• 17.07.2019, 06:33
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Aquasuite / Aquaero Inhalte auf alternativem OLED / LCD display ausgeben

Friday, May 31st 2019, 12:59am

ich hab ein Aquaero 5 Pro, leider ist mir erst beim ersten testen aufgefallen, dass das verbaute LCD leider sehr schlechte blickwinkel und eine sehr inhomogene ausleuchtung hat, und dass auf dem display beim derzeit geplanten einbau schlichtweg so gut wie nichts zu sehen wäre.

habe ein bischen recherchiert ob ich das display am aquaero durch ein besseres LCD oder gleich OLED ersetzen kann (hab schon ein bisserl bastelerfahrung mit LCDs) aber leider scheint das verbaute LCD modul beim aquaero eine ansteuerung in 4 seperaten 64x64 pixel blöcken zu verwenden die wohl nicht einfach so mit einem anderen display funktioniert da alle die ich gefunden hab direkt 256x64 ansteuern (da wäre wohl eine änderung in der firmware nötig auf die man wohl keinen zugriff hat oder bekommt)
die mühe den pinout für das display am aquaero herauszufinden hab ich mir dann erstmal noch nicht gemacht.

das vision ist mir leider zu klein, und dort gibt es wohl auch keine einfache möglichkeit das display einfach gegen ein größeres zu tauschen, und das fpc kabel macht es nicht gerade einfach was anderes dranzubasteln.

jetzt ist noch die frage ob man irgendwie die daten aus der aquasuite auf einem seperaten display ausgeben könnte, bei meiner suche hab ich nur die umgekehrte möglichkeit gefunden, also externe daten (LCDhype) durch die aquasuite auf dem aquaero oder vision display anzuzeigen.

evtl. hat ja irgendwer schonmal irgendwas in diese richtung probiert oder aqua computer könnte die möglichkeit der ausgabe über alternative displays ermöglichen (pinout vom aquaero wäre nett) :)

Friday, May 31st 2019, 10:23am

Was du machen könntest (ist aber mit etwas Arbeit verbunden, je nachdem wieviel du darauf anzeigen lassen willst), ist eine Übersichtsseite erstellen die du dir dann auf dem externen Display/Monitor anzeigen lassen kannst. Ich habe mir dazu ein 10Zoll-Monitor geholt und den dann per HDMI verbunden.

Friday, May 31st 2019, 1:41pm

ich wollte das display halt im gehäuse verbauen, da passt ein normales tft vom format her einfach nicht gut und wäre auch zu groß ^^ zudem wär es natürlich vorteilhaft wenn es autark direkt am aquaero funktioniert.

eine möglichkeit wäre höchstens das display signal vom aquaero mit einem arduino o.ä. auszulesen und quasi einen "framebuffer" zu erstellen und das ganze dann an ein anderes display schicken, aber das ist mit etwas viel aufwand verbunden... am leichtesten wäre es natürlich wenn man das ausgangssignal vom aquaero anpassen könnte um andere displays zu unterstützen, aber ohne zugang zur firmware wird da nix gehen.

Puh

Full Member

Friday, May 31st 2019, 9:58pm

Toll wäre, wenn AC einen Aquaero bauen würde, der Huckepack auf einem Raspberry Pi sitzt. Daran ließe sich dann so fast jedes Display anschließen, das es gibt. Ich würde den 7 Zoll Touchscreen anschließen und im Case hinter der Glastür anbauen.in meinem Case (Define R6) kann ich vorne den Aquaero im einzigen 5 1/4 Schacht nicht sehen, wenn die Fronttür zu ist. Ins Case kann man dank Glastür jederzeit gucken!

Freundliche Grüße
Patrick

Friday, May 31st 2019, 11:54pm

Hatte da mal ein ähnliches Projekt.


Habe mir ein Kuman 5" 800*480 HDMI TFT für den Pi gekauft und diesen in den LCD-Display/Heatmaster Halter von A....... verbaut.
Der einzige nachteil ist der HDMI/USB Port am oberen ende, somit braucht man 3 Slots in der Front.

