• 17.10.2018, 20:14
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Quark

Junior Member

Freitag, 2. Juni 2017, 21:03

Gleiches Problem hier. Habe auch das ASUS Crosshair VI Hero, und kann immer nur jeweils ein Gerät benutzen. Wollte an meinen neuen Hubby7 eigentlich zwei VISION Displays, eine aquastream ultimate und ein aquaero 6 hängen - es klappt aber immer nur, wenn ein Gerät angeschlossen ist. Und das nicht nur in der aquasuite, sondern z.B. auch nicht in HWiNFO64, das USB-Protokoll scheint sich einfach aufzuhängen.

Und auch das eine Gerät funktioniert nur, weil ich den USB-Stecker zum Monitor-Hub vom I/O Panel hinten abgezogen habe.

edit:
Kurios. Jetzt habe ich mal sämtliche anderen USB2.0-Geräte an die USB3.0-Ports gehangen, doe von einem anderen Chip verwaltet werden. Wenn der Hubby dann an USB-Port 17 (der obere interne) hängt, funktionieren bis zu 3 Geräte, wenn sonst kein einziges USB2.0 Gerät vorhanden ist. Pro neuem USB2.0-Gerät am I/O-Panel hinten wird's dann reproduzierbar eins weniger (quasi "3-n"). Wenn der Hubby an USB-Port 18 hängt, ist es fast das gleiche Spiel, allerdings insgesamt eins weniger ("2-n"). Die Reihenfolge der Anschlüsse am Hubby spielen dabei keine Rolle.


Kann der Chipsatz nur eine maximale Anzahl an Geräten verwalten? Insgesamt 4 wäre aber viel zu wenig. Oder eventuell geht die Adressierung nicht hoch genug? Jetzt würde ich mich mal interessieren, ob an Port 16 dann vier Geräte funktionieren, oder an 19 nur eins usw... Jedenfalls verzichte ich jetzt vorerst auf meine Front-USB2.0-Anschlüsse, habe den Hubby (mit 2xVISION und aquastream) an Port17 und den aquaero an Port18. Die USB2.0-Ports am I/O-Panel hinten bleiben frei.

Was für ein Quark.. ?(

Dieses Problem hat NICHTS mit Hubby7 zu tun und kann auch von einem Hub nicht behoben werden. Vielmehr ist es ein Problem des Root-Hubs auf dem Mainbaord und dessen Treiber. Auch hängt es ganz definitiv nicht mit der Stromaufnahme zusammen.

Hmm, interessant. Mein Monitor-Hub problemlos funktioniert z.B. nach wie vor problemlos.

Ich werde mir jetzt einfach mal ein paar USB2-intern/extern-Adapter, einen USB3.0-USB2.0 Adapter und noch einen USB2.0-Hub kaufen. Und wenn es mit dem anderen HUB dann funktioniert, übernehmt ihr die Kosten? :P

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Quark« (2. Juni 2017, 22:21)

Acki

Junior Member

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:41

Hi,

ich bin es noch mal. Ich habe nun alles mögliche probiert und komme einfach nicht weiter. Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit, dass ich alles zum Laufen bekomme?
In der Zwischenzeit habe ich den Asus - Support kontaktiert, doch die meinen auch nur, dass denen das Problem nicht bekannt ist und bei meiner Anfrage bzgl. ASMedia - Support, kam nur, dass man als Anwender die nicht anschreiben kann.
Ich habe nun auch schon versucht mittels devcon das USB-Root-Hub beim Systemstart neuzustarten (dezent verzögert), doch leider löst das mein Problem auch nicht. Kann ich denn wirklich nichts machen? Es kann doch nicht sein, dass ich einfach damit leben muss .... das ist doch voll uncool! :(

Gruß Christian

Donnerstag, 27. Juli 2017, 19:52

Wir können da leider nichts machen, da wir die Treiber und das Bios des Asus Boards nicht ändern können.

