiges Thema weshalb WaKü weil ich ggf. bei Bedarf eine zweite dazu hole im Xfire oder SLi.
- SSD Platte + 1TB HDD Platte
- Case NZXT Phantom mit guter Lüftung und Platz

Soviel zum Rechner... Jetzt zur WaKü die wohl am meisten Sinn macht weil ich Wert lege auf ein SilentSystem und in Puncto Übertaktung des Rechners die effizienteste Lösung zu sein scheint:

Ich mache mich da etwas schlau seit ein paar Tagen und das Grundprinzip einer WaKü ist mir nun klar. Wo ich Hilfe brauche ist die Komponentenliste die für ein gutes Komplettsystem notwendig wäre.

Ich Liste mal kurz auf was ich bis jetzt habe und wenn da ein Gedankenfehler drinnen ist dann helft mir bitte:

- Pumpe
- Ausgleichsbehälter vorne im Case zum Wasserstandsüberblick
- Anschlüsse / Verschraubungen / Dichtungen für 13/10mm Schläuche
- 1 Temperatursensor oder mehrere?
- Radiator da geht doch auch ein normaler PKW Kühler oder 2?
- Schlauch 13/10mm mind. 4m
- Steuerung für
- Durchflusssensor
- Kühlflüssigkeit mind. 2L
- CPU-Kühler
- Passende Graka mit Wasserkühler (bei Bedarf später eine 2te WaKü-Graka dazu in Xfire/Sli)

Fehlt da irgendwas oder hab ich alles in der Must-Have-Liste?

Da ich schon ein bischen nach den ganzen Teilen geforscht habe bin ich auch auf dieses neue Modulare System gestossen das sehr vielversprechend aussieht!

Was ich mich frage:

Wenn ich mich jetzt für das fertige
airplex modularity system 420 mm, Kupfer-Lamellen, D5 Pumpe, Edelstahl-Seitenteile entscheide dann spare ich mir doch die Pumpe, einen AGB und den Radiator da es ja schon alles in dem drinnen ist?

Ist die Pumpe auch wirklich leise?
Wie sieht es mit Sensoren aus, welche würde ich denn noch benötigen? Befindet sich bereits ein Durchflusssensor und ein Temperatursensor in dem System?

Vor allem: Reicht dieses Modul erstmal aus um einen I7 auf 4,4Ghz OC und einer High-End Graka (Richtung HD 6970 - 6990 oder Nvidia 580) gut zu kühlen?

Wenn ja, kann ich dann einfach noch einen zusätzlichen 420er Radiator dazukaufen falls ich eine zweite Graka als Xfire oder SLI laufen haben möchte und habe somit theoretisch die doppelte Kühlleistung?


Ich finde dieses Baukasten-Prinzip genial und denke dass das in Zukunft zum Standard wird weil es einfach sehr viele Möglichkeiten bietet.


Eine grosse Frage die mich beschäftigt ist: Welchen Schutzmechanismus beinhaltet so eine WaKü? Ich meine was passiert wenn die Pumpe ausfällt oder es einen Defekt im Kühlsystem gibt, schaltet sich der Computer dann aus um die CPU nich durchzubraten?
Ist ein solches System in den Pumpen schon inbegriffen oder muss dass über eine seperate Steuerung realisiert werden?


Wie ihr seht sind es Fragen über Fragen. Bin aber für jeden Tipp und jede Hilfe dankbar da eine WaKü nicht billig ist und ich mich im voraus über alles infomrieren will...

Ich bedanke mich höflichst bei euch :)

Cheers BBS

Montag, 13. Juni 2011, 21:01

oookay, viele Fragen...

zum einen: von Autoradiatoren würde ich dir abraten. Zum einen sind die normal aus alu, was zusammen mit kupferkühlern recht schnell zur korrossion führen kann, zum anderen sind die für ganz andere wasserdurchströmungen und auch luftströmungen ausgelegt. Damit wirst du nicht glücklich.

