• 18.11.2019, 23:05
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Monday, February 4th 2019, 12:01am

@TurricanM3:
Ist deine Graka die Founders Edition oder ein Custom-Design auf Referenzdesign-Basis? Bei meinen FE's habe ich das Problem mit der Slotblendenschraube nicht.

Den Blaustich bei der Backplate habe ich auch. Sieht so aus wie von einer Schutzfolie (ich wünschte wirklich, es wäre eine, aber Pustekuchen!). Bin mal auf die Stellungnahme seitens Aquacomputer gespannt und ob es Ersatz gibt wie bei den Schrauben.
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

WallaceTX

Junior Member

Monday, February 4th 2019, 11:05am

wow...

Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Ist das eine Grafikkarte im Referenzdesign?

Das der Kühler nicht zu 100% schwarz ist, finde ich sehr schade. Würde in meinem Power so nicht hineinpassen.

Habe mir extra eine 2080ti in Referenzdesign gekauft, damit ich diesen Kühler verwenden kann. :S

Monday, February 4th 2019, 2:26pm

AquaComputer selbst hat ja keine FE Karte mit Ref.PCB wie ihr auf den Bildern sehen könnt. Meine ist eine Palit Gaming Pro OC mit scheinbar abweichender Blende. Das Problem ist wohl, dass manche Karten bei der Blende kein Gewinde, sondern nur eine Bohrung haben. Das Gewinde ist dann in der Backplate dahinter. Daher kann man in die Blende von unten auch nichts reinschrauben wie bei dem Modell das AC für die Bilder verwendet hat.

Ich finde den Kühler trotzdem richtig klasse und wollte keinen anderen. Nur schade, dass ich da Hand anlegen musste.

Stephan

Administrator

Monday, February 4th 2019, 4:14pm

@Turrican
Wir werden uns die einzelnen Punkte ansehen.

1. Die Schrauben am Anpressblech der Heatpipe werden wir prüfen.
2. Zu der Schraube am Slotblech: Nach unseren Informationen sollte dort ein Gewinde sein. Wir werden zusätzlich eine Tasche in die Backplate aufnehmen damit es auch ohne funktioniert.
3. Die Auflagebereich der Backplate-Abstandshalter liegen nicht auf Bauteilen auf. Bitte prüf das noch einmal! Da ist nicht viel Abstand, aber sie liegen nicht auf (siehe Anhang).
4. Beim kryographics NEXT messen wir soviel in der Produktion wie nocht nie Wenn das RAM nicht optimalen Kontakt hat, so kann dies auch an zuviel Paste an den äußeren Modulen liegen.
Wir empfehlen einen kleinen Punkt in der Mitte zu platzieren. Dadurch ist beim anziehen der Schrauben sichergestellt, dass alle Module Kontakt bekommen und keine große Kraft zum zerdrücken benötigt wird.
5. Am Alurahmen gibt es in der Tat einen Kontaktpunkt für die Elektroden beim Eloxieren. Dieser ist nicht optimal gelegt und hier gibt es mittlerweile Verbesserungen.

Tut mir leid, dass hier anscheinend einiges zusammen kam. Wir werden versuchen die Kritikpunkte umgehend zu bearbeiten.
Stephan has attached the following files:
  • I024580D.jpg (290.85 kB - 241 times downloaded - Last download: Nov 16th 2019, 12:26pm)
  • I024580D2.jpg (177.75 kB - 233 times downloaded - Last download: Nov 16th 2019, 12:27pm)

Monday, February 4th 2019, 8:20pm

Top Turri, dass du so präzises Feed-back gibst, dann können die Punkte angegangen werden. Das nenne ich mal konstruktive Kritik. Die Kryos gefallen mir auch sehr gut, diese Punkte müssen jedoch bearbeitet werden. Das mit der zu viel WLP denke ich bei deiner Erfahrung eher nicht ;) .

This post has been edited 3 times, last edit by "monti" (Feb 4th 2019, 8:22pm)

Tuesday, February 5th 2019, 12:09am

Ich habe die RAMs dünn bestrichen (schreibt ihr ja selbst so in der Anleitung). Die Kleckstechnik mag ich persönlich nicht so. Je nach Anpresswinkel kann sich das sonst schlechter verteilen.
Auf die innen liegenden RAMs habe ich extra minimal mehr WLP aufgebracht, weil ich die Nachteile schon bei vielen Kühlern der letzten Generationen von euch kenne. Hat leider trotzdem nicht gereicht. Die WLP drückt sich ja einfach raus. Selbst wenn ich viel zu viel aufgebracht hätte, das wäre nicht das Problem gewesen.