Quark

Junior Member

Samstag, 5. August 2017, 15:22

In der Zwischenzeit habe ich den Asus - Support kontaktiert, doch die meinen auch nur, dass denen das Problem nicht bekannt ist und bei meiner Anfrage bzgl. ASMedia - Support, kam nur, dass man als Anwender die nicht anschreiben kann.


Hast du es direkt oder per Forum o.ä. probiert? Würde mich dann da mit einklinken.P̶e̶r̶ ̶U̶S̶B̶-̶A̶d̶a̶p̶t̶e̶r̶ ̶a̶n̶ ̶e̶i̶n̶e̶m̶ ̶U̶S̶B̶3̶.̶0̶-̶P̶o̶r̶t̶ ̶k̶l̶a̶p̶p̶t̶ ̶e̶s̶ ̶n̶ä̶m̶l̶i̶c̶h̶ ̶b̶e̶i̶ ̶m̶i̶r̶ ̶p̶r̶o̶b̶l̶e̶m̶l̶o̶s̶ ̶-̶ ̶s̶c̶h̶e̶i̶n̶t̶ ̶s̶o̶,̶ ̶a̶l̶s̶ ̶l̶ä̶g̶e̶ ̶e̶s̶ ̶a̶m̶ ̶T̶r̶e̶i̶b̶e̶r̶ ̶f̶ü̶r̶ ̶d̶e̶n̶ ̶i̶n̶t̶e̶r̶n̶e̶n̶ ̶U̶S̶B̶2̶.̶0̶ ̶H̶e̶a̶d̶e̶r̶.̶


e̶d̶i̶t̶:̶
O̶h̶a̶!̶ ̶S̶c̶h̶e̶i̶n̶b̶a̶r̶ ̶h̶a̶t̶ ̶e̶s̶ ̶w̶a̶s̶ ̶g̶e̶b̶r̶a̶c̶h̶t̶,̶ ̶d̶a̶s̶ ̶n̶e̶u̶e̶s̶t̶e̶ ̶B̶I̶O̶S̶ ̶z̶u̶ ̶f̶l̶a̶s̶h̶e̶n̶ ̶u̶n̶d̶/̶o̶d̶e̶r̶ ̶d̶e̶n̶ ̶U̶S̶B̶ ̶3̶.̶1̶ ̶H̶e̶a̶d̶e̶r̶ ̶z̶u̶ ̶d̶e̶a̶k̶t̶i̶v̶i̶e̶r̶e̶n̶.̶ ̶A̶l̶s̶o̶,̶ ̶s̶o̶w̶o̶h̶l̶ ̶d̶a̶s̶ ̶3̶.̶1̶ ̶M̶o̶d̶u̶l̶ ̶a̶l̶s̶ ̶a̶u̶c̶h̶ ̶d̶i̶e̶ ̶A̶n̶s̶c̶h̶l̶ü̶s̶s̶e̶ ̶a̶u̶f̶ ̶"̶d̶i̶s̶a̶b̶l̶e̶d̶"̶ ̶s̶e̶t̶z̶e̶n̶.̶ ̶K̶e̶i̶n̶e̶ ̶A̶h̶n̶u̶n̶g̶,̶ ̶w̶a̶s̶ ̶w̶e̶l̶c̶h̶e̶ ̶Ä̶n̶d̶e̶r̶u̶n̶g̶ ̶g̶e̶n̶a̶u̶ ̶d̶a̶s̶ ̶j̶e̶t̶z̶t̶ ̶v̶e̶r̶u̶r̶s̶a̶c̶h̶t̶ ̶h̶a̶t̶,̶ ̶a̶b̶e̶r̶ ̶e̶s̶ ̶s̶c̶h̶e̶i̶n̶t̶ ̶z̶u̶ ̶l̶a̶u̶f̶e̶n̶ ̶:̶)̶

Leider zu früh gefreut. Es hängt eindeutig mit dem zusätzlichen USB-Chip zusammen. Egal ob USB 3.0 oder 2.0, der Hubby 7 funktioniert nur an einem der 6 nativ am X370-Chipsatz angebundenen USB-connectoren, d.h. entweder die obersten 4 USB3.0 Slots am I/O Panel oder an dem internen USB3.0 Header.