Wassertemperatursensor reicht im prinzip einer. In einer Aquastream XT Ultra wäre sogar schon einer verbaut

4m Schlauch brauchst du eher nicht, 2m reichen aller wahrscheinlichkeit nach locker. Das selbe mit der Kühlflüssigkeit, dass du da 2L brauchst glaub ich eher nicht. Schadet aber auch nicht wenn man von beidem daheim liegen hat :D

Was du evtl noch anfügen solltest sind kühlkörper für das Mainboard, Spannungswandler, Northbridge (falls es passende kühlkörper gibt) - die liegen normal im luftstrom des CPU kühlers...

bei dem AMS - ich würde trotzdem einen AGB verbauen, weil in den am AMS sieht man nicht rein wie viel drin ist...
Ob die Pumpe leise ist kann ich nicht sagen - ich hatte bisher nur die Aquastream und die 1046.
Bei dem Modul mit D5 ist so wie ich das sehe weder ein Durchflusssensor noch ein Temperatursensor drin. Letzteren solltest du einplanen, ersterer ist Luxus. kann man haben, muss man aber nicht, zumindest nicht wenn man einen AGB hat in dem man das wasser fließen sehen kann.

Ob so ein 420er reicht wird davon abhängen mit welchen lüftern und welcher spannung du arbeiten möchtest. Passiv wirds nicht reichen, mit entsprechender belüftung wohl schon. Wie du schon richtig vermutet hast kann man den Radi wenns nicht reicht aber problemlos vergrößern.

Was an sicherungssystemen enthalten ist kommt drauf an was du kaufst. Manche Pumpen haben einen Tachosignalausgang um die funktion zu kontrollieren. Wenn du ein Aquaero und einen Durchflusssensor verbaust kannst du ebenfalls eine notabschaltung realisieren.
Gesagt sei aber noch dass so eine CPU bei Wasserstillstand nicht sofort durchbrennt, der kühler und das darin enthaltene wasser haben eine gewisse wärmekapazität so dass die CPU sich im Normalfall selbst abschalten dürfte ohne durchzubrennen

Hoffe geholfen zu haben
Gruß

Dominic

BBS

Junior Member

Dienstag, 14. Juni 2011, 21:07

Hallo Dominic,

vielen Dank für die rasche Antwort und ja du hast mir geholfen! :)

Also ist garnicht soviel verkehrt auf der Liste?

Wenn ich nicht das AMS nehmen würde, sondern alles in Einzelteilen dann wäre doch diese Eheim Pumpe die beste? Dort ist bereits ein Temperatursensor drinnen und Sie bietet anscheinend die meisten Sensoren und verschiedenste Einstellungsmöglichkeiten und vorallem soll sie sehr leise sein:

aqua computer Aquastream XT USB 12V Pumpe - Ultra Version

Liege ich richtig in der Annahme dass 12V bedeutet dass ich keinen extra Netzstecker benötige um die zu betreiben anstatt bei den 230V Modellen?

Was ist denn besser, Netzstecker oder ohne bzgl. Schutz und Sicherheit?


Ich dachte mir sowiso einen AGB einzubinden und mir somit sogar einen Durchflusssensor einzusparen da ich ja, wie du schon sagtest, direkt sehen kann ob Wasser läuft oder nicht. Dachte da an den hier:

aqua computer Aquabox Professional 5,25 Zoll - black

der würde wunderbar in mein Case passen und somit leicht zu sehen sein...


Ok, 4m Schlauch und 2 L Kühlflüssi sind vielelicht nich notwendig aber bischen was auf Reserve haben ist immer gut falls es mal nen Notfall gäbe :)


Die Pumpe oben hätte genau diesen Tachosignalausgang, und mit dem kann man dann diesen Schutzmechanismus ins System einbauen wegen der Gefahr Pumpenausfall und Notabschaltung des gesamten Rechners!? Kenne mich damit eben noch nicht aus und möchte da auf Nummer sicher gehen...Sicherheit ist mir bei der WaKü extrem wichtig!

Was die Steuerung angeht dachte ich da eigentlich an das Teil hier was anscheinend zu den besten gehört:

Aqua Computer Aquaero 5 Pro

Der wäre ausreichend und eine Fernbedienung wäre nicht nötig oder bietet die teurere Variante mit Fernbedienung mehr Optionen die man "unbedingt" haben sollte?


