• 17.10.2018, 07:14
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EK D5 G2 PWM Pumpensteuerung mit Aquaero 6

Freitag, 20. April 2018, 16:33

Hallo zusammen,

Ich bring es nicht zu Stande die EK Revo Dual D5 PWM Pumpe zu steuern. Sie scheint immer auf 100% zu laufen.
Ich kann so mein Loop nicht fertig stellen, da die Pumpe das Wasser schneller vom Reservoir Wegpumpt als es wieder rein kommt. Das Reservoir ist eher klein.

Es geht um diese Pumpe:
https://www.ekwb.com/shop/ek-xtop-revo-d…erial-incl-pump

Ich benutze folgende Anschlüsse und Einstellungen am Aquaero 6:
- Molex Stromversorgung
- Wasser- und Lufttemperatur Sensor an Sensor 1 und 2.
- 12 Fans aufgeteilt auf Fan 1-3
- Pumpe mit 4 Pin Y-Splitter an Fan 4 und Strom direkt vom Netzteil.

- Fan 1 - 4 Kontrolmodus auf "PWM"
- Fan 4 Verschiedene Regler ausprobiert. Sollwert-, Zweipunkt-, Vorgabewert Regler mit Quelle Sensor 1 (Wassertemperatur Sensor)
- Fan 4 Minimal-, Maximal Leistung und Drehzahl auf 25% - 50%

Der Controller ist noch nicht am Mainboard angeschlossen. Ich mache die Einstellungen auf dem Aquaero Display.

Weitere Probleme:
Die Lüfter 1 - 3 sind genau gleich eingestellt, laufen aber deutlich unterschiedlich. Auf dem Display fehlt zudem bei einem die RPM Anzeige.
Aquaero speichert das Datum und die Zeit nicht.

Ich übersehe irgendwas oder es liegt einfach ein Defekt vor.
Falls jemand aus der Schweiz, Zürich kommt, zahle 100.- pro Stunde um das Teil zum laufen zu bringen.

Grüsse und schönes Wochenende

Freitag, 20. April 2018, 20:06

Die D5 wird so nicht funktionieren, da die PWM-Elektronik nicht den Standards von Intel entspricht, siehe AC-Forum. Mit etwas Elektronikwissen und einem Lötkolben kannst du sie jedoch anpassen, siehe die Links im Posting.

Die einzelnen Fan-Kanäle des Aquaero laufen synchron, das kann man mit einem Voltmeter auch selbst prüfen. Lüfter hingegen sind häufig unterschiedlich. Wenn dein Aquaero also keinen sehr ungewöhnlichen Defekt hat, wirst du deine Lüfter entsprechend vorselektieren müssen, dass du drei ähnliche Gruppen hast oder du gibt den drei Kanälen unterschiedliche Kurven, die für dich im Ergebnis ausreichend ähnlich sind.

Das eine RPM-Anzeige fehlt ist merkwürdig, defekter Lüfter, fehlerhafte Verdrahtung vielleicht? Da du eine Menge Lüfter zum testen hast, probiere aus, ob du nie ein Signal auf diesem Kanal bekommst.

Freitag, 20. April 2018, 21:30

Danke für deine Antwort und die Tipps.

Sind die neuen D5 in der Version 2 von EK wirklich auch nicht kompatibel? Laut deinem Link hätte ich also besser den Aquaero 5 gekauft.
Ein Firmware update gibt es auch nicht? Der Thread ist ja 3-4 Jahre alt.

Werde die Lüfter einzeln ausprobieren. Hab im Moment 4 an einem Anschluss mit einem 4 Pin Splitter: https://www.aquatuning.ch/kabel/luefterk…x-4pin-splitter

Warum speichert es das Datum nicht? Ich mache die Einstellungen und schalte dann das Netzteil per Switch direkt aus, um die Einstellungen mit angeschlossener Pumpe zu testen. Andere Einstellungen behält es aber das Datum nicht.

Das ganze sieht mir nach einem teuern Missverständnis aus.

Freitag, 20. April 2018, 21:48

Ich kann so mein Loop nicht fertig stellen, da die Pumpe das Wasser schneller vom Reservoir Wegpumpt als es wieder rein kommt.
Dann ist noch Luft im System. Du musst mehr Kühlmittel einfüllen.
In einem geschlossenen Kreislauf ohne Luft ist es unmöglich, dass die Pumpe mehr Wasser wegpumpt als wieder rein kommt.