Die Frage ist jetzt nur, ob das am Chip auf dem MoBo oder am Hub liegt. Wird final getestet, sobald ich zwei weitere USB-Adapter ("extern-zu-intern") hier hab. Momentan laufen aber schonmal 2 aquacomputer-Geräte + zwei Joysticks, wenn ich alle vier an einen anderen Hub anschließe.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Quark« (6. August 2017, 15:07)

Acki

Junior Member

Donnerstag, 17. August 2017, 14:08



Hast du es direkt oder per Forum o.ä. probiert? Würde mich dann da mit einklinken.


Hi, ich hatte dem Support direkt geschrieben.
Die Frage die ich mir halt die ganze Zeit stelle ist, warum betrifft das Problem nur die AC Komponenten? Mein USB Audiointerface der Verstärker über USB oder mein USB-Stick scheinen das Problem nicht zu haben. Klar sind das andere Anwendungsgebiete, aber so richtig klar ist das nicht. Man müsste ja eigentlich ein generelles Problem haben, unabhängig von AC.
Ich bin halt nur technisch interessierter Laie, würde mich aber sehr über eine Erklärung freuen.

Gruß Christian

Donnerstag, 17. August 2017, 15:01

Ich bin halt nur technisch interessierter Laie, würde mich aber sehr über eine Erklärung freuen.
Einfach ausgedrückt hat das USB-Protokoll verschiedene Übertragungsarten. Nahezu alle erfordern Treiber.
Unsere Geräte benutzen die HID Geräteklasse wo alle Betriebssysteme bereits Treiber mitbringen. Bei sehr neuen Chipsätzten müssen die Mainbord und Chipsatzhersteller erst mal ausreichend stabile Teiber bauen - das dauert meist eine weile. Deshalb treten USB Probleme meist bei relativ neuen Platformen auf.

Acki

Junior Member

Freitag, 18. August 2017, 10:37

Ok, danke.
Dann warte ich mal und hoffe auf das Beste.

Gruß Christian

Und ich dachte schon ich spinne

Dienstag, 14. November 2017, 21:12

Hallo zusammen,

neuer Benutzer hier, selbes Problem. Langjähriger Aquastream und Aquaero-Besitzer. Aktuelles System:

Hubby7
Aquastream Ultimate
Aquaero 5 XT
X370 (gemeinsamer Nenner!) Crosshair VI Extreme

Das Mainboard hat nur einen internen USB-2.0-Header. Also wirklich EINEN. Das Hero hat noch zwei, damit lief alles. Damit ich nun meine Aquastream anschließen kann, hab ich mir ein Extern-zu-intern-Kabel gebaut. Da sowas hässlich ist, kam heute der Hubby an. Dieser funktioniert Tadellos, USB Treeview zeigt die Geräte, Windows Gerätemanager zeigt die Geräte. Aber die Aquasuite findet sie nicht.

Für mich ist das ein Aquasuite-Bug. Ich würde auch zustimmen, kein anderer Hub wird das Problem lösen. Keine Firmware. Die Geräte sind ja verbunden.
»ThaRippa« hat folgendes Bild angehängt:
  • UsbTreeView_2017-11-14_21-11-18.png

Dienstag, 14. November 2017, 21:25

Und ich habe auch direkt ein Update. Hässliches Kabel wieder dran, und hinten in den ersten freien externen USB-Port gerammt. Nope. Jetzt bemerkte ich, dass ich nur ein par Zeilen hoch gerutscht war in USB Treeview. Alles war ja noch wie zuvor, nur ein paar Zentimeter mehr Kabel. Also hab ich umgesteckt bis ich am USB 3.0-Controller gelandet bin.