Nochmal kurz zurück zum Thema Temperatursensor bzw. Wassertempsensor. Wo sollte der eigentlich genau sitzen? Beim Radiator-Ausgang also das gekühlte Wasser messen oder beim Radiator-Eingang um das erhitzte Wasser zu kontrollieren oder macht es evt. Sinn sogar beides zu kontrollieren?


""Was du evtl noch anfügen solltest sind kühlkörper für das Mainboard, Spannungswandler, Northbridge (falls es passende kühlkörper gibt) - die liegen normal im luftstrom des CPU kühlers...""

Auf dem Asus Sabertooth befinde sich doch schon solche Kühllamellen oder meinst du ich sollte die ganzen Teile extra in die Wasserkühlung mit einbinden? Gibts da auch andere Möglichkeiten wie z.B.: kleine Lüfter oder sowas?

Von der kühlung der Spannungswandler hab ich schon einiges gelesen und denke dass das bei einem OC-System auch Sinn macht.
Habe aber für das board noch keine passenden WaKü Bauteile für Northbridge, Mosfet und Southbridge gesehen....


Das große Thema is bei mir eigentlich welchen Radiator ich nehmen sollte. Habe auch solche riesigen 9x120mm Radiatoren gesehen und frage mich ob man da auch unbedingt 9x120er Lüfter bräuchte oder ob dort 4 grosse 200er Lüfter reichen würden!? Die wären nämlich bei weitem leiser und haben auch nen ordentlichen Luftdurchfluss der zur Kühlung wohl ausreichen würde...was meint ihr Profis dazu?


Die Fragen hören garnicht mehr auf, aber wie gesagt wenn ich mich für eine WaKü entscheide dann baue ich gleich richtig eine und nix halbes, deshalb möchte ich auch im Voraus alle wichtigen Fragen geklärt haben soweit es möglich ist....


Thxs für die Hilfe!

Cheers :)

Dienstag, 14. Juni 2011, 23:20

Kühle erst mal CPU und GPU denn Rest vielleicht später und wie ich gelesen habe muss das bei Sandy Bridge sowieso nicht sein. :)
Ja, kann man 4 x 180 Lüfter nehmen.
:thumbsup: Obsidian 700D | I5-760@HK3.0 | EVGA P55 FTW | 4GB G-Skill RipJaws | EVGA GTX 470 SLI@ H2O | XSPC RX360 | MORA 360 LT | Laing D5 | DDC-1T | Corsair AX850 | aquaero 5 PRO-PA2.

Mittwoch, 15. Juni 2011, 08:37

Hi,
wenn ud eh ein quaero verbauen willst tut bei der eheim auch die Standard version und ein wassertemperatursensor (http://shop.aquacomputer.de/product_info…roducts_id=2293) - die regelungen die die Ultra mit sich bringt hast du sonst auch im aquaero.

Was den stecker angeht, das siehst du richtig, die steckst du einfach wie ein laufwerk ans PC Netzteil. Bezüglich schutz ist das ziemlich egal. Wenn das PC netzteil ausfällt und damit die pumpe ist der PC eh aus... 12V hat halt den vorteil dass du kein dickes 230V kabel aus dem rechner führen musst, und die 230V pumpen sind auch nicht regelbar, dafür billiger

das mit dem Tachosignal sollte gehen, kommt aber eventuell aufs Mainboard an. Wenn du die Bombensichere Variante haben willst nimm http://shop.aquacomputer.de/product_info…roducts_id=1636 und einen Durchflusssensor zum aquaero - dann schaltet das aquaero dem Rechner im notfall den strom ab (einstellbar)

Beim aquaero5 möchte ich fairer weise darauf hinweisen dass die die software dazu momentan eher Beta stadium ist - falls du was haben willst was ausgereift ist musst du zu einem gebrauchten Aquaero4 greifen, für das das zubehör wohl aber langsam aussterben wird. Funktionenmäßig schenken die sich imho nicht sooooo viel, soll heissen: für den normalen anwender sind alle ausreichend :D

Wenn auf dem Sabbertooth schon kühllamellen sind will ich nix gesagt haben - da hab ich nicht drauf geachtet. Was für kühlkörper da draufpassen sieht man leider meisst erst wenn man das board in der Hand hat und die abstände der bohrungen für den original kühlkörper sieht, da kann ich dir leider auch nicht helfen.