Das Aquaero hat keinen eigenen Zeitgeber und kann deshalb auch das Datum nicht speichern.
Das aktuelle Datum wird bei jedem Start von der Aquasuite neu eingelesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hufeisen« (20. April 2018, 22:14)

Freitag, 20. April 2018, 22:14

Ich kenne es nicht anders, als das PWM gesteuerte D5-Pumpen anderer Hersteller nicht vernünftig oder gar nicht funktionieren. AC wird einen Teufel tun und eine Kompatibilitätsliste für andere Hersteller posten, denn sie haben keinen Einfluss darauf, was dieser Hersteller in der Produktion ändern mag. Im Gegenteil sollte dem anderen Hersteller daran gelegen sein, dies anzugeben oder zumindest dir auf Nachfrage mitzuteilen. Es gibt gerade bei Overclock einige User mit der Kombo, vielleicht erhältst du dort schneller Antwort als bei EK am Wochenende.

Allerdings sehe ich auch keinen wirklich entscheidenden Vorteil darin, eine Pumpe mit dem Aquaero zu steuern. Eine Pumpe stellst du einmal auf den gewünschten Wert und das war es. In Europa übliche Kühler skalieren mit dem Durchsatz viel zu wenig, als das man Temperatursteuerung und Pumpenleistung sinnvoll miteinander verknüpfen kann. Und dafür reicht auch die Lüftersteuerung eines normalen Mainboards vollkommen aus.

Samstag, 21. April 2018, 01:02

Danke für deine Antwort und die Tipps.

Sind die neuen D5 in der Version 2 von EK wirklich auch nicht kompatibel? Laut deinem Link hätte ich also besser den Aquaero 5 gekauft.
Ein Firmware update gibt es auch nicht? Der Thread ist ja 3-4 Jahre alt.

Das Problem liegt bei den Pumpen und nicht am aquaero! Da kann kein Firmware-Update Abhilfe schaffen. Lösung: Entweder eine andere Pumpe (und zwar die hier) oder den Lötkolben in die Hand nehmen und diesen Mod hier am Stecker der Pumpe durchführen.

Werde die Lüfter einzeln ausprobieren. Hab im Moment 4 an einem Anschluss mit einem 4 Pin Splitter: https://www.aquatuning.ch/kabel/luefterk…x-4pin-splitter
Dieser Splitter ist nicht gut, denn er schleift offensichtlich alle RPM-Signale durch, die sich dann überlagern und wertlos werden. Lösung: Entweder einen Splitter kaufen, der nur das RPM-Signales eines angeschlossenen Lüfters überträgt (zum Beispiel den hier, gibt aber auch andere) oder die Signalkabel von dreien der Lüfter durchtrennen.

Warum speichert es das Datum nicht? Ich mache die Einstellungen und schalte dann das Netzteil per Switch direkt aus, um die Einstellungen mit angeschlossener Pumpe zu testen. Andere Einstellungen behält es aber das Datum nicht.
Das aquaero kann das Datum und die Uhrzeit nicht speichern, wenn die Stromzufuhr (USB) unterbrochen wird. Sobald das Netzteil des Rechners aus ist, ist das Datum weg. Es synchronisiert sich neu, sobald der Aqua Service unter Windows nach einem Neustart wieder läuft. Wenn das nicht reicht, kannst du das "Real Time Clock Aufsteckmodul" am aquabus anschließen. Wenn das angeschlossen ist, synchronisiert sich die Uhr neu, sobald 12 V am aquaero anliegen (also direkt wenn du den Rechner startest, du musst nicht warten, bis Windows gebootet ist).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wpuser« (21. April 2018, 01:04)

Samstag, 21. April 2018, 10:08



Werde die Lüfter einzeln ausprobieren. Hab im Moment 4 an einem Anschluss mit einem 4 Pin Splitter: https://www.aquatuning.ch/kabel/luefterk…x-4pin-splitter
Dieser Splitter ist nicht gut, denn er schleift offensichtlich alle RPM-Signale durch, die sich dann überlagern und wertlos werden. Lösung: Entweder einen Splitter kaufen, der nur das RPM-Signales eines angeschlossenen Lüfters überträgt (zum Beispiel den hier, gibt aber auch andere) oder die Signalkabel von dreien der Lüfter durchtrennen.


Bist du dir sicher? Der Text ist zwar unglücklich geschrieben, aber eigentlich sollte auch der Phobya-Splitter nur ein PWM-Signal durchleiten.