Leider habe ich gerade kein Bild nach der fertigen Montage aber das sollte als einblick reichen
Gehäuse.jpg
Display.jpg

Bei Gelegenheit häng ich nochmal ein Bild mit an.

Saturday, June 1st 2019, 7:57am

Toll wäre, wenn AC einen Aquaero bauen würde, der Huckepack auf einem Raspberry Pi sitzt. Daran ließe sich dann so fast jedes Display anschließen, das es gibt

Das wäre inkonsequent...
Die Himbeere ist letztendlich ein Mikrocontroller (jaja, embedded System oder was auch immer) mit etwas Hardware drumrum.
Das Aquaero ist auch nur ein Mikrocontroller mit etwas Hardware drumrum.

Wenn Du da unbedingt 'ne Himbeere drunterschnallen willst, kann die auch gleich selbst die Funktionen des Aquaeros übernehmen.

Was Du(!) eigentlich willst, ist ein DSI-Port auf dem Aquaero...
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

Puh

Full Member

Saturday, June 1st 2019, 11:40pm

Hatte da mal ein ähnliches Projekt.


Habe mir ein Kuman 5" 800*480 HDMI TFT für den Pi gekauft und diesen in den LCD-Display/Heatmaster Halter von A....... verbaut.


Sieht geil aus. Wie hast du die Sensordaten auf den Pi bekommen?

Freundliche Grüße
Patrick

Puh

Full Member

Saturday, June 1st 2019, 11:49pm

Toll wäre, wenn AC einen Aquaero bauen würde, der Huckepack auf einem Raspberry Pi sitzt. Daran ließe sich dann so fast jedes Display anschließen, das es gibt

Das wäre inkonsequent...


Es wäre inkonsequent auf den 2. kleineren und stromsparenden Microcontroller zu verzichten. Damit wäre der Aquaero auch ohne laufenden Pi arbeitsfähig.
Aber es wäre auch nur quasi ein Aquaero-Hut vorstellbar, bei dem der Pi komplett den Microcontroller des Aquaero ersetzt. Damit wäre ich auch schon zufrieden, aber mit lediglich einer Kommunikation zwischen den Beiden wäre ich auch schon zufrieden.

Gibt es denn eine Möglichkeit vom Pi aus übers Netzwerk oder einem USB-Anschluss (Host) die Sensordaten zu holen und auf dem Display auszugeben? Existiert eine API um auf die Sensorwerte des Aquaero zuzugreifen oder werden die bereits geshared?

Freundliche Grüße
Patrick

Sunday, June 2nd 2019, 8:53am

Meine Überlegungen gingen auch mal in die Richtung: Das AE soll mir irgendwelche Daten direkt über I²C (Aquabus) bereitstellen, die ich mit einem Mikrocontroller (damals gabs noch nicht den Hype um Arduinos und auch noch keine Himbeeren/Bananen)weiterverarbeite/darstelle...
Aber AC wird sich diesbezüglich nicht öffnen - Daten wirst Du nur über USB bekommen können. Früher (AE4) gabs zumindest mit 'nem SDK 'ne Möglichkeit mit VisualStudio an die (einige?) Daten zu kommen und zu setzen - inwiefern sowas jetzt noch geht, weiß ich nicht (hab nur ein vierer-AE). Irgendwas gabs zeitweise auch unter Linux...

Aber das ganze soll ja autark bleiben - also ohne Umweg über den Rechner.

Die Himbeere kann von der Rechenleistung sicher alles, was das AE braucht - es fehlt lediglich die Leistungs-Hardware (der angesprochene Hut). Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß AC sowas (also 'ne Software die auf Himbeere&co läuft und den Funktionsumfang des AE hat) je rausbringen wird.