Ich hatte den Kühler zuerst ohne Backplate (die ja erst nachgeliefert wurde) laufen. Nach der Montage habe ich mir dann gleich gedacht, da sollten besser wieder Pads hinten dran. Und so war es dann auch. Ich habe leider keine Bilder davon gemacht.
Ebenso keine von dem einen Backplate-Abstandshalter. Der Kühler / die Platte sitzt ja nicht bei jedem 100% genau mittig in den Bohrungen. Ein bisschen Spiel hat man zwangsweise durch die zu großen Löcher des PCBs. Das hätte bei mir an dem SMD in deinem Bild (I024580D2.jpg) links oben leicht aufgelegen. Leider kann ich da so kein Pic von machen. Müsste die Karte aus dem Kreislauf nehmen. Soll jetzt nicht heißen, dass da gleich was kaputt geht. Mir war das nur zu unsicher und ich habe die lieber mal gerade angeschnitten.

Das Kühler leicht Spiel auf dem PCB haben sieht man auch an meiner Zotac Karte die ich so bekommen habe:



Der war durch die Toleranzen an den Löchern leicht schief verschraubt und dadurch lag ein Bauteil am Rahmen auf und wurde gequetscht.

Hier übrigens noch ein Foto mit Blitz, dass den Blauschimmer verstärkt:



Aber Achtung bitte lesen: Das sieht in natura bei normalem Licht NICHT so schlimm aus. Trotzdem irgendwo unschön. Die solltet ihr eurem Beschichter eigentlich um die Ohren hauen.

@Monti
Hat ja immerhin schon was für die neuen Käufer gebracht, wenn ich Stephans Beitrag lese. Ich will hier sicher nichts schlecht machen. Bin AC Fan der ersten Stunde. :)

Friday, February 8th 2019, 8:18pm

Ich habe erneut schlechte Neuigkeiten. Mein Kühler war minimal undicht am Terminal. Ich habe auch schnell den Grund gefunden: Das Acrylteil ist bei mir etwas schief auf der Nickel Bodenplatte verschraubt. Die Bodenplatte (rot markiert) steht hier leicht hervor:



Und dadurch drückt das viel höhere Terminal in erster Linie auf die Bodenplatte und nicht das Acrylteil darunter, wo auch die Dichtungen sitzen. Man sieht auf dem Bild noch etwas Wasser am Acryl und den Schrauben. Ich habe die jetzt noch fester angeknallt als sie ohnehin schon waren und hoffe das ist dicht.
Links am Ende (Richtung Blende) sitzen die bündig, rechts steht es gut was über:



Ich hab allerdings wenig Lust das alles wieder zu zerlegen und auszurichten (falls das überhaupt was bringt). Hoffe einfach mal, dass das nun dicht bleibt.
Ein Glück konnte so zumindest nichts ans PCB kommen. Prüft das bei euch am besten vor dem Umbau. Problem besteht aber nur bei den höheren Terminals (Vision und aktiv mit Heatpipe). Das standard Terminal ist ja viel niedriger und kann gar nicht auf der Bodenplatte aufliegen.

:(

wpuser

Senior Member

Friday, February 8th 2019, 10:28pm

Also ich werde es mir gründlich überlegen, in Zukunft Grafikkartenkühler von Aqua Computer zu kaufen. Keine Lust (und Zeit) auf so eine Lotterie (mag der Support sonst auch noch so gut sein) :thumbdown:

mditsch

Full Member

Saturday, February 9th 2019, 1:00am

ich würde sagen, man merkt in letzter Zeit deutlich, dass die Reklamationen für die verschiedensten Produkte mehr werden. Ich denke, das ist ein deutlicher Hinweis für ein Arbeiten an der Kapazitätsgrenze und evtl sogar darüber.