Wo du den Temperatursensor hin packst ist btw nicht so wichtig, es ist nicht so dass das Wasser vor dem Radi 15° wärmer wäre als dannach, das sind vllt 2-3° temperaturunterschied

Radiator , 4*200 wird nicht passen, weil 3*120 nunmal nur 360 sind :D Ansonsten wird das von den befestigungsbohrungen abhängen, da musst du auf den herstellerseiten gucken. Wie groß so n Radiator sein muss kann ich leider echt nicht sagen, der 240er hier langweilt sich mit den 90W des energiesparPCs der hier im Flur steht, und wie sich der 420er AMS mit den 300W meines neuen systems schlagen wird seh ich erst nach auslieferung...ich vermute ähnlich :D

BBS

Junior Member

Montag, 20. Juni 2011, 20:49

Thxs für die Tipps! :)


Die Ultra Version der Pumpe besitzt doch bereits einen Durchflussensor wenn ich das richtig gelesen habe!?

Also würde ja der aquaero power connect - 24 pin ATX standby power / ATX break Stecker als bombensichere Variante ausreichen mit der UltraPumpe, da die ja bereits einen Durchflussensor besitzt und somit auch den Rechner abschalten würde im Notfall wie bei deinem Beispiel mit der normalen Pumpe und extra Durchflusssensor?

Um ganz ehrlich zu sein würde ich mit der Sichersten Variante am besten schlafen können mit meiner ersten WaKü...Möchte da nich am falschen Ende sparen.

Die Steuerung aquaero5 ist doch aber Zukunftssicher und ich würde lieber in die investieren als etwas gebrauchtes zu kaufen bei dem, wie du schon meintest, das Zubehör wohl aber langsam aussterben wird. Macht das nicht eher Sinn?


Kurz zu meinem System: Es wird ein OCI7 2600K + SabertoothP67 und 1 GPU. Bei der GPU tendiere ich momentan zu dieser hier:
EVGA GeForce GTX 580 Hydro Copper 2, 3072MB, und das ganze möchte ich mit einem 750Watt Netzteil laufen haben wobei ich denke dass die 750 Watt ausreichend sein sollten für solch ein System mit kompletter WaKü.
Oder braucht eine WaKü viel Watt? Pumpe+Sensoren+LüfterRadi können doch nicht mehr als 50 Watt ziehen oder doch?

Die GPU würde nicht mehr als 300 Watt unter Vollast ziehen, und selbst wenn ich grosszügig 300-400 Watt fürs restliche System mit allem drumm und drann berechne (mit oder ohne WaKü?) würde das NT nicht am Limit laufen...Oder seit ihr da anderer Meinung?
Möchte halt kein überdimensioniertes 1000Watt NT im Rechner haben wenns nich unbedingt nötig sein sollte. Sollte ich jemals auf SLI-Modus umsteigen dann bräuchte ich mehr Watt aber für den Rechner sollten 750 reichen...denk ich mir.



Da kommt bei mir die Frage auf:
Wie viel Watt zieht eigentlich so ein komplettes WaKü-System, wie das dass ich mir zusammenstelle? Also nur die WaKü meine ich...
Nehmen wir als Beispiel den 4x180 Radiator und alles andere wie Pumpe, Sensoren und Steuerung etc.?
Wie viel Saft braucht ihr da extra nur für WaKü?


Ich kann mich aber momentan nicht wirklich entscheiden auf welchen Radiator ich setzen sollte. Ich überlege eben etwas grosses zu nehmen wie einen 4x180er oder 9x120.

Ich überlege mir das nämlich so: Lieber einen üppigen mit 4 grossen Lüftern, die auch unter Vollast langsam drehen und somit leise bleiben, als einen kleinen bei dem die vielen kleinen Lüfter ordentlich powern müssen um eine gute Kühlleistung zu erzielen.

Sollte doch logisch sein oder hab ich da einen Denkfehler drinnen?
Wenn nicht, wäre ein so grosser Radiator optimal oder zu overdozed für mein System?

Platz ist bei dem Rechner egal und mobil muss er auch nicht sein, deshalb ist extern alles machbar bei mir.