Samstag, 21. April 2018, 13:55

Das Lüfter Problem konnte ich gestern noch lösen. Problem war erstens ein Kabel und zweitens sind das gar keine PWM Fans.Sie sind jetzt Drehzahl gesteuert, die Anzeige funktioniert und das Ganze reagiert auch wie man es erwartet, je nach Regler.
Das Datum Problem ist auch gelöst. Danke!

Ich kann so mein Loop nicht fertig stellen, da die Pumpe das Wasser schneller vom Reservoir Wegpumpt als es wieder rein kommt.
Dann ist noch Luft im System. Du musst mehr Kühlmittel einfüllen.
In einem geschlossenen Kreislauf ohne Luft ist es unmöglich, dass die Pumpe mehr Wasser wegpumpt als wieder rein kommt.


Das Aquaero hat keinen eigenen Zeitgeber und kann deshalb auch das Datum nicht speichern.
Das aktuelle Datum wird bei jedem Start von der Aquasuite neu eingelesen.

Mein Problem ist: Ich fülle das Wasser oben übers Reservoir ein, und dieses ist schon voll. Ich müsste jetzt also die Pumpe anlassen, und schnell genug Wasser einfüllen, damit die Pumpe nicht leer läuft. Dann noch möglichst die restliche Luft rausbekommen und dies alles bei laufender Pumpe. Am Schluss unbedingt den Fillport schliessen, bevor die Pumpe ausgeschaltet wird, sonst würde das Wasser oben aus dem Reservoir schiessen. Ist dies korrekt?

Darum wollte ich die Pumpe möglichst langsam einstellen, damit das Ganze kontrollierter geht. Ich glaube ich muss auch das Reservoir weiter oben montieren.

mditsch

Junior Member

Sonntag, 22. April 2018, 06:12

Hi,

habe beim Füllen mit sowas immer gute Erfahrungen gemacht, damit ich das Wasser immer schnell genug in den Behälter bekomme..

https://www.amazon.de/BAAS-bike-parts-Sp…5HG8XFE68QF4SAG

Sonntag, 22. April 2018, 10:44

Ja die Spritzflasche hilft. Ansonsten hast du Mal ein Bild des PCs?

Montag, 23. April 2018, 19:27

Mein Problem ist: Ich fülle das Wasser oben übers Reservoir ein, und dieses ist schon voll. Ich müsste jetzt also die Pumpe anlassen, und schnell genug Wasser einfüllen, damit die Pumpe nicht leer läuft. Dann noch möglichst die restliche Luft rausbekommen und dies alles bei laufender Pumpe. Am Schluss unbedingt den Fillport schliessen, bevor die Pumpe ausgeschaltet wird, sonst würde das Wasser oben aus dem Reservoir schiessen. Ist dies korrekt?

Darum wollte ich die Pumpe möglichst langsam einstellen, damit das Ganze kontrollierter geht. Ich glaube ich muss auch das Reservoir weiter oben montieren.
Wenn die Pumpe ein paar Sekunden leer läuft ist das nicht schlimm. Steck ein Trichter in den Fillport, halte die Kühlmittelflasche in einer Hand, dann schaltest du mit der anderen Hand den PC ein und kippst dann Kühlwasser rein. Dann so 10 Minuten laufen lassen und immer, wenn nötig Kühlmittel nachfüllen.

Wenn der Rücklauf von unten in das Reservoir geht, dann kannst du den Fillport offen lassen. Es wird kein Wasser rausspritzen, weil keine Luft in das System eindringen kann, die das Wasser verdrängen könnte.
Geht der Rücklauf oben in das Reservoir, wird das Wasser ansteigen bis die Rücklauföffnung ein paar cm unter Wasser steht. Dann kann ebenfalls keine Luft mehr eindringen, und der Wasserstand steigt nicht mehr.

Um den Durchfluss zu reduzieren, kannst du auch den Schlauch zusammendrücken. Das verringert die Querschnittsfläche, und reduziert damit den Durchfluss.

Montag, 23. April 2018, 19:30

Darum wollte ich die Pumpe möglichst langsam einstellen, damit das Ganze kontrollierter geht. Ich glaube ich muss auch das Reservoir weiter oben montieren.

Aber du kannst sie doch steuern über dein Mainboard, einfach an die CPU-Temperatur koppeln oder fest einstellen, kommt etwas auf das Modell deiner Hauptplatine an.