Quoted

Es wäre inkonsequent auf den 2. kleineren und stromsparenden Microcontroller zu verzichten. Damit wäre der Aquaero auch ohne laufenden Pi arbeitsfähig.
Das AE IST doch ohne Pi lauffähig. Statt wegen flexiblerer Displaywahl 'nen zweites Embedded System drunterzuschnallen wäre es meiner Meinung nach konsequenter, das AE selbst aufzubohren (soweit nötig), und und mit einer flexiblen Display-Schnittstelle wie eben DSI auszustatten...
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

Sunday, June 2nd 2019, 11:44am

Meine Überlegungen gingen auch mal in die Richtung: Das AE soll mir irgendwelche Daten direkt über I²C (Aquabus) bereitstellen, die ich mit einem Mikrocontroller (damals gabs noch nicht den Hype um Arduinos und auch noch keine Himbeeren/Bananen)weiterverarbeite/darstelle...


das wär natürlich auch eine möglichkeit.

ich finds halt schade, dass es scheinbar so schwierig ist an das aquaero oder vision ein eigenes display ranzubekommen, sehr moddingfreundlich ist das nicht :(
eine kleine option in der firmware die von der 4x 64x64 ansteuerung auf 256x64 wechselt und ein pinout zum aquaero wäre ja am einfachsten.

This post has been edited 1 times, last edit by "infi" (Jun 2nd 2019, 11:49am)

Monday, June 3rd 2019, 7:16am

die von der 4x 64x64 ansteuerung auf 256x64 wechselt und ein pinout zum aquaero wäre ja am einfachsten.
und die daten kommen dann aus der Luft?
Eine UI wird auf EIN Display hin optimiert und dafür wird dann ein Treiber für genau dieses eine Display geschrieben.
Das ist kein Windows oder Android.

Grestorn

Full Member

Monday, June 3rd 2019, 11:59am

Für mein recht ausführliches Display nutze ich ein altes iPad auf dem eine von AIDA64 erzeugte Web-Oberfläche läuft. Die kann man quasi nach Belieben gestalten.

Natürlich ist das nicht unabhängig vom Rechner und man braucht AIDA64. Und ein weiterer Nachteil ist, dass die SSt von AquaComputer, die AIDA nutzt um an die Daten zu gelangen, sehr langsam ist, so dass man nur noch etwa 1 Update pro Sekunde bekommt.

Aber eine bessere Lösung für ein aufwendiges Display, das nicht auf dem Rechner sondern einem extra Display läuft, ist mir zumindest nicht bekannt.

Monday, June 3rd 2019, 12:56pm

dass die SSt von AquaComputer, die AIDA nutzt um an die Daten zu gelangen, sehr langsam ist, so dass man nur noch etwa 1 Update pro Sekunde bekommt.
Es gibt vom Gerät keine Schnelleren Updates der Daten. Sonst würde die Last vom PC und der Schnittstelle zu sehr steigen. Das ist für 99% aller Daten auch mehr als genug.
Für die meisten Werte wäre auch alle 5 Sek noch schnell genug.

Grestorn

Full Member

Monday, June 3rd 2019, 1:36pm

Für die Daten aus der Aquasuit wäre das ja ok, aber leider blockiert das die Abfrage aller anderen Werte in AIDA64, so dass auch andere Daten (wie z.B. CPU & GPU Auslastung, Framerate usw.) ebenfalls nur um Sekundentakt aktualisiert werden können. Und das stört dann schon.

Lt. dem Programmierer von AIDA64 geht das aber nicht anders, da alle Datenquellen von AIDA sequentiell und blockend abgefragt werden (müssen). Mir erscheint das merkwürdig, aber ohne die Details zu kennen, kann ich da freilich nicht gegenargumentieren.