Habe bereits die CPU und das Mainboard und Ram bei mir liegen. Warte momentan darauf welches NT ich nehmen werde, ob 750 Watt oder 850, wobei ich mir sicher bin dass die 750 langen sollten bei dem System. Die Graka wird wohl mit hoher wahrscheinlichkeit die oben genannte.



Man o man, die ganze Zeit denk ich an nichts anderes als an meinen neuen Rechner und die tausend Sachen die ich brauche und vorallem kann ich mich nich entscheiden welches NT und Radi ich nehmen sollte... Freu mich trotzdem wie ein kleines Kind auf die WaKü :)


Danke euch für die Hilfe!

Cheers BBS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BBS« (20. Juni 2011, 20:51)

BBS

Junior Member

Dienstag, 21. Juni 2011, 22:10

Hi,


kann mir jemand sagen was der Unterschied ist zwischen dem
cuplex kryos HF für Sockel 1366/1156/1155/775, G1/4
79,90 EUR
und dem

cuplex kryos XT für Sockel 1366/1156/1155/775, G1/4
74,90 EUR

?

Brauche einen 1155 Kühler und verstehe nicht ganz was bei dem HF besser sein soll (5€ Aufpreis)? Oder reicht der XT für einen OC I72600K @~4,4Ghz völlig aus?


Bin immernoch am Überlegen wieviel Watt eine komplette WaKü zieht unter Vollast. Hat da einer Erfahrungswerte?
Nehmen wir als Beispiel den 4x180 Radiator und alles andere wie Pumpe, Sensoren und Steuerung etc.?
Wie viel Saft braucht ihr da nur für WaKü?

Thxs & Cheers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BBS« (21. Juni 2011, 22:12)

Dienstag, 21. Juni 2011, 22:23

Mal die Beschreibung(en) im Shop gelesen?

Zitat

Die Hochleistungsversionen cuplex kryos XT und cuplex kryos HF sind die Versionen für alle, die das letzte 1/10 °C herausholen wollen. Sie besitzen ein vernickeltes Oberteil aus Messing (XT) bzw. ein Oberteil aus Kupfer (HF), die neue aufwändige Halterung incl. Backplate und bietet somit eine sehr schöne Optik und die maximale Leistung. Der Innenaufbau des cuplex kryos HF ist identisch zu dem der anderen Metall-Varianten.
;)
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

BBS

Junior Member

Dienstag, 21. Juni 2011, 22:45

Achso :)

Na dann is da kein großer Unterschied und ich mach bei beiden nichts Falsch...


Noch eine Frage zum Radiator:

Generell heisst es doch dass Kupfer am besten zum Kühlen geignet sei!?

Also würde auch ein Radiator komplett aus Kupfer ohne Alu-Lamellen die beste Kühlleistung erzielen?
Überlege mir eben den AMS 420 Kupfer Radiator zu holen oder würde derselbe in Alu ausreichen für mein angepeiltes System?

Cheers

Mittwoch, 22. Juni 2011, 13:08

Alu reicht aus...
Ber XT und die HF haben die selbe Bodenplatte, was da für nen Deckel drauf sitzt macht keinen signifikanten Unterschied. Die Delrin Version des Kryos ist auch völlig ausreichend.

Ob der Kupferradiator signifikante Leistungsunterschiede zu dem Alu Pendant aufweisen wird wissen wir noch nicht, ich kanns mir aber nicht vorstellen. Der Radi mit den Alulamellen wird das besser P/L Verhältnis haben.

Mittwoch, 22. Juni 2011, 15:31

Sofern die restlichen Teile im Kreislauf aus Kupfer sind würden die AMS-Kupferversion bezüglich Korrosion sicherlich einen gewissen Vorteil bringen. Ob einem der Aufpreis das wert ist muss man selber entscheiden. Solange keine Tests vorliegen, kann man leiden nicht einschätzen wieviel themischen Vorteil die Kupferversion bringt. Optisch macht die Kupferversion schon eine gute Figur.

Misteeq

Mittwoch, 22. Juni 2011, 16:00

Du hast aber auch bei den AluLamellen kein ALU was in Kontakt mit dem Wasser kommt.
Ob dort einen Innenrohr aus Edelstahl, Kupfer oder Messing drinne steckt ka.