This post has been edited 1 times, last edit by "mditsch" (Feb 9th 2019, 1:55am)

Saturday, February 9th 2019, 4:48pm

Leider hat's wieder getropft.
Es scheint oberhalb irgendwo undicht zu sein, Tropfen sind seitlich:



Die Dichtungen liegen aber soweit ich das sehen kann vernünftig auf:



Zumindest sind sie von der Seite und im so sichtbaren Bereich typisch schwarz.

Man sieht am abmontierten Terminal aber die Druckstellen von der Bodenplatte:



Ich habe die daher bearbeitet.





Mal sehen ob das was gebracht hat, oder das Problem woanders liegt. Nicht das da was zwischen Acryl- und Bodenplatte faul ist. Nur war das ja vorher ohne die aktive Backplate dicht. Die Anschlüsse sind auf jeden Fall trocken.
Ich bin aber wohl der einzige mit diesem Problem und das sollte niemanden vom Kauf abhalten, sowas kann immer mal vorkommen.

ToaStarr

Senior Member

Sunday, February 10th 2019, 11:18am

Ganz ehrlich...

Das System mit diesen Anschlüssen, die seitlich angeschraubt werden ist kacke. hatte ich auch mal mit einem SLI Block von EK große Probleme. Am Ende habe ich ihn verkauft. Nach dem ganzen Theater hätte ich sofort zu einem anderen Kühler gegriffen...

Sunday, February 10th 2019, 12:02pm

Ich vermute bei der vorliegenden Leckage, dass die O-Ringe vom Terminal ausgeleiert sind. Wer weiß, wie lange das Standardterminal montiert war und die O-Ringe dabei gequetscht wurden.

Ein perfektes Beispiel für ausgeleierte O-Ringe sind meine beiden Aqualis-AGBs. Ich habe sie vor ein paar Wochen demontiert, um sie gründlich zu reinigen und die O-Ringe waren ziemlich plattgedrückt (habe sie im April 2018 gekauft). Es ist unwahrscheinlich, dass die platten O-Ringe wieder gut abdichten, folglich also ausgetauscht - Sicher ist sicher.

Stellt sich nur die Frage, warum bei den Spezialterminals (aktive Backplate, Vision) keine neuen Dichtmittel beiliegen. ?(
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

Sunday, February 10th 2019, 5:19pm

Leider weiterhin undicht. So sah das über Nacht aus:



Der Gegendruck der Bodenplatte war also nicht schuld. Ich habe aber schon so viel Zeit damit verschwendet, dass ich erst mal keine Lust mehr habe alles zu zerlegen und wische die Karte ab und an ab. Mit heruntergeregelter Pumpe wir das alle paar Stunden nur leicht feucht.

Das System mit diesen Anschlüssen, die seitlich angeschraubt werden ist kacke. hatte ich auch mal mit einem SLI Block von EK große Probleme. Am Ende habe ich ihn verkauft. Nach dem ganzen Theater hätte ich sofort zu einem anderen Kühler gegriffen...

Das Prinzip verwenden doch nahezu alle Hersteller. Es funktioniert eigentlich auch. Bei mir passt irgendwas nicht richtig, warum auch immer.

Ich vermute bei der vorliegenden Leckage, dass die O-Ringe vom Terminal ausgeleiert sind. Wer weiß, wie lange das Standardterminal montiert war und die O-Ringe dabei gequetscht wurden.

Stellt sich nur die Frage, warum bei den Spezialterminals (aktive Backplate, Vision) keine neuen Dichtmittel beiliegen. ?(

Die Kühler sind weder alt, noch sind die O-Ringe platt wie man es nach Jahren bei den G1/4 kennt. Ausgeleiert ist da nichts. Ich vermute eher mit der Nut stimmt was nicht, weil auf der Seite zum Acryl hin alles ok aussieht (soweit man das erkennen kann). Einen Riss kann ich so auch nicht erkennen.
Ich wollte eigentlich das original Terminal wieder anschrauben um zu schauen ob das damit nun auch undicht ist, aber ich hab echt keine Lust mehr gerade...

TheDarkness

Junior Member

Monday, February 11th 2019, 2:13am

Ich habe leider genau das selbe Problem wie TurricanM3
mit normalem Terminal war es dicht, mit dem aktiven Terminal leakt es.

Und es liegt nicht an den O-Ringen. Habe beim aktiven Terminal gedacht es wäre nicht fest genug angezogen und dabei dann das Acryl beschädigt (jeweils ne zehntel Drehung und jeweils hat es weniger geleaked bis es krach gemacht hat und dann recht viel geleaked ist). Beim Support neues Acryl mit neuen O-Ringen gekauft und das selbe Problem wieder.