Monday, June 3rd 2019, 2:13pm

die von der 4x 64x64 ansteuerung auf 256x64 wechselt und ein pinout zum aquaero wäre ja am einfachsten.
und die daten kommen dann aus der Luft?
Eine UI wird auf EIN Display hin optimiert und dafür wird dann ein Treiber für genau dieses eine Display geschrieben.
Das ist kein Windows oder Android.


an der UI ändert sich ja nichts, die auflösung bleibt ja die gleiche, nur die art wie das display angesteuert wird ändert sich, hab schonmal die displayansteuerung bei einer RC-fernsteuerung auf ein anderes display umgeschrieben, aber da war halt der firmware-quellcode offen verfügbar, dass ihr das beim aquaero nicht wollt leuchtet mir ja eh ein :p
wie viel aufwand es wäre das umzuschreiben kann ich so halt auch schwer einschätzen, hab aber zumindest selbst mit meinen laien-programmierkenntnissen bei der fernsteuerung geschafft und fragen kostet ja bekanntlich nichts.

und wie sieht es mit einem pinout am stecker für das LCD aus, mögt ihr wenigstens diese info rausrücken? :)
datenblatt für das verwendete LCD modul hab ich eh gefunden, aber am aquaero sitzt das halt auf einer proprietären platine mit mehr pins (für die schalter und IR) deswegen bringt mir das für den pin-out halt wenig.

Monday, June 3rd 2019, 10:43pm

Hatte da mal ein ähnliches Projekt.


Habe mir ein Kuman 5" 800*480 HDMI TFT für den Pi gekauft und diesen in den LCD-Display/Heatmaster Halter von A....... verbaut.


Sieht geil aus. Wie hast du die Sensordaten auf den Pi bekommen?

Freundliche Grüße
Patrick
Es ist keine Himbeere verbaut! :-)
Der Monitor wird direkt über HDMI an die Grafikkarte angebunden und wie ein weiterer Monitor konfiguriert.
Danach kann man dann über die AS die Grafiken erstellen und im Desktop Modus anzeigen lassen.

Puh

Full Member

Monday, June 3rd 2019, 11:18pm

Schade, und fast schon frech, dass AC sich fremder Sensordaten bedient, aber selbst die eigenen Sensordaten nicht sharen will.

Freundliche Grüße
Patrick

Tuesday, June 4th 2019, 7:11am

Schade, und fast schon frech, dass AC sich fremder Sensordaten bedient, aber selbst die eigenen Sensordaten nicht sharen will.
Was soll denn der Unsinn?
Aida und HWinfo bieten eine Schnittstelle an, die ist Öffentlich und diese nutzen Wir. Aida und HWinfo haben von uns ebenfalls alle Informationen bekommen um unsere Geräte per USB auszulesen.
Wo ist da nun das Problem?

Es wird bei uns keine weiteren Technischen Dokumentationen geben die über eine Normale Anleitung hinaus gehen.
Weil genau für diese Speziellen Dinge doch wieder der Support herhalten muss und dann unfassbar viel Zeit mit diesen Spezialisten verbrannt wird.
Für den Einzelnen ist das zwar ärgerlich, aber es geht kaum anders.

Wir bekommen so oft Geräte als Garantieschaden zurück weil viele Kunden nicht mal in der Lage sind ausgepinnte Kabel (weil man die ja sleeven muss) in der richtigen Reihenfolge wieder zusammen zu stecken.

Tuesday, June 4th 2019, 2:06pm

Es wird bei uns keine weiteren Technischen Dokumentationen geben die über eine Normale Anleitung hinaus gehen.
Weil genau für diese Speziellen Dinge doch wieder der Support herhalten muss und dann unfassbar viel Zeit mit diesen Spezialisten verbrannt wird.


schade, dachte schon, dass es bei wakü-hardware evtl. etwas mehr unterstützung zum modding und basteln gibt, ist ja nicht apple.
hab mich extra ans forum gewandt um nicht den normalen support zu "belästigen".

Tuesday, June 4th 2019, 2:55pm

schade, dachte schon, dass es bei wakü-hardware evtl. etwas mehr unterstützung zum modding und basteln gibt, ist ja nicht apple.
Irgendwo ist halt schluss. Gerade wenn man sich die User anschaut die es nicht mal hinbekommen ihre Hardware richtig zu verkabeln ohne etwas zu zerstören.