BBS

Junior Member

Donnerstag, 23. Juni 2011, 16:42

Also geben sich ALU und Kupfer Radis nicht viel?
Es gibt ja nur einen KupferRadi, den 420er.

Würde der für mein System ausreichen mit
I7 2600K OC
1x GTX580 HC 2 OC

?


Wenn ich einen 840mm AMS Radi aus Alu mit 4 Lüftern Betreibe mit folgendem System:

I7 2600K OC
1x GTX580 HC 2 OC

dann sollte ich doch ne gute Kühlleistung bekommen ohne auf Vollast laufende Lüfter?

Oder ist da ein 840er overdozed? Wie sieht es dann mit SLI 2x GTX580er aus was den Radi angeht?


Die Radiatoren, müssen die in einer bestimmten Lage sein, also waaagerecht liegen oder können die auch senkrecht stehen?
Wie sieht es da aus mit der Pumpenleistung falls der Schlauch für den Anschluss am Radi mit 1 Meter Höhenunterschied wäre?

Wenn ich den Rechner und Pumpe unten habe und den Radi auf den Tisch in 1 Meter über der Pumpe stellen will, gibts da Probleme oder schafft die Pumpe das problemlos? Braucht dann natürlich auch mehr Kühlflüssigkeit aufgrund der längeren Schläuche...


Kurze Frage zum WaKü-System.

Wie ist denn der Aufbau gedacht vom Kreislauf her:

...Pumpe > Ausgleichsbehälter > CPU > GPU > Radiator > Pumpe...

Stimmt das?

Wo bauen ich dann am besten den Filter und den einen Tempsensor in das System ein? Den Filter vor den Radiator oder beim Radiator Ausgang, den Tempsensor bei CPU-Ausgang oder beim Radiator?

Wie schaut es mit dem Stand der Radiatoren aus, kann ich den waagerecht hinlgen oder muss er Senkrecht stehen oder spielt das gar kein Rolle?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BBS« (23. Juni 2011, 16:58)

Donnerstag, 23. Juni 2011, 17:41

Da noch keine Tests der Radis drausen sind, kann man über den genauen Leistungsunterschied nur spekulieren. Ich geh aber davon aus, dass man von der Kupferversion im Vergleich zu den Aluradis keine Wunder erwarten darf.
Ein 420er ist für CPU und GPU schon in Ordnung, für nen SLI würde ich aber zu mehr Radifläche greifen.
Wenn du deinen Radiator extern verbauen willst und du schon den 840er ansprichst... --> Dann nimm den und bestück diesen auch voll mit Lüftern. Passive Radiatorfläche ist verschenkte Leistung und den Unterschied von 4 zu 6 langsam drehenden Lüftern wirst du nicht wahrnehmen können.

Der Höhenunterschied spielt in einer Wakü nur beim Befüllen eine Rolle und da kannst du auch alle Komponenten auf den Boden stellen. Im Betrieb isses wurst ob der Radi auf selber höhe, 2meter über oder unter der Pumpe sitzt. Das Wasser was du hoch pumpen musst, fällt ja auch wieder runter und zieht das Wasser mit bzw drückt ja unten das Wasser wieder hoch.

Den einzigen Fehler den man bei der Komponentenreihenfolge machen kann, hast du gemacht. Der AGB gehört vor die Pumpe, weil man so das System am einfachsten befüllen kann. Damit die Pumpe den Kreislauf in gang bringen kann, muss sie direkt unter Wasser stehen und das geht eben am einfachsten, wenn der AGB vor der Pumpe ist und man dort das System befüllt.

In welcher Lage der Radiator betrieben wird ist wurst.

BBS

Junior Member

Donnerstag, 23. Juni 2011, 20:29

Genau deshalb FRag ich ja euch Profis hier :)

Also MUSS der AGB vor der Pumpe sitzen.

Nochmal ganz genau und bitte korrigiert mich wenn ich da falsch liege:

...AGB-Ausgangsschlauch kommt in den Pumpen-Eingang...Pumpen-Ausgangsschlauch kommt in den CPU-Eingang...CPU-Ausgangsschlauch kommt in den GPU-Eingang...GPU-Ausgangsschlauch kommt in den Radiator-Eingang...Radiator-Ausgangsschlauch kommt in den AGB-Eingang...