Siehe da, die Aquasuite findet beide Geräte. Sofort, ohne Neustart.


Bitte schaut euch das mal an, ich bin auch gerne bereit hier den Beta-Tester zu spielen.

Nochmal präzisiert:

Aquagerät an Hubby an AMD-USB-3.1 Controller -> geht nicht.
Aquagerät an Hubby an AMD-USB-3.0 Controller -> geht. Selbes Kabel, selbes alles.
»ThaRippa« hat folgendes Bild angehängt:
  • UsbTreeView_2017-11-14_21-21-59.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ThaRippa« (14. November 2017, 21:46)

Mittwoch, 15. November 2017, 06:19

Aquagerät an Hubby an AMD-USB-3.1 Controller -> geht nicht.
Aquagerät an Hubby an AMD-USB-3.0 Controller -> geht. Selbes Kabel, selbes alles.

Bei AMD und Microsoft liest man noch von diversen anderen USB Problemen die wohl mit den nächsten Treiberupdates (von AMD oder Microsoft) gelöst werden sollen.

Freitag, 27. April 2018, 09:15

hallo erstmal, ich bin neu hier und habe das gleiche problem..
crosshair vi hero
aquaero6
aquastreamXT
vision gpu block...

anfangs waren nur die aquaero und die aquastrem angeschlossen, ohne probleme... nun kam die vision dazu, deswegen hab ich den hubby bestellt... anfangs ging gar nix mehr ausser die pumpe, jetzt habe ich den aero direkt am board und die pumpe und vision auf dem hub... es funktioniert zwar alles aber die aquasuite erkennt den vision nicht... temperaturen aus hwmon. können auch nicht ausgelesen werden...

Freitag, 27. April 2018, 16:25

Hi,

Scheint ein Boardtypisches Problem zu sein.
Meins macht da auch nicht mit.

Ich hab jetzt 2 Geräte intern und alle welche gehen über 4 Polige buskabel.

Ich löte grad ein paar USB Strippen auf stiftleisten und steck dann extern Hinterns ans Board
Genug Ports hat es ja und mit dem Tower 900 gehts auch easy zu verlegen

Freitag, 18. Mai 2018, 22:27

Hallo!

Hab das gleiche Problem, und mich auch mal hier angemeldet:

Board: Gigabyte X470 Ultra Gaming mit Ryzen 2700X

Die USB2.0-Header hängen dort am AMD USB 3.1 XHCI.

Am Hubby wollen weder der Corsair Lighting Node Pro, noch der Bluetooth-USB-Adapter auf meiner WLAN-PCIe-Karte funktionieren: Der LNP wird in Corsair Link nicht erkannt, das Bluetoothmodul weigert sich, mit Geräten zu pairen.
Im Gerätemanager (oder USB Tree Viewer) tauchen sie brav auf.

Direkt am USB2.0-Header funktionieren alle prima. Hab den Hubby sowohl Bus-Powered als auch SATA-Powered ausprobiert.

Der Block der Corsair H115i-Wasserkühlung funkioniert am Hubby, allerdings meldet er ab und zu Stromüberlastung (Obwohl die H115i den Strom über SATA-Kabel zieht, und eigenlich nur zum Datenaustausch dranhängt, sie meldet sich auch mit nur 64mA an)

Witzig: Die WLAN-Bluetooth-Karte belegt einen kompletten USB2.0-Header (mit 2 Ports), ist aber so freundlich, den nicht benötigten zweiten Port als USB-A-Buchse wieder rauszugeben.
Damit hab ich die Möglichkeit, am selben internen USB-Port sowohl interne als auch USB-A-Geräte zu testen.
Dort habe ich einen einfachen externen D-Link-USB2.0-Hub angeschlossen, und darüber funktioniert der Lighting Node Pro einwandfrei.

D.h. das Problem liegt offensichtlich nicht gererell dran, dass ein USB-Hub dazwischen hängt, vielmehr hat's hier mit dem Chipset im Hubby zu tun...?