• 17.11.2018, 07:42
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EK-XRES 140 Revo D5 RGB PWM mit Aquaero 6LT

Samstag, 9. Juni 2018, 00:51

Hallo Zusammen,


Zu allererst: Ich bin Neuling und es ist meine erste WaKü. :rolleyes:
Steuere o.g. Pumpe über den 4ten PWM Ausgang. Dies funktioniert Halb Manuell über einen "Vorgabewert Regler" den ich auf 57% gestellt habe und somit etwa 60L/h erreiche. Nun würde ich gerne das ganze über einen Sollwertregler regeln damit etwaige Durflussschwankungen (durch Temberatur oder eine älter werdende Kühlflüssigkeit die vielleicht schlechter fliest ect.) automatisch ausgeglichen werden. Als Bezugsgröße kann ich aber nur Temperaturen und nicht den Durchfluss nehmen, weil die Ausgänge als Lüfterausgänge deklariert sind! Gibts da einen Trick? Viellecht irgendwie einen Virtuellen Temperatursensor erstellen (10°C=10L/h)?!

Gruß und Dank im Vorraus ;)

Samstag, 9. Juni 2018, 06:31

Nein, das geht nicht. aber du kannst doch die Pumpe nach der Wassertemperatur steuern.
Sprich du nimmst einen Kurvenregler und regelst die Pumpe mit steigender Temperatur etwas runter.

Samstag, 9. Juni 2018, 10:51

Wäre doch ein feature für die Aquasuite 2018.2 :?:
Teamspeak 3 Server: Games | Hardware | Wasserkühlung

Samstag, 9. Juni 2018, 13:03

Das ist schade! Durchfluss wäre schon die Bezugsgröße die mir da lieber wäre. :(

Samstag, 9. Juni 2018, 19:33

Es macht absolut keinen Sinn nach Durchfluss zu regulieren.

Sonntag, 10. Juni 2018, 00:10

wpuser hat Recht, aber kurz zur Erläuterung: Der Durchfluss bei einer einmal eingestellten Pumpe ändert sich nicht. Dafür müsste sich IM BETRIEB etwas an der Konfiguration des Wasserkreislaufs ändern, was aufgrund nicht vorhandener aktiver Komponenten schlicht nicht passiert. Es gibt keinen Wasserkühler, bei dem der Einspritzwinkel des Wasser sich nach bestimmten Vorgaben ändern würde und es wäre auch eine Schwachsinnsidee, so etwas zu entwickeln.

Die einzige Änderung, die sich im Lauf der Zeit ergeben kann, ist eine Verschlechterung durch Ansammlung von Partikeln jedweder Art, das können z.B. Produktionsrückstände sein, Algen oder Weichmacher aus den Schläuchen. Dann ist jedoch Wartung angesagt und nicht automatisches Nachregeln der Pumpe.

Deshalb ist eine Regelung nach dem Durchfluss sinnlos, du stellst diesen Wert einmal ein und das war es dann. Dafür braucht es keine Regelung. Da zudem die hierzulande üblichen Komponenten nur gering mit steigendem Durchfluss korrelieren, ist selbst die von der Logik noch sinnvollste Regelung nach der Wassertemperatur nur von geringem Wert. Aus diesem Grund ist der Unterschied zwischen der PWM D5 und der Vario eher eine Frage des Komforts.

Sonntag, 10. Juni 2018, 07:40

Je nach Temperatur ist die Viskosität des Wassers schon etwas anders und das wirkt sich auch auf den Durchfluss aus. Sprich wenn es kälter ist hat man ein paar l/h weniger Durchfluss.

Sonntag, 10. Juni 2018, 14:19

Stört aber doch die Kühlung nicht, ob da jetzt 60 oder 65 Liter durchlaufen.

Sonntag, 10. Juni 2018, 16:56

Das stimmt, bei mir fängts auch mit ~155l/h an und geht dann mit der Zeit auf ~165l/h hoch, aber für die Kühlung ist das in dem Fall total irrelevant m.E.

Aber wer weiss, in welchem Ausmaß sich der Durchfluss beim TE ändert :D