Korrekt?

Wenn ja: wo sollte ich, eurer Empfehlung nach, am besten den zusätzlichen Temperatursensor und den AC Wasserfilter einbauen bei dem Kreislauf?


Auf meiner Einkaufsliste befinden sich momentan folgende Dinge:

- Pumpe: AC Aquastream Ultra + Shoggy Sandwich + AC 24 pin ATX standby power / ATX break
- AGB: AC Aquabox Professional 5,25 Zoll + Magnetisches Haltesystem
- Durchflusssensor: AC Durchflusssensor + Verlängerungskabel
- Temperatursensor: AC Außen/Innengewinde 1/4"
- Schlauch: Masterkleer transparent 13/10mm mind. 3m
- Steuerung: AC Aquaero 5 Pro + Passiv-Kühler
- Filter: AC Edelstahlfilter
- CPU-Kühler: AC Cuplex Cryo HF
- GPU: EVGA GTX580 HydroCopper 2 OC3GB
- Anschlüsse / Verschraubungen / Dichtungen für 13/10mm Schläuche...
- Radiator: Muss ich noch entscheiden aber tendiere momentan zum AMS Standard 840mm ALU
- Kühlflüssigkeit: Kann mich auch noch nicht recht Entscheiden ob Fertigmischung oder Destilliertes Wasser mit Zusätzen. Wenn ich selber mische, was genau sollte in eine Mischung rein? Destilliertes Wasser + Wasserzusatz (welcher?) + Algen&Korrosionschutz (welches?)
Was ist denn da am besten? Leuchten muss bei mir nix. Das AC Double Protect Ultra 1Liter scheint recht gut zu sein als Fertigmischung? Also lieber selber mischen oder gleich fertig kaufen...was meint ihr Profis dazu?

Sollte doch alles mit dabei sein auf der Shoppingliste oder fehlt da noch was?

Danke für jede Hilfe :)

2 Fragen noch:
- Ich habe nun schon paar mal im Web gelesen das einige 2 Pumpen im System laufen haben. Brauch ich noch eine 2te oder reicht die eine AC Ultra aus? Bringen 2 mehr Leistung und mehr Sicherheit?

- Ein Ablassventil oder Kugelhahn bräuchte ich ja technisch gesehen nicht da ja schon was im AC Filter eingebaut ist zum unterbrechen des Wasserkreislaufes (nützlich beim ablassen & entleeren der WaKü), oder würdet ihr empfehlen da was extra einzubauen ins System?


- Die Ultraversion besitzt keinen internen Durchflusssensor hab ich grad nachgelesen, also kommt der zusätzlich auf die Liste...

Cheers

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »BBS« (23. Juni 2011, 21:31)

Donnerstag, 23. Juni 2011, 20:53

Also MUSS der AGB vor der Pumpe sitzen.


Nein...

ist doch in einem Kreislauf eh immer der Fall ;)

Es erleichtert nur das Befüllen. Die verwendeten Eheim Pumpen können nicht selbst ansaugen (und sollten nicht ohne Wasser laufen). Folglich muß die Pumpe also vor dem Anschalten mit Wasser geflutet sein. Bei Betrieb als Tauchpumpe (geht mit den neueren Aquastreams nicht mehr) ist das kein Problem. Ansonsten muß man irgendwie die Luft heraussaugen oder -pressen. Und das ist halt einfacher, wenn der Abstand zwischen AGB und Pumpe klein ist. Ggf reicht dann schon eine einfache Höhendifferenz, daß das Wasser selbst in die Pumpe läuft. Aber letztendlich ist die Reihenfolge der Komponenten im Kreislauf vollkommen egal.
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

BBS

Junior Member

Donnerstag, 23. Juni 2011, 21:11

Achso, wegen dem befüllen. Ok jetzt hab ichs verstanden :)

Also sitzt der AGB bei mir eh oben in einem 5 1/4" Fach und die Pumpe fast auf dem Gehäuseboden und somit sollte ja alles passen.