Ich schick jetzt wohl das ganze ein und es soll sich das mal angeschaut werden, denn zum einen hab ich keine Wärme leitpads mehr und zum anderen macht das ganze so keinen Spaß.

Ich muss allerdings auch erwähnen, dass der Support top ist und teilweise innerhalb weniger Minuten bei mir reagiert hat. Hoffe das ganze löst sich dann recht schnell, denn meine alte Titan X (p) hat langsam keine Lust mehr tausend mal im selben System neu verbaut zu werden.

Was ich mir noch vorstellen kann, ist, dass die Heatpipe aus irgendeinem Grund minimal gegen das Terminal drückt und dadurch oben eine leichte Anhebung entsteht (denn es läuft immer an der Seite von oben aus und nicht von unten)

This post has been edited 1 times, last edit by "TheDarkness" (Feb 11th 2019, 2:16am)

Vrtra81

Junior Member

Monday, February 11th 2019, 2:32am

Ich muss jetzt aus persönlichem Interesse zur Sicherheit einfach nochmal nachfragen, da ich auch die Palit Gaming Pro OC habe und noch auf den Kühler warte.

Die Probleme basieren alle auf der Backplate und mit dem reinen Kühler gab es keine Probleme? Der passt ohne was zu ändern und ist dicht wenn man Ihn ohne Backplate läßt?

Monday, February 11th 2019, 3:24am

Ich bin in den USA und warte auf Teile für den EVGA 2080 ti XC. Ich möchte auch bestätigen, dass die aktive Backplate und das Terminal problemlos sind. Informieren Sie uns bitte, Stefan.

Stephan

Administrator

Monday, February 11th 2019, 9:13am

@Turrincan / TheDarkness
Wir haben hier einige Kühler mit den VISION Terminals aktiv, keine Probleme. Es könnte sein, dass die Bodenplatte nicht richtig ausgerichtet ist gegenüber dem Deckel. Der Deckel soll eigentlich 0,1-0,2mm nach außen überstehen.
In diesem Fall bitte beim Support melden, die Bodenplatte muss dann einmal gelöst werden und etwas verschoben werden.
Im Bereich des Terminals ist auch eine Trennstellte des PCBs aus dem Nutzen. Bitte prüft einmal ob diese am Terminal anliegt. Hier sollten 0,2-0,3mm Spiel sein, wenn nicht dann bitte die Karte einmal lösen und wieder anziehen.

Monday, February 11th 2019, 4:45pm

Stephan, ich habe ja extra das Terminal abgeschliffen, damit das keine Rolle mehr spielt.
Ich probiere mal ein Blatt Papier reinzuschieben wenn ich wieder zu hause bin.

Vielleicht habe ich heute Abend noch mal die Muße das zu zerlegen und weiter abzuschleifen, falls da doch kein Papier zwischen passt, oder ich nicht weit genug bis an die O-Ringe geschliffen habe.

@TheDarkness
Die Heatpipe ist aus Kupfer und sehr weich. Es würde mich sehr wundern, wenn das daran läge. Kannst du bei dir ja durch Lösen des Anpressblechs testen. Wenn wir aber nun schon zwei mit den Problemen sind, vermute ich mal das hier irgendwas grundsätzliches nicht in Ordnung ist, oder zu viel Spiel hat / zu knapp bemessen ist.

Monday, February 11th 2019, 6:10pm

Ich habe scheinbar noch nicht genug abgeschliffen. Papier geht maximal so weit runter:



Das Terminal liegt also trotzdem noch auf der Bodenplatte (und nicht dem Acryl) auf und es fehlt Anpressdruck bei den Dichtungen. Rechts wie schon geschrieben mehr als links, da die Acrylplatte schief verschraubt wurde bei mir.

Monday, February 11th 2019, 6:14pm

Hach ich muß das einfach sagen, da floß bei der Entwicklung und Produktion zu viel Zeit in den RGB Müll, statt auf eine (wie man es eigentlich von AC gewohnt ist) Top Qualität zu setzten.
Als letzter auf dem Markt und dann nicht mal fehlerfrei :thumbdown: